☞PlanungStartup.html

Reiseerinnerungen: 5.Teil Bonifacio



Dieser Teil der Küste bei Porto mit seiner eng an den Felsen und direkt am Meer liegenden Straße macht einfach nur Spass, der Ort Porto bieten nun nicht viel an Ortschaft dafür aber viel von einem sagenhaften Fleckchen Erde direkt an der Küste, die Felsformationen scheinen von Picasso gemeißelt aber in Wirklichkeit so von der Natur, dem Wind, den Gezeiten geschafften und dies findet man hier überall entlang der Küste, Skulpturen wo unsere Fantasie ihren freien Lauf sich nimmt.

☞KorsikaStartup.html
☞GenuaKorsika.html
☞St. JeanKorsika_2.html
☞SardinienSardinien.html
☞Cap CorseKorsika_3.html
☞PortoKorsika_4.html
☞Bonifacio

Nach der Offroadeinlage von gestern hab ich für meinen Teil erstmal die Nase voll von „neben der Straße“, zum Glück steht es heute nicht mehr an, da es direkt nach Bonifacio ganz im Süden der Insel gehen wird. Erstmal entlang der Küste und dann über breitere Straßen, ja die gibt es im Süden der Insel tatsächlich, direkt hinein nach Bonifacio, oben auf einem Felsmassiv thronend mit dicken Festungsmauern den kleinen Naturhafen in der schmalen Bucht bewachend, mit seinen auf überhängenden Klippen stehenden Häusern, eine wunderschöne alte Stadt die zum Bleiben einlädt.

Diese vielen kleinen Gasen, dann diese erstaunliche Aussicht nach Süden übers Meer nach Sardinien wo wir morgen hin aufbrechen werden. Auch hier auf der Insel hat Frankreich seinen eigenen Mediterrane Flair wie an der Cote Azur, ich fühle mich wie in Saint-Tropez nur alles spektakulärer und nicht ganz so überlaufen, zumindest jetzt Anfang Juli.

Ich kenne kein größeres Kompliment als das ich sage: „ich kommen wieder!“, das dies dann gar nicht lange dauert hätte ich da auch noch nicht vermutet.


Viele weitere Bilder findet Ihr hier >im Reiseforum, einfach drauf klicken<, und natürlich (unten) einen weiteren Film, dieses mal sehr kurz und knapp.



Viele Grüße

Michael/mimoto


Fortsetzung folgt!