Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film (Achtung dieses phpBB - Forum verwendet Cookies, mit der Teilnahme am Forum erklären Sie ihr Einverständnis!)
Aktuelle Zeit: Mittwoch 12. Dezember 2018, 01:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Scottoiler und andere Öler
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 15. August 2018, 11:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 26. Juli 2018, 09:25
Beiträge: 209
Wohnort: Windesheim
Hallo Gemeinde,

ich suche einen guten und problemlosen Öler für meine Bandit.
Ich selbst fahre eine 1250er Bandit, die bekanntlicherweise (oder auch nicht ;) ) keine Vergaser, sondern bereits Einspritzung hat, somit ist es wohl nix mit unterdruckgesteuerten Ölern.

Vielleicht habt ihr ja ne Idee, was man sonst noch nehmen kann.
Bitte keine Selbstbaukits, da bin ich sowas von unbegabt bei, das könnt ihr euch nicht vorstellen :Hilf:

Ach ja, natürlich auch nicht zu teuer, sonst könnte ich ja direkt das E-System von Scottoiler für 300 Öcken kaufen :D

Vielleicht hat ja noch jemand ne gute Idee für mich.

Sollte jemand ein gutes System zu verkaufen haben, bin ich auch einem Gebrauchtkauf gegenüber aufgeschlossen ;)

Danke schonmal :)

DLzG Dirk

_________________
Irgendein schlauer Spruch mit Bezug aufs Mopedfahren :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Scottoiler und andere Öler
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 15. August 2018, 11:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Januar 2013, 14:51
Beiträge: 61
Wohnort: Köln
Ich habe mir zum Saisonbeginn einen Cobrra Nemo 2 ans Moped geschraubt. Denkbar einfache Montage und Handhabung. Allerdings ist das mein erster Öler - ich habe also keine Langzeiterfahrung - ich wüsste aber auch nicht was da kaputt gehen könnte.

_________________
- Gruß Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Scottoiler und andere Öler
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 15. August 2018, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:52
Beiträge: 3687
Wohnort: Biberist, Schweiz
Ich hab seit 80tkm einen CLS Öler an meinem 800er Tiger der immer problemlos funktioniert hat... ausser wenn mal das Öl alle war. :D Aber der hat natürlich auch ein bisschen was gekostet. Ist natürlich schon so, entweder man investiert ein bisschen was und kauft was fertiges was funktioniert oder man hat das Talent selbst (zumindest tweilweise) zu basteln und kauft sich ein Bastelkit. Sir Ryna kann da bestimmt was zu sagen.

_________________
Hör nicht auf die Vernunft, wenn du einen Traum verwirklichen willst.
(Henry Ford)

Tiger on Air Flugschule
Mein YouTube Kanal


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Scottoiler und andere Öler
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 15. August 2018, 13:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 19. August 2016, 07:59
Beiträge: 385
Wohnort: 34628
Hallo Dirk
also meine Versys ist auch kein Vergaser und trotzdem habe ich den Unterdruck-Scottoiler dran. Der Unterdruckschlauch wurde irgendwo am Zylinder angestöpselt. Wo genau kann ich dir gar nicht mehr sagen, aber da gibt es einen Pöbbel wo man das Ding draufsteckt.
Was sagt denn das Banditforum dazu?
Da müßte das doch jemand wissen

EDIT:
Evtl hikft das weiter
http://kbvps.scottoiler.com/article/ban ... -2007.html

Ich werde das nächste mal aber wohl was einbauen was sich einfacher dosieren lässt. Der manuelle verrichtet zwar seinen Dienst seit ca 130.000 insgesamt, aber lässt sich nicht so gut dosieren. Elektrisch ist da sicher besser aber auch teurer.

Grüße
Marco

_________________
Unsere Touren:
Marco´s Reisen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Scottoiler und andere Öler
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 15. August 2018, 13:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 23. September 2015, 10:43
Beiträge: 249
Wohnort: Erzgebirge
Ich nutze auch den Nemo 2, klappt super mit dem Teil. :L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Scottoiler und andere Öler
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 15. August 2018, 14:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 26. Juli 2018, 09:25
Beiträge: 209
Wohnort: Windesheim
Tigertrail hat geschrieben:
Ich hab seit 80tkm einen CLS Öler an meinem 800er Tiger der immer problemlos funktioniert hat... ausser wenn mal das Öl alle war. :D Aber der hat natürlich auch ein bisschen was gekostet. Ist natürlich schon so, entweder man investiert ein bisschen was und kauft was fertiges was funktioniert oder man hat das Talent selbst (zumindest tweilweise) zu basteln und kauft sich ein Bastelkit. Sir Ryna kann da bestimmt was zu sagen.


Den CLS hatte ich damals auf meiner ZZ-R 1100 und war tatsächlich sehr zufrieden damit, kostet aber auch um die 300 Euro :Hilf:

marco1971 hat geschrieben:
Hallo Dirk
also meine Versys ist auch kein Vergaser und trotzdem habe ich den Unterdruck-Scottoiler dran. Der Unterdruckschlauch wurde irgendwo am Zylinder angestöpselt. Wo genau kann ich dir gar nicht mehr sagen, aber da gibt es einen Pöbbel wo man das Ding draufsteckt.
Was sagt denn das Banditforum dazu?
Da müßte das doch jemand wissen

EDIT:
Evtl hikft das weiter
http://kbvps.scottoiler.com/article/ban ... -2007.html

Ich werde das nächste mal aber wohl was einbauen was sich einfacher dosieren lässt. Der manuelle verrichtet zwar seinen Dienst seit ca 130.000 insgesamt, aber lässt sich nicht so gut dosieren. Elektrisch ist da sicher besser aber auch teurer.

Grüße
Marco


Das Banditforum, ein Thema ohnesgleichen ;)
Es gibt wohl die Möglichkeit den Unterdrucköler auch bei der 1250er Bandit zu verbauen und ihn dann irgendwo, weiß nicht mehr wo, anzuschließen.
Muss ich mich mal mehr mit beschäftigen.
Hab im Banditforum auch mal gelesen, aber wenn man da wegen der 1250er und Scottoiler fragt kommen Antworten für die 1200er :LoL:

mike_the_bike hat geschrieben:
Ich habe mir zum Saisonbeginn einen Cobrra Nemo 2 ans Moped geschraubt. Denkbar einfache Montage und Handhabung. Allerdings ist das mein erster Öler - ich habe also keine Langzeiterfahrung - ich wüsste aber auch nicht was da kaputt gehen könnte.

Alex hat geschrieben:
Ich nutze auch den Nemo 2, klappt super mit dem Teil. :L


Sehe ich das richtig, dass hier das Öl mittels Dreh rausgedrückt wird?
Wie ist da der Abschluß am Ritzel? Auch mittels Plastikabschluß oder hat es einen stabileren Abschluß wie beispielsweise Metall?
Ach ja, ein Anschluß an irgendwelche Elektronik oder sonstwo ist hier ja nicht vorgesehen, wenn ich das richtig recherchiert habe in den paar Minuten.
Hier wird ja nur mittels Dreh ein Überdruck generiert, der das Öl rausdrückt.
Ansonsten ist der Cobrra Noma 2 völlig autark, oder?

-------
Grundsätzlich muss ich sagen, dass ich auf alle Fälle wieder einen Öler haben will.
Hab nur meine Bedenken bezüglich des verkoken des Plastiknubbels am Ritzel aufgrund der Hitzeentwicklung durch Reibung.
Kann da jemand was zu sagen? Mach ich mir da umsonst Sorgen? Gibt es da andere Lösungen?

Grundsätzlich gibts den Scotti als V-Öler (also mit Unterdruck) ja bereits für unter 100 Euro bei der Tante.
Hat dann wohl ein etwas kleines Reservoir, das mir aber wohl ausreichen würde (glaube ich zumindest noch) und auf langen Touren kann ich ja Ersatzöl mitnehmen.
Sollte mich da jemand anderweitig abholen wollen, nur zu.
Vielleicht mach ich mir völlig umsonst Sorgen diesbezüglich und vielleicht liege ich mit meiner Einschätzung, was die Größe des Reservoirs bei dem Scotti der Tante anbelangt völlig falsch.

Lieben Gruß,
Dirk

_________________
Irgendein schlauer Spruch mit Bezug aufs Mopedfahren :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Scottoiler und andere Öler
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 15. August 2018, 14:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 23. September 2015, 10:43
Beiträge: 249
Wohnort: Erzgebirge
Dirk F. hat geschrieben:
Alex hat geschrieben:
Ich nutze auch den Nemo 2, klappt super mit dem Teil. :L


Sehe ich das richtig, dass hier das Öl mittels Dreh rausgedrückt wird?
Wie ist da der Abschluß am Ritzel? Auch mittels Plastikabschluß oder hat es einen stabileren Abschluß wie beispielsweise Metall?
Ach ja, ein Anschluß an irgendwelche Elektronik oder sonstwo ist hier ja nicht vorgesehen, wenn ich das richtig recherchiert habe in den paar Minuten.
Hier wird ja nur mittels Dreh ein Überdruck generiert, der das Öl rausdrückt.
Ansonsten ist der Cobrra Noma 2 völlig autark, oder?

-------
Grundsätzlich muss ich sagen, dass ich auf alle Fälle wieder einen Öler haben will.
Hab nur meine Bedenken bezüglich des verkoken des Plastiknubbels am Ritzel aufgrund der Hitzeentwicklung durch Reibung.
Kann da jemand was zu sagen? Mach ich mir da umsonst Sorgen? Gibt es da andere Lösungen?

Dirk


Richtig, das Öl wird einfach durch Überdruck heraus gedrückt. Der Abschluss am Ritzel ist einfach der Plastikschlausch. Wenn
du es richtig angebracht hast, dann entsteht da keine Hitze, weil ja etwas Luft zwischen Schlauch und Ritzel ist. Und ja, der Nemo 2
arbeitet ohne irgendetwas anderes, alles rein mechanisch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Scottoiler und andere Öler
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 15. August 2018, 15:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 26. Juli 2018, 09:25
Beiträge: 209
Wohnort: Windesheim
Alex hat geschrieben:
Dirk F. hat geschrieben:
Alex hat geschrieben:
Ich nutze auch den Nemo 2, klappt super mit dem Teil. :L


Sehe ich das richtig, dass hier das Öl mittels Dreh rausgedrückt wird?
Wie ist da der Abschluß am Ritzel? Auch mittels Plastikabschluß oder hat es einen stabileren Abschluß wie beispielsweise Metall?
Ach ja, ein Anschluß an irgendwelche Elektronik oder sonstwo ist hier ja nicht vorgesehen, wenn ich das richtig recherchiert habe in den paar Minuten.
Hier wird ja nur mittels Dreh ein Überdruck generiert, der das Öl rausdrückt.
Ansonsten ist der Cobrra Noma 2 völlig autark, oder?

-------
Grundsätzlich muss ich sagen, dass ich auf alle Fälle wieder einen Öler haben will.
Hab nur meine Bedenken bezüglich des verkoken des Plastiknubbels am Ritzel aufgrund der Hitzeentwicklung durch Reibung.
Kann da jemand was zu sagen? Mach ich mir da umsonst Sorgen? Gibt es da andere Lösungen?

Dirk


Richtig, das Öl wird einfach durch Überdruck heraus gedrückt. Der Abschluss am Ritzel ist einfach der Plastikschlausch. Wenn
du es richtig angebracht hast, dann entsteht da keine Hitze, weil ja etwas Luft zwischen Schlauch und Ritzel ist. Und ja, der Nemo 2
arbeitet ohne irgendetwas anderes, alles rein mechanisch.


Das liest sich echt gut und gefallen tut mir das Teil auch noch DD

Habt ihr schon mal Probleme bezüglich Pfützenbildung im Stand gehabt?
Irgendwie verleitet das Teil schon daran rumzudrehen, wenn das Moped steht :twisted:
Wo habt ihr den Nemo verbaut? Direkt am Lenker?
Dreht ihr den Nemo immer eine viertel-Drehung zurück bevor ihr stehen bleibt?

Mir gefällt ehrlich gesagt die Einfachheit der Konstruktion.
Klar, ich muss mich selbst um die Schmierung mittels Dreh kümmern, aber das nehme ich gerne in Kauf.
Dafür sieht das Ding aus, als würde es die nächsten 50 Jahre problemlos funktionieren und das mag ich sehr :)

_________________
Irgendein schlauer Spruch mit Bezug aufs Mopedfahren :D


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de