Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film (Achtung dieses phpBB - Forum verwendet Cookies, mit der Teilnahme am Forum erklären Sie ihr Einverständnis!)
Aktuelle Zeit: Freitag 15. November 2019, 19:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 5. November 2018, 17:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 1. September 2012, 18:10
Beiträge: 3733
Wohnort: Belgium - nahe der Küste
Zitat:
Das hört sich wirklich sehr seltsam an, da seid ihr anscheinend an ein "Prachtexemplar" geraten.


Also so ungewönlich ist das nicht.

Bekannter von mir Einbruch unD Sachbeschädigung. Videobeweis. Anzeige + Gegenanzeige. Polizei - Staatsanwaltschaft - Gericht.

Verfahren eingestellt. Urteil Rechtskräftig.

4 Wochen später - ein "Prachtexemplar" von Beamten der Polizei - ich will noch mal sprechen über den Fall.

Er - Nein - Fall geschlossen - kein Bedarf mehr.

Er nein ich will

Er Name und Kennnummer - mein Anwalt setzt sich in Verbindung.

Danach kein Bedraft für weiter Gespräche. Kosten für den Anwalt - drei mal darf man raten.

"Prachtexemplare" gibt es zu viele in diesem Beruf der Selbstherrlichen . Der Hauptmann von Köpenick ist in diesem Berufszweig sehr oft zu finden.

:Pr:

_________________
Reisen - der größte Feind der Vorurteile


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 5. November 2018, 17:17 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. August 2014, 11:07
Beiträge: 3722
Wohnort: 66440 Blieskastel (fast Frankreich)
...leider wahr..... :Oh:

_________________
...closer to the edge...


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 5. November 2018, 23:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 29. November 2014, 17:40
Beiträge: 2053
Wohnort: Biggesee
"Prachtexemplare" gibt es überall, nicht nur im öffentlichen Dienst. ;)

_________________
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 5. November 2018, 23:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2011, 09:58
Beiträge: 7463
Wohnort: Kottingbrunn
Mir ging es darum, das en Reserveschlüßel für die Wohnung und Kopien der wichtigsten Dokumente viel Ärger ersparen können.

_________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.

http://www.klausmotorreise.com

Meine Reiseberichte


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 5. November 2018, 23:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 29. November 2014, 17:40
Beiträge: 2053
Wohnort: Biggesee
Ich habe damit glücklicherweise keine Erfahrung, wird die Wohnungstür in so einem Fall nicht versiegelt um unberechtigtes Betreten zu verhindern?

Reserveschlüssel und Kopien wichtiger Dokumente an einem sicheren Ort zu deponieren ist keinesfalls verkehrt.

Hast du was erreicht?

_________________
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 6. November 2018, 00:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2011, 09:58
Beiträge: 7463
Wohnort: Kottingbrunn
Wohnungstüre wird bei uns absichtlich nicht versiegelt denn laut Polizei lockt das Einbrecher denn die wissen dann das die Wohnung leer ist.

Ich hab was erreicht.

Nachdem ich die Beschwerdestelle im Oberlandesgericht aktiviert hatte ging da plötzlich ganz schnell.
Sie hatten viele Ausreden und meinten ich könne ja die Beschwerde zurückziehen.

Ich meinte nur, kann ich nicht, da hätten sie vorher ordentlich arbeiten müßen und sie merken es sich für den nächsten Fall.

_________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.

http://www.klausmotorreise.com

Meine Reiseberichte


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 6. November 2018, 00:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 29. November 2014, 17:40
Beiträge: 2053
Wohnort: Biggesee
Das ist ja erfreulich, auch wenn der ganze Ablauf natürlich ärgerlich ist!

_________________
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 14. November 2018, 14:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 28. Mai 2017, 22:14
Beiträge: 61
Wohnort: Malsch, Kr. Karlsruhe
Durch den dramatischen Tod von Pauke auf der gemeinsamen Gruppentour habe ich nochmal gehörig Antrieb bekommen, auch den "Rest" bei mir zu regeln bzw. zu aktualisieren.

Ich habe für euch mal folgende stichpunktartige Checkliste aufgestellt:

1. Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung auf eine/en Bevollmächtigte/en mit zweier Person für den Vertretungsfall. Die zu beachten Paragraphen wurden ja schon angesprochen.

2. Hausarzt als Zeuge unterschrieben lassen (z.B. 4 bis 5 unterschriebene Fertigungen, keine Kopien). Eine Fertigung im Original kann bei ihm verbleiben. Die Bevollmächtigten bekommen ebenfalls eine Fertigung im Original.

3. Beim ZVR der Bundesnotarkammer online die Bevollmächtigen sowie den Hinterlegungsort beim Hausarzt registrieren. Dauer 5 Minuten! Kosten einmalig 18,‑EUR bei zwei Bevollmächtigten. Man erhält dann eine ZVR-Card im Scheckkartenformat, auf der man dann die Bevollmächtigen und den Aufbewahrungsort der Urkunde ebenfalls nochmal eintragen kann.

4.1 Bankvollmacht über den Tod hinaus an zwei Vertrauenspersonen erteilen. Mehr wäre kontraproduktiv, da diese im Fall der Fälle natürlich einstimmig handeln sollen. Die Bevollmächtigten haben vollständige Berechtigung (mit allen Konsequenzen)! Bei einer Online-Bank lief dies sehr einfach per online Eingabe der Daten, dann mittels pdf-Ausdruck und Post-ID legitimieren. Bei der Sparkasse an meinem Ort (ist wohl nicht einheitlich bei allen Spk so) muss Ausweiskopie, Unterschriftsmuster und Steuer-ID hinterlegt werden. Alternativ wird, wie auch schon erwähnt, eine notarielle Urkunde akzeptiert.

4.2 Da es hierzu in Bremen Diskussionen gab: Die Bank darf nur nach Vorlage der Sterbeurkunde das Konto schließen. Nur aufgrund einer Todesanzeige in der Zeitung darf sie dies nicht. Soweit die Theorie natürlich.

5. Um 4.2 und andere Probleme zu vermeiden, z.B. getrennte Kennwortlisten für "Finanzen" (mit allen Kontodaten, Kartendaten, Passwörtern, PayPal/ebay-Zugangsdaten etc.) und "EDV" (mit PC-Kennwort, Programm-Kennwörtern, Verzeichnisstruktur, Handy-PIN/PUK, Onlinezugänge etc.). Meine Listen umfassen inzwischen 3 Seiten in Arial 7pt.

6. Liste erstellen mit den im Todesfall zu vernichtenden Dingen und eine Liste mit den Dingen, die einem im Fall einer Wohnungsauflösung und Einlagerung wichtig wären.

7. Testament (Überschrift „Testament“) für den/die Erben handschriftlich mit Datum und Unterschrift. Ergänzungen für Vermächtnisnehmer (d.h. kleinere Summen bis 20.000 EUR an Kumpels/Kumpelinen, Hilfsorganisationen etc.) auf ein separates Blatt mit Überschrift "Ergänzung zum Testament vom xy". Das Testament sollte so aufbewahrt werden, dass es nicht in falsche Hände gelangen kann, sofern jemand mit dem Inhalt nicht einverstanden sein sollte. Auch den Schutz der Unterlagen vor Elementarschäden und Brand beachten. Ein Safe mit Brandschutzklasse „1 Stunde Feuerschutz bis 1000°C“ sollte es schon sein. Eine zusätzliche Möglichkeit wäre zum Beispiel die Hinterlegung einer Testaments-Kopie beim Steuerberater.

Gibt es keine Kinder, kann nur noch per Erwachsenenadoption die Steuergestaltung in Deutschland erfolgen. Ist ein spannendes Thema. Man könnte natürlich auch den ständigen Wohnsitz in das Ausland verlegen, wo einem die dortigen Gesetzte im Erbfall den eigenen Wunschvorstellungen näher kommen.

8. Bezugsberechtigte für Zahlungen im Todesfall aus Versicherungsverträgen (RLV, KLV etc.) immer den aktuellen Lebensumständen anpassen (z.B. neuer Partner). Auf die steuerlich richtige Gestaltung achten, sofern dies versicherungsseitig noch möglich ist. Das Thema wurde auch schon angerissen. Sonst werden auf den 20.000 EUR übersteigenden Betrag 30% Erbschaftssteuer fällig.

9. Notfall-Nummernliste erstellen und zuhause an die Korkwand klemmen, in den Tankrucksack packen sowie bei den Bevollmächtigten und sehr guten Freunden hinterlegen. Ich habe mir die Liste auch in der Größe einer Scheckkarte laminiert und im Geldbeutel immer dabei. Wichtige Daten könnten z.B. sein: Eigener Namen, Vornamen, Adresse, Ausweisnummer; ICE-Tel.-Nummern; alle Versicherungsverträge, insbesondere KV u. Auslands-KV sowie Kfz-Vers; ADAC; etc. Jeweils mit Vertrags-Nr. und Tel.-Nr.

10. Wichtige Dokumente auf eine WWW-Cloud legen. Je nach Erfordernis eines schnellen Zugriffs mit/ohne Passwort-Verschlüsselung. Dies könnten z.B. sein, Scans vom Ausweis, Führerschein, Auslands-KV + AGB, Reiserücktritts-/Reiseabbruch-Versicherung + AGB, Fahrzeugpapiere inkl. COC, Kundenkarten, Finanz-Liste mit Passwort, EDV-Liste mit Passwort

in memoriam Pauke

_________________
Gruß
BigBlock


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de