2018, es wird klarer mit dem Plan

Währende Doris es zum Sonnenuntergang treibt reist unser Klauston der Sonne entgegen, sein Ziel die Mongolei.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Tigertrail
Beiträge: 4436
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:52
Wohnort: Biberist, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: 2018, es wird klarer mit dem Plan

#25 Ungelesener Beitrag von Tigertrail »

klauston hat geschrieben:Also ein Tag in Kiev und dann von dort sum SuperGAU :Ju:
Also lustig ist die ganze Geschichte ja eher nicht, aber bestimmt sehr interessant zu sehen wie sich die Natur dort ihren Anteil zurück holt. Habe mal ein interessantes Video von DJI darüber gesehen. Bin auf jeden Fall gespannt was du zu berichten hast.
Hör nicht auf die Vernunft, wenn du einen Traum verwirklichen willst.
(Henry Ford)

Tiger on Air Flugschule
Mein YouTube Kanal

Benutzeravatar
Frido
Beiträge: 2568
Registriert: Samstag 29. November 2014, 16:40
Wohnort: Biggesee

Re: 2018, es wird klarer mit dem Plan

#26 Ungelesener Beitrag von Frido »

Hallo,

dass so eine Tour ein unvergessliches Erlebnis ist muss ich gar nicht betonen, aber ebenso beeindruckend finde ich, dass du dir die Zeit für so eine lange Reise nehmen kannst und auch nimmst! DD

Hoffentlich dienst du nach Tschernobyl nicht als leuchtendes Vorbild. ;) Bei dem Tagesausflug würde ich dankend ablehnen.

Könntest du die Spedition Karim & Co. nicht nutzen und eine Ladung Ersatzteile und Reifen für dein Mopped mitnehmen lassen?

Gruss
Frido
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.

Benutzeravatar
klauston
Beiträge: 7464
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2011, 08:58
Wohnort: Kottingbrunn

Re: 2018, es wird klarer mit dem Plan

#27 Ungelesener Beitrag von klauston »

Die Radioaktivität ist dort sehr gering.
kein Problem, solange man keine Pilze sammelt, Beeren ist oder Wildschweine jagt. :mrgreen:

Mich interessiert auch die Geschichte des Unfalls, die Auswirkungen auf die Umgebung und wie sich die Städte und Landschaft dadurch verändert haben.

Ersatzteile und Reifen nein, macht keinen Sinn.
Ich bin 10 Tage vorher schon da, wenn och was brauche lass ich mir was schicken.
In der Mongolei hab ich mit Verzollung kein problem bei den Kontakten. :mrgreen:
Und das wäre vorher da.
Abgesehen davon gibt es am Weg ein paar BMW Werkstätten, Krasnojarsk, Novosibirsk, Barnaul usw....

reifen auch sinnlos, die müßte ich dann schnell wechseln wenn die ankommen, warum soll ich mich da stressen.
Ich mach das vorher in Ulan Ude am Baikalsee.
hab mir dort Reifen hinbestellt und zieh die auf und fertig.
Kostet ähnlich wie bei uns.

Nur das ich nicht vorher alles mühsam zu Karim schaffen muß.
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.

http://www.klausmotorreise.com

Meine Reiseberichte

fussraste07
Beiträge: 108
Registriert: Samstag 5. Dezember 2015, 15:15
Wohnort: Wien

Re: 2018, es wird klarer mit dem Plan

#28 Ungelesener Beitrag von fussraste07 »

Der Youtuber Pavel, fleißig unterwegs auf Yamaha XTZ 660, hat auch so eine geführte Tagestour in Chernobyl gemacht, und hatte die Helmkamera dabei.

Wenn man sich an seinen Akzent mal gewöhnt hat, ist der Typ ganz unterhaltsam ("chello riders!") - zumindest für jene, die das nicht wie Klaus selbst erleben wollen, und sich dennoch einen Überblick verschaffen wollen: https://www.youtube.com/watch?v=d3XNz9QHtcs&t=740s" onclick="window.open(this.href);return false;

@Klaus, nicht anschauen, womöglich die selbe Tour, die du gebucht hast ;-)
--
fussraste07
Derzeit unterwegs auf KTM 690 Enduro und Honda XRV 750 Africa Twin.

fussraste07
Beiträge: 108
Registriert: Samstag 5. Dezember 2015, 15:15
Wohnort: Wien

Re: 2018, es wird klarer mit dem Plan

#29 Ungelesener Beitrag von fussraste07 »

Fährst du mit wieder mit einer Transalp oder mit der BMW R1150 GS?
--
fussraste07
Derzeit unterwegs auf KTM 690 Enduro und Honda XRV 750 Africa Twin.

Benutzeravatar
klauston
Beiträge: 7464
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2011, 08:58
Wohnort: Kottingbrunn

Re: 2018, es wird klarer mit dem Plan

#30 Ungelesener Beitrag von klauston »

BMW !

Von den 26.000km sind vermutlich maximal 3000km offroad, davon ein kleiner Teil von 1000km etwas sandiger.
Dafür habe ich beim Rest mehr Komfort.

Und wenn Karim mit der AT und Sozia aufschlägt kann ich auch die BMW fahren :mrgreen: :mrgreen:
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.

http://www.klausmotorreise.com

Meine Reiseberichte

Benutzeravatar
maxmoto
Beiträge: 9777
Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 19:29
Wohnort: 80993 München

Re: 2018, es wird klarer mit dem Plan

#31 Ungelesener Beitrag von maxmoto »

Ja mei, wenn es nur 3.000km offroad ist und davon nur ein kleiner Teil von 1.000 km etwas sandiger ... dann könntest Du ja auch mit ner Superduke fahren.
'schuldigung, geht ja schlecht - zu wenig Gepäckverstaumöglichkeiten. :mrgreen: :mrgreen:

Leck fett - 3.000km offroad, davon "nur" 1.000 km Sand ... das fahren manche im ganzen Jahr - auf Teer! :Ni:
maxmoto
was ist was wert


>>Meine Reiseberichte<<

Benutzeravatar
klauston
Beiträge: 7464
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2011, 08:58
Wohnort: Kottingbrunn

Re: 2018, es wird klarer mit dem Plan

#32 Ungelesener Beitrag von klauston »

So hab ich das noch gar nicht gesehen :lol: :lol:
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.

http://www.klausmotorreise.com

Meine Reiseberichte

Antworten

Zurück zu „Erst Dschingis Khan, nun Klauston“