4days Revivaltour | Einmal gehts noch (SLO und Friaul)

Hier kann jeder von Euch seine Reiseberichte nochmal gesammelt präsentieren / verlinken.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Chris aus Leonding
Beiträge: 2162
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 12:27

4days Revivaltour | Einmal gehts noch (SLO und Friaul)

#1 Ungelesener Beitrag von Chris aus Leonding »

Mitte September 2016
Ich bin mitten in der Übersiedlung des Hausrates und habe Stress pur. Nach Einkehr von etwas Ruhe habe ich für mich entschieden - und natürlich nach dem Segen meiner besseren Hälfte -, alleine für 3-4 Tage wegzufahren. Irgendwo hin, wo auch das Wetter mitspielt. Und das an meinen letzten Urlaubstagen, so gegen Ende September. Hauptsache weg, um Abstand zu gewinnen und den Kopf wieder frei zu bekommen.
Je näher der Termin kam mußte ich feststellen, dass das Wetter heuriges Jahr um diese Zeit nicht besser sein kann und so kam ich auf die Idee, doch einen kleine, aber feine Tour an Orte zu machen, an welche ich schon kurz davor war oder letztendlich wieder umdrehen mußte. Meistens aus wettertechnichschen Gründen, oder z.B. auch auf Grund eines Gebrechens. Somit war das Motto der Tour auch gleich gefunden: Sozusagen eine Revivaltour, nur diesesmal halt alleine.

Die Grobziele waren gleich gefunden: Slowenien und die Gegend Friaul-Julisch Venetien. Den Startermin mit Donnerstag, den 22.09. festgelegt und geplant für 3-4 Tage, wobei ich auf Grund des absolut tollen Wetters auch nach 4 Tagen noch nicht heim wollte :x
Zuletzt geändert von Chris aus Leonding am Mittwoch 28. September 2016, 19:27, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße von Chris aus Oberösterreich
_______________________________________
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
(Alexander von Humboldt)

Meine Reiseberichte

Benutzeravatar
Chris aus Leonding
Beiträge: 2162
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 12:27

4days Revivaltour | Einmal gehts noch (SLO und Friaul)

#2 Ungelesener Beitrag von Chris aus Leonding »

Donnerstag, 22.09.2016

Abfahrt 09:00 Uhr, bei angenehmen 12° und Sonnenschein 8-)

Kurzfristig entschied ich mich nach Liezen über den Sölkpass (Rast bei guter Suppe in der Hansenalm :L ), Koralpe (Murau), Unter- und Oberalpe (Metnitz) nach Süden zu cruisen. Die Ganze Zeit mit fast keinem Verkehr und schön kurvenreicher Strecke. Weiter an den Wörthersee Richtung udn bei mehr Verkehr Richtung Loiblpass. Vorher jedoch links Richtung auf die L103 Rtg. Zell-Pfarre und über den Gschaidsattel und nach der Schlucht rechts auf der B82 über den Seebergsattel nach SLO, wo es auf der 210 nach Cerklje na Gorenjskem ging.
Die Nächtigung in Adergas, in einer preiswerten Pension, mit sehr guter Küche und kühlem Hellen ;)
Dateianhänge
001_Sölkpass.jpg
002_Schaidasattel.jpg
002a_Pension-Vodnik.jpg
Liebe Grüße von Chris aus Oberösterreich
_______________________________________
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
(Alexander von Humboldt)

Meine Reiseberichte

Benutzeravatar
Chris aus Leonding
Beiträge: 2162
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 12:27

4days Revivaltour | Einmal gehts noch (SLO und Friaul)

#3 Ungelesener Beitrag von Chris aus Leonding »

Freitag, 23.09.2016

Gut gefrühstückt und um ca. 08:30 los Richtung Bled, wo ich eigentlich ursprünglich schlafen wollte. Doch nach Sichtung der Zimmerpreise in dem Touristenort, habe ich mich für etwas abseits und um weniger als die Hälfte (von €) entschieden :twisted:
Quer durch die Stadt Krajn, vorbei an dem Skisprungzentrum ging es über die Höhenstraße 210 u. 635 nach Kropa und anschließend nach Bled auf eine Kaffeepause am See. Danach ging es einsam auf immer gut asphaltierten Wegen weiter über den "Bohinjsko Sedlo" über die 209 u. 403 nach Tolmin. Jedoch nicht um vorher in Podbrdo im "Brunarica Slap" http://brunarica-slap.com/ Rast zu machen :L .
Frisch gestärkt gings im - wie Max immer sagt - richtigen "flow" - weiter auf der 102 u. 203 nach Bovec. Hat so richtig Spass gemacht :mrgreen: Und das nicht nur mir, sondern auch gleich einer Gruppe Deutscher mit 1200er`s und einer Multi. Und dann kam der Moment, auf dem ich mich schon seit dem Vorabend so richtig freue :o 3 Versuche gab`s schon. Aber 2x wegen Schlechtwetter und 1x ein Schneefeld letzten Mai kurz unter der Passhöhe verhinderten jedes Mal mein Vorhaben: Ich will den Mangart fahren. Und diesesmal auch mit meiner neuen Bebop2. Ich war aufgeregt :oops: Perfektes Wetter, perfekter Straßenzustand - Herz was willst du mehr! Lediglich das Ergebnis meiner Filmerei entäuschte mich ein wenig. Nicht die Qualität, vielmehr mein "hakeliges" filmen vor lauter Aufregung. Aber wie heißt es so schön: es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen; also üben, üben, ..
Als ich von der Tour zurückkam, leste ich vor allem noch, dass auch andere Mimotos fast zeitgleich am Mangart waren. Schade, sie nicht getroffen zu haben :cry:

Weiter ging die Tour über den Predid, dem/der Sella Nevea und durchs Kanaltal über den PassoPramollo (Naßfeld) nach Neusach am Weissensee zu meiner Lieblingszimmervermieterin "Gabi" :L http://www.stampferhof.at/, wo ich mein Quartier für die nächsten 2 Nächte bezog. Dort warteten schon ausgezeichnete Kärnter Kasnudeln und wiederum ein kühles helles auf mich, welches nicht beim letzten blieb und die ich mir an diesem Tag auch redlich verdient hatte 8-) .
Dateianhänge
003_210_Krajn.jpg
004_Brunarica-Slap.jpg
005_Mangart.jpg
006_Predil.jpg
Liebe Grüße von Chris aus Oberösterreich
_______________________________________
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
(Alexander von Humboldt)

Meine Reiseberichte

Benutzeravatar
Chris aus Leonding
Beiträge: 2162
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 12:27

4days Revivaltour | Einmal gehts noch (SLO und Friaul)

#4 Ungelesener Beitrag von Chris aus Leonding »

Samstag, 24.09.2016

Nach meinem - nicht so optimal gelaufenen - Drohnenflug am Mangart vom Vortag, habe ich mir vorgenommen einen weiteren Flug zu starten. Nämlich die Bebop im Morgengrauen ein Stück über den Weissensee zu pilotieren. Dazu bin ich Romantiker bald in der Früh auf, in der Hoffnung den Sonnenaufgang mit leichten Nebelschwaden über den See zu filmen.
Leider war es gerade an diesem Tag wider Erwarten in der früh leicht bewölkt und die Sonne kam schwer durch. Macht nichts, hab trotzdem gefilmt, um zu lernen. .

Nach einem ausgiebigen Frühstück :L :L machte ich mich bei mittlerweile strahlenden Sonnenschein Richtung Kötschach-M. auf, um übers Lesachttal, Silian und den Kreuzbergsattel nach Campolongo zu gelangen um mein mein nächstes Revival anzugehen: Den Forcella Lavardet!

Immer war er gesperrt, wenn ich vorbei kam. So auch an diesem Tag. Nur diesesmal nahm ich mir Zeit, dass Fahrverbotsschild am Ortsausgang zu lesen und nach krzer Übwerlegung dann doch einfach zu ignorieren. Schau ma mal, wie der Österreicher zu sagn pflegt. Auch der sich kurz darauf in den Weg stellende Balken inklusive Fahrverbotsschild "übersah" ich :o . Kurz vor den -Serpentzinen kam ein schweizer Pärchen mit Enduros entgegen und deuteten mir mit Blick auf mein Moped an, dass ich umdrehen sollte :roll:
Was soll ich sagen, so ein Schmarrn. Nach kurzer Schotterstrecke gings ein paar Km wieder bis zu einer Kapelle auf Asphalt rauf und mein Grinsen wurde immer breiter. Doch dann kam wieder Schotter. Auch nicht schlimm, dachte ich und fuhr weiter. Sah auf meinen Navi auch nur mehr 7,8 Km bis zum Ziel, der SP619. Nur der Schotter ging in Geröll über. So drehte ich nach ein paar Taumeleien weiter wieder um und fuhr das ganze Stück wieder zurück :cry:

Somit gabs für mein weiteres Ziel - die SP619 - nur die Variante über die Sella Ciampigotto, welche von Bagni di Gogna aus ja auch nicht zu verachten ist 8-)

Dann noch ein Abstecher und ein Päuschen später (werd ja fast schon wie der Wolf und vergess` die Pausen :o ) zum Lago die Sauris. Dann ein kurzes Stück zurück und über Prato mit seinem schiefen Kirchturm, Comeglians und Paluzza rüber zum Plöckenpass. Kurzer Fotostopp und weiter ins Quartier zum Weissensee, wo ich bestens gelaunt schon VOR :o dem Essen mein obligatorisches Helles genoß.
Dateianhänge
007_Weissensee.jpg
Lesachtal_2.jpg
008_Lesachtal.jpg
009_Forcella Lavardet.jpg
010_SellaCiampigotto.jpg
011_SS465_Prato.jpg
Liebe Grüße von Chris aus Oberösterreich
_______________________________________
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
(Alexander von Humboldt)

Meine Reiseberichte

Benutzeravatar
Jackieo
Beiträge: 78
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 11:38
Wohnort: D-38350 Helmstedt

Re: 4days Revivaltour | Einmal gehts noch (SLO und Friaul)

#5 Ungelesener Beitrag von Jackieo »

Ja, super :!: auch hier gefällt es mir :)

Auch der Flug mit der Drohne sieht schon ganz gut aus :lol: (inzwischen hab ich schon so viele Videos mit Drohnenaufnahmen geschaut, dass ich mir dieses Urteil jetzt einfach mal erlaube...ich selbst hab noch nie eine fliegen lassen ;) )
Viele Grüße Tanja
Bereue nie was Du getan hast, wenn Du dabei glücklich warst!
Mein Blog​​

Benutzeravatar
Chris aus Leonding
Beiträge: 2162
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 12:27

Re: 4days Revivaltour | Einmal gehts noch (SLO und Friaul)

#6 Ungelesener Beitrag von Chris aus Leonding »

Sonntag, 25.09.2016

Der Tag der Rückreise ist gekommen. Pipifeines Frühstück :L +, Abschiedsbussi von der Chefin und noch ein paar Kärntner Kasnudeln für Zuhause bekommen, ging es um 09:15 vom höchst gelegenen Steppensee der Alpen wieder zurück in die heimatlichen Gefilde.
Nach kurzem Bodennebel im Gailtal, kam auch die Sonne vor Spittal a.d. Drau wieder raus 8-) .
Also rauf zum Katschberg und wieder runter in den wiederum nebligen und auch kalten Lungau, wo ich mich kurzerhand entschied, nicht Richtung Norden über die Tauern , sonder Richtung Osten über die B96 (und nicht wie üblicherweise über die B97) zu fahren. Gefällt mir landschaftlich einfach besser. Auch ist die 96er mittlerweile die Straße über weite Abschnitte neu saniert :L .

Weiter ging es nochmals über den Sölkpass, den der aufmerksame Mimoto ja bereits vom ersten Reisetag kennt. Trotzdem schön zu fahren, denn wie wir ja gelernt haben, sieht andersrum sowiso alles anders aus :lol: .
Nach kurzer Rast mit obligatorischer Kaspressknödelsuppe, ging es gestärkt über Liezen, den Pyhrnpass und Windischgarsten wieder zurück in meine neue Heimatstadt.

Um 14:30 Uhr war ich nach 1.380 Km und 4 Tagen wieder gesund und bestens gelaunt in meiner neuen Heimatstadt angekommen.
Dateianhänge
012_B96_Seetal_Lungau.jpg
Blick von Windischgarsten Richtung Hinterstoder
Blick von Windischgarsten Richtung Hinterstoder
Liebe Grüße von Chris aus Oberösterreich
_______________________________________
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
(Alexander von Humboldt)

Meine Reiseberichte

Benutzeravatar
Gigl
Beiträge: 5547
Registriert: Sonntag 12. Dezember 2010, 16:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: 4days Revivaltour | Einmal gehts noch (SLO und Friaul)

#7 Ungelesener Beitrag von Gigl »

Schöne Runde Chris! :L

Du wolltest doch ursprünglich nach Bayern! ;)

Auf deiner Tour hätten wir uns zweimal kreuzen können, eben einmal am Mangart und samstags sind wir auch
den Ciampigotto gefahren und beim Lago di Sauris vorbei gekommen, am Passo del Pura oben haben wir Kaffeepause gemacht! ;)

Na irgendwann wird's scho passen! ;)

LG
Gigl

Benutzeravatar
Chris aus Leonding
Beiträge: 2162
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 12:27

Re: 4days Revivaltour | Einmal gehts noch (SLO und Friaul)

#8 Ungelesener Beitrag von Chris aus Leonding »

Gigl hat geschrieben:
....Du wolltest doch ursprünglich nach Bayern! ;) ......

LG
Die besonders guten Wetteraussichten und die noch hohen Temperaturen haben mich anders entscheiden lassen, aber trotzdem danke lieber Gigl :L
Liebe Grüße von Chris aus Oberösterreich
_______________________________________
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
(Alexander von Humboldt)

Meine Reiseberichte

Antworten

Zurück zu „Deine Reiseberichte“