Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film (Achtung dieses phpBB - Forum verwendet Cookies, mit der Teilnahme am Forum erklären Sie ihr Einverständnis!)
Aktuelle Zeit: Donnerstag 18. Juli 2019, 21:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 24. Dezember 2018, 13:22 
Offline

Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 17:13
Beiträge: 164
Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende und ein paar Tage Urlaub sind noch übrig.
Was bleibt mir da anderes übrig als in den Urlaub zu fahren?
Nichts.

Angefixt durch diverse Aktionen interessierte ich mich für die TET Italien:
https://www.transeurotrail.org/italy/

Alleine wollte ich es aber nicht durchziehen - ich hab da irgendwie noch ein ungutes Gefühl.
Auf dem fränkischen Africa Twin Treffen traf ich Florian mit dem ich mich auf anhieb gut verstanden hab.
Also wären wir schon mal zu zweit.

Kurz darauf bei einer Sonntagstour mit einer kleinen Truppe (für mich die meisten unbekannte) kristallisierte sich heraus, dass unweit von meiner Straße ein BMW Fahrer wohnt.

Ok - hab ich mal beide Augen gaaanz tief zugedrückt.
Und somit waren wir zu dritt!
Florian, Benedikt und ich :D

Die Reise kann quasi beginnen.
Als Bereifung habe ich mich zu diesem Schmuckstück hinreisen lassen:
BildIMG_20180901_160220 by SalverTere, auf Flickr

Conti TKC 80

Bei so einer Reise ist es natürlich notwendig, dass man sich vorher ausreichend nährt um ausreichend Power zu haben.
Gesagt - getan:

BildIMG_20180906_192726 by SalverTere, auf Flickr

Einmal im Jahr machen wir von unserer Jugendgruppe Spanferkel - diesmal genau auf den 08.09 - Samstag und am 09. in aller früh wollen wir schon starten - ob ich da vernünftig bleiben kann?

Früh um 6 wurde angeschürt und ab 8 Uhr die Sau gedreht - natürlich mit Muskelkraft!

Bild2018-12-20_03-22-12 by SalverTere, auf Flickr

Die Nacht wurde etwas länger aber um Punkt 12 bin ich heim - auch wenn es schwer gefallen ist ;-)

Im Gepäck noch mal ein ordentliches Proviant Spanferkel dabei für die Mittagspause…

Am morgen um 0600 klingelt der Wecker und ich kroch noch etwas verschlafen in meine Mopedklamotten.
Noch schnell Benedikt abgeholt und dann gings auf die A7 Richtung Röttingen um Florian abzuholen.

BildDSC_0050 by SalverTere, auf Flickr

So ganz fit war der auch noch nicht ;-)
Dann sind wir die Autobahn runter gebrettert und bei jedem Tankstopp machte ich mir andauernd Gedanken ob das mein TKC80 überhaupt bis zur österreichischen Grenze aushält…
Die Profiltiefe wurde bedenklich schnell kleiner…

Also runter vom dem ständigen geradeaus gefahre und ab auf´s Hahntennjoch:

BildDSC_0052 by SalverTere, auf Flickr

Mittlerweile ist es schon wieder Mittag geworden und es wurde Zeit für eine Stärkung.
Zufällig hatten wir ja noch eine halbe Sau dabei :-)

BildDSC_0054 by SalverTere, auf Flickr

Gemütliches Mittagessen auf der Spitze des Passes.

BildDSC_0053 by SalverTere, auf Flickr

Danach ging es Richtung Reschenpass um danach gleich wieder auf den Umbrailpass einzubiegen.

BildDSC_0060 by SalverTere, auf Flickr

Florian auf seiner Africa Twin

BildDSC_0062 by SalverTere, auf Flickr

Und Benedikt auf seiner BMW GS - ja es ist das Modell MIT elektronischen Bremskraftverstärker.

Nach Umbrail ging es gleich ohne Unterbrechung auf das Stilfser Joch.
BildDSC_0064 by SalverTere, auf Flickr

Die Zeit tickte unaufhörlich und wir hatten noch ein paar Kilometer vor uns.
Es war verdammt viel los (klar Sonntag) und wir kamen nicht so voran wie gewünscht.

Trotzdem war die Aussicht vor allem in den Nachmittagsstunden noch mal ein stückchen geiler:
BildDSC_0066 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0071 by SalverTere, auf Flickr

Dann hatten wir eigentlich nur noch den Mortirolopass vor uns und wären dann fast schon am Ziel.
https://goo.gl/maps/hEtTAbMfZL42
Fast.

BildDSC_0074-Pano by SalverTere, auf Flickr

Wir entschieden uns jetzt erst was zu essen und danach zur Unterkunft zu fahren.
Es waren halt noch gut und gerne 80km.
Frisch gestärkt kann man nicht unbedingt sagen - wir würden dann so langsam gerne mal ins Bett gehen :D

BildDSC_0078 by SalverTere, auf Flickr

Endlich sind wir dann kurz vor 9 an der Unterkunft angekommen:
Agriturismo al Marter
http://www.agrituralmarter.it
Das Abendessen soll sehr gut sein - konnten wir leider nicht testen :D
Meine zwei Mitstreiter wollten erst recht nix… irgendwie war das Spanferkel nicht ganz durch?
Die hat es ganz schön übel getroffen - ich hatte komischerweise nix… Hoffentlich ist das morgen wieder weg!

Fix und alle sind wir innerhalb von Sekunden eingeschlafen - war ganz schön viel für den ersten Tag.

_________________
Blau ist das Meer, blau sind auch wir, ins Mädcheninternat fahren wir.

Gruß
Simon


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 24. Dezember 2018, 13:23 
Offline

Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 17:13
Beiträge: 164
Am morgen war Gott sei Dank wieder alles okay und die qualen von gestern waren auch vergessen.
Nach einem guten Frühstück satteln wir die Pferde und düsten los.
Die ganze TET wäre etwas zu viel gewesen für 8 Tage - zurück in die Heimat müssen wir ja auch.
Also nahmen wir den Part westlich vom Gardasee Richtung Bardonecchia.
Wir hatten absolut keine Ahnung was uns erwarten würde - “Wenn es zu heftig wird drehen wir halt um!” - das war unsere Devise :D

BildDSC_0083 by SalverTere, auf Flickr

Am Lago d´Idro war dann unser Einstiegspunkt und wir schraubten uns erst mal Kehre für Kehre nach oben.
Über kleine Asphaltierte Strässchen ging es dann an der Felswand entlang - Megageil!
BildDSC_0084 by SalverTere, auf Flickr

Also bis dahin - absolut machbar mit so nem Dickschiff.
BildDSC_0086 by SalverTere, auf Flickr

Darf halt nur kein 40 Tonner entgegen kommen.

Am Felsen entlang, wechselte der Asphalt immer wieder mal in Schotter, war aber auch ohne Probleme zu fahren:

BildDSC_0088 by SalverTere, auf Flickr

Danach kam eine Sektion die mir absolut gefallen hat - wie ein kleiner Bike Park nur für Motorräder. Ein kleiner Weg der hoch und runter - quer durch den Wald führte.
Er war jetzt nicht gefährlich aber man musste schon mit seiner Maschine arbeiten.
Hat mir sehr gut gefallen!

BildDSC_0090 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0092 by SalverTere, auf Flickr

Danach sind wir wieder ein paar Kilometer Straße gefahren.
Dann suchten wir vergebens den nächsten Einstiegspunkt - wir sind glaub 3 Mal vorbeigefahren bis ich gecheckt hab das da ein Weg ist.

Der wurde schon etwas anspruchsvoller - tiefer, grober Schotter und etwas Hanglage.
Aber wir kamen super zurecht - ich stellte meine Sitzbank auf niedrigste Stellung und hatte somit fast immer sicheren Stand.

BildDSC_0098 by SalverTere, auf Flickr

Die Zeit vergeht halt noch mal doppelt so schnell bei solchen Touren.
Wir haben öfters Pausen eingelegt um zu verschnaufen - wir sind keine Profis - und auch die Wege zu finden ist nicht ganz so easy gewesen :D

BildDSC_0104 by SalverTere, auf Flickr

Bei diesem Foto war ich Gottfroh die zwei wieder gefunden zu haben. Ich bin links abgebogen und die anderen Rechts - ich hab da nicht mal den Ansatz eines Weges gesehen - darum hab ich nicht gewartet...
20 Minuten Suchaktion bis wir uns wiedergefunden haben :D
Die zwei sind echt verrückt….

Nach dieser Sektion checkten wir unser Nachtlager.
Zelte hatten wir bewusst keine mitgenommen, da wir Gewicht sparen wollten.

In Lecco hatten wir eine schöne Bleibe gefunden:
https://goo.gl/maps/eTxA8W9CynR2
Aber erst mal hinkommen :-)
BildDSC_0106 by SalverTere, auf Flickr


Na da ist das Städtchen ja schon:
BildDSC_0107-Pano by SalverTere, auf Flickr

Nur um da runterzukommen wurde es uns noch mal ordentlich schwindelig :D
BildDSC_0109 by SalverTere, auf Flickr

Im Hotel angekommen - war uns eins klar: Heute Nacht hat keiner schlafprobleme :-)

Hotel ist es gut gewesen - sogar mit extra gesicherten Platz für die Mopeten. Preis war auch voll in Ordnung und Frühstück war voll im Rahmen.

Abends noch mal um Block gezogen und eine Pizza verschlungen.

BildDSC_0116 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0118 by SalverTere, auf Flickr

Ab in die Kiste - morgen geht´s weiter!

_________________
Blau ist das Meer, blau sind auch wir, ins Mädcheninternat fahren wir.

Gruß
Simon


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 24. Dezember 2018, 13:24 
Offline

Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 17:13
Beiträge: 164
Der Track von TET verläuft hier die ganze Zeit am Seeufer entlang - das wollten wir uns nicht antun und wählten die Autostrada um den ganzen Rummel etwas umfahren zu können.

Aber kurz danach war die Laune wieder oben - das entnehme ich jetzt einfach mal von Florian´s Gesichtsausdruck:

BildDSC_0121 by SalverTere, auf Flickr

Durch kleine Wälder ging es hoch und runter - viele kleine Passagen die einfach Spaß gemacht haben und uns zwar gefordert haben aber nicht überfordert.

Danach ging es in die Ebene Sektion - einfach stumpf gerade aus:
BildDSC_0123 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0132 by SalverTere, auf Flickr

Zwischendurch ein kurzer Abstecher ins Flußbett - ja da war der Navigator nicht ganz bei der Sache :-)

BildDSC_0133 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0140 by SalverTere, auf Flickr

Die Sektion ging noch einige Kilometer geradeaus - wir stiegen vorher aus um eine kleine Abkürzung zur Unterkunft zu nehmen - MIT Pool!
Alle hatten ihre Badehose dabei - nur einer nicht :D

Noch mal den Kopf einziehen:
BildDSC_0142 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0144 by SalverTere, auf Flickr

Und dann gings nach:
Agliè
http://www.booking.com/Share-q6yLKv

Der Pool war unser ;-)
BildIMG_20180911_180410 by SalverTere, auf Flickr


Am Abend haben wir noch mal die Örtliche Pizzaria unsicher gemacht und ich muss die echt empfehlen:
https://goo.gl/maps/Eq34MFy6QJt
Mega Gut!

War der dritte Tag auch schon wieder vorbei :-)
Die Zeit vergeht hier wie im Fluge…

Ab in die Kisten!

_________________
Blau ist das Meer, blau sind auch wir, ins Mädcheninternat fahren wir.

Gruß
Simon


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 24. Dezember 2018, 13:25 
Offline

Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 17:13
Beiträge: 164
Am morgen ging es gleich wieder ins Dickicht.
Dieser Art von Reisen scheint wohl bei meinen Mitfahrern gut anzukommen :D

BildDSC_0148 by SalverTere, auf Flickr

Auf einmal stand mitten auf der Straße ein älterer Mann und stoppte uns und erklärte uns irgendwas. Ich habe es nicht verstanden - zum einen war es italienisch und zum anderen wurden wir laufend von irgendwelchen Fehlzündungen unterbrochen - und zwar von diesem Teil hier:

BildDSC_0151 by SalverTere, auf Flickr

Der Rennstall führte hier wohl seine Testfahrten durch - mal was anders :-)


BildDSC_0152 by SalverTere, auf Flickr

Ein bisschen Mager im mittleren Drehzahlbereich…

Während wir warteten durch blätterte ich mal mein Kilometerstand:
BildDSC_0155 by SalverTere, auf Flickr

Hopala!
Um zwei Kilometer verpasst!

Weiter gings wieder hoch und runter - mit wunderbaren Streckenabschnitten…
BildDSC_0157 by SalverTere, auf Flickr

Dazwischen - finde den Weg - das TomTom hat immer recht!
BildIMG_20180912_111736 by SalverTere, auf Flickr

OSMAND Navigation war an der einen Stelle im Wald nicht eindeutig und so hörte ich auf´s Tommylein:
BildIMG_20180912_111736 by SalverTere, auf Flickr

Das wurde mir dann doch zu eng und ich stoppte abrupt - Benedickt genau hinter mir, rutschte mit dem Vorderreifen etwas ab und lag am Hang.
Nichts passiert - ein kleiner Kratzer am Sturzbügel, sehr gut abgefangen.

BildIMG_20180912_111622 by SalverTere, auf Flickr

Das was uns mehr Zeit kostete war die “Wie kommen wir wieder zurück?” Aktion. Wenden ging da schlecht ;-)
Also Kommando rückwärts… Eine heiden Gaudi ;-)

BildDSC_0163 by SalverTere, auf Flickr

Dann ging es hoch auf einem Berg, dort wollten wir gemütlich Mittagspause machen.
Unten im Tal war vom Wetter alles TipTop - nur um so höher wir gekommen sind, umso ungemütlicher wurde es.
Egal :D

BildDSC_0173 by SalverTere, auf Flickr

Da das eine Sackgasse war - wussten wir und so wussten wir auch was auf uns zukommt auf der “Rückfahrt”. Wir bibberten alle etwas, weil die Auffahrt hatte es stellenweise schon in sich.
Aber es war halb so schlimm - eigentlich einfacher als rauf :-)

BildIMG_20180912_110625 by SalverTere, auf Flickr

Letztes Abenteuer für heute war der Colle del Colombardo.

BildDSC_0177 by SalverTere, auf Flickr

Auch machbar - Anstrengend aber machbar.
BildDSC_0184 by SalverTere, auf Flickr

Bei solchen Passagen machten wir echt oft Pause und das verdammt gut so!
Es schweißte uns noch mehr zusammen (wir haben uns vorher ja noch nie gesehen bzw. gekannt) und zum anderen lernten wir diese wunderbare Landschaft noch mehr kennen.

BildDSC_0185-Pano by SalverTere, auf Flickr

Schöne Schotterstraße die wir da empor geklettert sind…

BildDSC_0187 by SalverTere, auf Flickr

Florian und Benedikt hatten den K70 Scout drauf und hatten damit auch Null Probleme.

Oben am Gipfelpunkt gab´s dann unser erstes Gruppenfoto :D

BildDSC_0191 by SalverTere, auf Flickr

Aus Datenschutzgründen mit Helm ;-)

Absteigen auf der anderen Passseite - mir gefällt das Foto richtig gut. Und ja - es war wieder ganz schön nebelig.

BildDSC_0196 by SalverTere, auf Flickr

Im Tal unten ging es dann die letzten Kilometer zu unserem Hotel.
Letzte Pinkelpause.

BildDSC_0204 by SalverTere, auf Flickr


Dann sind wir im Hotel Hotel La Nigritella angekommen in Bardonecchia.
https://goo.gl/maps/WYz1yYKFZGu

Zu dieser Unterkunft muss man nicht viel sagen - grandios.
Unser Gastgeber (verdammt ich weiß den Namen nicht mehr) mit 72 Jahren - völlig durchgeknallt :D
Und er fährt ne rote Transe auch noch - was will man mehr!?
Geiler Typ!

Nachdem wir die Zimmer bezogen hatten sind wir dann noch schnell essen gegangen und es fing leicht das Regnen an, hoffentlich ist das morgen wieder weg… Denn unser morgiger Tagesplan ist voll bis oben hin.

Ciao und Bonna Notte!
Simon DD

_________________
Blau ist das Meer, blau sind auch wir, ins Mädcheninternat fahren wir.

Gruß
Simon


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 24. Dezember 2018, 13:26 
Offline

Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 17:13
Beiträge: 164
Als erstes ging es zum Colle delle Finestre.
https://goo.gl/maps/a4F6oKoTK2t

Auf dem Weg dorthin wurden wir allerdings ganz kurz aufgehalten.
Über eine kleine Wald Passage wollten wir zum Eingang des Passes fahren.
Am Rande standen zwei Italiener mit Umgebauten Sport-Enduros.
Bewaffnet bis an die Zähne - Crosstiefel, Brustpanzer und Stollenreifen vom feinsten.
Wir grüßten und fuhren den kleinen Waldweg weiter - nach ein paar Kilometer musste der Navigator anhalten - ich bin mit dem OSMAND Maps noch nicht ganz warm.

In der Sekunde donnerten die zwei verrückten vorbei als ob es keinen morgen mehr geben würde.

Weiter gehts - allerdings zwei Kehren später standen da wieder zwei Italiener am Wegesrand, diesmal war aber der Motor aus… Platten :-)

Erst wollten die beiden keine Hilfe annehmen und wir dachten auch dass sie das nicht nötig hätten - Profis halt. Aber dann haben wir gemerkt dass sie die Situation doch etwas überfordert und für uns war es auch eine gute Übung.

BildIMG_20180913_110506 by SalverTere, auf Flickr

Fast mehr als eine Stunde waren wir beschäftigt bis der neue Schlauch wieder drinnen und die Felge wieder eingebaut war.

BildIMG_20180913_113323 by SalverTere, auf Flickr

So schlauchlose Felgen sind in solchen Situationen echt 1000 mal angenehmer.
Zum Glück hatten wir während des ganzen Urlaubs keinerlei Luftverluste ;-)

Weiter geht´s!
Die hundert Kehren hinauf zum Eingang des Passes und ab da fing dann die Schotterpiste an - bei wunderbarem Wetter!

BildDSC_0212 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0220 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0223 by SalverTere, auf Flickr

Das letzte mal bin ich hier im Schneeregen hochgefahren - mit meiner ollen voll beladenen Bandit das war ein Abenteuer! :D

BildDSC_0231-Pano by SalverTere, auf Flickr

Ohne Gepäck und auf einer staubtrockener Piste geht das viel einfacher und im nu waren wir oben.

BildDSC_0228 by SalverTere, auf Flickr

Durch die kurze Pannenhilfe hat sich unser Zeitplan ganz schön verschoben. Es war schon wieder 13 Uhr!
Nach einer kurzen Pause ging es weiter auf das nächste Tageshighlight - die Assietta Kamm Strasse.
BildDSC_0251 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0236 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0252 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0255 by SalverTere, auf Flickr

Ganz selten hatten wir mal Gegenverkehr:

BildDSC_0262 by SalverTere, auf Flickr

Immer wieder haben wir kleine Pausen eingelegt und genossen die Landschaft - es war einfach herrliches Wetter, hat super viel Spaß gemacht.

BildDSC_0270 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0278 by SalverTere, auf Flickr

Auf der Assietta haben wir dann auch beide extreme gesehen.
Einmal ist uns ein Franzose entgegen gekommen der es irgendwie mit einem Roller schaffen wollte…

BildIMG_20180913_143715 by SalverTere, auf Flickr

Und ein paar Meter weiter is so ne Gruppe Verrückter (wahrscheinlich Norweger) quer durch die Botanik gekurvt.
Das muss nicht sein finde ich.

Wir überlegten ob wir noch einen zweiten Pass mitnehmen aber wir hatten schon wieder fast 16 Uhr und bis wir zurück sind ist es locker 17 Uhr.
Wir entschieden noch mal gemütlich Kaffee zu trinken und dann gemütlich zurück zur Unterkunft zu fahren und um uns dort auf´s Abendessen vorbereiten zu können :-)

BildIMG_20180912_110625 by SalverTere, auf Flickr

Am Hotel war schon mächtig was los - eine Gruppe Schweizer und eine große geführte Reisegruppe war angekommen.
Nach ein paar Pflegearbeiten und Benzingesprächen gingen wir auf´s Zimmer und dann zum Abendessen.

Das Essen war fantastisch!

Nach ein paar Bieren und anderen hausgemachten Flüssigkeiten gingen wir ins Bett.
Morgen ist schon wieder unser letzter Tag hier in Bardonecchia… Aber zwei Perlen wollten wir uns noch näher ansehen...

_________________
Blau ist das Meer, blau sind auch wir, ins Mädcheninternat fahren wir.

Gruß
Simon


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 24. Dezember 2018, 14:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 19:29
Beiträge: 7706
Wohnort: 80993 München
Ach ist das schön beschrieben.
Ich freu mich auf die morgigen zwei Perlen.

_________________
maxmoto
was ist was wert


>>Meine Reisebericht<<


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 24. Dezember 2018, 15:56 
Offline

Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 17:13
Beiträge: 164
Good Morning Friends!
Na - alle gut geschlafen?

Dann kann´s ja losgehen!
Wetter vom allerfeinsten!

Richtung Norden und immer nach oben - zum Col de Sommeiller.

BildDSC_0286 by SalverTere, auf Flickr

(gefällt mir richtig gut das Foto :D )

BildDSC_0290-Pano by SalverTere, auf Flickr

Am Mauthäuschen angekommen, war noch gar keiner da.

BildDSC_0294 by SalverTere, auf Flickr

Wir hatten uns alles durchgelesen und da ja Donnerstag war, für uns alles okay. Also sind wir los:

BildDSC_0310 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0317 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0323 by SalverTere, auf Flickr

Die Anfangspassagen fand ich etwas komplizierter aber alles noch im Rahmen.
Wenn man die hinter sich hat war voll okay.

BildDSC_0334 by SalverTere, auf Flickr

Oben angekommen, sind wir zum See gelaufen und haben einfach diese magische Ruhe genossen. Kein Schwein außer uns und ein paar bekloppte Schweizer die mit Ihren KTM´s bis hoch auf den Gipfel fahren mussten.
Versteh ich nicht warum das gemacht wird - wegen sowas wird dann die Straße bald für alle gesperrt und das dann an jeden Tag.

BildDSC_0335 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0338 by SalverTere, auf Flickr

Darf ich vorstellen - drei verrückte:
BildDSC_0347 by SalverTere, auf Flickr

von Links: Florian, Simon und Benedickt.

Die Landschaft ist einfach einmalig und die SD-Karte kam gar nicht hinterher:

BildDSC_0357-Pano by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0366-Pano by SalverTere, auf Flickr

Selbst an wirklich schlecht besuchten Orten:

BildDSC_0380 by SalverTere, auf Flickr

Wir traten den Rückweg an und freuten uns schon auf den nächsten Tagesordnungspunkt der uns wieder total verführen sollte.

BildDSC_0398 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0409 by SalverTere, auf Flickr
Monte Jafferau war unser Ziel.
Vom Gastwirt hatten wir noch eine schöne Strecke beschrieben bekommen die uns an anderen Ruinen vorbei führte.
BildDSC_0412 by SalverTere, auf Flickr

Dort unten wollten wir auch entlang fahren - aber die Strecke war wohl gesperrt aber das war gar nicht so schlimm. Mussten ja erst mal mit unseren bisherigen Eindrücken fertig werden :-)

BildDSC_0421 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0413 by SalverTere, auf Flickr

Eine wunderschön angelegte Straße die immer wieder magische Ausblicke bot.

BildDSC_0425 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0427-Pano by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0448 by SalverTere, auf Flickr

Viele alte Bunkeranlagen sind noch zugänglich - viel zu sehen gibt es da aber nicht… Der Blick nach außen entschädigt dafür ;-)

BildDSC_0465 by SalverTere, auf Flickr

Dann waren wir oben:
BildDSC_0474 by SalverTere, auf Flickr

“Endlich oben” darf ich hier nicht schreiben - den wir haben jeden Meter genossen!
Es war so geil dort oben- phänomenal!

Hätten wir ein Zelt dabei gehabt, wir hätten wahrscheinlich nicht lange gezögert und hier unser Camp aufgeschlagen.

BildDSC_0478-Pano by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0500 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0502 by SalverTere, auf Flickr

Platt aber glücklich:
BildDSC_0513 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0517 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0519 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0523 by SalverTere, auf Flickr

Über die Skipiste sind wir dann nach unten geklettert - das war noch mal ein schöner Tagesabschluss.

BildDSC_0533 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0543 by SalverTere, auf Flickr

Tja…. so gehen auch diese Tage vorbei.
Es war richtig geil!
Wir hatten echt viel gesehen, eins zwei Pannen - nicht wildes, es hat super viel Spaß gemacht und wir sind alle noch gesund!
Abends beim Essen planten wir dann unsere Route für die Heimfahrt.
Zwei Tage sollten funktionieren auch wenn es anstrengend wird.

_________________
Blau ist das Meer, blau sind auch wir, ins Mädcheninternat fahren wir.

Gruß
Simon


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 24. Dezember 2018, 15:57 
Offline

Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 17:13
Beiträge: 164
Wir entschieden uns für die schnelle direktere Lösung - quer unter den Berg durch im Tunnel.
Allerdings - was wir nicht wussten 29€ pro Motorrad! Die spinnen wohl…

Aber konnten dadurch einiges an KM gut machen.
Auf der anderen Seite ging es dann wieder hoch ins Gebirge.
BildDSC_0546 by SalverTere, auf Flickr

Wunderbarstes September Wetter:
BildDSC_0551-Pano by SalverTere, auf Flickr

Über Col de la Madeleine zum kleinen St. Bernhard…

BildDSC_0564 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0571 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0576 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0578-Pano by SalverTere, auf Flickr

Und ich war begeistert wie die TKC80 auch auf der Straße funktionieren!
Einzig die Laufleistung könnte etwas besser sein - aber irgendwas ist halt immer…

Und da wir schon beim kleinen waren - kommen wir jetzt zum großen St. Bernhard.
Bin ich bis jetzt noch nie gefahren - ein wunderbares Sträßchen das die da hin gezimmert haben:
BildDSC_0599-Pano by SalverTere, auf Flickr

Letzte große Fotosession:
BildDSC_0584 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0590 by SalverTere, auf Flickr

BildDSC_0601 by SalverTere, auf Flickr

Dann gings Richtung Andermatt. Aber für heute bitte keine Pässe mehr.
Es wird schon wieder spät.

Untergebracht waren wir hier:
https://goo.gl/maps/ecNKaHDzeSy

Nettes Hotel mit guten Essen - mehr können wir leider nicht sagen. Nach dem zweiten Bier war schicht im Schacht.

Fix und alle :-)
BildDSC_0609 by SalverTere, auf Flickr

_________________
Blau ist das Meer, blau sind auch wir, ins Mädcheninternat fahren wir.

Gruß
Simon


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de