Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film
Aktuelle Zeit: Samstag 18. November 2017, 23:27

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Regiiii on Tour 2017
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 15:04 
Offline

Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 15:13
Beiträge: 75
Tag der Abreise - letzter Tag Italia. :Hilf:
Früh unsere sieben Sachen zusammen gepackt, den Heiz/Kühlkörper noch mal n tritt gegeben – in der Nacht stank es wieder fürchterlich...
Über dem Heimweg hatte ich mir vorher noch gar keine Gedanken gemacht, ich stellte zwei Optionen vor:
2 Tagestripp like Anreise wieder mit Autobahn
oder
3 Tagestripp über die französichen Alpen – Grand Route de Alps (bin ich schon mal gefahren allerdings von Norden kommend) Mega geil!
Ich konnte meine Sozia davon überzeugen :-) und es war eine gute Entscheidung!

Das Wetter war nicht ganz perfekt wie die letzten Tage – aber zum Glück regnete es nicht!
Zumindest anfangs :-) - durch einen kurzer Schauer mussten wir trotzdem durch...
Unsere Route:
https://goo.gl/UG1Fxz
Bild
Vor 2 Jahren bin ich hier auch vorbei gekommen – aber von Norden und da sieht alles anders aus. Ich hab schon ein paar KM gebraucht um zu kapieren wo ich bin ;-)

Ein Pass jagt den nächsten und die Aussicht war grandios!
Bild

Bild

Bild

Dann ging es den Col de la Cayolle hoch – ich liebe diese Stelle wo es Mondlandschaft-Ähnlich wird. Voll abgespaced und unwirklich... Regi war hin und weg ;-)

Bild

Ganz vereinzelnt kamen uns mal ein paar Regentropfen auf´s Visier, wie gesagt einmal richtig aber nur für ca. 20min das war auszuhalten...

Bild

Wir kamen gut voran und näherten uns Barcelonnette.
(Dort kenne ich einen guten Reifenhändler – falls mal jemand Probleme haben sollte:
Pont Long, 04400 Barcelonnette, Frankreich - https://goo.gl/maps/BJirSL86uaG2)

Bild

Gegen Abend wollten wir in Monêtier-les-Bains ankommen – noch ca. 130km.
Ich rechne immer mit 60-70km die Stunde also sollten wir gegen 17-18 Uhr eintrudeln – alles perfekto. Über Booking.com dort ne günstige Absteige gebucht – weiter geht’s.

Denkste!

Kurz vor Barcelonnette sah ich ein großes Plakat am Straßenrand...
Bild

Welches Datum war doch gleich heute?
Bild

Na wo führt die 18. Etappe hin bzw. durch? Wer findet es :-)
Bild


Da Standen wir nun. Wir durften nicht weiter.
Jede menge Menschen am Straßenrand aber keine Drahtesel-Treiber weit und breit.
Warum müssen die auch genau ausgerechnet heut ihre Tour hier durch machen?
Die versauen mir den ganzen Tourplan!
Mit denen hatte ich mal gar nicht gerechnet...

Wo bleiben die den jetzt?
Dann kam auf einmal eine riesen Fahrzeuglavine auf uns zu..
Erst mal Polizei.... Polizei ohne Ende bis zum Abwinken.... Mannschaftswagen, Motorräder, PKW´s und Zivil Fahrzeuge....
Gleich im Anschluss (wird die Tour de France eigentlich nur von Skoda gesponsert?) kamen dann die Servicewagen – Skodas ohne Ende mit Fahrrädern auf dem Dach.
Dann wurde es kurz ruhig – die Ruhe vor dem Sturm :-)
Und dann kamen die Kameraden angedonnert – die ganzen Menschen an der Straße gingen auf einmal voll ab.
Alle klatschten, pfiffen und wer das nicht konnte machte irgendwie anders krach.
Hauptsache action!
Eine riesen Gaudi!
Die Typen sind echt flott unterwegs, das muss man denen lassen.
Zwischen drinnen sind dann immer diese Mopedfahrer unterwegs mit dem Kameramann hinten drauf (der falsch rum drauf sitzt – völlig geisteskrank :D
Die donnern da durch wie vom Affen gebissen ;-)

Der ganze spuk hat keine 4 Minuten gedauert!
Das Ende des ganzen Krawalls bildete wieder eine ganze Karawane aus Polizisten, Servicewägen und TV-Übertragungswägen.

Alter Schwede, das war mal ein Erlebnis!
Wir waren völlig baff – die Stimmung war mal grandios!
Muss man mal gesehen haben ;-)

Der Polizist der neben uns stand – super cool drauf! - sagte sobald alles vorbei ist können wir weiter. Dauert ca. 20 min. Damit können wir leben ;-)

Die 20-30 min später werden wir schon verschmerzen können – sind ja nicht auf der Arbeit ;-)
Nächster Punkt: Col de Vars!
Der nächste Höhepunkt für unseren heutigen Tag – 2108m!
Die Fahrt dorthin war spitze!
Am ganzen Weg lagerten noch die Fahrrad-Fans und feierten gemeinsam und wir mittendrin – herrlich! Als wir dann abbiegen „mussten“ zum Pass hoch – stand da wieder ein Polizist.
Er erklärte uns das heute hier die Tour de France ist – Achso, noch gar nicht aufgefallen ;-)
Wir müssten nur kurz 20 min warten danach geht’s weiter.
Kein Problem – wir sind ja erfahrene Tour de France Touristen, wir wissen ja wie das abläuft – Easy ;-)
Und tatsächlich nach 20 min ging es schon wieder weiter... wir drängelten uns gleich vor die ganzen Autos damit wir schnell durchkommen. Unerfahrene Rentner im Auto + Alpen-Pass geht selten gut aus ;-) Schnell weg!

Allerdings hatten wohl auch andere die selbe Idee... Mopedfahrer wie Autofahrer...

Bild

Regi bekam die Kamera in die Hand gedrückt, den stehen bleiben wollte ich hier ungern, sonst überholen einen wieder die ganze Rentner...
Bild

Mit dem Moped konnte man sich super durch die Autos durchschlängeln, trotzdem musste man immer wieder kurz anhalten und wieder anfahren...
Da Lob ich mir die DCT Schaltung – da fällt schon mal das Kuppeln weg ;-)

(Ein Tag später kontrollierte ich den Öl-Stand – der hatte krass abgenommen. Ich denke die ganze Tour-de-France Action wie Berg anfahren usw. hat da ordentlich zu beigetragen. Ansonsten ist sie sehr sparsam..)

Endlich oben angekommen gönnten wir uns eine Verschnaufspause – auf für´s Moped. Der Lüfter hörte gar nicht mehr auf ;-)
Ankuftszeit 19 Uhr... Ok so langsam müssen wir weiter.

Letzter höhen Flug für heute!
Col d’Izoard sollte in Angriff genommen werden. Eigentlich wollten wir dort noch mal ne schöne Pause einlegen – aber unser Zeitplan ist ordentlich durcheinander gekommen....

Wir kommen am Fuße des Passes an... Polizei :D Das Fängt ja schon mal gut an.
20 Minuten müssen wir ganz kurz warten, danach dürfen wir sofort weiter, überhaupt kein Problem!
Ok, wir fuhren auf einen Seitenweg und warteten.
Mit uns 3 Spanier, 1 Italinier + 1 ItalinierIN !wichtig – seine Frau! ;-)

Und dann ging´s los ;-)
Der kleine Italiener auf seiner giftgrünen Kawa war mit den vorgaben des französichen Polizisten nicht ganz einverstanden.
Bild

Warum soll er hier warten? Er hat doch keine Zeit! Und überhaupt seine Frau macht auch schon druck!
Der packte all seine italienische Schmipfwörter aus - keine Chance :Sl:

Es war genial! :Sto:
Ein echter Original Italiener – der fluchte, gestikulierte und von hinten stichelte immer wieder seine Frau aber es half alles nichts...
Mr. Gendarmerie zeigte hier ganz deutlich wer hier das sagen hatte ;-)
Bild

Wir unterhielten uns super mit den dreien aus Spanien – der eine auf einer „alten“ Affen Twin ;-)
Ca. 140km hatten die noch vor sich und die Uhr tickte unaufhaltsam....
Wir hatten „nur“ noch 40km... trotzdem 40km auf einem Pass sind auch nicht so schnell runter gespult geschweige den 140!
Es wurde immer später...
Kawa-Mann schmollte in der Ecke und der Herr Polizist änderte auch seine Meinung nicht.
Wir saßen fest.
Um kurz nach 18 Uhr telefonierte der eine Spanier mit dem gebuchten Hotel – er wollte es stornieren.
Und das fand ich echt n Witz – das war vielleicht 18:10 oder 18:15 – das Hotel nahm die Stornierung nicht an, alles bis 18 Uhr, danach muss du zahlen... fand ich etwas unverschämt.

Wir telefonierten auch mal mit unserem Hotel und checkten die Lage „Kein Problem – wir stellen etwas Essen für sie zurück!“
Das wichtigste war gesichert – jetzt war alles egal ;-)

Dann auf einmal – als ob jemand die Schranken hochgeklappt hätte, kommt von oben eine Autolawine auf uns zu:
Bild

Zeitgleich von unten auch und er Polizist war völlig überfordert ;-)
Der Italiener gleich wieder los und beschwerte sich ;-)
Dann wusste er sich nicht mehr anders zu helfen als uns auch ziehen zu lassen.
Schnell alles zusammen gepackt und ab geht’s!

Die Erklimmung des Col d’Izoard stand uns bevor!
Sowas habe ich noch nicht erlebt!!
Bild

Affen-Titten-Geil! :Dy: :Dy:

Bild

Ein riesiges Festival entlang des Passes!
Überall Menschen die an unmöglichsten Stellen campten, grillten und feierten!
Geil Geil Geil ! :Dy: :Dy:

Bild

Es war ein einziges Spektakel!
Auch wenn´s anstrengend war – ein Erlebnis war es allemal!
So was erlebt man nicht alle Tage :D

Mal kurz Zeit zum verschnaufen – abseits des Rummels:

Bild


Der Gipfel des Col d’Izoard war für diese 18. Ettape der Tour de France das Tagesziel.
Oben war alles voll mit LKW´s, Übetragungswägen und Bussen.... Wahnsinn was da alles organisiert wird nur für ein paar Radfahrer...

Bild

Bild

Schnell lassen wir das hinter uns und lassen uns runter ins Tal rollen, vorbei unendlich langen Autoschlangen – zum Glück mit dem Moped kein Problem :-)

Was aus den Spaniern geworden ist weiß ich leider nicht – wir haben uns dann irgendwo verloren.
Kann es denen aber auch nicht übel nehmen. Die hatten ja noch was vor ;-)

Kurz vor dem Hotel wurden wir noch mal ordentlich nass. Im Hotel um 20:45 angekommen, schnell geduscht und dann ab zum essen. Die hatten echt noch was übrig ;-)
Auberge de Violaine
http://www.booking.com/Share-Zz7dSA

Das Essen war sehr gut – das Hotel sauber und auf jedenfall besser gepflegt als unsere vorherige Bruchbude...

Abends beim Essen noch mal gecheckt wo die Tour de France morgen verläuft, nicht das wir wieder mitten drin sind :-)
Auch noch mal geschaut wie viel KM die da heute eigentlich gefahren sind:
Bild
180km – die haben echt n schaden :-)
180Km sind für manchen Motorradfahrer schon viel... und vor allem dazu noch die Steigungen...
Fetten Respekt!
Ab ins Bett – morgen geht’s weiter!
:Ju: :Ju:

Das war ein super-sau geiler Tag!
:Ju: :Ju:

_________________
Blau ist das Meer, blau sind auch wir, ins Mädcheninternat fahren wir.

Gruß
Simon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Regiiii on Tour 2017
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 1. Mai 2015, 12:26
Beiträge: 287
:Ju: :Ju: :Ju: :Flu: :Ju:
Bauteile Fotos und saugeiler Bericht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Regiiii on Tour 2017
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 25. November 2015, 15:59
Beiträge: 735
Wohnort: Laas (Südtirol)
SEN-SA-TIO-NELL!!!

..bin geplättet, ich les jetzt nochmal von vorne :L

Beste Griass,
und DANKE für diese Impressionen!

_________________
.. ich denke sowieso mit dem Knie ..
(Joseph Beuys)

- - - - - - - - - -

http://theiner.net/blog


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Regiiii on Tour 2017
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. November 2016, 15:22
Beiträge: 289
Wohnort: Merenberg
SalverTere hat geschrieben:
:Ju: :Ju:
Das war ein super-sau geiler Tag!
:Ju: :Ju:


Da geb ich dir Recht.....aber erst nach deinem Bericht :AlSw:

_________________
„Der ideale Tag wird nie kommen, der ideale Tag ist heute,wenn wir ihn dazu machen…“

Mein YOUTUBE Channel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Regiiii on Tour 2017
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 19:18 
Offline

Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 15:13
Beiträge: 75
Bouncers hat geschrieben:
Bauteile Fotos und saugeiler Bericht.

Bauteile? :?: Wat den ditte?

Nächster Tag erfolgt sofort DD


Morgääääähnnn!
Gut erholt von den gestrigen Strapazen, ging´s runter zum Frühstück und kräftig stärken.
Den heute steht wieder einiges aus dem Tagesplan:
https://goo.gl/NRSquh

Das erste Highlight steht gleich vor der Tür:
Der Col du Galibier – ich könnte mir vorstellen das dieser Pass meiner Begleitung gefallen könnte 8-)
Da wir quasi eigentlich schon da sind – vom Hotel ca. 10km – waren wir ganz früh oben und hatten eine Wahnsinn´s Aussicht!
Bild20170721-DSC_8735-Pano by SalvErtere, auf Flickr

Regine war hin und weg und total begeistert!
Der Tourguide hat alles richtig gemacht :Dy: :Dy:

Bild20170721-DSC_8743 by SalvErtere, auf Flickr

Was ich aber nicht verstand, dass Sie jetzt schon Heimweh hatte?
Wie kann man den nach gerade mal einer Woche Heimweh bekommen?
Da fängt doch das Fernweh gerade erst an?!
Und wie soll das funktionieren wenn man so ein Bild geliefert bekommt?

Bild20170721-DSC_8747-Pano by SalvErtere, auf Flickr

Frauen kann man es einfach nicht recht machen – eine sehr schwierige Gratwanderung :twisted:
Vielleicht kann ich das Heimweh mit einer Blume noch etwas hinauszögern – denn wir hatten noch 2 Tage vor uns 8-)

Bild20170721-DSC_8750 by SalvErtere, auf Flickr

Oben angekommen auf 2642 Höhenmetern – liesen wir erst mal diese grandiose Aussicht auf uns wirken.
Die morgendliche Stimmung ca. 09 Uhr hat was ganz besonderes – Problem ist nur das ich einfach ungern früh aufstehe ;-)

Bild20170721-DSC_8754-Pano-2 by SalvErtere, auf Flickr
(ich finde das Bild voll gut ;-) )

Bild20170721-DSC_8766 by SalvErtere, auf Flickr
Heimweh – bei der Aussicht?? Ich hab da ganz andere Ideen im Kopf :D
Vielleicht den Chef anrufen und ihm um weitere 3 Wochen Urlaub anflehen :Gn:
Es war absolut, fast nichts los – so hatten wir die ganze Piste fast für uns alleine ;-)

Unten im Tal wurden wir zu einem kurzem Halt gezwungen. Twin hatte durscht und ich gab ihr reichlich 95er Sprit – bei der Gelegenheit prüfte ich mal den Ölstand – der hatte etwas abgenommen. Wie schon geschrieben – ich denke durch die Tour de France – Tortur.
Der Öl Verbrauch ist sonst sehr human...

Neben uns konnten wir ein paar Profis bei der Arbeit beobachten:
Bild20170721-DSC_8768 by SalvErtere, auf Flickr
Die wollten den einen LKW auf den anderen bringen – die Konstruktion, naja ;-)
Nach 5 Anläufen sind wir dann weiter, die probieren bestimmt heute noch...
Man achte auf die Fachmännischen Holzunterlegungen :-)

Wir zogen weiter – der letzte hohe Pass für unseren Urlaub stand auf der Liste.
Col de l’Iseran – ich persönlich mag diesen nicht so besonders – der ist so anders, nein ich mag ihn nicht :-)
Bild20170721-DSC_8769 by SalvErtere, auf Flickr

Dort unten hatten wir kurz angehalten und suchten ein schönes Picknick Plätzchen aber da war alles so zugeparkt und überfüllt – wir entschieden weiter zu fahren – die nächsten Kilometer wird bestimmt noch was kommen...
Bild20170721-DSC_8772 by SalvErtere, auf Flickr

Ich hab die schon oft gesehen, die Fotografen am Wegesrand und fotografiert wurde ich auch schon öfters – aber noch nie hab ich die Website gefunden wo ich dann mein Bild anschauen kann.
Aber diesmal hat es geklappt ;-)
Bild2017-10-26_03-34-37 by SalvErtere, auf Flickr
Die Auflösung is grottig – kaufen wollte ich es nicht.
Ich denke da gibt es irgendwann mal schönere Fotos...

Oben angekommen, änderte sich sofort das Wetter.
Die Wolken zogen auf und wir sahen das es nicht gut war ;-)
Bild20170721-DSC_8777 by SalvErtere, auf Flickr

In nördlicher Richtung sah es noch blöder aus, da fing es schon das Regnen an... Also was blieb uns anders übrig. Erst mal auf gut Glück weiter – vielleicht erwischt es uns ja doch nicht ;-)

Bild20170721-DSC_8779 by SalvErtere, auf Flickr

Schnee im Sommer :-)

Die letzten KM vom Pass runter liefen einwandfrei
Bild20170721-DSC_8782 by SalvErtere, auf Flickr
Aber unten im Dorf ging´s los.
Volles karacho!
Anhalten und Regenkombis raus! :Mh:

Wir hofften erst das es wieder auffhört – man glaubt ja immer an das Gute – deswegen sind wir über schöne kleine Sträßchen gefahren und entdeckten dann auf einmal das hier:
Bild20170721-DSC_8785 by SalvErtere, auf Flickr
Gleich umgedreht und gecheckt – aber zum Glück war dort keiner mehr.
Muss aber erst vor kurzem passiert sein aber trotzdem wie kommt der da runter?
Weil die Straße war echt ok...

Tja, alles beten half nix. Es regnete sich ordentlich ein...
Wir hatten zum Glück nicht mehr viele KM vor uns und kürzten ab wo´s ging.
Regen ist nicht so mein Fall :D

Abends haben wir dann unsere Unterkunft erreicht:
Le Relais Nordique - http://www.booking.com/Share-KeseVO

Mega gut!
Zwar voll abseits vom Schuss aber super freundlich und die Zimmer sind echt gut!
Das Abendessen war voll ok!
Neben uns war eine deutsche Motorrad-Gruppe. Wir haben uns in Grund und Boden geschämt...
Sich so aufzuführen in einem Land in dem Mann Gast ist – unverständlich.
Den Vogel hat der eine dann voll abgeschossen als er mit einem Thor-Steiner Pullover aufgetaucht ist.

Prima – kommt sicher gut an!
(Gut das wird Besitzer nicht kennen – trotzdem macht man sowas nicht...)

Wir gingen dann recht bald zurück in unser Zimmer – weil die echt gemütlich waren und hörten den Regen zu der gegen unser Fenster prasselte.
Hoffentlich wird’s morgen noch mal schön....
Ich werde mal zwei Touren Varianten planen je nach dem wie das Wetter wird.

Morgen ist unser letzter Tag... leider...
:( :(

_________________
Blau ist das Meer, blau sind auch wir, ins Mädcheninternat fahren wir.

Gruß
Simon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Regiiii on Tour 2017
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 28. Oktober 2017, 12:03 
Offline

Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 15:13
Beiträge: 75
Es rückte einfach immer näher – da gibt es nichts dran zu rütteln...
Der letzte Tag...
Mein Plan ging voll auf – über Nacht hat sich der Himmel ordentlich entleert und somit was alles picobello!
Ein wetterchen zum Eilerlegen!
Bild20170722-DSC_8788 by SalvErtere, auf Flickr

Wir gondelten wunderbar durch´s schöne Jura – leider konnten wir nicht so oft anhalten...
Heute wollten wir daheim ankommen – Regi wollte vor der Dunkelheit daheim sein....

Bild20170722-DSC_8791 by SalvErtere, auf Flickr

Ich wäre erst auf die Bahn wenn´s dunkel wird :-)
Aber ich war kompromissbereit – sie war ja echt ein Top-Reisepartner!

Bild20170722-DSC_8792 by SalvErtere, auf Flickr

Mittagspausentechnisch musste ich noch mal ordentlich was liefern!
Unser letztes gemeinsames Mahl :-)

Bild20170722-DSC_8802 by SalvErtere, auf Flickr

https://goo.gl/maps/CcpVQYbCcAu
Direkte Grenze zwischen der Schweiz und Frankreich.
Ein herrliches Plätzchen :-)

Danach ging es relativ Zielgerichtet nach Montbeliard und dann über die Bahn nach Mühlhausen.
Genau auf der Brücke zwischen Frankreich und Deutschland sahen wir auf einmal eine Wand auf uns zukommen...
Die entgegenkommenden Autos hatten ihren Scheibenwischer schon im Turbomodus und dann fing es auch bei uns an...
Hagel, Regen – das war gar nicht so schlimm – der Wind machte mir viel mehr zu schaffen.
Jetzt noch mal was riskieren?
Rechts ran auf die Standspur und was für ein Zufall!
Hinter der Leitplanke waren noch die alten Zoll-Gebäude – Africa Twin musste draußen bleiben:
Bild20170722-DSC_8807 by SalvErtere, auf Flickr

Nach 5 min war alles wieder vorbei... und wir konnten weiter.
Autobahn, Autobahn, Autobahn....
War da was?
Ach ja ;-)

:D :D

Verlief alles ganz harmlos – bis auf!
Ungelogen – da fährst du tausende Kilometer durch Europa und kurz vor Haustür wirst du fast abgeräumt...

Ein BMW x5 vor uns – fährt ganz langsam rüber auf den Standstreifen (Auf der Autobahn mit ca. 130km/h)
Ich dachte noch – vielleicht hat er ein Problem....
In der Sekunde rauscht er voll in die Böschung, reist das Lenkrad rum und kommt wieder auf die Bahn.
Einige Plastikteile und ein Leitpfosten kamen uns entgegen....
Keine hundert Meter kam ein Parkplatz und wir sind dort hinterher – der stieg aus, als ob es das normalste der Welt gewesen wäre, total lässig.
Ich vermute Handy.... Ich hasse solche Typen. Nix wie weg...
Wäre da eine Leitplanke – der wäre, denke ich ,voll zurückgeprallt und wir voll rein...

Wie gesagt kurz vor der Haustür ;-)
Wie das halt immer so ist ;-)
https://goo.gl/4yAoGL


Kurz danach enterten wir die Landesgrenzen des Königreichs Hausen und wie das bei mir so ist – ein Ritual muss eingehalten werden.
Es ist zwar etwas ein Umweg – aber das muss sein, immer!

Bild20170722-DSC_8809 by SalvErtere, auf Flickr

Tja – so geht ein kurzer aber super genialer Urlaub zu Ende!
Viel erlebt, viel gesehen viel entdeckt!

Bild20170722-DSC_8810 by SalvErtere, auf Flickr

Meine Mitfahrerin hat sich sehr gut geschlagen – wir hatten eigentlich nie ein Problem?!
Verstanden uns beide sehr gut auch wenn sie anfangs noch etwas skeptisch war.
Ich denke ihr hat es auch sehr gut gefallen und für nächstes Jahr ist ja eigentlich schon klar wo wir hin müssen ;-)

Da muss Sie mit – da gibt es kein wenn und aber ;-)
https://goo.gl/maps/KSGw8T3ZAST2


Bis dahin – ich hoffe es hat gefallen ;-)
Noch ein Gruß an Regine – das Lied schoss uns am Stand in den Kopf und ging nicht mehr raus.
Seitdem singt sie es Tag und Nacht...
(sie hasst es wie die Pest – da kann man sie super mit Nerven :-) )



Tschüsss DD

_________________
Blau ist das Meer, blau sind auch wir, ins Mädcheninternat fahren wir.

Gruß
Simon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Regiiii on Tour 2017
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 28. Oktober 2017, 14:32 
Offline

Registriert: Sonntag 26. März 2017, 20:03
Beiträge: 184
Wohnort: Fürth
Ziemlich geniale Bilder.
Sieht fast besser aus als in Echt :Sl:

Gruß, Florian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Regiiii on Tour 2017
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 28. Oktober 2017, 14:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. April 2012, 10:27
Beiträge: 1740
Wohnort: Balingen
Ah, super gemacht! Bist ein toller Reiseleiter :L

Also, wenn Regine jetzt kein Blut geleckt hat, dann weiß ich auch nicht... :D

Ich hab jedenfalls große Lust, gelich wieder loszufahren... muss nur noch der Winter rum gehen...

_________________
It's hard to be a Rock 'n Roller!

Meine Reiseberichte


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de