Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film (Achtung dieses phpBB - Forum verwendet Cookies, mit der Teilnahme am Forum erklären Sie ihr Einverständnis!)
Aktuelle Zeit: Mittwoch 23. September 2020, 08:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 22. Oktober 2019, 14:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. August 2014, 19:32
Beiträge: 74
Wohnort: Köln
Die Vorbereitung für meinen Moppedurlaub August 2019 begannen im November 2018.
Nachdem ich Michael´s Video https://youtu.be/c7QpEVx8K3c (ab 12:35 Minute) DD gesehen hatte, wollte ich unbedingt auch mal in dieser Blockhütte an der Edelweisshütte übernachten.
Im November habe ich zum ersten Mal Kontakt mit dem Betreiber der Hütte aufgenommen.
Der schrieb mir, dass die Blockhütte gerade neu aufgebaut wird und er vor Januar 2019 keine Auskunft geben kann.
Letztendlich habe ich die Hütte für eine Übernachtung am 08.08.2019 im Februar gebucht.
Nun ging es daran eine schöne Route um den Grossglockner zu planen, incl. Liegeplatz im Autoreisezug von Düsseldorf nach Innsbruck.
Auch das ging reibungslos.
Bild

Jetzt hieß es geduldig sein.

Im Mai bin ich mit dem Mopped an den Gardasee gefahren um dort auf die erweiterte Familie (17 Personen) zu treffen.
Genau wie vor 20 Jahren. Eine Woche relaxen und 20 jähriges Gardasee Revival Treffen feiern.

Im Juni eine Woche mit der Liebsten in Binz auf Rügen verbracht. Ganz nett dort. Mehr nicht.

Die eigentliche Frage, die mich bewegt:
„Wann ist endlich August!“

Aber es kam anders als geplant.
Am 20.Juli werde ich mit Schmerzen in der linken Kniekehle wach.
Ab einem gewissen Alter denkt man sich nichts dabei. Am 22. Juli kann ich kaum auftreten. Scheint wohl doch was Schlimmeres zu sein.
Der Gefäßchirurg stellt eine tiefe Venenthrombose fest, verschreibt wunderschöne Strümpfe und Blutverdünner und spricht ein mindestens vierwöchiges Mopped-Verbot aus.
Herzlichen Glückwunsch. Was für ein Schock.
Adios Autoreisezug, Adios Edelweißhütte. Adios Moppedurlaub.

Nach dreiwöchiger Zwangspause zurück am Arbeitsplatz werde ich von meinem Chef dazu aufgefordert, den nicht genommenen Urlaub nachzuholen.
Da ich die ersten beiden Oktoberwochen sowieso Urlaub habe, nehme ich die letzten beiden Septemberwochen einfach dazu.
Eine Woche vor Urlaubsantritt noch einen Check beim Arzt. Der gibt Entwarnung.
Jetzt muss ich nur noch meine Frau überzeugen. Erstaunlicherweise hat sie sofort Verständnis.
Aber auf Grossglockner incl. Edelweisshütte ist mir die Lust vergangen. Autoreisezug ist mir auch nicht nach.

Frankreich.
Da war ich schon lange nicht mehr. Mit der Routenplanung habe ich mittlerweile Routine.
Bild

Samstag Abend kommen noch Freunde zu Besuch. Diesmal lasse ich den Alkohol aus dem Leib.
Fortsetzung folgt....

_________________
ne schöne Jroß us Kölle
Rolf

Och beim Laache kammer kriesche.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Oktober 2019, 07:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. August 2014, 19:32
Beiträge: 74
Wohnort: Köln
Sonntag 15.09.2019:
Morgens wird noch mit der besten Frau der Welt ausgiebig gefrühstückt.
Danach geht´s endlich los. Strahlender Sonnenschein. Auf in die Vogesen.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Auch wenn die Bilder es nicht zeigen. Ganz Frankreich war an diesem Sonntag in den Vogesen.
Kein Wunder, das Thermometer kratzte an der 30 Grad Marke.
So langsam macht sich leichte Erschöpfung breit. Ich suche ein Schlafplatz.
Nachdem ich die vierte Absage für eine Übernachtungsmöglichkeit erhalten hatte, fuhr ich einfach immer weiter.
Irgendwann wird schon eine Pension oder ein Hotel kommen und noch ein Bett für mich frei sein.

Bevor ich mich versah war ich auf einmal in der Schweiz.
500 Meter später:
Bild
Deutsch? Englisch? Fehlanzeige. Außer französisch ist hier sprachlich nichts zu erwarten.
Nach spätem leckerem Cordon Bleu, zwei großen Bieren
Bild

und einer ruhigen Nacht geht es weiter.

_________________
ne schöne Jroß us Kölle
Rolf

Och beim Laache kammer kriesche.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Oktober 2019, 10:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. August 2014, 19:32
Beiträge: 74
Wohnort: Köln
Montag 16.09.2019:
Ein Blick an den Himmel sagt mir, dass es auch wieder schön wird.
Vorbei an Neuenburger See und Genfer See über die Pässe
Bild

Bild

Bild

Bild

lande ich dank Booking.com in Albertville im Hotel Albert 1er.

Negativ: Typische Bahnhofsgegend…
Nur Fast-Food im näheren Umkreis.

Positiv: Man spricht englisch.
Mein Motorrad steht in der einzigen Garage des Hotels.
Zimmer ist sehr geräumig, Bett ist gut.

_________________
ne schöne Jroß us Kölle
Rolf

Och beim Laache kammer kriesche.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Oktober 2019, 11:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. August 2014, 19:32
Beiträge: 74
Wohnort: Köln
Dienstag 17.09.2019:
Wetter Perfekt. Heute habe ich vor über den Col d´Iseran, entlang des Lac du Mont Cenis nach Italien über die Assieta-Grenzkamm-Strasse zu fahren. Anschließend noch bis in den Vercors. Strammer Plan.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nach meinem Plan sollte es über den Col de Sestriere weiter gehen.
Am Colle Basset wurde ich daran erinnert, dass der Colle de Sestriere wegen Steinschlag gesperrt ist.
Gott sei Dank war ein norwegisches Paar auf BMW R80GS´en zur gleichen Zeit dort.
Die beiden haben mich dann hier runter geführt.

Bild

Da ich zum ersten Mal auf Schotter unterwegs war und es so viel zu Bestaunen gab, habe ich gar nicht bemerkt, dass es schon nach 16:00 Uhr war.
Bis in den Vercors werde ich es wohl nicht mehr schaffen. Mein Navi zeigt 19:00 Uhr Ankunftszeit an. Nein danke. Ich bin K.O.
Geschlafen habe ich kurz hinter dem
Bild

im Logis Hôtel le Faranchin. Im renovierten Teil des Hotels ist es sehr komfortabel. Das Abendessen vorzüglich. Zum Abschluss gab es die beste Crème Brûlée meine Lebens.
Bild

_________________
ne schöne Jroß us Kölle
Rolf

Och beim Laache kammer kriesche.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Oktober 2019, 11:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 21. Juni 2014, 09:12
Beiträge: 1388
Wohnort: 77749 Hohberg zwischen Lahr und Offenburg
... find ich klasse, wie Du Deine Reise beschreibst

Gruß Michael


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Oktober 2019, 12:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. August 2014, 19:32
Beiträge: 74
Wohnort: Köln
Mittwoch, 18.09.2019:
Heutige Etappe sind knapp 600 KM. Unmöglich. Erst um die Mittagszeit bin ich hier:



Wahnsinn. Der Combe de Laval ist sehr beeindruckend.

Die Strecken im Vercors habe ich dann stark beschnitten, da ich die Zeit aus den Augen verloren hatte.
Ab hier ging es über schönste Strecken zurück Richtung Heimat.

Bild

Bild

Bild



Bild

Hier oben habe ich dann per Booking.com ein Zimmer in der „Case a Kio“ gebucht.
Sehr außergewöhnlich.
Was ich nicht gelesen hatte war, dass Guillaume sein privates Haus vermietet. Ich bewohnte ein Zimmer bei ihm.
Alle anderen (luxuriösen) Räume teilte er mit mir.
Guillaume war total locker, ich hatte einen sehr angenehmen, vergnügten Abend bei ihm.
Und meine Englischkenntnisse wurden aufgefrischt. Echt klasse.

_________________
ne schöne Jroß us Kölle
Rolf

Och beim Laache kammer kriesche.


Zuletzt geändert von Rolf am Mittwoch 23. Oktober 2019, 14:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Oktober 2019, 12:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. August 2014, 19:32
Beiträge: 74
Wohnort: Köln
Donnerstag, 19.09.2019
Ziel ist der Sustenpass. Der Weg dorthin:

Bild

Bild

Was ich meinem Mopped alles zumute um ein Foto auf der Passhöhe zu schiessen, sieht man hier ab der Minute 1:40.


Bild

Bild

Bild

Bild

Nach einem Telefonat mit Adolf, dem Betreiber des Berghaus Hospiz auf dem Sustenpass, war klar, dass ich dort übernachte.

Bild

Leckere Hausmannskost, ein Bier und völlige Abgeschiedenheit garantierten mir eine sehr geruhsame Nacht.

_________________
ne schöne Jroß us Kölle
Rolf

Och beim Laache kammer kriesche.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Oktober 2019, 12:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. August 2014, 19:32
Beiträge: 74
Wohnort: Köln
Freitag, 20.09.2019:
Bis zur Schauinslandstrasse sind es lächerliche 220 KM.
Da muss ich heute noch rüber. Wochenendsperre für Motorräder.
Und gestern war der totale Nebel auf dem Grimselpass.
Also erst noch einmal zurück:
Bild
Soviel Zeit muss sein.

Oben angekommen, habe ich auch gleich die 2014 verpasste Panoramastrasse nach Oberaar mitgenommen.


Der Rest ist schnell erzählt. Vorbei am Vierwaldstätter See
Bild

über die Schauinslandstrasse (So toll ist die gar nicht, wie ich sie in Erinnerung hatte)
habe ich im Gutacher Rössle übernachtet. Nicht weiter erwähnenswert.

_________________
ne schöne Jroß us Kölle
Rolf

Och beim Laache kammer kriesche.


Zuletzt geändert von Rolf am Mittwoch 23. Oktober 2019, 20:27, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de