Mimoto's Reiseforum
http://www.mikemoto.de/Forum/phpBB3/

Mont Chaberton 2018
http://www.mikemoto.de/Forum/phpBB3/viewtopic.php?f=36&t=8023
Seite 6 von 9

Autor:  Quhpilot [ Sonntag 23. September 2018, 20:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mont Chaberton 2018

Nein, wie Du sicher hier schon mitbekommen hast bin ich ein Heiliger ! :Hilf: :Am: :Ir:

Autor:  Mikka [ Sonntag 23. September 2018, 22:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mont Chaberton 2018

Ist schon komisch dass diese "böser Endurist…….braver Endurist" Diskussionen recht oft wegen Beiträgen zum Schlabertoni aufkommen???
Als z.b. die Naturstrasse über die Skipiste zum Jafferoni hoch.....oder auch runter......noch offiziell gesperrt war......sind auch alle da gefahren.....haben es im WWW gepostet...….und keiner hat sich drüber aufgeregt?
Das Durchfahren und anschließende Posten des eigentlich langweiligen Tunnels am Jafferoni erzeugt doch auch bei keinem Leser eine Erhöhung des Blutdruckes...……..das komische Loch ist nun seit fast exakt 4 Jahren offiziell Gesperrt?
Die Buffere - Granon - Lenlon - Olive - Runde??????????

…...also warum regt ihr euch beim Thema Chaberton immer so auf???

Autor:  maxmoto [ Sonntag 23. September 2018, 23:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mont Chaberton 2018

…...also warum regt ihr euch beim Thema Chaberton immer so auf???
Ich hab keine Ahnung, aber ich vermute, dass das sowas wie Neid ist.

Ich mag mich täuschen, hab aber bei Mopedfahrern (Straße) auch den Eindruck dass das ganz normale Gedanken sind:
Alle die langsamer fahren als ich sind Bremser und sollten mal ein Fahrtraining machen und alle, die Mich überholen sind verantwortungslose Raser.

(Mal schau'n, wer sich angesprochen fühlt - derweil schließe ich nur von mir auf andere) :mrgreen: :mrgreen:

Autor:  Mimoto [ Montag 24. September 2018, 16:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mont Chaberton 2018

..was die Gründe sind weiss ich auch nicht so genau. :)

Was ich nachvollziehen kann, man sollte solche Abenteuer und es sind noch echte Abenteuer, geniessen und im kleinen Kreise teilen, dem würde ich mittlerweile auch zustimmen.

Was ich nicht nachvollziehen kann, warum soll das befahren gesperrter Routen dazu führen das freie Routen gesperrt werden?
Unlogisch oder, gesperrt werden die ja auch gefahren. Freie Routen werden vermutlich dann gesperrt wenn die Nutzung überhand nimmt,
also sollte man die dann auch nicht Teilen, nicht das noch mehr auf den Gedanken kommen diese nachzufahren. Asche auf mein Haupt,
bin ich also auch mitverantwortlich für.

Auf der anderen Seite denke ich, dieser Planet ist für uns alle da, wenn wir alle ein wenig auf den anderen Rücksicht nehmen, der starke auf den schwächeren Verkehrsteilnehmer,
dann ging vieles auch ohne Verbote. So Ecken wie der Chaberton selektiert sowie so Teilnehmerzahl, sowohl die bei Motos wie auch bei
den Wanderern, auch für den Fussgänger ist das eine herausfordernde Route.

Grüße

Autor:  Cool [ Montag 24. September 2018, 19:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mont Chaberton 2018

Dass sich immer jemand zum Thema Sicherheit und Moral meldet, war klar.
Seltsamerweise hatte ich eine ähnliche Diskussion auf alpenrouten.de (kann man dort noch nachlesen) vor ca. 10 Jahren, wegen der LGKS. Heute wird dort oben Eintritt verlangt.

Auf eine Diskussion möchte ich mich nicht einlassen und mich auch nicht rechtfertigen. Ich toleriere aber alle Meinungen und hoffe ihr toleriert mich ebenso.

Mir ist das völlig Wurst, ob jemand diese Tour bewundert, oder verurteilt. Ich habe das für mich gemacht und nicht um hier als cooler Held zu prahlen. Ich denke, das wird selbst in meinem Bericht klar.

Gemacht habe ich es im vollen Bewusstsein und im Klaren, dass ich alle eventuellen Konsequenzen trage.

Ich wollte euch meine Geschichte erzählen, weil ich sie ganz spannend finde und weil sie hier sicher einige interessiert. Und außerdem wollte ich Informationen weitergeben, weil ich selbst von Informationen aus dem WWW profitiert habe.

Und Mimoto, lass dich bitte nicht verantwortlich für andere und dir ein schlechtes Gewissen machen.

VG
Cool 8-)

Autor:  maxmoto [ Montag 24. September 2018, 20:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mont Chaberton 2018

Jetzt, wo Du's schreibst, glaube ich sagen zu können:
Ich glaub, ich hab Dich schon verstanden. :D
Trotzdem, da ich mich das nie trauen tät ist da schon sowas wie neidlose Bewunderung bei mir dabei - ob Dir das nur passt oder nicht. :mrgreen:

Autor:  barney [ Montag 24. September 2018, 21:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mont Chaberton 2018

Cool hat geschrieben:
... Ich wollte euch meine Geschichte erzählen, weil ich sie ganz spannend finde und weil sie hier sicher einige interessiert. Und außerdem wollte ich Informationen weitergeben, weil ich selbst von Informationen aus dem WWW profitiert habe. ....

Spannend auf jeden Fall :L
Und solange am gespaltenen Felsen noch ein wenig Weg übrig bleibt wird es Leute geben die sich dort auch mit Fahrzeugen vorbei quetschen ...
Ein wenig tut es mir leid dass wir seinerzeit im Oktober 2016 umgedreht sind :cry:
Aber wo ein Wille ist ist auch ein Weg, im Zweifelsfall wieder 2019 mit leichterem Gerät :mrgreen:

Autor:  sushi [ Dienstag 25. September 2018, 05:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mont Chaberton 2018

Hallo

Schöner Bericht, spannend zu lesen.

Cool hat geschrieben:
Gemacht habe ich es im vollen Bewusstsein und im Klaren, dass ich alle eventuellen Konsequenzen trage.

Wenn dort was passiert, kommt dann eben die Bergrettung wie für die Alpinisten und Wanderer auch.
Da es dort für Motorräder gesperrt ist könnte es im nachhinein ev. teuer werden.

Aerger mit Wanderen, die eine anstrengende aber lärmfreie Bergwanderung geniessen möchten, muss man eben akzeptieren weil man ja selbst der Störenfried ist.

Wer in CH, D, A auf Wanderwegen fährt muss sich auch auf Aerger einstellen, warum sollte es dort anders sein?

Gruss sushi

Seite 6 von 9 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/