Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film
Aktuelle Zeit: Freitag 17. November 2017, 17:41

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 13. September 2017, 13:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 20. Mai 2015, 06:16
Beiträge: 441
Wohnort: Hattingen
Hier nur ein kurzer Bericht über mein Treffen mit den Mimotos in den Westalpen im September 2017.

Noch nicht ganz erholt von meiner Pyrenäentour, aber definitiv urlaubsreif und mit 2 Wochen Resturlaub vor mir, entschied ich mich, wieder mit meiner geliebten KTM los zu fahren.
Und ganz wichtig: Ich wollte so viel wie möglich anders manchen, als bei der Pyrenäentour

Wie da gewesen wäre:
_ (fast) keine Planung wohin
_ keine endlosen Routenplanungen (Dank an Arne für den Routenvorschlag DD )
_ keine Unterkünfte vorbuchen, weder Camping noch Hotel -> fight my one of my worst enemy, (mehr dazu und warum, später im anderen Bericht bei Tabventures goes Spain
_ kaum Zeitdruck, da nur der Endtermin feststand

Nur das Wesentliche.
Ich habe ne ganze Menge auf diesem Trip anders gemacht, ne verdammte Menge gelernt und mußte dazu einige meiner inneren Schweinehunde (so klingen doch Probleme viel hübscher ;) ) überwinden und bekämpfen.

*Unterkünfte über booking gesucht und gefunden, obwohl ich

1. immer noch nicht Geld -> Hotel verstehe und (oftmals) akzeptiere
2. es nach wie vor anstrengend für mich ist, so zu reisen
3. mich stört, das oftmals < 40% der Hotels in booking sind, uns somit gute, günstige hübsche etc, nicht gefunden wurden

Ich habe viel mehr Stopps zum Fotografieren gemacht (zumindest am Anfang, gegen Ende verfiel ich zu oft in den flow des Fahrens.

Soviel dazu.
Ich war also auch am Gran Bosco angelangt. Andreas war der Einzige, der vorab wusste, das ich kommen würde.

Die Jungs haben mich dann auch gleich Dienstag mit in die Schottergruppe aufgenommen, obwohl ich sagte, ich sei noch nie so richtig weg von der Strasse gewesen oder im Stehen gefahren.

Manfred hatte die nötige totale Gelassenheit, mir die basics zu erklären und ist auch vorgefahren.
Über die 2 Tage habe sich immer wieder alle abgewechselt, hinter mir zu fahren und aufzupassen.

Danke dafür Jungs

Niemals hätte ich mir träumen lassen, was mit dem :Kus: so alles geht, ok er ist ein wenig mit der Originalübersetzung zu lang übersetzt, sie ist schwer, hat enorm viel power für das Gelände, selbst im 3. Gang. Er will immer hübsch Drehzahl haben. Aber im Grunde ist er beherrschbar. Und mit Training werde ich ich mit dem :Kus: all die nicht gefahrenden Wege bezwingen (auch wenn es mit einer 450er leichter wäre, aber das kann ja jeder ;) )

Es war ein riesiger grandioser Spass und hat mir sehr viel Freude gemacht, mit meiner KTM abseits des Asphalts zu fahren. Und diese Tage im Dreck waren die bisher geilsten Motorradtage, die ich hatte.

Und ich sag es nochmals, all das hab ich ALLEN zu verdanken, die vor mir fuhren, die hinter mir fuhren, auf mich gewartet haben, mir geholfen hatten und mir das Gefühl vermittelten, mittendrin statt nur dabei zu sein!

Bild

Bild

Bild

Bild

Nun kommt die Stelle vom ersten Tag. Dort hab ich mich elegant rechts in den Berg geworfen, nach dem ich mehrmals die Maschine abwürgte und ja einfach Angst hatte, dieses Stück zu fahren. Da ging vom Kopf nix! Besser rechts in den Berg als links ins Tal fallen, da waren wir uns einig.
Bild

Danke Martin und Andreas, dass ihr mein Fliegengewicht umgedreht habt, hätte ich alleine never ever geschafft.
Bild
Runter war für mich auch recht spannend, war ja auch das erste Mal.

Und hier laufen die Jungs vor mir weg :mrgreen:
Bild

Auf der Assietta dreht die Jungs irgendwo um, um Kurvenbilder zu machen (findet Ihr bei Andreas). Ich war froh ne Pause zu haben und hab dann halt
Bild
die coolste Frau fotografiert, die grad zu finden war :Mh:

Bild

Und was mit natürlich am allermeisten freute, denn
Bild

Das sowohl auf dem Campingplatz als auch im Schotter, einfach mal die
Bild

Bild

in gebührender Anzahl anzutreffen waren und nicht .... :Flu:
Die hab ich dann zur genüge wieder an der Route Grandes Alpes an mir vorbeifliegen sehen :No:

Und noch zwei Dinge hab ich verstanden.
Ich fahre gerne und sinnvollerweise im Schotter, in einer Gruppe (siehe mein Umfaller, der Reifenplatten von Johann etc.)

ABER und dafür danke ich Manfreds Geduld noch mals extra.

Ich muss mein Tempo fahren und das ist selten Gruppenkonform auf der Strasse, da fahre ich wirklich lieber alleine, so hab ich keinen Zwang zu rasen oder jemanden zu bremsen. So schön es auch ist, die Erfahrungen abends zu teilen oder überhaupt irgendwann mal jemanden zu erzählen. Dieses Jahr hab ich verstanden, MotorradREISEN mach ich alleine und es tut nicht weh.

Wer nicht auf den Kopf gefallen ist, wird auf einem Campingplatz immer Gleichgesinnte zum Quatschen finden (ok waren alles 990er Treiber, mit den Propellern gibt es andere Themen :LoL: )

Danke für die tollen Tage, ich freue mich auf die nächste Schottertour mit Euch.

p.s.
Wäre ich so gerast, wie die meisten "12er-im -Weltreiseornat" hätte ich nicht gesehen
Bild

Bild

Bild

Aber ich denke, dass die (für mich) Raser, allesamt schon mal dort gewesen sind und alles gesehen haben. Und das viele ein anderes Verständnis vom Fahren haben.
Jeder kann, darf und soll so fahren wie er möchte. DD :Ni:

_________________
Tabea

It´s not the speed that kills. It´s the sudden stop!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 13. September 2017, 13:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 20. Mai 2015, 06:16
Beiträge: 441
Wohnort: Hattingen
NACHTRAG

Ich hatte keine Karten dabei, was die Planung ein wenig erschwert, aber nicht unmöglich macht. Nächstes mal Tablett oder etwas kleines mit Basecamp :Mh: mitgenommen.
Mein Garmin 390 berechnet keine Routen ohne Autobahn aus dem Susatal ins Ruhrgebiet, da zu lang.
Es braucht eine halbe Ewigkeit für die Berechnung, da ist das TomTom vom Manfred echt genial, auch die dortige Tankstellenanzeige.

Meine Garminkarte hatte sehr oft die kleinen Wege nicht angezeigt, obwohl sie in basecamp sichtbar sind (und ja ich hab auf max Details gestellt).


Die FLM SPORTS MEMBRAN REGENJACKE 1.0 WEISS ist bei 800km Dauerregen anscheinend überfordert (wie letztes Jahr vermutet) , in der extra Innentasche, die somit unter 3 Lange versteckt wasserdicht sein sollte, wurde eine Papierkarte aufgeweicht.
Die entsprechende Hose ist einfach zu kurz und im Schritt wirds nass.

In Finnland werde ich mir neue Regensachen kaufen.

_________________
Tabea

It´s not the speed that kills. It´s the sudden stop!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 13. September 2017, 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 17. November 2012, 11:29
Beiträge: 2189
Wohnort: schönste Stadt Ostfrieslands
Tabbi hat geschrieben:
Meine Garminkarte hatte sehr oft die kleinen Wege nicht angezeigt, obwohl sie in basecamp sichtbar sind (und ja ich hab auf max Details gestellt).
weit genug reingezoomt?


Wann kommt der dritte Teil? :L

_________________
VG
Bernd - qtreiber (AUR)

Bild
... irgendwann kriege ich euch alle ...


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 13. September 2017, 14:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 20. Mai 2015, 06:16
Beiträge: 441
Wohnort: Hattingen
[quote="qtreiber
Wann kommt der dritte Teil? :L[/quote]

Äh welcher dritte Teil?

In Bezug auf unsere Tage am Gran Bosco war das doch alles? :Mh:

_________________
Tabea

It´s not the speed that kills. It´s the sudden stop!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 13. September 2017, 14:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 17. November 2012, 11:29
Beiträge: 2189
Wohnort: schönste Stadt Ostfrieslands
Mist, doch nicht darauf reingefallen. :Sl:


Bei deiner kurzweiligen Schreibe fällt es kaum auf, wenn du einfach einen dritten Teil dranhängst. :LoL:

_________________
VG
Bernd - qtreiber (AUR)

Bild
... irgendwann kriege ich euch alle ...


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 13. September 2017, 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 20:07
Beiträge: 1820
Wohnort: 86609 Donauwörth
Hallo Tabea,

schön, dass Du auch was zu unserer Westalpen-Tour schreibst :L
Wir waren ja alle keine Offroad-Profis, ich habe aber trotzdem ganz schön gestaunt, dass Du abseits der befestigten Wege so locker mit Deiner 990 mitgefahren bist.

Ein Bild vom gemeinsamen Abendessen - oben im Hotel bei den verweichlichten Nichtcampern :LoL: - habe ich noch gefunden :D

Viele Grüße
Andreas


Dateianhänge:
Tavola.jpg
Tavola.jpg [ 149.02 KiB | 343-mal betrachtet ]

_________________
Andreas

... auf Youtube
... auf Facebook
Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 13. September 2017, 16:15 
Offline

Registriert: Montag 16. März 2015, 06:48
Beiträge: 120
Wohnort: Bad Kreuznach
Well done, Tabbi.
:App:

Ich glaube Du wirst ein Freebird.
:Sl:

LiebeGrüße
Hörbi

_________________
Kleines Spanien Tagebuch




KTM 690 Enduro
Mash 400 Scrambler
H.-D. Fat Bob M8/114

Die Wunschliste für die kommenden Jahre

KTM SMCR 2019


Die verflossenen seit 1978:
Hercules K50RL, Kawasaki Z 650, Yamaha XS 650, Honda CB 900 Bol d´or, Harley WLC 750, Harley FLH 1200, Harley FXSTC 1340, Harley FXD 1340, KTM Duke IV 690, H.-D. Springer Classic FLSTSCI.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 13. September 2017, 16:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 17:31
Beiträge: 673
Wohnort: Holzkirchen
Tabbi hat geschrieben:
... Niemals hätte ich mir träumen lassen, was mit dem :Kus: so alles geht, ok er ist ein wenig mit der Originalübersetzung zu lang übersetzt, sie ist schwer, hat enorm viel power für das Gelände, selbst im 3. Gang. Er will immer hübsch Drehzahl haben. Aber im Grunde ist er beherrschbar. Und mit Training werde ich ich mit dem :Kus: all die nicht gefahrenden Wege bezwingen (auch wenn es mit einer 450er leichter wäre, aber das kann ja jeder ;) )

Es war ein riesiger grandioser Spass und hat mir sehr viel Freude gemacht, mit meiner KTM abseits des Asphalts zu fahren. Und diese Tage im Dreck waren die bisher geilsten Motorradtage, die ich hatte.

Hi Tabea,
meine Hochachtung DD
Ciao Bernd

_________________
Jeder darf sagen was er denkt, vorausgesetzt er hat vorher gedacht.

Guckstdu barneys Abwege


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de