Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film
Aktuelle Zeit: Samstag 25. November 2017, 01:57

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Vater-Sohn-Tour Südfrankreich
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 17. September 2017, 14:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 20:21
Beiträge: 1516
Wohnort: Allgäu
Na ich würde die dicken Schläuche einbauen und die dünnen als Ersatz mitnehmen.
Spart Packmaß und verringert die Pannenwahrscheinlichkeit. ;)

KTM empfiehlt 1,5 bar fürs Gelände. Bei 1 bar würde ich auf jeden Fall Reifenhalter verwenden. Die Felgen haben ja schon die Löcher dafür. Der Druck könnte ja auch mal unter 1 bar abfallen, ohne daß du es gleich merkst.

_________________
Gruß Bernd

meine Reiseberichte
Unterwegs mit KTM 690 Reise-Enduro und Yamaha WR 450 F

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vater-Sohn-Tour Südfrankreich
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 17. September 2017, 14:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 20:07
Beiträge: 1855
Wohnort: 86609 Donauwörth
Monti hat geschrieben:
OK - interessiert mich. Hast Du dieselben Felgen wie die 690er auf der Husky?
Ich gehe allerdings davon aus, dass ich keinen Reifenhalter brauche, solange ich den Druck nicht unter 1 bar ablasse.


Bernd war ja schon schneller, um Dein tolles Thema nicht noch weiter zu verwässern, habe ich mal einen neuen Beitrag eröffnet:
viewtopic.php?f=93&t=6972

_________________
Andreas

... auf Youtube
... auf Facebook


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vater-Sohn-Tour Südfrankreich
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 18. September 2017, 06:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 25. November 2015, 15:59
Beiträge: 737
Wohnort: Laas (Südtirol)
Hoi!!

Das erste Mal (Reifenwechseln) vergisst man nie.. :D

Wenn man sich das von einem, der's kann, einmal zeigen lässt, verliert jeder Reifen seinen Schrecken. Allerdings würde ich mich selbst nach über 10 Jahren Selber-Wechseln nicht trauen, das Ganze ohne Handschuhe zu machen. So ein Reifen klemmt im Falle der Fälle wie die Sau - dann kann man den geplanten Urlaub vergessen.

Viel Spass und beste Grüsse
Jürgen

_________________
.. ich denke sowieso mit dem Knie ..
(Joseph Beuys)

- - - - - - - - - -

http://theiner.net/blog


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vater-Sohn-Tour Südfrankreich
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 18. September 2017, 07:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 5. September 2016, 16:10
Beiträge: 409
Wohnort: Allgäu
Einen E09 oder E10 in freier Wildbahn zu wechseln ist schon eine Aufgabe. ...die ich nicht machen möchte...

Diese Reifen sind so hart, dass man schon viel Kraft aufwenden muss, um sie überhaupt ins Felgenbett zu drücken.

Warum hat man einen Platten? Ich sehe 2 Gründe.

Ein Grund ist zu wenig Luft und der andere der klassische Nagel.

Gegen den Nagel hilft auch ein 4 mm Schlauch nix.
Der sich verschiebende Mantel liegt an wenig Luft und einem festgedrehten Ventil. Ventil nicht festschrauben, wie Klaus schreibt und immer wieder kontrollieren.
Anhand euer Videos denke ich aber, ihr müsst gar nicht mit so wenig Luft fahren, dass sich der Mantel verschiebt, weil es sooo extrem nicht zugeht, meistens trocken und die Selbstreinigung im Schlamm nicht nötig ist.

Hast du dann noch Reifenhalter drin, wird das Gewürge noch größer, wenn du nicht wirklich geübt bist.

Nimm einen Ersatzschlauch mit und fahrt im Zweifelsfall zu Zweit mit dem ganzen ausgebauten Rad in den nächsten Ort, wo es eine Werkstatt gibt. Oder fahrt mit MotoCross-Reifen. Da ist die Gefahr, sich ein Loch zu fahren, zwar größer, dafür gehen die tatsächlich so rauf und runter, wie in den Youtube-Videos.

_________________
Viele Grüße aus dem Allgäu
Peter

Eternity is a very long time - especially towards the end (Stephen Hawking)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vater-Sohn-Tour Südfrankreich
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 29. September 2017, 11:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 1. Januar 2017, 11:21
Beiträge: 158
Wohnort: 77855 Achern
Zurück zum Thema: TOURSTART! :Sl:

Abfahrt in der Ortenau gegen 18:00, durchgefahren bis 0:30 und im Auto gepennt bis um 6:00. Mittags die Bude bezogen bei Valreas (Gîte/Ferienwohnung über AirBnB). Ausgeladen und nachher geht es los Richtung Ventoux ...

Schlafstätte ... es gibt bequemere ...
Dateianhang:
IMG_6.jpg
IMG_6.jpg [ 214.84 KiB | 152-mal betrachtet ]


Sohnemann ist schnell eingedöst. Man bemerke die Ohrenstöpsel! Eine Frechheit! Als ob ich nachts Krach machen würde. ...
Dateianhang:
IMG_1014.jpg
IMG_1014.jpg [ 124.96 KiB | 152-mal betrachtet ]



Ferienwohnung in einem Anwesen mitten in den Weinbergen bei Valreas
Dateianhang:
IMG_1016.jpg
IMG_1016.jpg [ 286.29 KiB | 152-mal betrachtet ]



Schweißperlen... alles ausgeräumt!
Dateianhang:
IMG_1015.jpg
IMG_1015.jpg [ 229.77 KiB | 152-mal betrachtet ]

_________________
Meine Gefährte sind orange ... (990 + 690) und ich bin überzeugter Endurist.
Aber andere Mütter haben sicherlich auch schöne Töchter!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vater-Sohn-Tour Südfrankreich
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 30. September 2017, 17:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 1. Januar 2017, 11:21
Beiträge: 158
Wohnort: 77855 Achern
Erster Tourtag (Tag der Ankunft)

Ganz klare Sache: Heute geht es noch auf den Mont Ventoux. Wir sind auf der Diretissima hingefahren und auf dem Heimweg über das Tal der Toulourenc (direkt nördlich des Mont Ventoux - tolle Kurven, kein Verkehr) wieder zurück. Sahne-Wetter, nur oben ein bissel frisch.

Erfreulich: mein Conti TKC80 klebt wie die Sau ... und schmilzt wie Schnee an der Sonne.

Beweisbild!
Dateianhang:
Drome_05.jpg
Drome_05.jpg [ 74.37 KiB | 125-mal betrachtet ]


Das Team vor dem Berg (im Tal der Toulourenc)
Dateianhang:
Drome_02.jpg
Drome_02.jpg [ 66.36 KiB | 125-mal betrachtet ]


Spaghetti!
Dateianhang:
Drome_04.jpg
Drome_04.jpg [ 165.55 KiB | 125-mal betrachtet ]

_________________
Meine Gefährte sind orange ... (990 + 690) und ich bin überzeugter Endurist.
Aber andere Mütter haben sicherlich auch schöne Töchter!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vater-Sohn-Tour Südfrankreich
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 30. September 2017, 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 1. Januar 2017, 11:21
Beiträge: 158
Wohnort: 77855 Achern
Zweiter Tourtag:

Da der Junge heute 24:00 eine Seminararbeit abgeben muss und noch nicht fertig ist, fahren wir nur halbtags.

Sonnenaufgang ... Baguette einkaufen!
Dateianhang:
Drome_06.jpg
Drome_06.jpg [ 135.69 KiB | 124-mal betrachtet ]


Gegen 10:00 Abfahrt Richtung Nyons, dann weiter ins Tal der Eygues, die in die Gorges de Saint May übergeht. Lange Kurven, eine Ballerstrecke.
Dateianhang:
Drome_11.jpg
Drome_11.jpg [ 289.51 KiB | 124-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Drome_08.jpg
Drome_08.jpg [ 243.09 KiB | 124-mal betrachtet ]


Dann abgebogen nach Süden auf der Suche nach Schotter. Und gefunden! Le Montagne de Buisseron überwunden.
Dateianhang:
Drome_09.jpg
Drome_09.jpg [ 251.38 KiB | 124-mal betrachtet ]


Der TKC bewährt sich auch auf Schotter
Dateianhang:
Drome_10.jpg
Drome_10.jpg [ 310.8 KiB | 124-mal betrachtet ]


Der nächste Schotterversuch war vergebens. Zu steil für uns. Nachdem ich meine Maschine abgelegt hatte, haben wir die Segel gestrichen.
Dateianhang:
Drome_18.jpg
Drome_18.jpg [ 255.22 KiB | 124-mal betrachtet ]


Anschliessend weiter nach St.May. Das sind 10 Häuser auf einem Felsen über dem Tal. Brotzeit gemacht.
Dateianhang:
Drome_12.jpg
Drome_12.jpg [ 163.38 KiB | 124-mal betrachtet ]


Nächste Station der Aussichtsfelsen Rocher du Caire - Wahnsinn! Von oben heruntergeschaut auf kreisende Geier - phänomenal.
Dateianhang:
Drome_14.jpg
Drome_14.jpg [ 180.03 KiB | 124-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Drome_13.jpg
Drome_13.jpg [ 299.74 KiB | 124-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Drome_16.jpg
Drome_16.jpg [ 154.36 KiB | 124-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Drome_15.jpg
Drome_15.jpg [ 63.38 KiB | 124-mal betrachtet ]


Wir mussten dann wieder runter ins Tal und haben uns nochmal eine schnelle Schotterstrecke gesucht. Nördlich Remuzat sind wir nach Osten abgebogen und bei Rosans wieder auf Asphalt zurückgekehrt.

Anschliessend wieder auf der schnellen Strasse durch die Gorge de Saint May nach Hause. Dabei sind wir nochmal am Rocher du Caire vorbeigekommen, diesmal von unten.
Dateianhang:
Drome_07.jpg
Drome_07.jpg [ 179.61 KiB | 124-mal betrachtet ]



Und tatsächlich auf den letzen 10 km noch batschnass geworden - die Natur kanns brauchen, wir nicht.

Um 15:00 war Schicht. Brotzeit ... der Bub arbeitet und ich plane den nächsten Tourtag.

_________________
Meine Gefährte sind orange ... (990 + 690) und ich bin überzeugter Endurist.
Aber andere Mütter haben sicherlich auch schöne Töchter!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vater-Sohn-Tour Südfrankreich
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 30. September 2017, 18:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 17:29
Beiträge: 5627
Wohnort: 80993 München
Das Gebiet "Drôme" wird oft unterschätzt - sowohl von der Teer- als auch von der Schotterfraktion.
Schön, dass es euch anders geht. :L

_________________
maxmoto
was ist was wert


>>Meine Reisebericht<<


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de