Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film
Aktuelle Zeit: Freitag 24. November 2017, 22:11

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 26. Juni 2017, 06:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 05:56
Beiträge: 107
@Kradreisender: Ein sehr schöner Reisebericht mit noch schöneren Fotos!
Deine "gemischten Gefühle" kann ich gut nachvollziehen- ich sage mir auch immer *nach* der Fahrt, dass ich mehr Pausen hätte machen müssen, vor allem mehr trinken, da die entstehenden Kopfschmerzen die Konzentration deutlich senken und die Fahrt dadurch gefährlich macht. Da bin ich auch im Fahrtmodus...

@Max: Ich kann jeden deiner Gedanken- nein, eher deine Erfahrungen- gut nachvollziehen. Ich selbst bin im letzten Drittel der 40er Jahre, mir fehlt die Erfahrung der 50er und 60er, aber man kann ja auch aus den Erfahrungen anderer lernen, wenn man es denn annimmt :-)
U.a. versuche ich (nach deiner Schilderung, als du irgendwo deinen Fahrstil beschrieben hattest), wenig zu bremsen und die Kurven flüssig zu fahren. Ich muss noch viieell lernen. Also: Vielen Dank für deine Worte, sie sind ein wahrer Schatz. Der Schatz des Motorradreisenden... :Ni: DD

_________________
Gruß
Volker


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 26. Juni 2017, 06:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 24. Januar 2014, 14:33
Beiträge: 1240
Wohnort: Thurgau
Peter, Schoener Bericht und schoene Bilder :L ....leider weiniger als gedacht ;)

Die Sache mit dem nur Fahren und nicht in den Urlaubsmodus kommen...bekannt und als Ursache jenes 'wenn ich schon da bin, will ich alles sehen' ergruendet...seitdem wird der Urlaub nicht mehr komplett durchgeplant. ;)

_________________
Schönen Gruß Tom

Es gibt keinen Weg zum Frieden, Frieden ist der Weg.

TomK's Sammlung


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 26. Juni 2017, 06:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 6. Juni 2011, 19:23
Beiträge: 4128
Wohnort: Kettwig im Süden von Essen
Großartige Bilder!
Und ein Bericht zum Mitfühlen!

Vielleicht war einfach noch zu viel Norden im Kopf?
Zu viel Ärger über das Malheur?

Hak es ab!
Die RdGA hat Dich sicher nicht zum letzten Mal gesehen!

_________________
Liebe Grüße
von einer, die auszog, die Welt zu entdecken...


Doris


Die Kuh einfach mal (f)liegen lassen

Meine Reiseberichte
_________________________________
http://www.doris-auf-reisen.de


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 26. Juni 2017, 06:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 11:14
Beiträge: 2138
Wohnort: Mannheim
Die Worte deines Berichts klingen wenig begeistert, die Bilder sind traumhaft.
Ich muss gestehen, mir ist so etwas noch nicht passiert, aber ich bin ja auch bekanntermaßen nicht zum alleine Reisen gemacht.
Bewusst abschalten ist eben manchmal schwierig und fällt mir mit Begleitung leichter.

Was das Erlebnis mit den Schlüsseln angeht, kommt mir das schon eher bekannt vor. Seit dem habe ich die Kofferschlüssel am Zündschlüssel. Einfache Maßnahme mit grandioser Wirkung.

_________________
Gruß
Dieter

Meine Reiseberichte und Filme hier im Forum
Meine Homepage


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 26. Juni 2017, 06:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. August 2015, 06:35
Beiträge: 1078
Wohnort: Erding
Dann bin ich da wohl nicht allein :lol:

Was mich wohl am meisten ärgert, falsch, beschäftigt:
Es lag ja auch nur und ausschließlich an mir selbst, das die Reise so ganz anderst war, als ich es mir eigentlich vorgestellt habe. :Mh:

Ich war ja auch jetzt drei Tage mit dem Weibe unterwegs und das war dann komischerweise sehr relaxed. Viele Pausen, bisl kucken, abends noch ins Städtchen spazieren.

Naja, ich hab ja im Juli noch mal ein paar freie Tage und dann versuch ich es nochmal mit einer Woche Motorrad-Entspannung.

Danke fürs Mitfahren und für die Kommentare :Pr:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 26. Juni 2017, 06:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. August 2015, 06:35
Beiträge: 1078
Wohnort: Erding
CrazyPhilosoph hat geschrieben:
Die Worte deines Berichts klingen wenig begeistert, die Bilder sind traumhaft...
Bewusst abschalten ist eben manchmal schwierig und fällt mir mit Begleitung leichter.

Das klingt evtl etwas falsch, aber ich war schon auch begeistert, bin wohl aber mit so vielen Pässen in so kurzer Zeit überreizt. Ausser ein paar Highlights (im wahrsten Sinne des Wortes), kann ich mich kaum an einen der kleineren Pässe erinnern. Die Strecken zum Fahren ein Traum, vielleicht war auch das der Fehler. Es hat zu viel Spaß gemacht zu fahren.

Bewusst hab ich das gar nicht versucht, es war nur meist so, das es ab dem zweiten Tag von ganz allein passiert, der sechste Gang kaum benutzt wird und ich im Bummelmodus (also mehr als sonst) unterwegs bin. Auf den hab ich mich sehr gefreut, der ist aber nicht aktiviert worden. :Mh:

CrazyPhilosoph hat geschrieben:
Was das Erlebnis mit den Schlüsseln angeht, kommt mir das schon eher bekannt vor. Seit dem habe ich die Kofferschlüssel am Zündschlüssel. Einfache Maßnahme mit grandioser Wirkung.

Mittlerweile ist es ein richtiger Bund mit den ganzen Schlüsseln, u.a. Schlüssel für Koffer, Navihalterung, Spiralschloss, Garage, Bremsscheibenschloss etc etc. Das will ich nicht da vorne mit rumbaumeln haben :No:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 26. Juni 2017, 07:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. April 2012, 10:27
Beiträge: 1742
Wohnort: Balingen
Hallo Peter!

Das ist echt schade, dass Dir die Urlaubsstimmung verwehrt blieb… Beim Titel hab ich mich schon auf geniale Fotos von Dir gefreut! Und wenn Dich die Laune mal gepackt hat, sind ja auch wunderbare Aufnahmen herausgekommen.

Dass man nicht richtig in Stimmung kommt, kennt wohl jeder: der Job/der Alltag sitzt irgendwo noch im Hinterstübchen und lässt einen nicht los. Ich glaube nicht, dass es bei Dir am „Abarbeiten der Pässe“ lag (wenn man die RdGA fahren will, hangelt man sich ja zwangsweise von Hotspot zu Hotspot). Als Du im Intro aber geschrieben hast „Also zwei Tage Anreise, drei Tage RdGA und zwei Tage Abreise“, hab ich im ersten Moment nur gedacht „Och, nee, das wär mir zu stressig“. Ich bin wie Max inzwischen beim Genussreisen angekommen: nach der phänomenal entspannten Tour mit Claudi letztes Jahr über die RdGA ist mir bewusst geworden, warum es die Touren zuvor zwar schön, aber auch stressig war. Es waren für mich teilweise einfach zu viele Tageskilometer, die „abgefahren werden mussten“ (da ging es mir wir Dir). Und je nachdem, wenn man am Anfang mehr bummelt, wird es zum Schluss hin anstrengend. Inzwischen habe ich für mich entschieden, dass ich mir für so eine Tour Zeit nehme und Zeit gebe: weniger Kilometer auf dem Plan (und oft mit der Option, das auch noch abkürzen zu können), viel Zeit für Pausen (das Mittagessen will zelebriert werden. Und nichts versetzt mich mehr in Urlaubsstimmung, als in einem Cafe an der Straße dem Treiben zuzuschauen und zuzuhören) und das Abtauchen in die Landschaft/Natur bei den Fotopausen – nicht nur schnell knipsen, sondern sich wirklich die Zeit nehmen, nach den Details zu schauen. Das hat dann schon was Meditatives.
Das heißt natürlich nicht, dass das die einzig wahre Möglichkeit des in-Urlaubsstimmung-Kommens ist, andere genießen wahrscheinlich das Kurvenräubern und sammeln da automatisch mehr Kilometer. Das muss letztendlich jeder für sich herausfinden, welche Art des Urlaubens ihm am besten gefällt.

_________________
It's hard to be a Rock 'n Roller!

Meine Reiseberichte


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 26. Juni 2017, 07:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 11:12
Beiträge: 1306
Wohnort: Esslingen am Neckar
Kradreisender hat geschrieben:
Angefixt durch den großartigen Film von Heiner, entschloß ich mich zur RdGA.

Danke für's Kompliment :)

Von einem, der grandiose Fotos schießt. Das s/w-Foto von der Kapelle am Col de l'Izeran ist der Hammer DD

Durchheizen und früher als gedacht zuhause ankommen kommt mir bekannt vor. Mir ist das 2003 mal passiert auf einer Reise durch die damals noch relativ neuen Bundesländer. Das erste Mal richtig im Osten unterwegs, nicht nur auf der Transitstrecke. Ich wollte Land und Leute kennenlernen in zwei Wochen Urlaub, die mir dafür zur Verfügung standen. Nach 5 Tagen war ich wieder daheim, inkl. Schlenker über Hamburgs Miniatur-Wunderland.

Bei der Reiseplanung der RDGA 2016 hatte größte Priorität, dass genau das nicht passiert. Mit Erfolg, was aber auch meiner Sozia M. aus Berlin zu verdanken ist, da sie ganz besonders auf die nötige Entschleunigung geachtet hat.

Für meine Reiseplanung nach Großbritannien in diesem Sommer probiere ich es mit einem Trick: das einzige, was ich im Vorfeld gebucht habe, ist meine Fähre von Hull nach Rotterdam. Der Termin für die Rückreise ist damit zementiert, sodass versehentliches verfrühtes Rückreisen zwangsweise ausfällt :D

_________________
Es grüßt der Hein

(alias Heiner Kowalski)
http://www.youtube.de/kowalskifilm
http://www.facebook.com/heiner.kowalski

Übersicht meiner Reiseberichte hier im Forum:
Dem Hein seine Reiseberichte


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de