Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film
Aktuelle Zeit: Montag 20. November 2017, 18:57

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 27. Juni 2017, 09:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 11:12
Beiträge: 1298
Wohnort: Esslingen am Neckar
Kradreisender hat geschrieben:
H.Kowalski hat geschrieben:
Kradreisender hat geschrieben:
Angefixt durch den großartigen Film von Heiner, entschloß ich mich zur RdGA.

Danke für's Kompliment :)

Von einem, der grandiose Fotos schießt. Das s/w-Foto von der Kapelle am Col de l'Izeran ist der Hammer DD

Durchheizen und früher als gedacht zuhause ankommen kommt mir bekannt vor. Mir ist das 2003 mal passiert auf einer Reise durch die damals noch relativ neuen Bundesländer. Das erste Mal richtig im Osten unterwegs, nicht nur auf der Transitstrecke. Ich wollte Land und Leute kennenlernen in zwei Wochen Urlaub, die mir dafür zur Verfügung standen. Nach 5 Tagen war ich wieder daheim, inkl. Schlenker über Hamburgs Miniatur-Wunderland.

Bei der Reiseplanung der RDGA 2016 hatte größte Priorität, dass genau das nicht passiert. Mit Erfolg, was aber auch meiner Sozia M. aus Berlin zu verdanken ist, da sie ganz besonders auf die nötige Entschleunigung geachtet hat.

Für meine Reiseplanung nach Großbritannien in diesem Sommer probiere ich es mit einem Trick: das einzige, was ich im Vorfeld gebucht habe, ist meine Fähre von Hull nach Rotterdam. Der Termin für die Rückreise ist damit zementiert, sodass versehentliches verfrühtes Rückreisen zwangsweise ausfällt :D


Nichts zu danken, ich danke Dir!

So ein Sozia entschleunigt ungemein, erstens was den Fahrstil angeht (zumindest bin ich da deutlich verhaltener unterwegs) als auch die Erhöhung der zu machenenden Pausen. Da hab ich mich mit meiner schon auf den groben Richtwert von ca einer Stunde Fahrzeit bis zu Pause geeinigt. Sind dann oft nur kurze Absteigen und nen Schluck trinken Pausen, aber wir wissen ja alle "Happy wife, easy life".

Der Trick mit der Fähre ist auch nicht schlecht, allerdings hätte ich da wieder das Problem, das ich dann evtl Sorge hätte, das ich zu spät ankomme.

Über die Sorge, es nicht rechtzeitig zur Fähre zu schaffen, hab ich mir natürlich auch Gedanken gemacht. Meine Lösung heißt: Termin im Auge behalten und notfalls die Tour vorzeitig beenden, d.h. Richtung wechseln, umdrehen oder bei einer Rundtour abkürzen. Irgendwann ist halt mal die Zeit rum - und wenn man bis dahin die Zeit maximal ausgenutzt hat, hat man nix verpasst - egal wie weit man gekommen ist :)

_________________
Es grüßt der Hein

(alias Heiner Kowalski)
http://www.youtube.de/kowalskifilm
http://www.facebook.com/heiner.kowalski

Übersicht meiner Reiseberichte hier im Forum:
Dem Hein seine Reiseberichte


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 27. Juni 2017, 10:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 20:07
Beiträge: 1828
Wohnort: 86609 Donauwörth
Hallo Peter,

erst mal möchte ich Dich trotzdem zu der Tour beglückwünschen. Die Bilder in Deinem Kopf, z.B. vom Col de l’Iseran und Cime de la Bonette nimmt Dir keiner mehr weg DD

Für das nächste mal nur so ne Idee: In 8 Tagen könntest Du das anders angehen:
Über ein paar Schweizer Pässe bis an den Genfer See. Dann die RDGA von Norden nach Süden. Ohne viele Pässe doppelt zu fahren, fährst Du ab Tag 4 wieder auf anderer Route Richtung Genfer See hoch und die letzten beiden Tage wieder entspannt Richtung Bayern. Wenn es zeitlich knapp wird, lässt Du das Meer aus und biegst am Bonette wieder Richtung Norden ab.

Für mich war die fast identische Tour 2016 meine schönste Reise – Oswald und ich hatten dafür sogar nur 4 Tage Zeit.
Für UNS war die Anreise mit dem Transporter bis zum Genfer See das Erfolgsrezept. Wir sind nachts losgefahren, waren mittags am Campingplatz in Martigny, wo wir den Ducato stehen lassen konnten und hatten am Tag 1 noch einen halben Fahrtag mit den Motorrädern.
Tag 2 und 3 waren volle Fahrtage. Da haben wir im Kurvenkarusell mächtig Kilometer gemacht. Tag 4 wieder halber Tag Mopedfahren und ab Mittag mit dem Transporter nach Hause.
Den l'Iseran und Bonette habe ich wie Du noch im Kopf :D

_________________
Andreas

... auf Youtube
... auf Facebook


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 27. Juni 2017, 10:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 1. August 2014, 10:58
Beiträge: 1248
Wohnort: Fertöszentmiklos
Hallo Peter, trotzdem eine schöne Reis mit tollen Bildern geworden.
Auch solche Reisen kommen mal vor, wie Max schon schrieb, früher konnten die Pisten nicht wild genug sein,
Heute Reise ich, mache viel Fotos, und dann kommt ein Strecke, wie zuletzt in Korsika,
die D81 von LÌIe Rousse nach St Florent, das 1.x langsam, und 4 x angeraucht.
da musste ich mich ein bisschen austoben
LG Klaus

_________________
Der Weg ist das Ziel


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 2. Juli 2017, 08:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. Dezember 2011, 14:32
Beiträge: 1334
Wohnort: Aachen
Hallo Peter,

da ist Dir doch trotz der Einschränkungen eine tolle Reise gelungen. Mit dem Museumsbesuch hast Du Dir wohl auch einen besonderen
Wunsch selbst erfüllt und die Bilder sind einfach klasse; alle! Gefallen hat mir die Schilderung Deiner Empfindungen zum Erholungsfaktor.
Dass sich nicht das richtige Feeling eingestellt hat, liegt vermutlich bereits im Titel Deiner Reise begründet. Trotz aller Vorfreude
und Planungsarbeit wird die RdGA im Hinterkopf immer noch als "Ersatz" hinterlegt sein. Insofern würde ich mir auch nicht so viele
Gedanken über das "Warum" machen. Ich denke, Du hast alles richtig gemacht, zumal Du alle Voraussetzungen erfüllst, um Dich treiben
lassen zu können: freie Zeiteinteilung, keine vorgebuchten Unterkünfte, usw.
Ich hatte großen Spaß an Deinem Bericht


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 2. Juli 2017, 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 30. November 2010, 12:38
Beiträge: 1380
Wohnort: Schweiz
Hallo Peter

Tolle Bilder, auch wenn es nicht so viele sind, aber die dafür umso schöner. :Sl: Ja ich glaube der Max hat schon recht,
mit zunehmendem alter wird das alleine Reisen bestimmt anders. Aber auf jeden Fall Danke für den tollen Tipp für das
H.G. Giger Museum, das muss ich mir unbedingt mal anschauen, das ist für mich und meine Frau dann nur eine Tagestour
oder besten Fall eine Wochenendtour. Danke. DD

_________________
Gruss aus der Schweiz

Bruno


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 2. Juli 2017, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. August 2015, 06:35
Beiträge: 1068
Wohnort: Erding
Linus hat geschrieben:
Trotz aller Vorfreude
und Planungsarbeit wird die RdGA im Hinterkopf immer noch als "Ersatz" hinterlegt sein.

Das ist wohl auch richtig, es war immer irgendwie Ersatz :)

Freut mich, wenn es euch trotzdem gefallen hat und einigen sogar als Anreiz dient :L


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 2. Juli 2017, 20:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. August 2014, 09:07
Beiträge: 1243
Hallo Peter, wenn es Dich tröstet......ICH bin neidisch auf Deine tolle Reise ! Warum ? Nun.......so was ähnliches habe ich mir auch
vorgenommen und es kam leider nicht dazu. Du siehst also........"schlimmer geht immer".........da sind doch 5 Tage Grandes Alpes
eine Erfolgsstory ! Und eine die mir dieses Jahr im vergangenen Juni leider versagt blieb...... :Ni: :Pr:

Toller Bericht trotzdem.....und Deine Fotos sind ja wohl......sabber......am beeindruckendsten für mich das s/w von der Kapelle und
das bunte Pandong mit Dir und dem Kürbis.

Dankeschön für den Bericht und die Bilder. DD DD DD

_________________
https://www.youtube.com/watch?v=qI00c7zKvh0
https://www.youtube.com/watch?v=eCYuyR-gzio
https://www.youtube.com/watch?v=ZblKN6Vrrcs
https://www.youtube.com/watch?v=ZSNFuZqU27E

GS ? Ich kann´s nimmer hör´n !


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 5. Juli 2017, 07:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. November 2013, 11:44
Beiträge: 1577
Wohnort: D-71088 Holzgerlingen
Hallo Peter,

Zunächst einmal möchte ich Dir zu Deinem schönen Reisebericht mit absolut hammermässigen Bildern gratulieren. DD :Sl:

Mir erging das auch schon ähnlich mit der RdGA. Alleine unterwegs, man fährt sich quasi ob der genialen Streckenführung in eine Art Rausch. Und dann stellt man fest, das man das ganze gar nicht richtig genossen hat (landschaftlich, kulinarisch, kulturell). Man fährt quasi bis der Tank leer ist und das nachtanken ist quasi die Pause.
Beim zweiten Mal war ich in einer Gruppe unterwegs. Da gings schon bei der Planung los: wesentlich kürzere Tagesetappen, somit viel mehr Fahrpausen, es entsteht mehr Genuß durch das Teilen von Eindrücken mit anderen. Einziger Nachteil: ich rauche mehr, weil mehr Pausen :Mh: .... aber irgendwas ist immer!
Wir hatten dann natürlich auch links und rechts der RdGA die grandiose Landschaft genossen.

Sei dir sicher, beim nächstenmal wird´s "noch" besser. Nimm einfach die Sozia mit dann machst auch mehr Stopps!

Danke Dir für den Bericht und fürs mitnehmen!

_________________
Grüße aus dem Schönbuch

Marc / Nagge

´s Leba isch koin Schlotzer!

Meine Reiseberichte


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de