Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film (Achtung dieses phpBB - Forum verwendet Cookies, mit der Teilnahme am Forum erklären Sie ihr Einverständnis!)
Aktuelle Zeit: Mittwoch 11. Dezember 2019, 11:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bretagne im Juli 2003
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2012, 00:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 19:29
Beiträge: 8216
Wohnort: 80993 München
Bretagne, das klingt nach Meer, nach rauher See, nach spartanisch einfachem Leben, nach Trotzen der wütenden See. Bretagne ist da, wo die wilden Kerle wohnen, die schon 1066 England eroberten.

Das erste Mal war ich mit dem Auto in der Bretagne. Es war in den ausgehenden 70er Jahren des 20ten Jahrhunderts. All mein Wissen um die Bretagne war letztlich ein Vorurteil.
Natürlich gibt es wilde Felsklippen. Aber auch Sandstrände. Die finster aussehenden unverputzten Steinhäuser werden durch eine Unzahl von Blumen (meist Hortensien) aufgeschmückt. Die Menschen sind freundlich. Das Essen von deftig bis deliciös. Aber für einen, der die Bestätigung seiner Vorurteile sucht ist es langweilig.

Dann bin ich mit meiner Lieblingssozia in den 90er Jahren wieder in die Bretagne gefahren. Mit dem Mopped. Einer „aufgehübschten“ Güllepumpe, einer sogenannten Silverwing. Wir fuhren hier bei Regen los. Der Regen begleitete uns 9 Tage und am 10ten Tag schien die Sonne, aber da waren wir am Abend schon wieder daheim. Am hinteren Helm-Unterrand und am oberen Bündchen der Regenkombi hatte sich sowas wie Grünspan breit gemacht.

Wir gaben der Bretagne noch eine Chance und fuhren mit unserem Ducato, im Ducato die Transalp nochmal in die Bretagne.
Das Wetter war meist schön. Das Meer auch, aber für zwei Wasserscheue nicht so der ganz große Hit. Jedenfalls (wir fuhren vor Ort natürlich ausschließlich Mopped) kam beim Fahren keine so rechte Freude auf und die Landschaft – bis auf ein paar wirklich sehenswerte Punkte – hat uns auch nicht vom Hocker gerissen. Wir sind halt lieber auf kurvigen Straßen in den Bergen, oder zumindest Hügeln unterwegs und scheinen für’s Meer keinen so rechten Draht zu haben.
Wobei das Meer oft weg war. Komisch, gestern war’s noch da und heute weg. Wo isses denn. Es ist grad auf der anderen Seite des Ozeans, die Leute, die dort am Meer wohnen, wollens doch auch mal sehen. Im Ernst. Der Tidenhub in der Bretagne ist gewaltig; bis zu 12 Meter. Also 9 Meter sind ganz normal. Wenn man sich vorstellt, dass das Meer dann ca. 9 Meter weniger Höhe hat und das auf ein normales Ufer überträgt: Ganz schön breiter Strand.

Versteht mich bitte nicht miss. Es liegt an uns. Aber wir haben der Bretagne dreimal ne Chance gegeben und sie hat’s nicht geschafft, uns zu packen.

Da es aber sicher mindestens so viele Meerliebhaber wie Bergeliebhaber gibt, stell ich einfach ein paar Bretagne-Bilder ins Forum. Vielleicht gefallen sie dem einen oder der anderen und die sollen sich von meinen ganz subjetiven Eindrücken bitte nicht beeinflussen lassen und sich gelegentlich selbst ein Bild von der Bretagne machen.
Wenn’s halt nicht so abgelegen wäre….
maxmoto

Die "liebliche" Küste. Sandstrände halt
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Mehr die felsige Küste
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Obelix sein Steinbruch. Im Ernst die Hinkelsteine (Menhire) von Carnac
Bild

Bild

Ein "Hünengrab"
Bild

...nicht mal zum Verputzen hat's g'langt
Bild

Bild

Nicht Rothemburg ob der Tauber weiß wo's ist. Vannes
Bild

manche finden's romantisch, andere archaisch. Auf alle Fälle kann man gut essen.
Bild

graue Natursteinhäuser aber mit liebevoll gepflegten Blumen
Bild

Ein Riesenhinkelstein, dem magische Kräfte nachgesagt werden
Bild

erstmal das Schiff geparkt, dann in die Seemannskneipe, dann seh'n wir weiter. Das Schiff haut schon nicht ab.
Bild

ich kenn die Rasse nicht. Aber solche recht widerstandsfähig aussehende Pferde gab es öfter. Ich nenne sie einfach Bretonisches Kaltblut.
Bild

Das ist der Anker der "Amoco Cadiz".
Unter liberianischer Flagge fahrend kollidierte er am 16. März 1978 mit einem Felsen an der Küste der Bretagne (Frankreich) und brach in drei Teile auseinander, was zum sechstgrößten Ölunfall der Geschichte führte. 1,6 Millionen Barrel (223.000 t) Rohöl gelangten ins Meer.
Bild

Und das wohl meist fotografierte Haus der Bretagne
Bild

Also, wer's Meer mag. Im Juli ist zwar Hauptsaison aber (im Gegensatz zu anderen Küsten) findet man immer ein ruhiges Plätzchen - vielleicht sogar eine menschenleere Bucht.

Jetzt ist ja die richtige Zeit um davon zu träumen.

maxmoto
was ist was wert

_________________
maxmoto
was ist was wert


>>Meine Reisebericht<<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bretagne im Juli 2003
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2012, 01:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2011, 09:58
Beiträge: 7463
Wohnort: Kottingbrunn
:L :L :L :L

_________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.

http://www.klausmotorreise.com

Meine Reiseberichte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bretagne im Juli 2003
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2012, 09:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 25. November 2011, 09:54
Beiträge: 1386
Wohnort: CH
Die Bretagne....
So oft davon gelesen, so viele Bilder gesehen, jedesmal den Entschluss gefasst: da werd ich auch mal hingehen.
Der Entschluss steht nun seit gut 20 Jahren....
Dein Eintrag bestätigt mir aber erneut, dass ich da nun endlich auch mal hin will!

Vielen Dank fürs Reinstellen :L

_________________
Gruss
Kuno

--------

>>Kuno's Reiseberichte<<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bretagne im Juli 2003
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2012, 14:37 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Juni 2010, 09:11
Beiträge: 14302
Wohnort: Idar-Oberstein
Hallo Max,

die Bretagne und die angrenzende Normandie sind halt anders als alles andere in Frankreich. Für jedes Jahr sicher auch nicht für mich ein Reiseziel aber dennoch immer wieder in Gedanken bin ich dort, schau mir auch immermal Bilder von dort an. Allerdings geduscht bis zum Grünspan bin ich da auch noch nicht worden. :L

Danke fürs zeigen!

Gruß

_________________
Michael /mimoto

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates)

Bild

|| >>Meine Reiseberichte<< || >>onTour Technik<< || >>Herbst im Herz<< || >>Trans Pyrenäa<< || >>YouTube Kanal<< || >>Vimeo Kanal<< || >>Flickr<< ||


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bretagne im Juli 2003
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2012, 19:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 10. August 2010, 19:53
Beiträge: 1592
Wohnort: Klosterneuburg, Niederösterreich
Sehr sehr schön. :L
Im Jahr 89 war ich dort unterwegs: Von St. Malo nach La Rochelle auf einer Maramu von Les Chantiers Amel.
Wenn ich die Dias finde, mach ich einen Bericht ;)

_________________
Bild
Der Michl mit den 3 Zylindern

Michl hat uns am 25. Juli 2013 für immer verlassen †
Schlaf nun in Frieden, ruhe sanft.
>>Michl<<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bretagne im Juli 2003
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2012, 22:10 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 21. Juni 2010, 09:09
Beiträge: 7884
Für einen "ungeliebten" Landstrich sind wirklich verlockende Urlaubsbilder herausgekommen. ;)
Bei andauerndem Pieselwetter macht es eigentlich nirgends richtig Spass und auf dem Mopped schon überhaupt nicht.
Such dir doch das nächste Mal eine stabile Hochdruckwetterlage für die Gallienreise aus.
Am Atlantischen Ufer war ich u.a zweimal auf der Île de Ré; mir hat es dort ausgesprochen gut gefallen. Allerdings war das Wetter auch entsprechend.

_________________
Bild
>meine Videos
>Meine Reiseberichte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bretagne im Juli 2003
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 15. Dezember 2012, 13:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. Dezember 2011, 16:32
Beiträge: 1410
Wohnort: Aachen
Hallo Max,

auch bei mir lagern die Vorurteile zu Bretagne und Normandie tief verwurzelt. Vielleicht ist es als Reiseziel für uns Westzipfler auch zu nah.
Aber wenn ich mein Bein nicht mehr über die Sitzbank der Kati schwingen kann und auf einen Chopper umsteigen muss, rückt dieser Landstrich
auch aufgrund Deiner wirklich schönen Bilder in die engere Wahl

_________________
Fremde sind Freunde, die wir noch nicht kennenlernen durften


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bretagne im Juli 2003
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 30. Dezember 2012, 22:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 10. August 2010, 21:45
Beiträge: 6916
Wohnort: Lich
Obwohl durchaus sehr ansehnlich, steht dieser Teil Frankreichs relativ weit unten in meiner Prioritätenliste, was zu einem gewissen Teil daran liegt, daß mir die südlichen Küsten besser gefallen. Zudem mag ich mir eine Motorradreise ohne Berge und ohne unzählige Kurven nicht so recht vorstellen ... na ja, auch seine Vorurteile muß man pflegen.

Zumindest hattet Ihr der Bretagne 3 Chancen gegeben und wie man sieht, ging es gut aus!
Herzlichen Dank für`s Mitnehmen und das "meer" an Bildern! :mrgreen:

_________________
_________________
Freundliche Grüße
AlterHeizer aka Armin

Meine Reiseberichte
Flickr


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de