Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film (Achtung dieses phpBB - Forum verwendet Cookies, mit der Teilnahme am Forum erklären Sie ihr Einverständnis!)
Aktuelle Zeit: Sonntag 20. Januar 2019, 15:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Januar 2012, 15:07 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Juni 2010, 09:11
Beiträge: 13654
Wohnort: Idar-Oberstein
Aus der Reihe, "altes mal wieder hoch holen" - gemeint sind natürlich ältere Reiseberichte. :mrgreen:

Als wir noch ein bisschen jung waren, ...verrückt sind wir ja Gott sein Dank noch immer.

Wir schreiben das Jahr 2006 als folgende Route für ein Wochenende noch ganz passen erschien, damals waren ja auch die Wochenenden irgend wie länger als heute.

-> Start Bruchsal -West
-> Basel
-> Delemont
-> Le Locle
-> Saint Claude
-> Grenoble
-> Grand Canyon du Verdon
-> Col du Bonnete & Restefound
-> Col de Vars
-> Col d' l'Izoard
-> Col du Lautaret
-> Col du Galibier
-> Col du Mont Cenis
-> Col de l'Iseran
-> kleiner Bernard
-> grosser Bernard
-> Nufenen, alte Gotthardstrasse zum Pass
-> Furka
-> Grimsel
-> Susten
-> (Wassen - Amstegg gesperrt)
-> Autobahn bis Bruchsal...



Unmöglich!?

Doch ist möglich, also irgendwie schon, naja fasst.
Bis auf Col d' l'Izoard (Technik s.u.), Nufenen, Gotthard Pass, Furka, Grimsel und der Susten wurde alles gefahren, Fotos geschossen, Pausen gemacht, ca. 200 mal musste Glider in sein Ölzeug rein und wieder raus, Kebie konnte seine ca. 20 Schachtel Marlboros rauchen und das Beste - keine Nacht sind wir durchgefahren, essen, trinken, schlafen so wie es sein soll.

Wichtig dabei ist wenn manN mehr als manN selber ist, nur manN selber sollte den Weg kennen und der Rest sollte keine Ahnung haben wo manN jeweils gerade ist und es hingeht - so klappt dass immer wieder. :mrgreen: (..nur blöde wenn manN sie mal suchen fahren muss..)

Die manN ..ähm die Männer also Reisegruppe, genauer, meine Opfer..

Ich, Er und der Andere... am 17.06.06 ganz oben, also fasst, bis ganz oben war dann doch keine Zeit, oder Kondition, vielleicht fehlte auch beides. (Glider wollte sich schon da einfach nicht mehr setzen)
Bild

Nochmal die Opfer im einzelnen.

Kebi also Frank, er rollte mit seiner BMW GS
Bild

Glider also Rainer, er kann nur auf Bandits rollen, damals wäre ein Topcase auf selbiger eine Schande gewesen.
Bild

Ja und ich rollte auf so einem alten japanischen Eisenhaufen, der Name ist mir gerade entfallen. :mrgreen:
Bild



Da wir mit recht unterschiedlichen Bikes unterwegs waren, vor allem was die Reichweite der einzelnen Bikes angeht, hatten Rainer und ich beschlossen das ich mit meiner FJR 1300 (RP013) einen 5 Liter Kanister mit Super Benzin für alle Fälle mitnehme. Da mag heute einer den Kopf drüber schütteln aber mit Rainers Bandit war "damals" (alte Vergaserbank) nach 250km Schluss mit Vortrieb und die französischen Alpen gehören mit zu den Gebieten Europas mit geringster Tankstellendichte und vergessen darf man auch nicht das damals eine EC-Karte von keinem französischen Tankautomat akzeptiert wurde, dass gibt es erst seit gut 2 Jahren flächendeckend in Frankreich. Daher musste eine Tankstelle erstmal gefunden werden und am Wochenende eine zu finden die auch noch offen hat, also mit Personal besetzt ist, konnte einem den Angstschweiß auf die Hände und auf Stirn treiben. Das Benzin brauchten wir allerdings nicht, wenn auch nur knapp.


1. Tag 16.06.06, Schweizer Jura bis Grenoble

Pünktlich um 8. Uhr sind wir am Freitag den 16.06.06 an der Autobahn Raststätte Bruchsal in Richtung Süden aufgebrochen, in Basel gefrühstückt und für 1,15 €/ Liter in der "teuren" Schweiz "billig" getankt. Von Basel ging es durchs Schweizer Jura nach Saint Claude, von dort aus Richtung Genf und bei Annecy auf die Autobahn bis Grenoble. Zum Motorradfahren war es eigentlich schon zu warm, Grenoble Stadt 35°C.

Saint Claude im Jura
Bild

Zeit für ein Päuschen
Bild

Hotel (Blick aus dem Fenster) mitten in der City Grenoble (würg)
Bild

Statistik 1. Tag: 821km ca. 40% Autobahn, reine Fahrzeit: 9,29 Stunden, Schnitt 86,5 km/h, im Stand incl. Pausen: 4:15 min.





2. Tag Grand Canyon du Verdon bis Briancon

Um 7 Uhr aufgestanden um 8. Uhr los fahren, immer noch schwül warm. Die Nacht wenig geschlafen weil einfach viel zu warm.

Dann Unterwegs genau auf ein Gewitter zugefahren, hoffentlich werden wir nass und es kühlt sich ab. (..war wohl ein blöder Gedanke..)
Bild

Dann haben wir uns halt Wasserdicht verpackt. (zum Ersten)
Bild



Um kurz darauf aber auch nicht für wirklich lange...


...raus aus den Klamotten.
Bild


Vorbei an Sisteron...
Bild


...kurz darauf... Pizza beim Michel in Castellane, die Schirme waren kein Sonnen sondern Regenschutz.
Bild


...nicht viel Später... auf dem Weg in den Canyon du Verdon
Bild


...ja was wohl... rein in die Kartoffeln.
Bild


...Rainer bildet sich ne Meinung... Meinungsbildung (wie breit, wie tief, wie hoch, ob echt)
Bild

...richtig herum... >>hier mal falsch herum aus 2009<<
Bild

...Rainer wasserdicht
Bild

...immer wieder ein Traum
Bild

..einen Dosentouri sinnvoll eingesetzt.
Bild

...morgens Grenoble, mittags Castellane, etwas später Canyon ...die Frisur sitzt! ...Drei Wetter Taft - Volumen Powder
Bild

....und die Reisleine liegt Zuhause.
Bild


...nur unwesentlich später...
Bild


...immer noch Samstag..
Bild


...Briancon - Park Hotel der Blick nach Westen..
Bild


Statistik 2. Tag: 632km <5% Autobahn, reine Fahrzeit: 9,29 Stunden*, Schnitt 66,6 km/h, im Stand incl. Pausen: 3:38 min. (*exakt wie am ersten Tag)





3. Tag Briancon bis Bruchsal - dann jeder für sich nach Hause.

Um 7 Uhr aufgestanden um um 8.45 Uhr loszufahren, Wetter sieht klasse aus, heute gibt's kein Regen (...denkste..)

...wieder nach Westen.
Bild

...2058 Meter
Bild

...2645 Meter
Bild

...Renn ault
Bild

...die Frisur...
Bild

Bild

Entree Monumentale du Tunnel FerroViaire du Mont Cenis
Bild

...Tunnelblick
Bild

...2083 Meter
Bild


Dann auf dem Weg hoch zum Iseran hab ich beide, Rainer und Frank, aus den Spiegeln verloren. Da Rainer am Vortag im Regen zum Col de Var's bereits Probleme mit seiner Bandit hatte, diese lief zeitweise nur auf drei Zylindern, war es nun (es schüttete mal wieder) auch wahrscheinlich das selbiges passiert war (..am Vortag auch der Grund warum wir den Col de Izoard ausließen). Da Frank und Rainer zusammen waren hab ich mich nun erstmal Wasserdicht verpackt, soll heißen Jacke aus, Goretex Membrane rein, Pulli an und nass wie ich nun war, Jacke drüber und das alles bei nur noch 7°C, es machte als käme die Sintflut mit Sturm über die Berge

Beide kamen nach ca. 10 Minuten oben an. Das Problem war nicht wie von mir vermutet ein fehlender Zündfunke sondern ganz einfach Spritmangel, Rainer hatte auch angenommen das wieder ein Zylinder streikte, als einer von beiden mal den Vorschlag machte auf Reserve zu schalten, schon ging es weiter. Oben angekommen zogen beide sich nun zum x-ten mal ihre Regenkombi's an und wir fuhren gemeinsam, Nass und verfroren nach Bourg-Saint-Maurice wo wir danke freundlicher französischer Biker mittels ihrer Tankkarte an einer Automatentankstelle voll tanken konnten, wir erstatteten den Tankbetrag und fuhren in ein McDoof aßen und tranken eine Kleinigkeit und vorallem wärmten wir uns erstmal wieder auf.

Bild


..der kälteste Winter den ich je erlebt habe war der Sommer 2006 :lol:
Bild

..wahrscheinlich in dem Jahr dort erfroren, seither nie mehr dort gesehen.
Bild

Nach kleinem und großem Barnard kamen wir in Martigny in der Schweiz an, da es nun schon 17 Uhr war wäre ein Fahrt zu den Pässen Nufenen, Gottard usw. zwar noch möglich gewesen, aber für die Pässe wäre sicher 3 Stunden mehr vergangen die wir nicht mehr hatten, und in einem Anfall von Vernunft beschlossen wir dann auf direktem Weg am Genfersee vorbei über Bern, Basel nach Bruchsal und jeder für sich nach Hause zu fahren, alle mussten am nächsten Tag schließlich auch wieder auf der Arbeit erscheinen.


..Irgendwo auf der Schweizer Autobahn.
Links sehen Sie unser Model "Glider" in einem oggerfarbenen, windschlüpfrigen Ölzeug, modisch geschnittener Einteiler der nichts rein wie auch raus lässt, rechts neben unserem Model Glider sehen Sie unser Model Kebi, leicht schwul geschwungen da stehend in einem leger geschnitten Zweiteiler welcher sehr schön die Proportionen betont, die Kopfbedeckung aus modernem Plastik gibt dem ganzen einen schönen Abschluss nach oben.
Bild


...Irgendwo vor Karlsruhe, noch vor dem großen Gewitter über Hockenheim, was Kaltes zum Warmen (Essen) haben wir uns redlich verdient.
Bild

Statistik 3. Tag: 1033km ca. <30% Autobahn, Gesamtzeit incl. Pausen 15:15 Stunden, Schnitt 67,7 km/h.

Gesamte Fahrstrecke der drei Tage: 2.486km


Resümee: Bereits Anfang Juli konnte ich mich wieder Schmerzfrei hinsetzen.

Wenn ich so nachdenke, ich würde es glatt nochmal machen.
:mrgreen:

Viele Grüße

_________________
Michael /mimoto

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates)

Bild

|| >>Meine Reiseberichte<< || >>onTour Technik<< || >>Herbst im Herz<< || >>Trans Pyrenäa<< || >>YouTube Kanal<< || >>Vimeo Kanal<< || >>Flickr<< ||


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Januar 2012, 15:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:40
Beiträge: 3012
Wohnort: D- 71636 Ludwigsburg
Mit so einer Tour könnt man mich jagen. NEIN DANKE!!!
Ihr seht auch alle etwas gequält aus. :roll:


Danke fürs zeigen.



Gruß
Jochen

_________________
"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben."


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Januar 2012, 15:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 17. Juni 2011, 07:42
Beiträge: 4577
Wohnort: Wien
Schöne Bilder, beeindruckende :shock: Kilometerleistung - Respekt!

Danke fürs "Ausgraben"

So long,

da Wolf

_________________
...der mit dem Tiger tanzt

Bild

>YouTube< >Facebook< >Instagram<


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Januar 2012, 16:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 20. Juni 2010, 19:44
Beiträge: 160
Wohnort: Berlin
Mimoto hat geschrieben:
Aus der Reihe, "altes mal wieder hoch holen" - gemeint sind natürlich ältere Reiseberichte. :mrgreen:

Ja und ich rollte auf so einem alten japanischen Eisenhaufen, der Name ist mir gerade entfallen. :mrgreen:
Bild




Viele Grüße



Schöner Bericht ;)

und Name entfallen..ich gebe Dir gleiche einen :twisted:

_________________
Bild

Fahrleistungen 2008 : 17050 KM / 2009 : 11500 KM / 2010 : ca 16500 KM / 2011 : ca 12000 KM / 2012 : ca 9000 KM / 2013 : ca 8500 KM / 2014 : 8500 km


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Januar 2012, 16:23 
Offline

Registriert: Montag 21. Juni 2010, 13:45
Beiträge: 401
Kilometerleistung? drauf gepfiffen..... das war halt das Ergebnis, nicht das Ziel
Hauptsache die Tour macht Spass, und das machte sie - trotz gelegentlicher Schwimmeinlagen :!:

Danke fürs Hochholen, Micha

Gruß Rainer

PS: besser 'ne wilde Frisur, als 'ne Pseudoglatze ;) :D


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Januar 2012, 16:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2011, 23:07
Beiträge: 1614
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt
Hi Michael,

lieben Dank für das Ausgraben dieser Tour, ich habe den Eindruck, dass es Dir dieses Mal richtig Spaß bereitet hat, den Bericht zu verfassen - Komik und Schreibstil - das paßt, Schmunzeln und Lachen lösten sich ab beim Lesen :mrgreen: .

Aber mal ehrlich, macht das tatsächlich Spaß bei so einem S...wetter eine solche Tour - Respekt vor der KM-Leistung in der Zeit -zu bestreiten :?: :evil:


Herzliche Grüße

Kirsten

_________________
Die Gedanken von heute sind das Leben von Morgen
-----------------------------------------------------------------
Ein bißchen von wenig ist immer noch mehr als nichts von viel (Andreas Gabalier)


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Januar 2012, 16:50 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Juni 2010, 09:11
Beiträge: 13654
Wohnort: Idar-Oberstein
Glider hat geschrieben:
Kilometerleistung? drauf gepfiffen..... das war halt das Ergebnis, nicht das Ziel...


..ha,ha ...Du wusstest ja nur es geht nach Frankreich.. :lol:

_________________
Michael /mimoto

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates)

Bild

|| >>Meine Reiseberichte<< || >>onTour Technik<< || >>Herbst im Herz<< || >>Trans Pyrenäa<< || >>YouTube Kanal<< || >>Vimeo Kanal<< || >>Flickr<< ||


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Januar 2012, 17:08 
Offline

Registriert: Montag 21. Juni 2010, 13:45
Beiträge: 401
was braucht es mehr ............ :?: 8-)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de