Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film
Aktuelle Zeit: Freitag 24. November 2017, 20:13

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Meine Spanienreise 2016
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Juli 2017, 15:59 
Offline

Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 15:13
Beiträge: 76
Hallo,
hier möchte ich in einigen Teilen meinen Spanien Urlaub 2016 vorstellen.
Dieser ist zwar schon wieder länger her – aber noch bestens in Erinnerung!

Die Idee mit Spanien ist nicht neu – im Jahre 2015 hat schon mal ein guter Freund aus Ludwigsburg ;-) angefragt zwecks unsicher machen der spanischen Straßen!
Allerdings sind wir damals leider nicht weit gekommen – wir waren zu dritt und waren schon öfters gemeinsam unterwegs. Damals am 2. Tag ist ein guter Freund schwer gestürzt und wir mussten den Urlaub abbrechen.
Das Jahr über habe ich mir immer wieder Berichte, Fotos und Karten angesehen und war immer wieder begeistert von dieser Landschaft. Zufällig hatte ich im September 3 Wochen Urlaub beantragt… was liegt da näher… ?
September kam immer näher, langsam verschwand die Motivation… den so eine lange Zeit war ich noch nie so weit weg… Wird es langweilig? Gefällt es mir nicht? Was ist wenn was passiert? Unfall? Motorschaden?
Die ersten 3 Fragen könnte ich ja erst beantworten wenn ich unterwegs bin… Also bleiben noch die anderen… Und um so mehr ich nachdachte, was soll schon passieren? Motorschaden -> ADAC - wenn ich es jetzt nicht mach – wann dann? Nächstes Jahr? Wer weiß was da wieder kommt?
Also zamreisen, Termin zur Abreise setzen und lieber noch ein paar Reiseberichte blättern ;-)
(Und wie man jetzt ja merkt, war ich ja unten – und es war super geil!!! DD )

Bild

_________________
Blau ist das Meer, blau sind auch wir, ins Mädcheninternat fahren wir.

Gruß
Simon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Spanienreise 2016
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Juli 2017, 16:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. April 2015, 15:35
Beiträge: 93
Wohnort: Knittlingen
Toller Einstieg, Simon :App: :App: :App:

Und mit der Kamera scheinst du ja auch nicht gerade auf Kriegsfuß zu stehen, ich freue mich schon auf weitere Leckerbissen :kno:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Spanienreise 2016
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Juli 2017, 16:55 
Offline

Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 15:13
Beiträge: 76
Naja - Kamera - das war auch so´n thema auf der Reise :lol: :lol:

Beginnen wir mit Tag 1 – es war der 04.09.2016 um „04:30“ ;-)
Seit langem verfolgte ich den Wunsch am frühen Morgen bei Dunkelheit loszufahren und dann auf der Autobahn den Sonnenaufgang entgegen zu reiten. Das wäre doch mal was ;-)
Also aufstehen, Teechen trinken noch was essen und um ca 5:00 ging’s los!
Den schon gesattelten Schwarzen Rappen aus der Garage geschoben noch mal gewunken und dann das Aggregat gestartet.
Autobahn….
Da war doch was…. :-)
https://youtu.be/1WeGhWuyMeM
Doch ich hatte vorgesorgt – diesmal gibt es keine 2 h dauer dauerbeschallung vom Wolle – ich hab mir ein Hörbuch drauf gezogen:
https://youtu.be/oNXwR2Ej7jI
So ging die Autobahnfahrt wie im Fluge vorbei und ratz fatz stand ich schon fast an der Französischen Grenze – nur ein Manko hatte das Ganze. Es war sau neblig. Nix war's mit dem Sonnenritt – ein anders mal.
Bild
Jetzt wurde es interessanter, Kopfhörer raus und ab ins Getümmel – Vogesen!!
Bild
Wie oben schon beschrieben was das Wetter nicht das beste, daher in den Vogesen eher mager….
Dies ist meine erste große Pause gewesen, da bin ich schon wieder draußen aus den Park:
Bild
Wer aufmerksam den Bericht vom letzten Jahr (Spanien) gelesen hat, erkennt vielleicht das Foto/Landschaft wieder… Genau die gleiche Straße sind wir letztes Jahr auch zu dritt abgefahren…
Bild
Ein paar km weiter war unsere Reise damals zu Ende.
Bild
Kratzspuren sieht man auf dem Asphalt zwar nicht mehr, aber es ist doch ein Eigenartiges Gefühl dort wieder zu stehen und die Bilder wieder vor Augen zu haben.
Ich hoffe es geht dir wieder sehr gut Plattfuß!
Bild

Weiter ging’s – es wurde langsam Nachmittag und ich hatte noch einiges an KM bis zum ausgewählten Campingplatz, langsam spürte ich auch meinen Hintern ich wollte vorwärts kommen!
Bild
Um kurz nach 18 Uhr bin ich auf dem Platz eingetroffen – ich war fix und fertig…
Bild
An der Rezeption musste ich dann leider feststellen, außerhalb der Saison – Restaurant geschlossen, also noch mal komplett um diesen blöden Stausee rumfahren um was zu futtern zu bekommen…
Aber das war sehr gut!
Bild

Bild

https://goo.gl/maps/Svpy7UwPxdu

Als ich zurückgekommen bin, schnell geduscht und fertig gemacht. Dann interessierte mich aber noch wieviel km bin ich heute eigentlich gefahren?
Ich hatte überhaupt kein Gespür mehr. Aber mein Hinterteil habe ich schon ein bisschen gespürt ;-)
Aber damit hatte ich nicht gerechnet ;-)
Bild

(Platz: Camping d'Arpheuilles membre de l'association des "Campings La Via Natura" - https://goo.gl/maps/pQaijojXfKT2 (ich hasse Plätze wo du dein eigenes Klopapier mitnehmen musst!!!)
21 Uhr – ab ins Bett. Für heute reicht’s.
Zu dem Zeitpunkt habe ich schon gar nicht mehr über einen möglichen Abbruch nachgedacht!
Auf geht’s nach Spanien!! DD DD
Bild

_________________
Blau ist das Meer, blau sind auch wir, ins Mädcheninternat fahren wir.

Gruß
Simon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Spanienreise 2016
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Juli 2017, 16:56 
Offline

Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 15:13
Beiträge: 76
Tag2)
Frankreich durchqueren ;-)
Bild
Früh aus dem Zelt gekrabbelt und alle Knochen gespürt ;-) War vielleicht doch etwas viel für den gestrigen Tag :-)
Erst mal frisch machen, alles zusammenpacken, was zum frühstücken kaufen und dann Moped fahren – so war der Plan.
Früh um 10 war es noch recht frisch und der Nebel war teilweiße noch ganz schön dicht, die Bäume fingen schon an sich zu färben und die Straßen waren noch leicht feucht… ja es geht auf Herbst zu….
Bild
Doch mein Rappe lies sich von all dem nicht beirren und so flogen wir quasi erst durch den National Park Parc Naturel Régional Livradois-Forez (hier ein Foto direkt am Ausgang des Regionalparks)
Bild
…. und dann streiften wir noch ein bisschen die Auvergne.
Die Strecke war so affengeil, sehr gut ausgebaute Landstraße, wunderbar langgezogene und übersichtliche Kurven und kaum Verkehr, so dass ich mein Frühstück glatt vergessen habe und somit auf 14 Uhr verschoben habe :-)
Bild

Viel gibt es von diesem Tag nicht mehr zu erzählen, fahren, pinkeln, fahren - das Wetter hatte sich auch gebessert und so ging’s dahin ;-)
Schnurrt wie ein Uhrwerk ;-)
Um ca. 17 Uhr bin ich an meinem auserwähltem Platz eingetroffen (mit Toilettenpapier im Sanitär Tempel!).
Ein kleiner feiner Platz – musste dann noch mal ein paar km zurück in die Stadt Caylus fahren zwecks Abendessen.
https://goo.gl/maps/UeHdqnTSMNB2
Dort habe ich mich vom TripAdvisor in eine Pizzaria La Pizza Gourmande leiten lassen https://goo.gl/maps/e52nosYU1QM2
Sehr gutes Essen mit einem schönen Balkon auf die Stadt.
Bild
„Nach dem Essen sollst du ruh´n oder 1000 Schritte tun…“ – Bin dann noch mal durch die Stadt gelaufen, a traum!
UND es war richtig warm geworden! Abends konnte man hier jetzt noch mit kurzer Hose und T-Shirt rumspringen, das war gestern ein bisschen anders ;-)
Bild

Bild

<iframe src="https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m18!1m12!1m3!1d5717.163635127622!2d1.7672925793723377!3d44.23626734621803!2m3!1f0!2f0!3f0!3m2!1i1024!2i768!4f13.1!3m3!1m2!1s0x0%3A0x358003b6dc3d33e5!2sLa+Pizza+Gourmande!5e0!3m2!1sde!2sus!4v1477579613007" width="600" height="450" frameborder="0" style="border:0" allowfullscreen></iframe>
Auf dem Weg zurück zum Zeltplatz ist gerade die Sonne untergegangen:
Bild

Auf dem Zeltplatz selbst habe ich mich dann noch mal mit Stern Fotografie versucht, aber leider kein Stativ dabei gehabt… eins das halbwegs was geworden ist:
Bild

Die Temperaturen waren einwandfrei zum Zelten und keine 10 Min und ich war weg!
Mal schauen ob wir morgen schon spanischen Boden betreten werden!
Hoffentlich hält die Kleine die draußen vor meinem Zelt steht das durch – die Olle Hippe ;-)
N bisschen Kohle wollte ich noch sparen bis es Zeit ist für was neues….
https://youtu.be/000al7ru3ms

_________________
Blau ist das Meer, blau sind auch wir, ins Mädcheninternat fahren wir.

Gruß
Simon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Spanienreise 2016
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Juli 2017, 16:59 
Offline

Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 15:13
Beiträge: 76
Tag3 in meinem Tagebuch – die Sonne ging auf und sofort kletterten die Temperaturen in die Höhe. Zeit zum aufstehen ;-)
Die ersten 100-200 km sollten eher gerade aus gehen, es ging durch eine Ebene die für Motorradfahrer jetzt nicht unbedingt Glücksmomente hervorrufen.
So bin ich auf mautfreien Schnellstraßen sehr gut vorwärts gekommen. Tom Tom mal befragt welche Ankunftszeit es vorhersieht: 17:00. Einwandfrei.
Da hab ich genügend Zeit ein paar min rechnet das Teil ja sowieso immer vor und dann würde ich gegen Abend um 18 Uhr mit reichlich Pausen, Foto und Tank – Stopps an meinem Ziel ankommen… Wird das schon Spanien sein :-) ?
So in Gedanken versunken auf der Schnellstraße ging es also dahin….
Abbiegen auf eine Mautfreie Autobahn um Montauban zu umfahren, leider ging es hier nur im Schneckenmodus voran…. Berufsverkehr.
Dann musste ich von der Autobahn runter und hier verliert sich die Spur auch auf dem TomTom… Es ging an einem Fluss/Kanal entlang, es war tierisch warm und er Verkehr stockte die ganze Zeit….
Ich versuchte immer wieder an der Seite vorbeizufahren aber der Verkehr war teilweiße so dicht, da ging nichts mehr außer warten.
Meter um Meter kämpfte ich mich nach vorne… Und dann… Och nööö :/
Bild
Wer bist du denn? Das Lämple hatte ich ja noch nie gesehen :-) – Bestimmt nur ein wackler… Aber im gleichen Moment kam mir auch der Gedanke… „Warum läuft eigentlich mein Lüfter nicht? Ich stehe seit ca. 20 Min im Stau mit Stop and Go – Außentemperatur (geschätzte) 25°…. Da stimmt doch was nicht?!“ Mal rechts ranfahren und die Lage checken.
Porca miseria!
Kiste ausgemacht und dann hörte/sah ich schon das Unheil. Zischendes, kochendes Wasser das sich unter mir ausbreitete – schöne Bescherung… und das am 3 Tag.
Also habe ich alles erst mal ab geschnallt um mein Kühlkreislauf zu checken. Normaleiweiße sollte der Lüfter auch laufen wenn der Motor aus ist und nur die Zündung an ist – doch da tat sich nix….puhhh…
Kühlwasserstand gleich null :-)
Was tun? Mal meinen Persönlichen Schrauber anrufen :-)
Zusammen sind wir dann mal den Kühlkreislauf durchgegangen – schlussendlich haben wir uns darauf geeinigt: warten, Wasser nachkippen, ballern um Fahrtwind zu bekommen.
Also ca. ne Stunde gewartet und dann mit Wasser aufgefüllt, knapp 2 Liter gingen da rein – zum Glück hatte ich genügend dabei :-)
Bild
Untertitel zum Bild:
Einmal wenn man die GPS der Kamera braucht – ich habe gestern Abend mit Tag 3 begonnen, in 2 h habe halb Google Maps zerpflückt. Ich finde die Stelle wo dieses Foto aufgenommen worden ist einfach nicht mehr! Die Strecke die TomTom aufgenommen hat, bin ich auch schon abgelaufen… Keine Chance…

Irgendwo zwischen „Auch“ und „Montauban“…

Wenn jemand erkennt wo es ist, bitte melden! :-)

Nachdem wieder alles verzurrt war, checkte ich mal die Karte. Auf der Straße hinter mir war immer noch Verkehrschaos – ich musste also so schnell aus dem Staubereich raus um meine Kühlerlamellen mit frischer kühler Luft versorgen zu können.
Ins Navi route eingegeben, mal schauen ob die Kiste noch läuft?
Sie tat es ;-) Ich war happy – jetzt konnte mich nichts mehr aufhalten!
Raus auf die Straße, noch ein paar 100 Meter dem Stau entlang geschlängelt und dann ging´s auf eine kleine Landstraße – endlich kein Verkehr mehr! Der Belag war zwar grottig aber ich konnte endlich mit normaler Geschwindigkeit fahren…. Puhhh. Erst mal wieder beruhigen…

Die nächsten KM waren äußerst eintönig – gerade aus an kleinen Dörfern vorbei, nichts Weltbewegendes.
Mit jedem Meter schossen mir immer neue Gedanken durch den Kopf, noch mal anhalten und Wasserstand prüfen? Umdrehen? Für heute aufhören und ne Unterkunft suchen? So recht wusste ich nicht weiter, so bin ich halt einfach in Gedanken versunken den Anweisungen gefolgt die da kamen und vergas völlig wohin ich eigentlich unterwegs bin :-)
Bild
Quasi aus dem nichts, waren da auf einmal Berge…. Pyrenäen!!!
Jetzt war alles vergessen, pfeif auf den Kühler – ich hab ne Bandit, das muss das Moped abkönnen!
Bild
Wie ein Magnet zog es mich an, alles war vergessen. Ein saugeiles Gefühl!
Bild
Sporen geben und ab auf die Bahn!
Ich stand am Fuße des Col d'Aubisque, tausende Fahrradfahrer, Autos, Wohnmobile und ein paar Mopeds – Kaiserwetter, herrlich!
In einer schönen Parkbucht mit super Aussicht machte ich erst mal Pause, mal durschnaufen, was essen, runterkommen…
https://goo.gl/maps/EGYGGPG2HiP2
Bild
Genau in diesem Augenblick hörte man unten im Tal irgendetwas donnern… Das Geräuschle kam mir auch bekannt vor… Das wird doch nicht….???
Bild

Doch ES ist! :rose: :rose: :rose:



..…. Da höhre ich doch ein V2 Agregat? 1670 Liter Hubraum lassen den Boden leicht beben. Meine Ohrmuschel vernimmt eine Akrapovic Anlage – Slac-Eater ;-)
Ein traumhafter satter Sound bei jedem raus beschleunigen aus den Kehren….
Und dann kam sie vorbei, wie schon beschrieben:
„Gepaart mit sportlicher Eleganz, Japanischer Ingenieurskunst“
Eine MT-01 – Fast SP Edition :-)
Also Helm wieder aufgezogen, Ständer hochgeklappt, Schlüssel umdrehen und ab hinterher :-)
Ein paar Kehren weiter war ich endlich hinter dem Teil – Deutsches Kennzeichen und an der Seite JoeJoe… Irgendwoher kenn ich das Teil…

Der Typ war echt flott unterwegs und das auch noch mit weiblicher Begleitung hinten drauf! Nicht schlecht – Respekt ;-)
Irgendwann hielt er „endlich“ mal an und ich konnte neben ihm anhalten – „Hey du, du bist doch „der“! Wir haben uns doch schon mal im Forum unterhalten“
Das waren so die ersten Worte. Kurz abgeklärt – fahren noch hoch bis zum Scheitelpunkt und trinken erst mal n Kaffee ;-)
Bild
Welche ist die schönere?
Also die SP Gabeln sind schon heiß ;-)
Aber an meinen geilen 650er wassergekühlten Motor kommt die MT einfach nicht ran!
So habe ich Joe und seine Frau kennengelernt. Wir hatten schon über das MT Forum Kontakt aufgenommen. Der Typ über 170tkm auf seiner MT drauf, der nutzt das Teil wofür es gebaut wurde.

Haben dann ein bisschen geplaudert, mir kam es vor wie 10 min – aber die Uhr sagte was anderes… fast 2 h waren wir da oben ;-)
Irgendwann unterbrach dann Joe „Du wir haben noch gute 200km vor uns – wir müssen langsam wieder los“ – ich mal einen Blick auf´s Navi geworfen – shit auch noch fast 200km bis zum Camping Platz und aufbauen musste ich auch noch…puhhh. Wird Zeit das ich weiter komme!
Also los ging’s, er voraus den Pass wieder hinunter..
Bild
Bild

Endlich kann ich auch mal hinter einer MT herfahren… das ist oooohhhh ;-) Dieser Erfahrung sollte jeder mal gemacht haben ;-)
Bild
https://goo.gl/maps/WU8Px4k6xtJ2
Bild

Ein klasse Team, die zwei!
Bild
Dann in einer Parkbucht blieb er kurz stehen und fragte mich, "Hast du lust heute Nacht bei uns zu übernachten?"
Erst mal war ich weng überfordert und hab erst mal mit "Nein" geantwortet. Ich kenn den doch gar nicht und die kennen mich nicht ;-)
Ich war da ein bisschen zu schüchtern... :D
Also erst mal weiter, nächstes Highlight :-)
Bild
Espania!!!

Erstes Hauptziel erreicht, mit laufenden Motor!!! Sagenhaft!
Das erste mal in Spanien - Affengeil Teil 3 ;-)
Doch die Euphorie war schnell dahin... Ein blick auf mein Navi verriet mir... Ankunft ca. 19:30....
Öhhhhh Joe... Habt ihr vielleicht doch noch ein Plätzchen für mich frei?
Und so sind wir zusammen in den Sonnenuntergang geritten Richtung Graus.
Bild
https://goo.gl/maps/fancyhNPMW12
So ein Graus :-)
Die zwei sind echt super sympathisch!
Und das Konzept von den beiden finde ich ja noch vieel besser!
Die zwei kommen aus der nähe von Stuttgart und seit ein paar Jahren haben Sie angefangen jedes Jahr hier in Spanien Urlaub zu machen.
Jede Woche springen sie zu einer anderen Ferienwohnung und machen von dort aus immer wieder Tagestouren.
Abends so um 20 Uhr sind wir dann an der Ferienwohnung angekommen. Ein super großes Haus mit Garage, Sofa, Küche, Gästezimmer, zwei Bäder und ein normales Schlafzimmer.
Perfekte Wahl!
Bild

Zum Abendessen wollten wir ins Restaurant gegenüber nur leider hatten die zu...
Zum glück hatten meine Gastgeber noch was im Kühlfach. Es gab:
Spaghetti Bolognese und Salat.
Auf der Terrasse haben wir gegessen und wir haben sehr lange gegessen ;-)
Es war ein super Abend! Haben uns super verstanden - nur einmal bin ich ins Fettnäpfchen getreten - Alter erraten :-)
Um kurz nach 1 sind wir dann alle fix und fertig in die Koje gekippt ;-)

Ein sau geiler Tag!
Und ich bin in Spanien!!! So schnell kriegt ihr mich da nicht mehr weg ;-)

Tag erfolgreich beendet - ach ja, am Mittag war ich schon kurz vorm verzweifeln, die Welt war schlecht, schon kurz vor dem umdrehen, alles am hinschmeißen - so schnell kann sich es ändern!
Super geiler Tag!
Mal sehen was morgen abgeht ;-)
Erst mal schlafen!
Was mir auch noch aufgefallen ist - dies ist mein erster Moped Urlaub in dem ich nicht italienischen Boden betreten hab - bis jetzt :-)
https://youtu.be/2P3mMLIUsis

_________________
Blau ist das Meer, blau sind auch wir, ins Mädcheninternat fahren wir.

Gruß
Simon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Spanienreise 2016
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Juli 2017, 17:00 
Offline

Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 15:13
Beiträge: 76
Sorry – Route vom Vortag vergessen:
Bild
Guten Morgen!
Tag 4 – Angekommen in Spanien und meine Urlaubsplanung verläuft mal völlig anders als geplant..
Eigentlich wollte ich viel weiter nördlich sein und heute gemütlich an den Atlantik hochfahren, aber da wurde ich wohl aufgehalten ;-)
Zum Frühstück haben wir uns wieder auf der Terrasse niedergelassen, ich war fix und fertig und könnte noch mal einiges an schlaf vertragen... Hab kaum schlafen können in der Nacht – Zimmer war echt Top, auch das Bett aber ich war total aufgedreht :-)
Plan war so um 9-10 loszufahren, aber wir quatschten und plauderten ohne Ende :-)
Bild
Benzingespräche ;-)
Frage, Joe wie machst du das eigentlich mit den Reifenwechseln hier unten? - „Warum? Ich hab nen zweiten Felgensatz mit neuen Reifen dabei :-)“ Die Vorteile wenn man mit dem Hänger verreist :-)
Die MT Fahrer sind schon ein besonderes Völkchen – aber super drauf!
Irgendwann um 12 war ich dann bereit :-)
Es fiel mir echt schwer zu fahren, dieses Erlebnis werde ich so schnell nicht vergessen und zählt auf jedenfall zu einem der großen Highlight in meiner Mopedgeschichte, so was erlebt man nicht alle Tage ;-)
Daher hier noch mal, vielen lieben Dank an euch beide für die herzliche Aufnahme! Für das super leckere Abendessen und den tollen Abend! Wer weiß, vielleicht läuft/fährt man sich ja mal wieder über den Weg :-)
Ich würde es feiern!
Adios, muchas gracias aber mein Rappe ruft!
Mit einem traurigen und lachendem Gesicht fahre ich aus der Hofeinfahrt, gerne wäre ich noch geblieben aber Mr. TomTom hat noch großes mit mir vor. Ich klappe das Sonnenvisier runter und fahre erst mal Richtung Jaca. Wieder alleine on the road :-)
Bild

Bild

Bild

Brrrr.... iiiieeeee.....

Bild

Tja so ging’s dahin, ich musste unterwegs immer wieder die Route kürzen und anpassen, daher war ich sehr oft auf Schnellstraßen unterwegs was aber nicht weniger aufregend war! Es gab so viel neues zu sehen, ein Landschaftsbild an das ich mich erst noch gewöhnen muss – das kannte ich bis jetzt noch nicht!

Irgendwie total unwirklich, ganz viele aber doch relativ klein gehaltene (schon abgeerntete) Getreidefelder in jede Ecke rein gequetscht. Wo nichts angebaut worden ist, total zerklüftete Hänge die der Wind bearbeitet hat - voll geil! (Eigentlich darf ich das gar nicht sagen :-) - aber mir hat dieses gerade-aus-fahren super getaugt - so konnte ich alles in ruhe ansehen. Tempomat rein und laufen lassen :-)
Bild

Man fährt echt Stunden lang durch die einsame Gegend, es ist echt selten das man mal ein Auto sieht geschweige den vor sich hat... Und wenn kann man die ja überholen, hab ja genügend Leistung :-)
Das sieht die Staatsgewalt etwas anders...
Bild
Vor allem wenn man bei einer durchgezogenen Linie überholt :-)
Bin auf die Straße eingebogen und vor mir war ein Auto und ein kleiner LKW und die zuckelten da mit gefühlten 20km/h dahin... Hätte ich vorher lieber noch mal in den Rückspielgel geschaut ;-)
Plötzlich überholte mich ne eine Yamaha FJR 1300...
Bild
und die blauen Blinklichter waren auch noch an...
Rechts ran... Personalien aufgenommen und um 100€ erleichtert worden... Hat der Polizist doch glatt mein Lastentier als HONDA!!! bezeichnet – unerhört!!
Nach dem ich bereitwillig gezahlt habe durfte ich weiter ziehen, in Zukunft mal öfters in den Rückspielgel schauen ;-)
Bild
Bild
Die Yesa-Talsperre: https://goo.gl/maps/d51kNRPeqq52 – da hat wohl jemand den Stöpsel gezogen?

Langsam machte sich Müdigkeit breit, so was hatte ich beim Mopedfahrern echt noch nie. Ich bin dann mal rechts abgefahren und hab Pause machen müssen, sonst wäre es nicht so weitergegangen, vielleicht doch zu wenig Schlaf gehabt ;-)

Weiter auf Schnellstraßen kam ich endlich in die Nähe von Donostia-San Sebastián. Nur noch wenige km und dann müsste doch so langsam der Atlantik vor mir auftauchen?
Die roch schon überall böse nach Fisch – also muss es doch irgendwann so weit sein?
Bild
Geschafft!!
Der Atlantik, ich liebe es mit dem Moped am Meer unterwegs zu sein!
Es war leicht bewölkt und es ging eine leichte Brise – genau so wie ich mir die raue atlantische Küste vorstelle...

Tagesetappe geschafft, erledigt aber glücklich :-)
Gleich an der Rezeption ein Bierchen gekauft und meinen Sieg begosssen :-)
Untergekommen bin ich hier:
https://goo.gl/maps/YmkC7KmReKm
Netter Platz, allerdings sehr gut besucht – viele Surfer sind hier.
Abends bin ich noch ins Restaurant nebenan gegangen und war gottfroh als ich endlich in meinen Schlafsack gekabelt bin :-)

Keine 10 min und ich war weg.

Für morgen ist nichts geplant, außer ausschlafen und Urlaub genießen.

Bild

Sayonara!

https://youtu.be/PDZSxMkCEjE

_________________
Blau ist das Meer, blau sind auch wir, ins Mädcheninternat fahren wir.

Gruß
Simon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Spanienreise 2016
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Juli 2017, 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 17:29
Beiträge: 5627
Wohnort: 80993 München
Hi Simon.
Reschbeggt -liest sich flüssig und die Geschichte ist schon ein wenig außergewöhnlich. :L
Deine Routenwahl auch ein bisschen. :D
Und einige Bilder öffnen sich bei mir nicht.

_________________
maxmoto
was ist was wert


>>Meine Reisebericht<<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Spanienreise 2016
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Juli 2017, 18:44 
Offline

Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 15:13
Beiträge: 76
maxmoto hat geschrieben:
Hi Simon.
Reschbeggt -liest sich flüssig und die Geschichte ist schon ein wenig außergewöhnlich. :L
Deine Routenwahl auch ein bisschen. :D
Und einige Bilder öffnen sich bei mir nicht.


Danke ;-)
Aber warum ist die Routenwahl außergewöhnlich? :Oh:
Welche Fotos kannst du den nicht öffnen? Gerade noch mal durchgeblättert - konnte nichts auffälliges erkennen...

Danke
Simon

_________________
Blau ist das Meer, blau sind auch wir, ins Mädcheninternat fahren wir.

Gruß
Simon


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de