Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film
Aktuelle Zeit: Donnerstag 23. November 2017, 09:32

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 10. Juli 2017, 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 14. April 2012, 13:24
Beiträge: 98
Wohnort: Linnich
Freitag:
Tour über den Col du Tourmalet zum Cirque de Gavernie

Der Cirque de Gavernie ist eines der Ziele welches schon eine ganze Weile auf meiner TuDu-Liste steht. Heute ist der richtige Tag. Die N 260 immer noch ohne Verkehr führt uns schnell nach Ainsa. Nach Frankreich geht es durch den Tunnel von Bielsa. Wir haben Glück und müssen nur kurz warten. Wenn LKW unterwegs sind darf der Tunnel nur einspurig befahren werden. Außerdem besteht eine strickte mit Radar überwachte Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h. Wir erreichen Frankreich und die Hitze von Spanien (35 Grad) ist einem angenehmen Lüftchen (ca. 27 Grad) gewichen. Im Tal liegt noch der Nebel und eine Gruppe von französischen Motorradfahrern berichtet uns von Nieselregen unterwegs. Wir fahren die von LKW vielbefahrene D929 in den sich landsam lichtenden Nebel hinunter. Regen haben wir keinen mehr aber die Straße ist zum Teil noch feucht. Kurz vor erreichen des Col des Aspin biegen wir ab auf die D113, einer Alternative zu überlaufenen Col des Aspin. Auch diesen Pass nutzen viele Radsportler aber es sind kaum Autos unterwegs. Wir überholen einige und mindestens genauso viele jagen die enge Straße trotz herumliegender Steine hinunter. Plötzlich lichtet sich der Wald und wir erreichen die Passhöhe des Hourquette d'Ancizan. Neben den vielen Radfahrern begrüßen uns auch einige Esel. Gerne nehmen sie Streicheleinheiten entgegen oder versuchen sich an dem abgestellten Fahrzeugen zu reiben. Da hilft oft nur nur burschikoses weg schieben. Auf der Passhöhe haben wir eine überwältigende Sicht auf die grünen Almwiesen aber auch in das Tal nach Arreau. Wir können uns kaum lösen aber wir haben noch einige Kilometer und weitere Aussichten vor uns. Nach einer wunderschönen Almabfahrt vorbei am Lac de Payolle treffen wir wieder auf die D918 (Route de Tourmalet) und dann seit Beginn der Tour de France das "Mekka" für Radsportler, dem Col du Tourmalet. Ich bin den Pass bereits mehrmals gefahren - aber bei diesen traumhaften Bedingungen noch nie. Die Fernsicht war überwältigend und die Zufahrt verkehrsberuhigt. Die obligatorischen Fotos müssen nun mal sein -  dann geht es jedoch weiter bis nach Luz-Saint-Sauveur und weiter nach Gedre. Hier biegen wir in die D921 in Richtung Gavernie ab. Nach einer kurvigen bergauf Etappe erreichen wir die kleine Ortschaft Gavernie, die uns als Hort der Tourismusindustrie empfängt. Fressbuden, Andenken, Pferdetouren, Hotels - einfach alles was Touri so braucht. Am Ende der Ortschaft geht die Fahrt nicht weiter - für 2 Euro pro Moped können wir parken und suchen uns ein ruhiges Plätzchen am rauschenden Fluss der aus dem Cirque de Gavernie talwärts fließt. Wir genießen die Sicht auf die gewaltige Felswand und seiner sich in die Tiefe stürzenden Wasserfälle. Leider sind wir etwas weit weg - aber näher geht nur zu Fuß. Nachdem wir uns satt gesehen und am Mitgebrachtem satt gegessen haben, fahren wir die gleiche Strecke zurück wie angereist. In Spanien empfängt uns wieder die spanische Hitze.

Bild
Hinter dem Tunnel de Bielsa (Frankreich)

Bild
Der Eselpass mit der D113 (Hourquette d'Ancizan)

Bild

Bild

Bild
Obligatorisches Foto am Col du Tourmalet

Bild

Bild
Gavernie mit "Cirque de Gavernie"

Bild

Ein Video dazu


_________________
Schönen Gruss
Norbert

Norbert&Norbert Pyrenäen 2017


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juli 2017, 07:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. April 2012, 10:27
Beiträge: 1741
Wohnort: Balingen
Ach, ihr Norberts... Euer Reisebericht weckt gerade ganz arge Reise-Sehnsucht nach den Pyrenäen. Was für ein wunderschönes Fleckchen Erde! Einiges kenne ich, einiges ist mir völlig neu (das buddhistische Kloster z.B.).

Vielen Dank fürs Erinnerungen-Auffrischen und neue-Ziele-Setzen!

Ich freu mich auf die Fortsetzung!!

_________________
It's hard to be a Rock 'n Roller!

Meine Reiseberichte


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Juli 2017, 17:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 14. April 2012, 13:24
Beiträge: 98
Wohnort: Linnich
Nach einer kleinen Pause geht es nun weiter.
Samstag:
"Montsec Sant Alis" Aussichtsberg und ein bisschen "Offroad"

Im letzten Jahr bin ich erstmals vom Camping Isabena ins Montsec zum Mont Alis gefahren. Leider war damals die Aussicht nicht so besonders. Die Serra del  Montsec ist ist ein Bergmassiv berühmt für seine gewaltigen mit Wasser von Talsperren gefüllten markanten Spalten die schon von Weitem zu sehen sind. Heute will ich es mit Norbert noch einmal versuchen. Die Anfahrt wurde mit etwas Schotterstraße bis zur N 230 garniert; dann geht es über die enge Straße den Berg hinauf. An einem Aussichtspunkt auf den Stausee erleben wir unser erstes Highlight. Das Wasser des Stausees erscheint in einem strahlenden türkisgrün.  Der Montsec ist ein beliebter Startplatz für Gleitschirmfliegen. Nahe dem Parkplatz,hier endet die ausgebaute Straße, machen sich einige der Flieger bereit. In der Luft zählen wir auch schon bis zu acht Gleitschirme. Da wir noch nicht am Gipfel sind fahren wir nach kurzem Zögern den teils geschotterten Weg weiter hinauf bis zum Gipfelpunkt. Die überwältigende Rundumsicht lässt uns nicht mehr los und so verbringen wir mehr als eine 1 Stunde dort oben.Die angenehmen Temperaturen auf fast 1700 Meter lassen uns auch nicht unbedingt in die Tallagen streben. Unten ist es sicher wieder weit über 30 Grad. Plötzlich wirbelt eine kleine Windhose die auf dem Motorrad abgelegt Sachen durcheinander. Aus dem geöffnete Tankrucksack werden zahlreiche Utensilien in die Luft gewirbelt. Wir haben Mühe dem Wind wieder alles zu entreissen. Irgendwann treten wir doch die Rückfahrt über eine andere Route an. Dazu müssen wir zuerst zurück zum Parkplatz der Gleitschirmflieger. Kurz vor dem Erreichen stellt Norbert fest, dass seine Brille noch oben am Gipfelplateau sein muss. Er darf mit seiner AT noch einmal zurück durch den Schotter. Zum Glück wird er fündig - die Brille war auch dem kleinen "Tornado" zum Opfer gefallen - jedoch zum Glück unversehrt. Nach einer Trink- und Snackpause in der  Tapas-Bar, der Scenebar der Gleitschirmfliegen in Ager, gleich an der C12, fahren wir über kleine und kleinste Straßen zurück zum Camping - und dort ab in den Pool. Auf dem Rückweg halten wir noch kurz am "El Castell de Muhr" welches mit Mitteln aus dem Eurotopf saniert wird/wurde.

Später  folgen noch "Nationalpark de lo Sierra" und die Rückfahrt durch die Provence und über die "Route Grand Alp"

Bild
Unser "Rundkurs" zum Montsec.

Bild
Der Linke Bergrücken war unser Ziel

Bild


Bild
Blick auf die hohen Pyrenäen

Bild
Da weiß man wo man ist :-)

Bild

Bild

. . . und wer oben war.

Bild

Bild

Etwas blühendes

Bild

Bild

Bild


Bild
Bild

Und hier noch ein kurzes Video von der Tagestour



_________________
Schönen Gruss
Norbert

Norbert&Norbert Pyrenäen 2017


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 22. Juli 2017, 20:41 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Juni 2010, 07:11
Beiträge: 12181
Wohnort: Idar-Oberstein
Sauber,

geniale Route... Pyrenäen geht auch mehrmals. :Ni: DD

Macht gerade wieder so richtig Laune da hinzufahren. :D

Grüße

_________________
Michael /mimoto

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates)

Bild

|| >>Meine Reiseberichte<< || >>onTour Technik<< || >>Herbst im Herz<< || >>Trans Pyrenäa<< || >>YouTube Kanal<< || >>Vimeo Kanal<< ||


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 23. Juli 2017, 07:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 8. März 2015, 16:34
Beiträge: 101
Wohnort: Straubing
Servus Norbert,
bei deinem Film über den Col Du Tourmalet sehe ich jetzt was für Panoramen wir letztes Jahr an der Stelle versäumt haben. Denn wir hatten nicht nur schönes Wetter sondern gerade an der Stelle nicht mal 50 m Sichtweite. :(
Anreisen bis da runter mit dem Motorrad das fordert mir höchsten Respekt ab. :L

Gruß Uwe


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 28. Juli 2017, 13:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 14. April 2012, 13:24
Beiträge: 98
Wohnort: Linnich
Sonntag
Parc Natural de la Sierra

Einen habe ich noch auf meiner Liste. Heute am Sonntag unserem letzten Tag auf dem Camping Isabena möchte ich gerne in den Nationalpark Naturial de la Sierra fahren - einer von den vielen Nationalparks die man von Isabena in einer Tagestour erreichen kann.Wieder ist es heiß, aber selbst daran gewöhnt man sich mit der Zeit. Über Graus, El Grado fahren wir bis Naval. Hier beginnt eine unbefestigte Straße ("Offroad") die uns über 12 km durch dichte Pinienwälder nach Barcabo führt. In der Gluthitze und Einsamkeit der Pinienwälder flashen die Nachrichten vom den Vortag über die verheerenden Waldbrände in Portugal mit den eingeschlossen Autofahrern hoch. Auf kleinsten befestigten Wegen fahren wir am Rande des Nationalparks in nördliche Richtung. Der Park ist wohl mehr für's Wandern angelegt. Straßen gibt es kaum und wenn, dann handelt es sich um Sackgassen die zu kleinen Klosteranlagen bzw. Eremitage oder verlassenen Ortschaften führen. Wir genießen die Schönheit und Einsamkeit der teilweise in ein gelbes Blütenmeer eingebetteten Landschaft. Am frühen Nachmittag erreichen wir nach der Überquerung des Flusses Ara die Stadt Boltano. In einer kleinen Bar an der Hauptstraße kühlen wir uns im Schatten bei einer kalten Cola ab und betrachten das sonntägliche Treiben. Über viele weitere kleine Straßen - zum Teil sehr holperig - stoßen wir wieder auf die Rennstrecke der N260 von Ainsa nach Campo und von dort weiter bis Isabena. Um dem Wetter gerecht zu werden, lassen wir den Tourentag am Pool und später im Restaurant bei einer grandiosen Paella ausklingen.

Bild

Bild
Naval

Bild
12 km "Offroad"

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Der kleine Film hierzu ist noch in der Pipeline.

Es folgt etwas später noch die Rückreise auf der Route Grand Alp.

_________________
Schönen Gruss
Norbert

Norbert&Norbert Pyrenäen 2017


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 30. Juli 2017, 08:39 
Offline

Registriert: Montag 16. März 2015, 06:48
Beiträge: 123
Wohnort: Bad Kreuznach
Danke für die schöne Bilder, Norbert.

Die mdmot Karten von welchen Du in Isabena erzählt hattest. Würdest Du die weiter empfehlen, oder nur bedingt?
Im August "muss" ich die midi Pyrenees und die Cevennen durchqueren. Die Cevennen wollte ich zum Teil offroad fahren, aber ohne mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen.
Daher liebäugele ich mit dem Kauf der Cevennen Karte und der SD Card zum Overlay auf das Garmin 340.
Lohnt sich ein Kauf?

Viele Grüße
Herbert

_________________
Kleines Spanien Tagebuch




KTM 690 Enduro
Mash 400 Scrambler
H.-D. Fat Bob M8/114

Die Wunschliste für die kommenden Jahre

KTM SMCR 2019


Die verflossenen seit 1978:
Hercules K50RL, Kawasaki Z 650, Yamaha XS 650, Honda CB 900 Bol d´or, Harley WLC 750, Harley FLH 1200, Harley FXSTC 1340, Harley FXD 1340, KTM Duke IV 690, H.-D. Springer Classic FLSTSCI.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 31. Juli 2017, 06:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 14. April 2012, 13:24
Beiträge: 98
Wohnort: Linnich
Hallo Herbert,
du hast es gut DD
Zitat:
Im August "muss" ich die midi Pyrenees und die Cevennen durchqueren

Ich habe mir ja das Buch nebst der GPX-Daten für Isabena geholt und kann dieses nur empfehlen. Die s gilt besonders, wenn die anderen Kartenwerke mit Beschreibung (Roadbooks) ähnlich gut sind.
Zu den Overlays auf Garmin kann ich nichts sagen, da ich das Tripy zum Navigieren benutze. Die GPX-Daten passten aber. Als von mir gibt es ein :L .
Viel Spass und gutes Wetter.

_________________
Schönen Gruss
Norbert

Norbert&Norbert Pyrenäen 2017


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de