Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film
Aktuelle Zeit: Samstag 18. November 2017, 23:27

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 28. April 2017, 07:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 19. August 2016, 05:59
Beiträge: 109
Wohnort: 34628
Danke Euch zwei.
Das mit dem kleinen Vorderrad stimmt natürlich. Für so Strecken war meine Tiger 955i besser von der Bereifung.
Aber ich nehm jetzt mal mit. Die Strecken sollten auch mit der Versys machbar sein sofern das Wetter mitspielt.

Ich habe nochmal eine Frage an die Südfrankreich-Spezialisten.
Wir haben eine Art Überführungsetappe von Manosque nach Narbonne eingeplant.
Hat jemand einen Streckentipp der relativ zügig ist, aber die Städte und Autobahn ignoriert. Vielleicht gibt es ja irgendeinen “Bundesstrassen-Geheimtipp“ mit wenig Verkehr.
Viele Grüße Marco

_________________
Meine Touren:
viewtopic.php?f=68&t=6911


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 29. April 2017, 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 1. Januar 2017, 11:21
Beiträge: 158
Wohnort: 77855 Achern
marco1971 hat geschrieben:
...Wir haben eine Art Überführungsetappe von Manosque nach Narbonne eingeplant.
Hat jemand einen Streckentipp der relativ zügig ist, aber die Städte und Autobahn ignoriert. Vielleicht gibt es ja irgendeinen “Bundesstrassen-Geheimtipp“ mit wenig Verkehr.


Tja:
- an der Küste (südlich der Autobahn) geht gar nichts zügig, im Gegenteil.
- wenn Ihr nördlich der Autobahn fahrt, seid Ihr anfänglich in den Cévennen-Ausläufern, das ist auch nicht zügig.

Ich bin schon soooo oft vor solchen Entscheidungen gestanden und habe falsch entschieden. Deshalb mein Rat: nimm die Autobahn, zumindest für die Hälfte der Strecke und biege dann wieder in die Pampa ab. Ich würde bis Béziers Autobahn fahren.

Achja: hängt auch vom Wochentag ab - am Sonntag könntest Du eventuell statt Autobahn auch die Nationalstrassen nehmen. Am Werktag hast halt die Lkw vor Dir ...

Die Autobahngebühren kannst Du googeln. Z.B. über http://www.viamichelin.de oder https://fr.mappy.com/itineraire

Servus, Monti

_________________
Meine Gefährte sind orange ... (990 + 690) und ich bin überzeugter Endurist.
Aber andere Mütter haben sicherlich auch schöne Töchter!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 30. April 2017, 11:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 4. Dezember 2015, 19:54
Beiträge: 27
Hi,

Ich bin bisher die Strecken 2: Assietta und 3: Andorra gefahren.

Sollte bei Trockenheit mit Versys und TKC70 kein Problem sein.

Bei Regen werden beide Strecken schlammig und rutschig. Dann würde ich es den lassen.

Du könntest eines noch prüfen: ist es mit der Versys möglich mit 20km/h im ersten Gang bergauf zu fahren (ohne Kupplung)?
Denn wenn der erste Gang zu lang übersetzt ist, macht es keinen Spass.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Mai 2017, 20:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 19. August 2016, 05:59
Beiträge: 109
Wohnort: 34628
Danke für die Antworten
Dann werde ich mal -obwohl sehr ungern- die Autobahn zumindest für ein Teilstück mit ins Auge fassen.

Niedrige Geschwindigkeit (ohne Kupplung) ist bei der Versys kein Problem.

Viele Grüße
Marco

_________________
Meine Touren:
viewtopic.php?f=68&t=6911


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 5. Juli 2017, 05:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 19. August 2016, 05:59
Beiträge: 109
Wohnort: 34628
Hallo,
so in einer Woche geht es nun los in die zwei Länder von deren Sprache wir (noch) keine Ahnung haben. Aber bis jetzt sind wir noch immer irgendwie durchgekommen.
Eine Frage habe ich noch zum Tanken. Bekannter sagt Deutsche Kreditkarten gehen an den Tankautomaten in Frankreich vermutlich nicht. Irgendwo im Netz stand das das ec-Karten betrifft. Kann mir jemand sagen wie sich das nun darstellt?
Ist das on Spanien evtl. ähnlich?
Danke und viele Grüße
Marco

Falls noch jemand da unten ist. Unsere Stopps in den Pyrenäen falls der Plan funktioniert:
19. - 21.07. Andorra
21. - 23.07. Roda Isabena
23. - 27.07. Fago (Bergdorf mit ca. 25 Einwohnern)
Ansonsten ab dem 14. über Jura, RdgA und Verdon runter und ab dem 27. über Cevennen und Vercors wieder rauf.

_________________
Meine Touren:
viewtopic.php?f=68&t=6911


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 5. Juli 2017, 06:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 30. September 2013, 17:10
Beiträge: 233
Wohnort: Goslar
Zum tanken in Frankreich: Am besten die Tankstellen von den großen Supermärkten nehmen, sind am günstigsten. Zahlen geht am Automaten mit EC-Karte und Pin oder mit Kreditkarte und Pin. Während der Öffnungszeiten ganz normal an der Kasse mit allen üblichen Zahlungsmitteln :-) Ab und zu kann es mal am Automaten Probleme mit der Kartenzahlung geben. Habe ich selbst schon gehabt aber wenn man mehrere Optionen hat (EC mit Pin, Kreditkarte mit Pin 2x) dann funktioniert meisten eine davon ;)
In Spanien sieht das ähnlich aus, habe da bisher auch keine Probleme gehabt.

VG Arne

_________________
Benjamin Franklin meinte: "Viele Menschen sterben mit 25, aber werden erst mit 75 beerdigt."
Du hast Träume? Gut! Das heißt, du lebst noch. Aber Träume sind nicht zum Träumen da, sondern zum Leben.
Morgen ist der zweitbeste Tag, um deine Träume zu verwirklichen. Der beste ist heute.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 5. Juli 2017, 08:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 30. Mai 2015, 06:29
Beiträge: 354
Wohnort: Opfikon b. Zürich/Schweiz
Was die Kartenzahlung an Frankreichs Tankstellen betrifft so kann ich Arnes Hinweise bestätigen - so ging es uns zumindest im Sommer 2014.

Vorallem die Tankstellen von Intermarche haben wir feststellen dürfen, dass diese in den meisten Fällen mehrere Cents günstiger waren als die grossen Mineralölfirmen!

Gruss aus Zürich,

Fredy

_________________
Geniesse das Leben - es ist immer zu kurz!

Gruss aus Opfikon bei Zürich
Aktuelles Motorrad: BMW R1200GS LC Modell 2016


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 3. August 2017, 16:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 19. August 2016, 05:59
Beiträge: 109
Wohnort: 34628
Hallo
Der Urlaub ist nach 3 wochen und 5500 km vorbei. Leider hat der Plan nicht ganz funktioniert. Bis in die Pyrenäen sind wir leider wegen eines defekten Thermostats nicht gekommen. Aufgrund der fehlenden Zeit nach der Reparatur sind wir dann von der Provence Richtung Lombardei/Trentino. Cormet Areche und Finestre/Assietta konnten wir aber mitnehmen und waren mit der Versys machbar.
Mein Kumpel sagte dazu:
Bei schönem Wetter und mit Partnerin dabei , ist es ja zweitrangig, wo man sich aufhält. Hauptsache, man ist zusammen unterwegs.
Recht hat er und der Urlaub war trotzdem super.
Für den Bericht werde ich also einen neuen thread mit anderem Namen aufmachen. Kann etwas dauern, aber ich geb mein bestes.
Viele Grüße
Marco
Bild

_________________
Meine Touren:
viewtopic.php?f=68&t=6911


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de