Abenteuer Pyrenäen

Reiseberichte der Iberischen Halbinsel.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Wernair
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 7. Februar 2016, 22:03
Wohnort: Bad Liebenzell

Abenteuer Pyrenäen

#1 Ungelesener Beitrag von Wernair »

Nach langem hin und her überlegen packe ich doch einmal einen Reisebericht an und versuche das erlebte einigermaßen interessant in Bild und Text zusammen zu fassen!

Mitte Juni 2016 gings nach langer Vorfreude auf den Weg über den Schwarzwald, durch das fr.Jura, Vercors und Cevennen in die Pyrenäen.

Ziel: Schöne Landschaft, Kurven, Naturnahes Camping, gutes Essen und vorallem wohlauf und mit tollen Erlebnissen wieder Zuhause ankommen!

Wir sind fünf Brüder, verstehen/vertragen uns besser als mancher glaubt, fahren alle Motorrad aber nur drei waren bereit diese Reise zu machen.

Marcus auf CRF1000 AT (Der große Bruder und Spitzenkoch)
Stefan auf DR650RS (Der Jüngste, Spaßkanone, für Ihn die erste Ausfahrt über 1 Tag)
Ich(Werner) mit der 990 SM (Der Kürbisfahrer und Frankreichfan, für mich ist es das 2. mal Pyrenäen)

Am Samstagmorgen nach kurzer Nacht war um 0700 alles auf den Mopeds verstaut und es an der Zeit in Bad Liebenzell "auf wiedersehen" zu sagen. Da wir auf den Weg in die Pyrenäen soviel wie möglich schöne Landschaft mitnehmen wollten, sind wir in Lahr auf die Dosenbahn und ab Montbeliard Richtung französisches Jura. Leider war dieses bis kurz vor Châtillon-en-Michaille stark verregnet. Aber das Jura über Autobahn zu umfahren? Nein, wer das tut verpasst echt eine tolle Gegend!
1 Abfahrt.jpg
2.jpg
Im Doubtal hatten wir zwischendurch mal Sonnenschein, Zeit für meine neue Sony A6300 und ein Mittagshappen in form von Müslibriketts!
3.jpg
4.JPG
Nach ca 4 Stunden heftigem Regen endlich Sonne, warm und trockene Straßen! Aber wenns am schönsten ist soll man ja aufhören, also Campingplatz suchen und Abendessen organisieren!
6.jpg
550km hinter uns gelassen und auf einem kleinen Campingplatz bei ca 22° Sonne am Lac du Bourget gelandet. Dort die Regen-Kombis trocknen, Rotwein trinken + Essen und FÜßE hoch es ist ja Samstagabend! :D
7.JPG
Einen Morgen wie man ihn sich wünscht! Sonne mit über 20°C, leicht Bewölkt, die Mopeds vor dem Zelt, guter Kaffe und lecker Frühstück!
tag 2 1a.JPG
tag 2 1b.jpg
Vor Abfahrt noch ein Paar Fotos vom schön gelegenen Lac und dann weiter über den Col du Granier (leider noch ein bisschen bewölkt)!
tag 2  2.JPG
tag 2 3b.JPG
tag 2  3.JPG
Bevor wir uns auf die etwas langwierige Etappe durchs Rhonetal machen, besuchen wir auf meinen Wunsch noch das Gorges du Nant im Vercors! Stefan beweist er hat keine Höhenangst... Höhenunterschied Straße -> Tal ca 200m! :shock:
tag 2 4.JPG
Zuletzt geändert von Wernair am Mittwoch 21. Dezember 2016, 23:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Wernair
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 7. Februar 2016, 22:03
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Abenteuer Pyrenäen

#2 Ungelesener Beitrag von Wernair »

...geradeaus ist langweilig da macht sich's der Stefan gern mal gemütlich! Die DR hat sich immerwieder als Super Moped herauskristallisiert.
tag 2 4b.JPG
Als wir das heiße Rhonetal durchquert hatten sind wir durchs Ardechetal über Le Vans nach Villefort gesurft, was für ein Kurven-hoch-genuss das war! Doch leider war das zu viel Kurvenrausch, wir haben doch glatt vergessen rechtzeitig nach einem Platz für die Nacht zu schauen. Zwei abgeklapperte Campingplätze waren dicht, es folgte die Suche nach einem Plätzchen zum Wildcampen... garnicht so einfach! Am Ende kam nur Fleckchen grün auf einem Parkplatz am Lac de Villefort in Frage den Marcus erspäht hatte.
tag 2 5.JPG
tag 2 6.JPG
tag 2 7.JPG
In der Abendsonne gabs nach dem Baden im Lac erstmal lecker Essen dazu einen feinen Rose eh wir unsere Zelte aufschlugen und wie die Zig...er neben der Straße schlafen! Dennoch wars super ruhig hier!

Am Morgen sehr früh aufstehen, ein kurzes Gespräch oder gefuchtel mit drei gut gelaunten Anglern dann zusammenpacken und nach kurzem Frühstück schnell los, denn wir wollen am Abend kurz vor den Pyrenäen sein.

Unterwegs noch ab und zu einen Fotostop gemacht um sich Zeit zu nehmen sich die wunderschönen Cevennen anzuschauen, hier muss ich mal Urlaub machen, es ist alles so wild und schön!
1.JPG
2.JPG

Die Route ging Richtung Florac um nochmal zu tanken und einzukaufen. Für den Weg nach Millau sind wir durch die Tarnschlucht das absolut genial zu fahren war durch super Straßen und kein Verkehr.
3.jpg
4.JPG
Zur Mittagspause am Viadukt von Millau!
5.JPG
Die lange Fahrt macht hungrig!... Da mag ich nicht mal mehr das Foto abwarten! "Du bist nicht du wenn du hungrig bist!" :Ni:
5b.JPG
6.JPG
Nach Millau haben wir nochmal mehrere Stunden satt Regen abbekommen bis uns dann in Rieussec wieder die Sonne begleitet hat! Der Campingplatz vor der Galamusschlucht war wegen zu weichem Boden geschlossen also weiter... :Al:

In der kommenden Nacht sind wir in Maury unter Olivenbäumen auf einem Campingplatz. Leider mit sehr starken Böhen was Nachts etwas schlafraubend war! :roll:
7.JPG

Benutzeravatar
Wernair
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 7. Februar 2016, 22:03
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Abenteuer Pyrenäen

#3 Ungelesener Beitrag von Wernair »

8.JPG
Stark motiviert ging es bei super Wetter weiter nach Axat in das grüne Gorges de Saint-Gorges und Gorges de Aude um danach den ersten Pyrenäenpass Col De Paillères unter die Räder zu nehmen! Ich fahre den Pass zum zweiten mal und wieder fasziniert er mich mit seinen engen Kehren und dem schmalen Asphaltband das sich super gelegen durch die Landschaft schlängelt 8-) !
de.jpg
de2.jpg
1b.jpg
In Andorra gabs für mich eine neue Sonnenbrille und Lebensmittel für die Alukisten. Dabei noch den schönen Coll d'Ordino mitgenommen um möglichst viel Spaß zu haben und Landschaft zu sehen. Anschließend nahmen wir uns die Schotterstraße von Pal nach Tor vor...
1c.JPG

...den Pass dürfte jeder Pyrenäenbesucher hier in diesem Forum kennen. Für uns drei wars ein RIESEN Spaß DD ! Allein das Gefühl mal erleben ein Fluss zu durchfahren ist es wert den Pass zu fahren. Aber auch die Landschaft ist wieder wunderschön dazu immer wieder freilaufende Pferde.
2.JPG
3.JPG
4.jpg
Die DR sieht mit dem 1,94m großen Stefan wie ein Pocketbike aus :D ! (Er fährt aus diesem Grund mittlerweile KTM 990 ADV)
5.jpg
6.jpg
Wieder ein bekannt-beliebter Ort der Motorradreisenden - Camping Roda de Isabena. Wir waren SUPER zufrieden mit dem "Augsburger" Campingplatz! Wir bleiben zwei Nächte genißen die spanische Küche und lernen die Gegend ein wenig kennen. Hier würde es sich lohnen eine ganze Woche zu bleiben aber das lässt das lässt der Chef nicht zu! :Kn:
7.JPG
Zuletzt geändert von Wernair am Mittwoch 21. Dezember 2016, 23:21, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
steph
Administrator
Beiträge: 3610
Registriert: Dienstag 24. November 2015, 22:46
Wohnort: glonn

Re: Abenteuer Pyrenäen

#4 Ungelesener Beitrag von steph »

:Sl: .. cool dass ihr brüder euch so gut versteht und gemeinsam losziehen könnt .. da haben anscheinend auch eure eltern was richtig gemacht :Ni:

der anfang ist echt große klasse werner DD die fotos astrein und der text interessant und was zum schmunzeln gibt's auch :lol:
:Mh: aber du machst dir da ja ne menge arbeit mit den bildern im richtigen format hochladen, sortieren und den text dazwischen packen :Oh:

*klugscheißermodus an*
ich finds anders ein bissi einfacher, d.h. ich lad meine bilders über http://www.bilder-hochladen.net/ hoch, kann sie dabei automatisch auch gleich auf die passende größe fürs forum bringen lassen und hol mir dann halt die einzelnen bilderlinks in den text .. geht auch mit anderen anbietern ;)
*klugscheißmodus aus*

du darfst aber gern auch so mit den dateianhängen weitermachen .. geht ja bei dir auch echt flott :mrgreen:

:Ni: hauptsache du machst weiter :Sab:

pyrenäenfangruß
steph =))
The only impossible journey is the one you never begin :Ju:

*Träume wollen gelebt werden .. Bild .. meine Reisegeschichten* Bild

Benutzeravatar
Wernair
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 7. Februar 2016, 22:03
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Abenteuer Pyrenäen

#5 Ungelesener Beitrag von Wernair »

Am fünften Tag gehen die 21" Vorderradfahrer im Schotter und Offroad rund um den Ort spielen :) . Für mich war das eher doch nichts und hab mir den Kurvenreichen Asphalt in der Gegend vorgenommen! Welch ein Spaß wieder ohne Gepäck zu fahren :Flu: !
1.JPG
2.jpg
off1.jpg
4.JPG
5.JPG
Dennoch hatte ich nach 160km keine Lust mehr auf Motorrad fahren und bin wieder auf den Campingplatz zurück und habs mir dort gut gehen lassen. Kurz danach kamen auch schon Stefan und Marcus zum Platz zurück, ihnen war auch die Lust vergangen nachdem Marcus im Schotter gestürzt ist :x . Leider hat der Schutzbügel genau das Gegenteil getan wofür er da ist, somit musste er erstmal seine Honda wieder flicken da der Bügel den Motordeckel eingedrückt hatte :Oh: .
5b.jpg
off2.jpg
7.JPG
8.jpg
Nach erfolgreicher Arbeit, Bierchen aufmachen und Routenplanung für die Weiterfahrt Richtung Westen machen :Pr: , den Atlantik wollen wir auch sehen.

Benutzeravatar
Mimoto
Administrator
Beiträge: 15247
Registriert: Mittwoch 16. Juni 2010, 09:11
Wohnort: Idar-Oberstein
Kontaktdaten:

Re: Abenteuer Pyrenäen

#6 Ungelesener Beitrag von Mimoto »

..sehr genial und es ist erst der Anfang. DD :Ni:

Grüße
Michael /mimoto

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates)

Bild

|| >>Meine Reiseberichte<< || >>onTour Technik<< || >>Herbst im Herz<< || >>Trans Pyrenäa<< || >>YouTube Kanal<< || >>Vimeo Kanal<< || >>Flickr<< ||

Benutzeravatar
Wernair
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 7. Februar 2016, 22:03
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Abenteuer Pyrenäen

#7 Ungelesener Beitrag von Wernair »

Abreise von Roda de Isabena. Marcus und Stefan nehmen den direkten Offroadweg von La Puebla de Roda Richtung Campo.
1.jpg
1b.JPG
2.jpg
2b.jpg


Ich fahre den längeren aber spaßbringenden Weg über Herrerías de Calvera, Les Bordes und Castejón de Sos. Im Tal Congosto Ventamillo treffen wir wieder aufeinander, die beiden anderen berichten mir von atemberaubender Aussicht, Landschaft und super Strecken aber auch leider von einem weiteren Sturz der die schöne AT leicht verkratzt hat. Marcus sieht es aber halb so wild...

Jetzt noch schnell die durchs Offroaden verteilten Essiggurken aus Stefans Seitenkoffer sammeln :LoL: . Und weiter gehts zusammen nach Chia um die Schotterstraße nach Plan zu nehmen. Von dor aus hat man wunderbaren Blick auf das grüne Tal und ich mit einfachem Schotter auch noch Spaß!
3 a.jpg
3.JPG
4.jpg
5.jpg
Ein paar Kilometer nach dem Pass erleben wir ein Naturspektakel das mir den Atem raubt und wir so bestimmt nie wieder erleben werden!
Im Tal kommen wir auf eine Engstelle zu in dem am Himmel mindestens 150 (hundertfünfzig) bis zu 2m große Geier, Milane und Bussarde kreisen und langsam zu Boden sinken. Da es nicht weit weg ist lassen wir die Motorräder stehen, nehmen Kamera mit und rennen auf den Landepunkt der Greifvögel zu... dort angelangt wussten wir nicht wohin mit der Kameralinse! Ein Fahrer eines Metzgers hat dort Schlachtabfälle abgelegt und das war für alle beteiligten Vögel einfach gefundenes Fressen. So nahe den Geiern zu sein war ein Gefühl das uns Gänsehaut bereitet hat. Ich bin ja schon von einem einzelnen dieser Tiere fasziniert aber das ist ein Geschenk und der Höhepunkt der Erlebnisse auf dieser Reise! Absolut genial!
6.JPG
7.JPG
8.JPG
9.JPG

Benutzeravatar
Wernair
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 7. Februar 2016, 22:03
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Abenteuer Pyrenäen

#8 Ungelesener Beitrag von Wernair »

10.JPG
11.JPG
12.JPG
Da wir nicht selber gefressen werden wollten sind wir weiter nach Escalona und von dort in den Cañón de Añisclo :Sab: . Und WIEDER ein Highlight an diesem Tag der Fluss dort unten macht bei spanischen Temperaturen richtig an zum baden... gesagt getan! :Dy:


Erfrischt gings weiter durch den Cañón de Añisclo der sich in meinen Augen das schönste Tal der Pyrenäen ist. Die steilen, überragenden Wände, die unterschiedlichen Gesteinfarben, die Artenvielfalt der Fauna und Flora, der Fluss und das Licht des Tals das ist das was mich und die anderen daran
fasziniert!
13.JPG
14.JPG
15+.jpg
Nach dem Puerto de Cotefablo haben wir uns auf dem Camping Oturia bei Yebra de Basa niedergelassen um bei Ratatouille mit selbstgepflückten pyrenäeischen Kräutern und sp.Rotwein die Erlebnisse revue passieren zu lassen! Ein Herrlicher Tag endet mit einem schönen Sonnenuntergang und gesang der Nachtigall.
16.JPG
17.JPG

Antworten

Zurück zu „Pyrenäen, Spanien, Portugal“