Mimoto's Reiseforum
http://www.mikemoto.de/Forum/phpBB3/

Wohnwagen für Motorradfahrer
http://www.mikemoto.de/Forum/phpBB3/viewtopic.php?f=27&t=9099
Seite 2 von 5

Autor:  M. aus L. [ Mittwoch 11. September 2019, 20:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wohnwagen für Motorradfahrer

qtreiber hat geschrieben:
Dann lieber einen schönen Transporter, in den das Moped hinten rein passt, und einen richtigen Wohnwagen anhängen.


Seh' ich auch so. DD

Das ist mein Gespann:
https://photos.app.goo.gl/qbzNWrqnNPsJs2tMA

Autor:  maxmoto [ Mittwoch 11. September 2019, 21:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wohnwagen für Motorradfahrer

Ich find das großartig, dass das Jeder so ein bisschen anders sieht und die, die's Umsetzen immer mehr werden.

Autor:  Bäda [ Donnerstag 12. September 2019, 08:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wohnwagen für Motorradfahrer

Der 4000er aus dem Link vom Max gefällt mir auch richtig gut!
Ich bezweifel zwar, das da vier Leute bequem schlafen können, aber für die beste Sozia und mich wäre das ideal.

Dürfte für mich sogar noch ein wenig spartanischer sein, WC und Küche bräuchte ich jetzt nicht unbedingt, dafür lieber eine Markise.

Naja, bis zum 1.1.2045 ist noch viel Zeit und wer weiß, ob die Rentner dann überhaupt noch Zeit zum Verreisen haben ;)

Autor:  thund3rbird [ Donnerstag 12. September 2019, 08:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wohnwagen für Motorradfahrer

18.000 € für einen Anhänger, in dem die Motorräder stehen und man grad drin schlafen kann. Schick, aber mMn unnötig. Jedes Zugfahrzeug, ob PKW oder auch jedes Wohnmobil (alte /neu / schick / häßlich /langsam / schnell) zieht einen Motorradanhänger nach X. Und sollen die Motorräder drin sein, auch einen Kofferanhänger, wie ihn z.B. Andreas vermietet. Und das "normale" Wohnmobil kann man zwischen Oktober und März auch benutzen.

Autor:  CrazyPhilosoph [ Donnerstag 12. September 2019, 08:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wohnwagen für Motorradfahrer

M. aus L. hat geschrieben:
Fiat 500 L darf nach der Liste max. 1100kg ziehen.
:Mh:

:Dy: Du hast recht. Da bin ich in der Zeile verrutscht.

Autor:  CrazyPhilosoph [ Donnerstag 12. September 2019, 08:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wohnwagen für Motorradfahrer

maxmoto hat geschrieben:
Dieter, ich will Deinen Beitrag nicht verwässern und wenn Du willst, nehm ich meinen raus.

Max hör doch mal damit auf. Deine Posts sind in jedem Thread gerne gelesen DD . Gerade hier ist deine Campingerfahrung ja sehr wertvoll.
maxmoto hat geschrieben:
So richtig luxuriös erscheint mir der Deseo trotz des Preises nicht.
Wenn ich mir so ein Teil zulegen würde, könnte es trotzdem "spartanischer" sein, denn das "Wildcampen" macht sich nur auf Werbefilmen gut - in Realität oft verboten.
Außerdem stünde mein Wohnwagen unterwegs immer auf einem Campingplatz, weil ich ja den ganzen Tag mit dem Moped unterwegs wäre.
Und auf allen Campingplätzen gibt es Sanitäranlagen - auf vielen (werden immer mehr) auch richtig schöne und auf fast allen hat man in der Dusche mehr Platz als in fast jeder Hoteldusche.

Stimmt, richtig luxoriös ist er nicht, aber für uns absolut ausreichend. Wildcampen ist ganz sicher eher die absolute Ausnahme, auch bei uns. Aber eine Toilette in einem extra Raum mit einem Waschbecken an bord ist für mich unabdingbar. Denn ab einem gewissen Alter ist man mindestens einmal pro Nacht dort :roll: . Wichtig ist uns eine brauchbare Küche, da wir fast immer Selbstversorger sind.
maxmoto hat geschrieben:
Mir würde der kleine reichen. 4.000, weil mir der große 5.000 schon zu lang wäre und ich die Dusche (eh zu eng) nicht brauche.
http://www.sportcaravan.de

Die haben wir uns auch angeschaut. Da fährt man eine große Garage spazieren, die man am Zielort nicht mehr braucht. Dafür ist der Wohnbereich sehr beengt. Wenn ich den Knaus so ausstatte wie er uns passt, kostet er das gleiche wie der sportcaravan, passt aber besser zu uns.

Autor:  M. aus L. [ Donnerstag 12. September 2019, 09:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wohnwagen für Motorradfahrer

maxmoto hat geschrieben:
Ich find das großartig, dass das Jeder so ein bisschen anders sieht und die, die's Umsetzen immer mehr werden.


Da hat der Max Recht.
Die Hauptsache ist doch das man es tut, jeder hat halt andere Prioritäten.
Ich habe mir jedenfalls vorgenommen, wenn möglich, nichts was ich gerne tun würde auf später zu verschieben.

Autor:  Andreas W. [ Donnerstag 12. September 2019, 09:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wohnwagen für Motorradfahrer

Obwohl ich auch Transporter verkaufe, bin ich ja eher Anhänger-Fan... Ein paar meiner Gedanken:

Wirtschaftlich rechnen tut sich so ein Mopedwohnanhänger, ein Wohnanhänger, oder ein Wohnmobil ja eh nie.
Das kauft man sich, weil man es haben will.

Wenn man die Art des Reisens, so wie es z.B. Max macht - also immer ein paar Tage irgendwo stehen, Mopedfahren, dann wieder weiterziehen - mag, dann fände ich einen solchen Moped-Anhänger aber schon ziemlich genial.
Besser als Wohnmobil, oder Transporter mit Wohnwagen, weil:

- mein Pkw, und die meisten Pkw´s die >2.000 ziehen können, fahren deutlich bequemer als ein Transporter.
- im Zielgebiet habe ich einen Pkw dabei, den ich abends, oder bei schlechtem Wetter nutzen kann und mit dem auch nen Parkplatz findet.
- kostet tendenziell weniger Geld als Wohnmobil, oder Transporter und Wohnwagen.

Grüße
Andreas

Seite 2 von 5 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/