Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film (Achtung dieses phpBB - Forum verwendet Cookies, mit der Teilnahme am Forum erklären Sie ihr Einverständnis!)
Aktuelle Zeit: Freitag 20. Juli 2018, 02:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 2. September 2015, 21:57 
Anlässlich unserer Schotter Tour habe ich mir auf meine KTM 690 Enduro vorne den MITAS E10 (etwas feiner) und hinten den MITAS E09 (grob) aufziehen lassen.

MITAS E10 vorne

Bild


MITAS E09 hinten

Bild

Vorne führt der feinere E10 auf Strasse wie im Gelände sehr gut. Hinten ist der E09 meiner Meinung nach für Schotter zu grob, da die Stollen weit auseinander stehen und die Maschine sich in steilem Gelände eher ruppig fuhr. In Matsch oder losem Sand hingegen funktionierte der grobe E09 einwandfrei, da er sich durch alles durch baggerte.

Ich würde als nächsten Hinterreifen nun den E10 wählen, weil der etwas feiner ist und erhoffe mir dadurch, dass er im Schotter weniger rupft und somit "sanfter" läuft. Außerdem hat er an der Außenkante enger beieinander liegende Stollen, davon erhoffe ich mir besseren Kurvengrip auf der Strasse wegen des höheren Positivanteils der Stollen.

Mit dem groben E09 hatte es mich morgens auf Asphalt in einer engen, steilen und etwas feuchten Kehre gelegt. Selbst bei Tempo 30 kracht das ordentlich und fetzt gute Macken in den Helm.

Hier ein Bild meines E09 Hinterreifen nach 2.945 km Strasse und Schotter (50% jeweils).

Bild

Vom Fahrkomfort auf der Strasse kann man nicht meckern. Kaum Abrollgeräusche, ein toller Reifen also. Auf der AB lief er bei 110 kmh absolut ruhig und spurstabil. Vorne wie hinten.

Im Trockenen habe ich den E09 (grob) in Strassenkehren bis auf Kante gefahren (jedenfalls, so weit ich mich getraut habe). An den Blöcken der Kante kann man sehen, wie wenig Gummi in Schräglage noch auf der Strasse aufliegt. Das mag mit ein Grund sein, dass er in extremer Schräglage und Feuchtigkeit weg rutscht - es kann aber auch einfach daran liegen, dass ich etwas zu viel am Hahn gezogen habe.

Wie gesagt, alles meine subjektiven Gedanken, kann stimmen, muss aber nicht.

Vielleicht hilft es euch bei der Wahl des nächsten Enduro-Reifens.


Nach oben
  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 2. September 2015, 22:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 22:21
Beiträge: 1783
Wohnort: Allgäu
Danke für deine Erfahrungen!
Hast du vielleicht vorher und nachher mal die Profiltiefe gemessen?

_________________
Gruß Bernd

meine Reiseberichte
Unterwegs mit KTM 690 Reise-Enduro und Yamaha WR 450 F
Ein Urlaub ohne Motorrad ist möglich, aber sinnlos.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 3. September 2015, 13:33 
pässefahrer hat geschrieben:
Hast du vielleicht vorher und nachher mal die Profiltiefe gemessen?

Leider nicht.


Nach oben
  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 3. September 2015, 13:34 
Aber wenn ich mich recht entsinne, Bernd, fährst Du nicht den MITA E07? Falls ja, könntest Du uns sagen, was der für Dich ausmacht?


Nach oben
  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 3. September 2015, 13:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2011, 09:58
Beiträge: 6939
Wohnort: Kottingbrunn
Ich hab nur den Vergleich vom E09 Dakar und dem TKC80 sowie dem T63 ( Und dem Heidenau, den lass ich aber mal aussen vor bei der Bewertung )

Also auf Schotter solange es trocken ist geht mal fast alles.
Mich hat das ruppige Fahren nicht gestört, da ich auch wußte ich hab den Grip wenn ich ihn brauche.
Und beim Bremsen ist er da doch mit den Grobstollen auch besser.

Bei mir war es so, das sich der Vorderreifen E09 schneller abfuhr als der Hinterreifen.
Dafür hat hinten der E09 deutlich länger gehalten als der TKC80.

Also meine Kombi war dann TKC80 Vorne, und E09 Hinten.

Der TKC80 hat heuer allgemein weniger gehalten als der Mitas E09.
Das konnte ich sagen, da ich vergleichbare Strecke gefahren bin mit Beiden ( 2013 Mitas, 2015 TKC80 )

Und ich bin auch nicht so überzeugt, ob der TKC80 im Nassen mehr hält als der E09.
Persönlich würde ich beide da Ähnlich einschätzen.

Wer mich von der Performance absolut überzeugt hat das war der T63.
Im Nassen, in der Kurve und auch im Schlamm oder Schnee.
Dafür ist halt die Laufleistung deutlich geringer.

Aber irgendwas ist immer.
Aktuell fahre ich die Kombi E09 Hinten und TKC80 Vorne und bin zufrieden.
Kurvenorgien im Nassen wie bei dem T63 gehen halt nicht.

_________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.

http://www.klausmotorreise.com

Meine Reiseberichte


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 3. September 2015, 15:37 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 21. Juni 2010, 09:09
Beiträge: 6543
Armin, an deinem Foto sieht man deutlich, dass der Reifen beim Kurven fahren kaum Aufstandsfläche auf die Fahrbahn bringen kann.
Verliert man nach den ersten Rutschern nicht das Vertrauen in den Pneu?

_________________
Bild
>meine Videos
>Meine Reiseberichte


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 3. September 2015, 15:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 22:21
Beiträge: 1783
Wohnort: Allgäu
Gavia hat geschrieben:
Aber wenn ich mich recht entsinne, Bernd, fährst Du nicht den MITA E07? Falls ja, könntest Du uns sagen, was der für Dich ausmacht?

Passt zwar nicht zum Titel, kann ich aber trotzdem gerne machen.
Ich habe hier schon mal was dazu geschrieben:
viewtopic.php?f=27&t=3448&start=28
Daran hat sich eigentlich nichts geändert.
Bild
http://www.mitasreifen.de/enduro/end.htm#E%2007

Ich habe jetzt den 2. Satz vom Mitas E07 drauf. Der hat jetzt 11000 km drauf.
Der Vorderreifen ist am Ende, der hintere hat noch ca. 4 mm, der Mittelsteg wird jetzt eben. Anfangshöhe 13 mm.

Er läßt sich bis zur Kante in die Kurve legen, die allerletzte Nippelreihe auf der Kante ist noch vorhanden. Mit einem Conti Trail Attack kann man noch mehr Schräglage fahren, ist aber nicht das, wofür ich dieses Motorrad gekauft habe.

Bei Nässe habe ich keine Probleme, bin da kein Schisser, aber auch kein Rennfahrer. Aber mit wenig Gewicht, ordentlich Leistung und keine Traktionskontrolle muß man schon mit Verstand und Gefühl am Kabel ziehen.

Der Grip auf Schotter ist auch mit 4 - 5 mm Restprofil noch einwandfrei. Habe ich erst die Tage auf einem wirklich steilen, frisch und tief geschottertem Waldweg getestet. Kontrolliert runterfahren war schwieriger als hoch.

Erfahrungen im Schlamm o.ä. habe ich bei dem Reifen nicht. Dafür habe ich meine WR 450 mit Michelin AC10.
Bild
http://motorrad.michelin.de/reifen/michelin-ac10#desc
Den kann man auch auf eine 690 draufmachen.

_________________
Gruß Bernd

meine Reiseberichte
Unterwegs mit KTM 690 Reise-Enduro und Yamaha WR 450 F
Ein Urlaub ohne Motorrad ist möglich, aber sinnlos.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 3. September 2015, 17:33 
ryna hat geschrieben:
Verliert man nach den ersten Rutschern nicht das Vertrauen in den Pneu?

Nein, absolut nicht. Ich bin den vorher 10 Tage im Trockenen auch auf der Strasse bin an mein Kurven-Limit gefahren und wenn mal zuviel Zug am Hahn war, dann meldete er das ganz sanft an.

Der eine Rutscher an diesem Morgen war wohl der etwas feuchten Strasse (die man kaum bemerkte) und meiner Unachtsamkeit geschuldet. Ansonsten: Super Reifen. Dennoch werde ich wechseln. Etwas mehr Gummi auf der Strasse gibt zumindest mir ein besseres Gefühl.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de