Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film
Aktuelle Zeit: Montag 20. November 2017, 00:05

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Reisen & Objektiv-Vielfalt
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 22. Februar 2017, 18:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 20. Juni 2010, 18:53
Beiträge: 6081
Wohnort: Laudenbach/Grossherzogtum Baden
Kradreisender hat geschrieben:
...
jojo hat geschrieben:
Was ich aber gerne mache, ist dann zu fotografieren, wenn manch anderer aufhört.
Dämmerung und/oder Nachts, evtl im Regen, da wird es für mich interessant.
Gute, lichtstarke Ausrüstung kann da sehr von Vorteil sein.

Grüssle
Jojo

Das meinte ich ja mit, das muss jeder für sich selber herausfinden. Aber pauschal zu sagen, das Lichtstärke immer und überhaupt wichtig ist, halte ich für falsch.

Nicht jeder braucht ein 50/1.8, auch wenn immer wieder stur in den diversen Fotoforen behauptet wird, das genau das die Linse ist, die in keiner Fototasche fehlen darf. Bullshit, ich hab mein 50/1.8 im Regal verstauben lassen. Bin ich nie damit warm geworden. War mir immer irgendwie zu lang an der Crop.
...


Zwei Fotographen - drei Meinungen :mrgreen:

Natürlich ist die Lichtstärke für mich ein Killer Argument
Ich habe das 35er und / oder 50er Sigma ART sehr oft dabei.
Beide Objektive haben f1.4 und sind dabei schon knackscharf :L

Braucht man eine Reise Enduro mit 160PS, 30 Liter Tank und Berganfahrhilfe?

Also jedem das Seine und mir das Meine

Die meisten Fotos, die hier im Forum gezeigt werden, kann man auch mit einem guten Smartphone machen.
Das soll jetzt nicht wertend gemeint sein, sondern nur ne Feststellung.
Bissle oben auf dem Pass fotografieren, ab und zu ne Kuh/Kirche/Schloss und Abends die lustige Runde beim Kaltgetränkt DD
Da braucht kein Mensch ne DSLR für.

Grüssle
Jojo

_________________
Bild

Portugal 2017 Herbstliches Italien

Jojo´s Homepage

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reisen & Objektiv-Vielfalt
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 22. Februar 2017, 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 23. August 2016, 10:13
Beiträge: 130
Wohnort: Elsass
jojo hat geschrieben:
[
Braucht man eine Reise Enduro mit 160PS, 30 Liter Tank und Berganfahrhilfe?

Die meisten Fotos, die hier im Forum gezeigt werden, kann man auch mit einem guten Smartphone machen.

Bissle oben auf dem Pass fotografieren, ab und zu ne Kuh/Kirche/Schloss und Abends die lustige Runde beim Kaltgetränkt DD
Da braucht kein Mensch ne DSLR für.


So ist es. Aber Spass machts allemal! :Ju:


Typisches Smartphonepic mit mein altes Samsung J5 149€ Phone auf dem Col de la Lombarde letzten Sommer und doch gut geworden:

Bild

_________________
Aut inveniam viam aut faciam


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reisen & Objektiv-Vielfalt
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 22. Februar 2017, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 1. September 2012, 16:10
Beiträge: 2920
Wohnort: Belgium - nahe der Küste
als bekennender Bridgekamera Benutzer habe ich die Option " optischer Bild Stabilisator " sehr zu schätzen gelernt.

Da ich sehr selten ein Poster von meinen Aufnahmen mache - aller höchstens ein Fotobuch. ;)

Bei einem 1" Sensor ( was ja für viele hier ein " no go " ist :lol: ) schleppe ich immer weniger als 900gr mit mir herum. Dabei habe ich eine Ausblick von 24 - bis 400 mm.

Die Panorama Funktion gebrauche ich viel mehr als das WW - weil wenn ich auch nur 2 oder 3 Bilder nebeneinander schieße ( im der Pano Funktion ) habe ich auch ein brauchbares WW Bild ohne nachher zu Croppen um das Ergebnis zu zeigen.

Im Moment schiele ich auf die DMC-G81 ( auch von Lumix ) mit dem 14-140mm O.I.S. da ich beim Probeschiessen mit der Postfocus Funktion und
dem danach das zusammenlegen der verschiedenen Focus Ebenen, zu einen gestochen scharfen Foto ( in der Kamera ) machen konnte.

Auch das Touchdisplay - wo ich durch den Sucher schauen konnte und zur selben Zeit mit dem Finger den Focuspunkt verschieben konnte und durch einen Antippen auf das Display sofort das Foto machen konnte, war sehr angenehm.

Und da diese Kamera keinen Tiefenpassfilter hat - sind die Ergebnisse noch etwas kontrastreicher.

Aber Jungens und Ihr Spielzeug - ganz sicher bei der Technik, immer voll daneben :Ir: :Sl:

Das sind nur die Gedanken vom einem Knipser .

_________________
Reisen - der größte Feind der Vorurteile

http://www.2-wheeler.eu/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reisen & Objektiv-Vielfalt
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Februar 2017, 07:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 3. Oktober 2015, 15:30
Beiträge: 696
Wohnort: Eitorf
Ich schiele immo auf die Lumix DC-GH5L,
da ich für die GX7 die Objektive habe möchte ich bei Pana bleiben, nur ein
wenig aufrüsten.

_________________
Reisebericht

Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.
Sir Isaac Newton


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reisen & Objektiv-Vielfalt
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Februar 2017, 07:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 09:52
Beiträge: 3083
Wohnort: Biberist, Schweiz
Specht hat geschrieben:
Ich schiele immo auf die Lumix DC-GH5L...

:Sab: Oh ja, das wird nach der GH4 auch meine nächste Cam. Wobei es mir mehr auf die in dieser Klasse fast konkurrenzlosen Videofunktionen ankommt, auch wenn sich bezüglich Fotoqualität nochmal einiges getan hat. Und meinen Objektivpark mit zwei, drei anständigen Linsen möchte/könnte ich auch weiterverwenden.

_________________
Hör nicht auf die Vernunft, wenn du einen Traum verwirklichen willst.
(Henry Ford)

Tiger on Trail Homepage
Mein YouTube Kanal


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reisen & Objektiv-Vielfalt
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 25. Februar 2017, 19:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 23. August 2016, 10:13
Beiträge: 130
Wohnort: Elsass
So die Sony RX10 habe ich jetzt zuhause. Ein tolle kompakte Kamera, die 24-200mm f/2.8 konstant Linse ist hervorragend. Wiegt 820g mit Batterie. Die ersten Resultate gefallen mir sehr gut, bei schlechten Lichtverhältnisse ist die RX10 fast genauso gut wie meine 7D, es ist kaum Unterschied sichtbar.
Die Verarbeitung der RX10 ist sehr hochwertig, das Gehäuse (Magnesium) ist spritzwasser und staub-geschützt.
Ich freue mich schon diese Kamera auf Reisen mit zu nehmen, passt locker im kleinen Giantloop Fandango Tankrucksack.

Hier mal einen grössen-vergleich mit meine EOS 7D mit 17-50mm f/2.8 (hat zwar noch den Batterie Grip drauf).

Bild

Bild

Bild

_________________
Aut inveniam viam aut faciam


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reisen & Objektiv-Vielfalt
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 25. Februar 2017, 21:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 16:05
Beiträge: 167
Wohnort: Bremen
Hallo zusammen,

das mit dem Fotoequipment ist ja fast wie mit den Motorrädern. Einer meint er bräuchte 150PS, der andere sagt 50PS sind doch genug. Ich persönlich war mit der Bildqualität meiner Canon 7d nicht 100%ig zufrieden, insbesondere ab ISO 800 aufwärts. Daher bin ich auf eine Canon 5d MKIII umgestiegen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass mich da der 1Zoll kleine Bildsensor der RX10 zufrieden stellt, wobei es schon erstaunlich ist welche Bildqualität im unteren ISO Bereich aus der Kamera kommt, dafür hat die Kamera aber auch ihren Preis.

Auf meiner letzten längeren Motorradtour hatte ich noch die 7d dabei, plus Canon 10-18, Canon 16-35 4.0 und Canon 100-400. Auf das 100-400 kann man auch gut verzichten, wenn es hauptsächlich um Landschaftsfotografie geht. Aber selbst die erstgenannte Kombination passt gut in meinen Tankrucksack. Zukünftig wären es dann Canon 5d MKIII, Canon 16-35 4.0, Canon 24-70 4.0 und nur wenn auch Wildlife auf dem Programm steht das Canon 100-400 dazu.

Eine Alternative wäre sicher eine Sony A7 aber die Objektive dazu sind schon sehr teuer, man könnte sonst auch die Canon Objektive verwenden mit Adapter. Der Body ist schon einiges kleiner als der 5d Body.

Zum Endurofahren habe ich noch eine Samsung NX1000 mit APS-C Sensor und Kitobjektiv. Die habe ich mal für 170 Euro neu gekauft, als Auslaufmodell. Die Bildqualität steht der 7d mit meinem damaligen Tamron 17-50 nicht viel nach, nur die Farben sind immer etwas flau.

Gruß Heiko

_________________
http://www.enduristik.de

Meine Reiseberichte in Mimoto's Reiseforum
http://www.mikemoto.de/Forum/phpBB3/viewtopic.php?f=68&t=2374


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reisen & Objektiv-Vielfalt
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 25. Februar 2017, 21:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. August 2015, 06:35
Beiträge: 1067
Wohnort: Erding
heiko aus hb hat geschrieben:
Die Bildqualität steht der 7d mit meinem damaligen Tamron 17-50 nicht viel nach, nur die Farben sind immer etwas flau.
Gruß Heiko

Das lässt sich ja im Nachgang recht einfach und bequem lösen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de