Makrofotografie

Welche Fotoausrüstung für wenn, wer benutzt was, Hilfen und Tipps
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Buntspecht64
Beiträge: 1630
Registriert: Mittwoch 31. August 2011, 23:07
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

Makrofotografie

#1 Ungelesener Beitrag von Buntspecht64 »

@ all,

dann mache ich hier einmal weiter und hoffe, dass die Admins die anfänglichen Postings aus der Plauderecke hierin verschieben und sage schon einmal DANKESCHÖN :D

Habe noch ein wenig weiter ausprobiert, es ist noch lange nicht so wie ich es mir irgendwann erhoffe, aber zeigen möchte ich es trotzdem, um auch durch Eure Kommentare, weiterzulernen.

Dieses ist frei Hand, mit dem 12er Ring und hätte ich Blende 16 oder sogar 18 oder 20 genommen, wäre vllt. auch das komplette Innere der Blüte scharf geworden...

BildKBL15_7343 by motobiene, auf Flickr

Die anderen sind heute Abend mit Stativ, dem 12er Ring und unterschiedlichen Blenden entstanden - Stativ muss noch erneuert werden :)

BildKBL15_7351 by motobiene, auf Flickr

BildKBL15_7352 by motobiene, auf Flickr

BildKBL15_7354 by motobiene, auf Flickr


Ich weiss, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist, habe ich schon das ein oder andere Mal hier gelesen ;)

Liebe Grüsse
Kirsten
Die Gedanken von heute sind das Leben von Morgen
-----------------------------------------------------------------
Ein bißchen von wenig ist immer noch mehr als nichts von viel (Andreas Gabalier)

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 7911
Registriert: Sonntag 20. Juni 2010, 20:53
Wohnort: Laudenbach/Grossherzogtum Baden
Kontaktdaten:

Re: Makrofotografie

#2 Ungelesener Beitrag von jojo »

Hallo Kirsten,

noch eine kurze Antwort zu deiner Frage, welche Stativ ich habe
Bild

Hier gibt es das Teil bei Amazon ---> Klick

Grüssle
Jojo

Benutzeravatar
Buntspecht64
Beiträge: 1630
Registriert: Mittwoch 31. August 2011, 23:07
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

Re: Makrofotografie

#3 Ungelesener Beitrag von Buntspecht64 »

Dank Dir Jojo,

dann ist es momentan günstiger, die beiden einzeln zu kaufen, denn dann komme ich auf ca. 265 Euronen

Das sieht richtig stabil und knuffig aus.

Langsam muss der Goldesel im Keller ne Zusatzschicht einlegen ;)

Grüssle
Kirsten
Die Gedanken von heute sind das Leben von Morgen
-----------------------------------------------------------------
Ein bißchen von wenig ist immer noch mehr als nichts von viel (Andreas Gabalier)

Benutzeravatar
AlterHeizer
Beiträge: 7628
Registriert: Dienstag 10. August 2010, 21:45
Wohnort: 35423 Lich

Re: Makrofotografie

#4 Ungelesener Beitrag von AlterHeizer »

Buntspecht64 hat geschrieben: ... Habe noch ein wenig weiter ausprobiert, es ist noch lange nicht so wie ich es mir irgendwann erhoffe, aber zeigen möchte ich es trotzdem, um auch durch Eure Kommentare, weiterzulernen.
Dieses ist frei Hand, mit dem 12er Ring und hätte ich Blende 16 oder sogar 18 oder 20 genommen, wäre vllt. auch das komplette Innere der Blüte scharf geworden...
Salut Kirsten,

Übung macht den Meister und wie man sieht, bist Du schon fleißig dabei! :L

Aber in der Makrofotografie gibt`s leider einige "Hürden", die durch die Gesetze der Optik bedingt sind und die bei Abbildungsmaßstäben, die sich dem Faktor 1:1 nähern, verhindern, daß die Tiefenschärfe, selbst bei rigorosem Schließen der Blende, mehr als ein paar Millimeter beträgt.

Nehmen wir mal an, das Innere einer Blüte sei 20 mm im Dm, dann hättest Du bei F22 nur eine Tiefenschärfe von 2,9 mm(!) im Maßstab 1:1, selbst bei M 1:2 wären`s nur 8,7 mm Tiefenschärfe - das gesamte Innere der Blüte ist nicht komplett scharf zu bekommen.

Das ist natürlich nicht auf meinem Mist gewachsen ;) , diese Infos stammen von hier http://www.natur-makro.de/tipps-schaerfentiefe.htm" onclick="window.open(this.href);return false; Dort wird auch auf das Problem der Beugungsunschärfe eingegangen, die bei weitgehend geschlossenen Blenden zwangsläufig eintritt.

Mit Deinen derzeit vorhandenen "Werkzeugen" wirst Du keine durchgehende Tiefenschärfe erzielen können, jedoch kannst Du ja entscheiden, wo die Schärfe liegen soll, damit am Ende ein tolles Makro entsteht.

Makrobilder im Web, deren Tiefenschärfe sich über einen großen Bereich erstreckt, sind oft mit speziellen Makro- oder Vergrößerungsobjektiven gemacht und dann z.T. noch aus großen Formaten ausgeschnitten. Auch Nahlinsen bzw. die hochwertigeren, optisch korrigierten Achromaten, die quasi wie eine Lesebrille vor das Objektiv geschraubt werden, liefern gute Resultate, gut bewertet werden z.B. die Linsen / Achromate von Raynox, Marumi oder anderen Herstellern hochwertiger Optiken.

Auch Fokusstacking ist eine Lösung, da werden dann eine ganze Menge Bilder des gleichen Objektes geschossen, dabei "wandert" der Fokus von Bild zu Bild in kleinsten Schritten vom Anfang des Objektes bis zum Ende und danach verrechnet Software alle diese Einzelbilder zu einem durchgehend scharfen Bild.

It`s a long way to ... ;)
Freundliche Grüße
AlterHeizer aka Armin

Meine Reiseberichte
Flickr

Benutzeravatar
Buntspecht64
Beiträge: 1630
Registriert: Mittwoch 31. August 2011, 23:07
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

Re: Makrofotografie

#5 Ungelesener Beitrag von Buntspecht64 »

Salut Armin,

so langsam dämmert mir, auf was ich mich da eingelassen habe, ohm :lol:

Danke Dir für Deinen Link und die wie immer detaillierte Erklärung, kannst Du mir bitte auch eine Anleitung schicken, wie ich die Geduld aufbringe :L :lol:

Liebe Grüsse
Kirsten,
....die jetzt erst einmal nachlesen geht, wie ich die Spiegelvorauslösung einstelle ;)
Die Gedanken von heute sind das Leben von Morgen
-----------------------------------------------------------------
Ein bißchen von wenig ist immer noch mehr als nichts von viel (Andreas Gabalier)

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 7911
Registriert: Sonntag 20. Juni 2010, 20:53
Wohnort: Laudenbach/Grossherzogtum Baden
Kontaktdaten:

Re: Makrofotografie

#6 Ungelesener Beitrag von jojo »

Buntspecht64 hat geschrieben: ....
so langsam dämmert mir, auf was ich mich da eingelassen habe, ohm :lol:
....
Liebe Grüsse
Kirsten,
Das wird schon werden ;)
Blumen sind etwas schwierig zu fotografieren wenn´s um Makro geht, aber Haustiere sind geduldige Motive 8-)

Bild

Grüssle
Jojo

Benutzeravatar
AlterHeizer
Beiträge: 7628
Registriert: Dienstag 10. August 2010, 21:45
Wohnort: 35423 Lich

Re: Makrofotografie

#7 Ungelesener Beitrag von AlterHeizer »

Mit einem "richtigen" Makro-Objektiv ist die Sache deutlich leichter, Jojo ... :L
Schöne "Haustiere" hast Du ... :mrgreen:
Freundliche Grüße
AlterHeizer aka Armin

Meine Reiseberichte
Flickr

Benutzeravatar
Buntspecht64
Beiträge: 1630
Registriert: Mittwoch 31. August 2011, 23:07
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

Re: Makrofotografie

#8 Ungelesener Beitrag von Buntspecht64 »

@ Jojo,

warum sind Blumen bei Makro schwieriger zu fotografieren als z. B. eine Spinne?


@Armin,

der Goldesel ( man nennt ihn auch Ingo ;) ) zeigt mir die rote Karte, ich muss ihm ja jetzt erst einmal klarmachen, dass ich noch ein neues Stativ brauche :?

Liebe Grüsse
Kirsten
Die Gedanken von heute sind das Leben von Morgen
-----------------------------------------------------------------
Ein bißchen von wenig ist immer noch mehr als nichts von viel (Andreas Gabalier)

Antworten

Zurück zu „Fotografie“