Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film (Achtung dieses phpBB - Forum verwendet Cookies, mit der Teilnahme am Forum erklären Sie ihr Einverständnis!)
Aktuelle Zeit: Montag 21. Oktober 2019, 04:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Michl's Tour. Max seine Version
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 9. September 2019, 16:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 19:29
Beiträge: 8000
Wohnort: 80993 München
Eines vorweg:
Ich kannte den Michl nicht persönlich. Nur virtuell vom Forum, aber wenn ihn der Gigl und der Micha mochten, dann muss es ein B'sondrer gewesen sein.
Nachdem mich der Gigl vor Jahren fragte, ob ich ihn begleiten würde, war es für mich eine Ehre aus der während der Reise eine reine Freude wurde.

So war's einen Tag nach der Ankunft und die Tage danach:
Ich werde mich mit Geschreibsel zurückhalten, denn
1. Ist schon alles geschrieben
2. Sagt ein Bild mehr als Worte und ich stell ein paar – einigermaßen chronologisch – ein
3. Bin ich in Zeitdruck, denn aufgrund einer unterwegs am Mittwoch eingefangenen gründlichen Magenverstimmung mit allen Zutaten, war ich bis Sonntag ziemlich malad. Konnte bis Samstag Abend nur das Moped „ausladen“; am Sonntag die Bilder sichten, am Montag Zahnarzt und was halt so anfällt, am Dienstag das Moped zum Kundendienst und das WoMo holen, am Mittwoch – Donnerstag das WoMo einräumen (Himalayan kommt rein) und am Freitag geht’s mit Liane auf Tour, von der wir im November zurückkommen werden.
So der Plan. Wenn es klappt, kommen zwischenzeitlich noch die Bilder rein.
Nur, dass ihr mal seht, dass „Rentnerstress“ keine leere Worthülse ist.


So war's dann heute am Montag vor und nach dem Zahnarzt, der nix Schlimmes festgestellt hat.

Erstens kommt es anders ….
Also, heute am Montag den 09.09.19 hab ich vor und (hoffentlich) nach dem Zahnarzttermin noch ein bisschen Zeit, ein paar meiner Erfahrungen beizusteuern.
Nach meiner Lebenserfahrung passiert es äußerst selten, dass etwas, das man für „in drei, vier, fünf Jahren vorhat", oder gar ausmacht, tatsächlich durchgezogen wird.
Ganz ehrlich, ich bin stolz auf uns.

Gigl und ich haben viel gemailt und telefoniert.
Ich, der ich nie so wirklich plane sollte die Route „ausarbeiten“, weil ich mich ein wenig auskenne.
Ich hab’s mir einfach gemacht.
Für jeden Tag in „kurviger“ ne Strecke geplant und dem Gigl geschickt – weil ich zu doof bin, das zu speichern oder gar ins Navi einzugeben, danach wieder gelöscht, denn die angegebenen Routen sollten sowieso nur so ungefähr sein, weil wir nicht wussten, wie lange wir uns an besonders schönen Stellen aufhalten und außerdem wollten wir die Strecke nach dem „blue sky Navi fahren. Also möglichst wenig Regen haben.
Der Grundzug der Strecke war eh in meinem Kopf und wo wir Übernachten, wollten wir täglich am Nachmittag festlegen.
Fest stand der Abfahrtstermin und der ungefähre Zurückkommtermin.

Je näher der Abfahrtstermin kam, desto mehr Ängste kamen bei mir auf.
Ich bin nicht mehr der Jüngste.
Ich habe so etwas seit Jahrzehnten nicht mehr gemacht, weil wir halt im WoMo, in dem das Moped steht, irgendwo hinfahren und dort die Gegend abgrasen.
Täglich so 150 bis 300 km mit dem Moped und wenn das Wetter suboptimal ist, aussitzen oder weiter fahren.
Lange Strecken oder Regengebiete im WoMo überbrücken – kurz weicheierische Genussfahrer sind.
Aber hier sind es ca. drei Wochen mit durchschnittlich 350km täglich – JEDEN Tag.
Also wurde vereinbart: Wir versuchen das Ziel zu erreichen – müssen es nicht um jeden Preis und, wenn es einem schlecht geht, wird darauf Rücksicht genommen und notfalls sogar abgebrochen.
Meine Ängste nahmen ab.

Mimoto, der wegen eines Schexxjahres andere Sorgen hatte, von Anfang an eingeplant war, wurde nur informiert.
Aber auf einmal stand fest: Es klappt bei ihm.
Drei etwas verrückte Männer freuten sich.
Er bekam die angedachten Routen vom Gigl und wir vereinbarten einen Treffpunkt für Mittwoch den 21.08.19 in der Früh bei Die.

Wie wir uns wirklich getroffen haben, wisst ihr ja und meine Meinung dazu ist:
Wir hatten auf der ganzen Reise immer wieder Glück, Glück, Glück.
(Glück ist das Gegenteil von Pech, wird von vielen nicht wahrgenommen, weil sie „nicht Pech haben“ als selbstverständlich / norml ansehen).
Wir haben immer ein Zimmer bekommen, wir sind zusammen über 21.000 km ohne irgendwelche Schäden gefahren.
Ok, der Gigl hatte einmal einen Platten, aber GLÜCKlicher Weise genau in einer nicht vorgeplanten Autobahnraststätte.
Keine Streits, nicht mal Meinungsverschiedenheiten.
Kinnersch – das ist wirklich nicht selbstverständlich und einfach unverschämtes, oder verdientes Glück.

Ich, der große Planer, der als einziger keine Route im Navi, sondern nur im Kopf hatte, der lediglich von einigen Gebieten rudimentäre ADAC-Karten dabei hatte, sollte die Führung übernehmen.
Mimoto, der als letzter fuhr und ein (für mich) überirdischer Planer im Sinn von „er weiß immer wo er ist und kann mit Navi, Smartphone und dem ganzen Zeugs umgehen als hätte er’s erfunden“ war bei irgendwelchen Unklar- oder Unsicherheiten sofort zur Stelle.
Entweder wir berieten uns kurz oder – z.B. bei den von ihm nachmittags gebuchten Hotels (wurde immer abgesprochen) – fuhr er vor.
Apropos Fahren.
Micha, das musst Du Dir jetzt gefallen lassen.
Ich hab schon einige 100.000 km auf’m Moped hinter mir und es gibt sicher schlechtere Fahrer als mich.
Aber wie Micha fährt ist für mich nahezu überirdisch.
Er scheint mit dem Moped verwachsen zu sein, kann Kurven lesen als wäre er die Strecke schon 100te Male gefahren.
Und das alles mit einer unvorstellbaren Leichtigkeit und Eleganz.
Er wäre – wäre er als erster gefahren und das in seinem Rhythmus – sicher durchschnittlich 10% schneller gewesen.
Aber … es kam von ihm ob unseres touristisch-flotten Tempos nie eine negative Reaktion.
Na ja, fast nie, denn der Gigl überholt (sinnvoller Weise) nur, wenn es wirklich sicher geht (und es erlaubt ist) Micha überholt wenn’s geht und ich bin so mittendrin.
Also schon unterschiedliche Fahrcharaktere, aber nie Probleme damit.
Reschbeggt!

Gegen Ende er Reise trafen wir uns in Montgenèvre noch mit Andreas Wagner, hatten einen schönen Abend beim Pizzaessen.
Die folgende Nacht war nicht so wirklich schön für mich.
Am Morgen war ich schlecht beinand. Watte im Kopf, Schwindelgefühle, Schlappheit, Durchfall, rückwärts essen, Schweißausbrüche.
So gut es ging, riss ich mich zusammen.
Micha verabschiedete sich und ist am selben Tag noch knapp 900km nach Hause gefahren.
Andreas harleyte zu seinem Anhänger in der Schweiz und Gigl und ich ließen es ruhig angehen.
Gigl war rührend besorgt und hätte hier nochmal übernachtet, aber ich wollte weiter nach Aosta. Sind ja nur 250km.
Wir machten viele Pausen und bei jeder bekniete er mich, dass wir doch das nächste Hotel nehmen.
Aber ich setzte mich durch und wir kamen bis Aosta.
Hotel, ausziehen, ins Bett und gut 15 Stunden durchgeschlafen, während Gigl sich ein wenig die Stadt anschaute.

Frühstücken und über’n Großen St. Bernhard. Mit Sommermopedklamotten bei 4,5° war‘ mir zu kalt um anzuhalten und Wärmeres anzuziehen.
Das tat ich erst im Wärmeren an einer Autobahnraststätte nördlich von Martigny. Sinnvoller Weise gleich die Regenklamotten, denn ab Zürich hatten wir bis München Dauerregen.
Wir kamen in München an, wurden von Liane liebevoll fürsorglich empfangen, duschten heiß, zogen uns zivil an und verbrachten im „Il Mulino“ einen genussvoll leckeren Abend (Liane hatte reserviert).

Am nächsten Tag (Freitag der 06.09.) startete Gigl gegen 9:00 und war vor 13:00 zu Hause.
Ich hatte noch zwei, drei Tage mit der „Magenverstimmung“ zu kämpfen. Äußerte sich lediglich mit Appetitlosigkeit, Schwindel, und Watte im Kopf, bin aber sicher, dass ich mit großen Schritten der völligen Gesundung entgegenschreite.

Fazit:
Es war ne (anstrengende) Traumtour.
Ein wenig stolz bin ich auf uns und natürlich auf mich.
Aber, sie hat mir auch gezeigt, dass unsere herkömmliche Art des Reisens (Mit Moped im WoMo) für mich Warmduscher mehr mein Ding ist, weil’s auch altersangepassteres Reisen ist.
Trotzdem gibt’s da nix zu bereuen, weil die Reise einfach wunderschön war und ich ziemlich glücklich bin, sie gemacht zu haben, denn ich war Teil eines großartigen Teams.

Die Bilders

Gorges du Nan
Bild

Bild


Combe Laval
Bild


Schon am Beginn völlig entspannt
Bild


Das sind die wirklichen Helden des Reisens
Bild


Am Tarn
Bild

Bild

Bild


Ne Brücke
Bild


Am Cirque de Navacelles
Bild

Bild


Carcasonne ....
Bild

.... für dessen Besuch es gewichtige Gründe zu geben scheint....
Bild

.... weil auch Schleckermäuler kommen nicht zu kurz kommen
Bild

Bild


In Mirepoix...
Bild

Bild

.... hat mich das Angebot eines Geschäftes irgendwie an das Avatarbild eines Forumisti erinnert
Bild


Mas d' Azil
Bild


In den Pyrenäen
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Mein Ausblick aus dem Klosterzimmerchen
Bild

Am Morgen vom Kloster auf den See
Bild


In der Geierschlucht
Bild

Bild


Unterwegs ....
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


.... zum UrvaterPicoBär....
Bild

Bild

Bild


... und zum Parador "Fuente De" mit gepflegten Zimmern, verglastem Balkon ...
Bild

.... beeindruckender Aussicht
Bild

Bild


Weiter durch die Picos mit Höhlenabstecher dem Ziel entgegen
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Zur Auflockerung ein Insider: Gigl bei der Flüssigkeitsaufnahme mit Schweiß am Kinn.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Das Ziel vor Augen
Bild

Bild


Am Ziel
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Ein Bild in unserem Hotel, das den dazugehörigen Strand "San Franzisco" zeigt, wie er mal aussah und wie er aussieht.
Bild


Der Rückweg - erinert ein wenig an den Koman-Stausee in Albanien
Bild

Bild

Bild

Zwiegespräche
Bild

Alte Häuser
Bild

Bild

Bild

Höhlenwohnungen bis ins letzte Jahrhundert bewohnt
Bild

.... der letzte zieht grad aus
Bild

wüste Lebensfreude
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Alles klar? Österreichs Antwort auf Tschortsch Kluhni.
Bild


Anis-Clo
Bild

Da war außer uns auch "Felipe" schon
Bild

Bild

Wenn der Morgennebel steigt, gehn die Sterne ins Exil und wir Drei wir fahren schnell ...
Bild

... nach Aigues Mortes
Bild

auf ein haariges Eisvergnügen
Bild

um durch die Gorges de la Nesque...
Bild

Bild

Bild

den Lieblingsberg der Rockbands bei der Mikrophonprobe (One Two) zu erklimmen.
Bild

Bild

Der alleinige Heimweg (Gigl und ich) führte uns vorbei am Lac de Mont Cenis...
Bild

dem Iseran
Bild

Bild

Bild

Bild


Ein paar Worte zum letzten Bild.
Es soll keinesfalls den Gigl bloß stellen (wie auch).
Es soll nur zeigen wie wir bei den Pausen drauf waren.
Nahezu wörtlich: Für jeden Scheiß zu haben.
Hier also:
Gigl, der Pferdeflüsterer.

Bild

Jungs, ihr wart Schpitze.
War's anfänglich für mich ne Ehre da dabei sein zu dürfen, wurde es ganz schnell eine Riesenfreude.
Mercie vielmals, würde ich als Schweizer sagen - als Bayer begnüge ich mich mit einem Mercie

_________________
maxmoto
was ist was wert


>>Meine Reisebericht<<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michl's Tour. Max seine Version
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 9. September 2019, 16:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 15. Juni 2017, 00:15
Beiträge: 589
Wohnort: D-Kelkheim/Taunus
Dafür, dass du nix groß schreiben wolltest, ist ja dann aber doch ganz schön was aus der Feder geflossen :mrgreen:
Aber ist gut so. Wie die Bilder auch.
Danke für die vielen tollen Eindrücke... nach Fronkreisch sollte ich auch mal wieder, merke ich grad.

_________________
Lieben Gruß, Raini


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michl's Tour. Max seine Version
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 9. September 2019, 17:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. August 2015, 08:35
Beiträge: 1799
Wohnort: Erding
maxmoto hat geschrieben:
.... hat mich das Angebot eines Geschäftes irgendwie an das Avatarbild eines Forumisti erinnert
Bild


:Mh:

Toller Tripp DD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michl's Tour. Max seine Version
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 9. September 2019, 17:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. August 2014, 11:07
Beiträge: 3567
Wohnort: 66440 Blieskastel (fast Frankreich)
Unglaublich toll ! DD DD DD DD DD

_________________
...closer to the edge...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michl's Tour. Max seine Version
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 9. September 2019, 18:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 21. Juni 2014, 09:12
Beiträge: 1218
Wohnort: 77749 Hohberg zwischen Lahr und Offenburg
... a wundervolle Reise mit wundervollen Typen - Gratulation an Euch alle !!!

Grüßle Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michl's Tour. Max seine Version
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 9. September 2019, 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:27
Beiträge: 1672
Wohnort: Leonding, Oberösterreich
Schön wars, mit euch mitreisen zu dürfen :Sl:

Glück ist das Gegenteil von Pech, wird von vielen nicht wahrgenommen, weil sie „nicht Pech haben“ als selbstverständlich / norml ansehen :L

_________________
Liebe Grüße von Chris aus Oberösterreich
_______________________________________
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
(Alexander von Humboldt)

Meine Reiseberichte


Zuletzt geändert von Chris aus Hofkirchen am Montag 9. September 2019, 18:06, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michl's Tour. Max seine Version
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 9. September 2019, 18:05 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Juni 2010, 09:11
Beiträge: 14110
Wohnort: Idar-Oberstein
Hallo Max,

wunderschön, es kommt mir vor als wäre ich dabei gewesen. :mrgreen: DD

Jetzt musste es auch mal lesen, wenn ich mit knappen 70 noch so Motorradfahrer kann wie Du, bin ich mehr als happy. :Sl:
Der jugendliche in unsere Gruppe riskiert halt mehr und denkt dafür weniger. :lol:

Sitzen wir da am Cap und lassen den Gigl ein paar Minuten alleine
und dann zischt dieser sympathische ältere Herr neben mir während er ein Foto schiesst: "..was ein geiler Arsch!"

Max Deine Augen und Reflexe sind hervorragend. :LoL:

Bild

Beste Grüße und eine schöne Reise

_________________
Michael /mimoto

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates)

Bild

|| >>Meine Reiseberichte<< || >>onTour Technik<< || >>Herbst im Herz<< || >>Trans Pyrenäa<< || >>YouTube Kanal<< || >>Vimeo Kanal<< || >>Flickr<< ||


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michl's Tour. Max seine Version
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 9. September 2019, 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 22:07
Beiträge: 4449
Wohnort: 86609 Donauwörth
Also Max,

Ich finde es sensationell, dass Du auch noch Deine Sichtweise schilderst.
Da wir ja auch schon öfter unterwegs waren, wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass Du entsprechende Sorgen hegen könntest...
Im Nachhinein zum Glück (Gegenteil von Pech :L ), bis auf die Magenverstimmung unbegründet, und die hätte Deine Mitreisenden ja auch erwischen können.

Die Bilder sind sehr schön... :Pr:

Also Danke und viele Grüße
Andreas

PS: Bei dem genannten Bild wäre mir vor lauter schiefem Horizont der geile Ar... gar nicht aufgefallen :LoL: :LoL: :LoL:

_________________
... auf Youtube
... auf Facebook


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de