Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film (Achtung dieses phpBB - Forum verwendet Cookies, mit der Teilnahme am Forum erklären Sie ihr Einverständnis!)
Aktuelle Zeit: Mittwoch 13. November 2019, 16:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 220 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19 ... 28  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 23. Oktober 2018, 20:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 15:14
Beiträge: 5676
Thatsmyway hat geschrieben:

Mich hätte es halt interessiert ob die elektronischen Helferleins solche Strecken halt leichter machen.


Ich bin mir sicher dass die heutigen Federelemente bei den Reiseenduros mehr wegschlucken als bei deinem Oldtimer. Dafür fährt man dann vielleicht zum Ausgleich etwas schneller auf den einfachen Passagen. Den größten Vorteil haben die elektronischen Helfer, bzgl. der Möglichkeit von schnellem Umstellen. Auf unserer Buben Schottertour habe ich 3 unterschiedliche Setups benutzt. 1 Sport - fürs Angasen auf schöner Straße, Enduro für den Schotter mit Enduro ABS (hinten aus), Urban als eigen Kombination komfortabel mit allen Helfern und volle Leistung für schlechten Asphalt. Das ist schon bequem wenn man es hat, aber brauchen tut man das nicht unbedingt. Mit einem auf die Person und Zuladung abgestimmtes - nicht einstellbares - Fahrwerk tut es genauso. Wenn bei mir die Elektronik ausfällt wird das Fahrwerk unfahrbar.

Gruß
Herbert


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 23. Oktober 2018, 21:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2011, 09:58
Beiträge: 7463
Wohnort: Kottingbrunn
Die KTM die mit war hatte wohl einen Softwarebug in der Steuerung der Dämpfer.

Als der Fahrer mal die Federung auf "2 Personen mit Gepäck" umstellte machten die Ventile innen auf und es war plötzlich eine richtige Affenschaukel.

Ist wohl ein bekannter Bug, der sich nur mit neu aufspielen der Firmware weder beheben läßt.
Was unterwegs natürlich nicht geht......

_________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.

http://www.klausmotorreise.com

Meine Reiseberichte


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 23. Oktober 2018, 21:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 19:29
Beiträge: 8125
Wohnort: 80993 München
Neuer Campingplatz - G'scheid's W-Lan.
Filme angeschaut.
Kurzweilig: Ja. Interessant: Ja!
Bewundernswert was Du machst - bin echt voller Hochachtung.
Ich finde es äußerst interessant und werde mir weitere Filme genussvoll bequem sitzend anschauen.
Aber für mich wär's absolut nix.
Das selber machen (wollen) - No way.
Wie aus Deinem Avatar hervorgeht: That's Your way!

_________________
maxmoto
was ist was wert


>>Meine Reisebericht<<


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Oktober 2018, 15:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 6. Juli 2016, 11:19
Beiträge: 742
Wohnort: Nähe Nürnberg
So, gestern Deine beiden Filme endlich sehen können- genial was Du das wieder gemacht hast- und das ganze mit einer KLE 500- ich bin ja auch im Forum dieses Motorrades unter dem gleichen Namen wie hier unterwegs, da hatten wir auch schon mal Kontakt!
So alleine in dem Gelände- das machen nicht so viele Leute, Respekt. Wenn das Moped da mal blöd fällt, vielleicht noch auf einen rauf... Aber hast ja alles ganz gut gemeistert.
Was ich aber immer mit habe- Ersatz für Brems- und Kupplungshebel- die können so schnell weg sein. Bei der KLE geht es zwar nicht diese unter der Sitzbank zu verstauen, aber im Gepäck sind sie bei mir immer- bei meinen anderen Mopeds immer unter der Sitzbank. Es hilft auch ein kleine Kerbe rein zu sägen und so eine Sollbruchstelle zu schaffen ...
Ansonsten fährst darum, wo ich auch noch mal gerne hin möchte. Aber ich werde nie so viel Zeit haben (erst zur Rente) und ganz alleine, mit den Unwägbarkeiten dieser ganzen Länder dort ... Ansonsten bin ich auch gerne alleine, da bin ich ganz bei Dir und auch bei Klaus- alleine kann richtig geil sein!
Freu mich schon auf die nächsten Berichte und Filme- kommt wieder richtig Reisefiber auf. Blöd nur daß jetzt erst mal der Winter kommt- hab aber ab 01.11. 4 Tage frei und das Wetter- sch....!!!!- in Richtung Italien, Frankreich. Bis jetzt Richtung Wien, Budapest noch gut, mal sehen vielleicht geht es in diese Richtung ...

_________________
gugst Du- wenn Du mehr über mich wissen willst:
Youtube: Mike-auf-Tour oder auf: https://mike-auf-tour.jimdo.com/


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 10:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. August 2017, 20:31
Beiträge: 412
Wohnort: Wien
@Karim: Ja, das Wetter kann man sich echt nicht aussuchen. Und in den Bergen ist es gleich doppelt so launisch. Ich bin echt froh, dass sich das Zelt bewährt hat, denn ich konnte es vorher nur einmal auprobieren. :)

Meine Bachüberquerungen waren bis dahin immer im steinigen Terrain deswegen war ich mir da gar nicht so sicher wie ich das am besten machen soll. Und ja, ohne Hilfe wäre das echt mühsam geworden. Aber irgendwie habe ich in solchen Situationen oft echt Glück :mrgreen:

@Schippy: Danke für die Info. Ich habe Auf meinem Motorrad hinten ein angepaßtes Wilbers Federbein und vorne neue Federn verbaut. Das hat schon Wunder gewirkt. Vorne wünschte ich mir noch immer eine Gabel die besser anspricht und dennoch härter ist.
Dass ein Ausfall der Fahrwerkselektronik das Motorrad unfahrbar bar macht, klingt halt nicht so gut. Kommt halt darauf an wie oft das vorkommt. Die Elektronik, wie praktisch sie nun mal sind auch zur Fahrsicherheit beitragen können, sind halt auch zusätzliche Fehlerquellen (wie man auch aus Klaustons Kommentar rauslesen kann und ich habe vor dieser Reise viele Berichte gelesen und war erstaunt, aus welchen elektronischen Gründen die Motorradfahrer große Schwieirgkeiten hatten weiter zu kommen)

@maxmoto: Dankedanke. Und danke fürs Zeitnehmen :)

@mikettr600: Dankeschön. Ja ich Depp hatte nur einen Erstazbremshebel mit. Und so gut die KLE Umfaller wegsteckt, die depperten Hebel gehen (trotz massiven Handguards) immer drauf. Ich habe sie dann Osh absägen lassen. Melde dich mal wenn du in Wien bist. Vielleicht geht sich ja ein Bierchen aus ;)

Liebe Grüße!

_________________
Peter's Journey auf Youtube

Peters'Journey auf google+


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 27. Oktober 2018, 11:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. August 2017, 20:31
Beiträge: 412
Wohnort: Wien
30.06.2018: Osh

Auf dem Weg von Dschalalabad nach Osh (sind ca. 100km) ist bei einem Lastwagen vor mir ein Reifen geplatzt. Es ist das zweite Mal in meinem Leben, dass mir das passiert ist. Es ist eine riesen Explosion, die einem beinahe vom Motorradsitz schmeißt.

Ich weiß nicht warum: Nachdem ich im Hotel eingecheckt habe bin ich schnurstracks zur nächsten Pizzeria. Ich habe eine super fette Salamipizza gegessen und dazu gab es endlich Mal wieder ein eiskaltes Bier. ( oft ist das Bier überhaupt nicht gekühlt)
Das war ein Genuss!!!

Endlich! Hier gibt es Plätze wo man Abends draußen gemütlich sitzen kann, was gutes zu Essen bekommt und man dazu ein eiskaltes Bier genießen kann. Mir ist ist das echt abgegangen.

Das Klima ist auch so anders. Untertags hat es locker über 30 Grad am Abend sitzt man gerne bei über 25 Grad im Freien im T Shirt.

Ich habe mich in einem Hotel einquartiert. Will man ein Zimmer mit Bad, dann kommen die Guesthouses, die so etwas anbieten auch nicht billiger, bzw. sind sogar teurer, als diese alten russischen Hotels. Und meine Erfahrungen mit den Guesthouses in Kirgisistan war jetzt nicht so berauschend. Man bekommt oft nur ein Bett und wenn man Pech hat, dann legen sie noch wen rein. Die Toiletten sind irgendwo und wenn es so ist wie in At Bashi, dann ist das Tor von innen zu und niemand macht auf, obwohl ja wer da ist. Aber die Kids sitzen vor dem Fernseher, die Gastgeberin ist arbeiten und man fühlt sich eher als Fremdkörper als als Gast. Man wird einfach ignoriert. Hätte ich nicht die Vermieterin angerufen, würde ich wohl noch immer auf das Tor einhämmern. In At Bashi stand halt irgendwann das Frühstück am Tisch. Ich hatte null Kontakt mit der Familie. Es ist unklar was ist privat und was nicht. Ich mag das nicht so.
In den Hotels ist das alles geklärt. Die Rezeption war bis jetzt immer superfreundlich und bemüht, auch wenn es Sparachbarrieren gab. Und sie wollen einem kein überteuertes Essen andrehen.

Auch diese Guesthouses als Infoquellen zu benutzen hat bis jetzt überhaupt nicht funktioniert.

Also bin ich im Osh Nuru Hotel. Zahle 24 € für mein kleines, sehr feines Zimmer mit Bad, Klimaanlage, Frühstück und Swimmingpool und genieße einfach für ein paar Tage diesen Luxus, den es in Tadschikistan schlicht und einfach nicht geben wird.

In Dschalalabad habe ich in einem russischen Hotel 15 € bezahlt, das super nett war.

Bin heute wieder derselben amerikanischen Familie ( die Eltern arbeiten seit 3 Jahren in Kirgisistan und der Sohn ist zu Besuch) begegnet, wie am Issykul See. Sie haben mir erzählt warum es soviele Fahrzeuge gibt, die rechts das Lenkrad haben. Die Fahrzeuge stammen alle aus Fukushima/ Japan aus der Zeit der Nuklearkatastrophe aus dem Jahr 2011. Da niemand die Autos haben wollte, hat man sie eben äußerst billig nach Kirigistan verkauft.

Egal ob jetzt das Lenkrad links oder rechts ist, die Kirigisen lieben es sich formlich auf das Lenkrad darauf zu liegend zu fahren und wenn sie könnten, würden wohl ihre Nasen, an der Fensterscheibe picken.


01.07.2018: Osh


Der Bazar in Osh ist riesig. Man kann sich richtig verlieren. Vielleicht ist er nicht so exotisch wie jn anderen Ländern aber es macht Spaß durch die engen Gänge zu schlendern.
Das Schmuckgeschäft ist in Frauenhänden, ausschließlich Männer verkaufen Tauben. So wie, immer auf diesen Märkten ist alles konzentriert: es gibt den Bereich für Gewand, den Bereich der Handwerker, der Messerschleifer usw.

Ich sitzte im Bazar in einem Restaurant, im Freien, direkt an einem Fluß. Es gibt Plew, eine usbekische Spezialität. Ein Reisgericht, mit einer speziellen Reissorte. Dazu gibt es ein wenig Fleisch, Grammel, Gemüse und einer Joghurtsauce. Das ganze schwimmt im Öl. Dazu gibt es mal wieder eine Kanne grünen Tee. An meinem Tisch sitzt ein alter Mann, der etwas grimmig drein schaut, aber eigentlich sehr freundlich ist. Wann immer Kinder um die Ecke huschen, dann leuchten seine Augen und er schenkt den Kindern sein Lächeln.
Ein weiterer älterer Herr nimmt an meinem Tisch Platz. Er bietet mir Tee und Essen von seinem Teller an. Sehr freundlich.


02.07.2018: Osh

Ich war heute bei muztoo, einer Motorradwerkstatt in Osh die einem Schweizer gehört. Die Mechaniker sprechen gut Englisch und so kann man alles gut besprechen. Sie haben meinen verbogenen Bremshebel wieder gerichtet und der Handguard ist auch wieder oben. Dann haben wir noch beide Hebel verkürzt, damit mehr Spiel zwischen Hebel und Handguard ist, damit, bei einem Sturz, der Handguard, den Hebel nicht mehr verbiegen kann. Mein Seitenständer hat eine größere Auflage bekommen ist damit auch einen Zentimeter länger. Ich hoffe, dass Fifi nun einfach besser steht und nicht so leicht umfällt. Auch sollte es jetzt leichter sein, sie auf Dirtroads abzustellen, denn es war einfach mühsam einen Platz zu finden wo sie halbwegs stehen kann.
Dann wurde noch der Luftfilter gereinigt. Das ist bei der Kle etwas mühsam, weil Seitenteile, Sitz und Tank dafür demontiert werden müssen. Es war gut zu sehen, wie man das macht. Jetzt traue ich mir das auch selber zu, und der Filter hat es auch schon notwendig gehabt.



03.07.2018: Osh

Grrrr....Noch so ein Tag mit Bananen, trockenem Brot und Keksen. Dazu schwarzer Tee und immer und alle zwei-drei Stunden ein Imodium. Wenn es morgen früh nicht signifikant besser ist besorge ich mir Antibiotika. Ich schätze mal es war das Plew, welches doch ziemlich im Öl geschwommen hat. Gesten früh hat es angefangen und wurde dann immer schlimmer. Ich bin es nicht gewohnt, dass mein Magen so empfindlich ist.

Naja, das Wetter an der Tadschikischen Grenze ist derzeit eh nicht gerade berauschend.

Wahrscheinlich hätte ich gestern abend nicht auch noch Bier trinken sollen, aber es war einfach zu verlockend mit Norman, einem jungen Mann aus der italienisch sprechenden Schweiz zu plaudern. Es war das erste Mal auf dieser Reise, dass ich mit einem anderen Motorradfahrer plaudern und "fachsimpeln" konnte und das wollte ich mir nicht entgehen lassen. Das geht natürlich auch ohne Bier......theoretisch.
Es war sehr nett und da wir uns beide einig waren, dass simple, einfache Motorräder für unsere Art zu Reisen gut geeignet sind (nona wenn wir mit solchen Motorrädern unterwegs sind ;)), haben wir uns auch prächtig verstanden. Er fährt eine alte 650 er African Twin, mit welcher er schon über 60 000 problemlose Kilometer zurückgelegt hat. Norman ist noch ein Köpfchen großer als ich, nicht der schlankeste, Mitglied der Rugby Nationalmannschaft in der Schweiz also auch kein Leichtgewicht. Dennoch ist uns beiden mit unsren "schwachen" Motorrädern (45 PS bzw. 55 PS) noch nie Leistung abgegangen.

04.07.2018:
Anscheinend ist das schlimmste vorbei. Der Magen ist wieder ruhiger und ich kann mich den Vorbereitungen für Tadschikistan widmen: Backups machen, alle Akkus aufladen, die notwendigen Papiere sortieren und dann werde ich noch versuchen Somoni zu bekommen (tadschikische Währung)


In Osh wird gerne mit viel Tamtam geheiratet. Vor dem Standesamt stehen immer eine Menge Stretchlimousinen



05.07.2018: Sary Tash 3200m Seehöhe


Mannomann, was für ein Temperaturwechsel. Von über 35 Grad runter auf 8 Grad und in der Nacht wird es weiter auf ca. 2 Grad abkühlen. Ich werde hier auf jedem Fall übernachten um mich ein wenig an die Höhe zu aklimatisieren.

Der Weg hierher war wieder mal wunderbar. Und zur Abwechslung war auch die Straße aspahltiert und in einem sehr guten Zustand.

Mein Mittagessen war ein Berg Fleisch. Sie hatten nichts Anderes. Von anderen Gästen würde ich dann am letzten Tag in Kirigstan noch mit einer echten Spezialität des Landes beglückt :Kymis, vergorene Stutenmilch. Schmeckt ziemlich käsig, aber man gewöhnt sich dran.

Irgendwo auf dem Weg wollte ich ein Cola trinken. Also bin ich, wie so oft, in einen kleinen Laden gegangen. Die Tür war verschlossen, aber ich konnte jede Menge Frauen mittleren Alters im Geschäft ausmachen. Als sie mich bemerkten ließen sie mich auch hinein. Ich bekam mein Cola und wollte gehen. Aber die Damen riefen: Chai, Chai! Na gut, für ein Glas Tee bleibe ich, dachte ich mir. Aber es war kein Tee, sie schenkten mir ein 1/8 Liter Vodka ein. Höflich nippte ich am Glas, aber das wollten die Damen, die wohl schon mehr als 1/8 intus hatten, nicht durchgehen lassen. Eine von ihnen schob sich zwischen mich und den rettenden Ausgang und schwang ein volles Glas. Ich bekam noch eine Teigtasche in die andere Hand und es war klar, dass ich hier nicht so einfach rauskomme. Die Dame war mir an Körpergewicht eindeutig überlegen und äußerst überzeugend, also runter mit dem Zeugs. Der vorige Bissen in die Teigtasche war zusätzlich äußerst motivierend, das Zeug mit möglichst viel Vodka runter zu spülen. Ich habe noch nie so eine grauslliche Teigtasche in meinem ganzen Leben gegessen. Nach dem ich das Glas ex runter geschüttet habe, durfte ich, begleitet vom Gelächter der Damen, diesen Laden verlassen. Was für mein seltsamer verrückter Ort. :-)

Auf dem Weg zum Pass blieb ich für ein Foto stehen als von der entgegen kommenden Seite ein Motorrad kam und ebenfalls stehen blieb. Wir mussten beide Lachen. Wir waren beide mit dem selben Motorrad unterwegs. Wir hatten beide dasselbe Setup: die selben Pack-Taschen, derselben Marke, eine schwarze Packrolle, am Gepäckträger usw. Ich drehte ein kurzes Video über unsere Begegnung, stellte den Motorradfahrer vor, fragte nach dem Namen....... Er hieß Peter...... Wir mussten noch mehr lachen. Zufälle gibt's!!!

Um 17:00 kam ich jn Sary Tash an. Ich fuhr zur Tankstelle, denn da standen drei Motorradfahrer. Sie waren ziemlich genervt. Sie mussten an der kirgisischen Grenze umkehren, weil ihnen die notwendigen Papiere für das Motorrad fehlten. Sie hatten das Motorrad mit dem polnischen Anbieter nach Kirigistan bringen lassen. Ich war echt verwundert, denn wie ich vor vier Wochen in Bishkek im Hotel war, zu dem der polnische Anbieter die Motoräder bringen läßt, habe ich auch schon aus Telefonaten rausgehört, dass Motorradfahrer aus demselben Grund an der Grenze gestrandet waren. Weil ihnen die Zollpapiere fehlten.
Ich habe ja meines, wie ich rausgefunden habe Es ist halt nicht auf meinem ausgestellt sondern auf Wolfgangs Namen, vom Shutteldienst, der ja mittles meiner Vollmacht, das Motorrad in diesen Wirtschaftsraum reingebracht hat. Er hat seinerseits jetzt wieder mir eine Vollmacht ausgestellt, allerdings hat er es nicht geschafft, es notariell beglaubigen zu lassen. Und ich hoffe jetzt, dass das morgen kein Problem wird. Ich hoffe auch, dass es hilft, dass ja der Zulassungsschein auf meinem Namen ausgestellt ist.

Morgen geht es weiter an die kirgisisch/tadschikische Grenze. Das Gespräch mit den polnischen Motorradfahrern hat mich schon ein wenig nervös gemacht. Habe ich schon mal erwähnt, dass ich Papierkram nicht leiden kann.

Ich bin auch schon sehr neugierig wie sich Fifi schlagen wird. Die Grenze liegt auf gute 4000 Meter und danach muss ich noch auf einen Pass der gute 4700 Meter hoch ist. es bleibt spannend.


PS: woher die App abnimmt, dass es 28 Grad hat, ist mir ein Rätsel.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Bazar von Osh
DSCF0901.jpg
DSCF0901.jpg [ 552.75 KiB | 455-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Bazar von Osh
DSCF0898.jpg
DSCF0898.jpg [ 681.18 KiB | 455-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Bazar von Osh/Messerschleifer
DSCF0902.jpg
DSCF0902.jpg [ 561.96 KiB | 455-mal betrachtet ]
Dateikommentar: das Restaurant im Bazar
DSCF3770.jpg
DSCF3770.jpg [ 582.58 KiB | 455-mal betrachtet ]
Dateikommentar: der Übeltäter, der meinen Magen zugesetzt hat
DSCF3767.jpg
DSCF3767.jpg [ 599.34 KiB | 455-mal betrachtet ]

_________________
Peter's Journey auf Youtube

Peters'Journey auf google+
Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 27. Oktober 2018, 11:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. August 2017, 20:31
Beiträge: 412
Wohnort: Wien
Fotos von Osh


Dateianhänge:
Dateikommentar: Messerschleifer im Bazar
DSCF3806.jpg
DSCF3806.jpg [ 496.36 KiB | 453-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Bazar
DSCF3771.jpg
DSCF3771.jpg [ 804.63 KiB | 453-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Standesamt in Osh. heiraten scheint ein ganz zentrales soziales Ereignis in Osh zu sein....
DSCF3784.jpg
DSCF3784.jpg [ 651.58 KiB | 453-mal betrachtet ]
Dateikommentar: und dazu braucht man unbedingt Stretchlimusinien :) 1
DSCF3761.jpg
DSCF3761.jpg [ 596.1 KiB | 453-mal betrachtet ]
Dateikommentar: und dazu braucht man unbedingt Stretchlimusinien :) 2
DSCF3764.jpg
DSCF3764.jpg [ 571.96 KiB | 453-mal betrachtet ]

_________________
Peter's Journey auf Youtube

Peters'Journey auf google+
Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 27. Oktober 2018, 11:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. August 2017, 20:31
Beiträge: 412
Wohnort: Wien
Osh


Dateianhänge:
DSCF3791.jpg
DSCF3791.jpg [ 618.01 KiB | 450-mal betrachtet ]
Dateikommentar: das Runterrutschen soll gegen allerlei Unterleibsbeschwerden helfen und Kinderwünsche beflügeln
DSCF3801.jpg
DSCF3801.jpg [ 563.09 KiB | 450-mal betrachtet ]
DSCF3788.jpg
DSCF3788.jpg [ 458.69 KiB | 450-mal betrachtet ]
Dateikommentar: die einzige mehrstöckige Jurt der Welt
DSCF0897.jpg
DSCF0897.jpg [ 522.76 KiB | 450-mal betrachtet ]

_________________
Peter's Journey auf Youtube

Peters'Journey auf google+
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 220 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19 ... 28  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de