Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film
Aktuelle Zeit: Samstag 25. November 2017, 07:45

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Dezember 2014, 12:23 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Juni 2010, 07:11
Beiträge: 12184
Wohnort: Idar-Oberstein
Frido hat geschrieben:
...

Hat sich die Kur irgendwie auf dein tägliches Leben in Deutschland ausgewirkt?

Gruß
Frido


..ich kenn Armin ja erst nach der Kur, jedenfalls sieht er gut 10 Jahre jünger aus als in seinem Pass steht und um
beim Öl zu bleiben, er fährt wie frisch geschmiert. :lol:

Ich wiederhole mich, sehr schöne exotische Fotos Armin. :L

Grüße & frohe Weihnachten.

_________________
Michael /mimoto

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates)

Bild

|| >>Meine Reiseberichte<< || >>onTour Technik<< || >>Herbst im Herz<< || >>Trans Pyrenäa<< || >>YouTube Kanal<< || >>Vimeo Kanal<< ||


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Dezember 2014, 12:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 29. November 2014, 15:40
Beiträge: 1370
Wohnort: Biggesee
Hallo,

das kaum Englisch gesprochen wird überrascht mich. Die Inder denen ich in Deutschland begegnet bin sprachen fast alle Englisch, wenn auch mit einem Akzent der das Zuhören sehr anstrengend macht und das waren kaum Geschäftsleute, sondern oft Asylbewerber die dort nicht zur Oberschicht gehörten.

Naja, wo soll man Englisch lernen wenn der Schulbesuch Luxus ist?

Gruß
Frido

_________________
Moppedfahren, Grillfleisch und Alkohol gebe ich auf.......sobald Lodda Mathäus silberne Hochzeit feiert.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Dezember 2014, 12:37 
Frido hat geschrieben:
Hat sich die Kur irgendwie auf dein tägliches Leben in Deutschland ausgewirkt?

Oh ja!

3 Wochen sehr gesundes, nahrhaftes Essen, tägliche Massagen, morgens 30 Min. Meditation in einem offenen Tempel am Hang, Mittags 90 Min. Yoga (wenn man will). Viele Ausflüge, abends raus auf die Strasse zum Schneider, oder in eine der Kunstgalerien. Egal, ob man was kauft, immer wird Tee serviert. Sehr gerne saß ich abends beim Tuchhändler aus Srinagar. Er kredenzte köstlichen Safran-Tee, wir saßen (oder lagen) auf Teppichen, plauderten über dies und jenes und ja, am Ende habe ich wirklich einige schöne Stücke erworben.

Das wichtigste ist die medizinische Betreuung: jeden Tag sieht man seinen Arzt, zwar nur kurz, was völlig ausreicht. Aber wenn etwas ist, verändert er sofort die Medikation und die Anwendungen. Die Medikamente werden im Somatheeram hergestellt und dann abends ins Haus gebracht. Man fühlt sich wirklich umsorgt und die Therapie bringt teils Müdigkeit und Schlappheit mit sich, worauf sofort durch anderes Essen, Tees und spezielle Massagen reagiert wird.

Für zuhause bekam ich eine Reihe von weiter entgiftenden Medikamenten mit und neben 5 kg Gewichtsverlust (ohne zu hungern) war 2013 ein Jahr, in dem ich mich fit, wie ein Turnschuh fühlte.

Wer etwas sehr Gutes für sich und seinen Körper, Geist und Seele machen will --> Ayurveda. Und nur in Indien. Nicht in einer der deutschen Kliniken. Da fehlt die Wärme, das Licht, die Liebe der Menschen, die Gerüche im Dorf, das Leben in den Strassen.

Und die Zeremonien in den vielen Tempeln, von denen ich zwar nichts verstand, die aber dennoch tief berührten.


Zuletzt geändert von Gavia am Mittwoch 24. Dezember 2014, 13:36, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Dezember 2014, 12:40 
Frido hat geschrieben:
Naja, wo soll man Englisch lernen wenn der Schulbesuch Luxus ist?

Die Menschen, die man in Kerala auf den Strassen trifft, sind alle sehr zivilisiert, sie lernen zwar englisch, haben aber keine oder kaum Sprachpraxis. Schule ist kein Luxus, sondern Pflicht. Der Arztbesuch ist Luxus. Daher kochen alle Familien ayurvedisch und behandeln sich selbst. Tägliches Yoga gehört zum Allgemeingut.

Die Menschen dort sind alle topfit, arm zwar, aber reich an inneren Werten.


Zuletzt geändert von Gavia am Mittwoch 24. Dezember 2014, 12:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Dezember 2014, 12:44 
Letztlich ist es das Licht und die Wärme, die Kerala ausmachen. 2500 km südlich von Delhi gelegen, einige Grad nördlich des Äquators, das macht etwas mit den Menschen.

Mit mir auf jeden Fall. Ich komme wieder.


Bild


Nach oben
  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Dezember 2014, 12:50 
jojo hat geschrieben:
Lediglich die Formalitäten(Visum,Impfungen) haben mich bisher gebremst.
Da kann man nicht spontan mal schnell hinjetten.

Hi Jojo, das Visum beantragen ist schon ein Akt, ganz klar. Aber wenn man die 2 Seiten Internetformalitäten + 2 Passbilder durch hat, dauert es keine 10 Tage, bis man seinen Pass mit dem Visum hat. Alles in allem leichter, als ich vorher dachte. Kostet allerdings: 65 €. Dafür ist Indien billig, das holt man schnell wieder raus.

Ich würde jederzeit (mal abgesehen von einer Ayurveda-Kur) auf mich allein gestellt mit öffentlichen Verkehrsmitteln quer durchs Land reisen. Überhaupt kein Problem. Von alleinreisenden Frauen allerdings hört man, dass dies nicht unbedingt zu empfehlen sei. Aber das ist ein anderes Thema.


Zuletzt geändert von Gavia am Mittwoch 24. Dezember 2014, 18:34, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Dezember 2014, 12:57 
Mimoto hat geschrieben:
... um beim Öl zu bleiben, er fährt wie frisch geschmiert. :lol:

Muss ja auch: jeden Tag 250 ml frisches Palmenöl mit Kräutern auf und in den Körper einmassiert, da kommst Du zurück mit einer Haut sag ich Dir ...

Dank Dir, mein Lieber, Dir und Deiner Familie auch schöne Weihnachten, bleibt gesund und wir sehen uns in 2015. :L


Nach oben
  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Dezember 2014, 14:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 29. November 2014, 15:40
Beiträge: 1370
Wohnort: Biggesee
Hallo,

Gavia hat geschrieben:
Schule ist kein Luxus, sondern Pflicht

ob wohl dieser Pflicht in den armen Familien nachgekommen wird die aus der Not heraus die Kinder arbeiten lassen oder sogar als Arbeitskräfte verkaufen?

Hat aber nichts mit deinem schönen Reisebericht zu tun und gehört hier nicht hin, ich wunderte mich nur über die Verständigungsprobleme.

Meine Frage ging eigentlich dahin, ob du nach den Erfahrungen etwas im täglichen Leben geändert hast?

Z.B. 5 kg durch bewusstere Ernährung abnehmen ist eine feine Sache, aber Viele nehmen nach einer Kur auch wieder zu weil sie wieder die alten Gewohnheiten fortsetzen. Hast du da etwas für dich mitgenommen?

Gavia hat geschrieben:
Die Menschen dort sind alle topfit, arm zwar, aber reich an inneren Werten.


M.E. eine gewagte Aussage nach 3 Wochen Urlaubserfahrungen. A...löcher gibt es doch überall.

Gruß
Frido

_________________
Moppedfahren, Grillfleisch und Alkohol gebe ich auf.......sobald Lodda Mathäus silberne Hochzeit feiert.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de