Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film (Achtung dieses phpBB - Forum verwendet Cookies, mit der Teilnahme am Forum erklären Sie ihr Einverständnis!)
Aktuelle Zeit: Dienstag 2. Juni 2020, 22:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 163 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13 ... 21  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 5. November 2019, 16:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. August 2017, 20:31
Beiträge: 481
Wohnort: Wien
Wie immer, die passende Karte dazu:


Dateianhänge:
Panjakent  Tajikistan to Nukus   Google Maps-1.JPG
Panjakent Tajikistan to Nukus Google Maps-1.JPG [ 270.71 KiB | 500-mal betrachtet ]

_________________
Peter's Journey auf Youtube

Peters'Journey auf google+
Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 17. November 2019, 17:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. August 2017, 20:31
Beiträge: 481
Wohnort: Wien
24.06:

Beyneu:


Juhhuuuuuu in Kasachstan!

Die Grenze war ein Klacks. In einer Stunde war ich durch. Niemand hat sich für Zollpapiere interessiert
und die Beamten waren alle sehr freundlich. Sicher, man brauchte wieder ein wenig Geduld und man darf
halt nicht jede Amtshandlung hinterfragen.
Es waren sehr staubige 521 Kilometer hierher. Fifi und ich wurden ordentlich durchgerüttelt und
geschüttelt.

Kaum bin ich auf dem Hotelparkplatz in Beyneu eingeritten würde ich schon freudig begrüßt. Stefan ein
Motorradfahrer mit seiner 25 Jahre alten BMW war da und dann stand noch ein Wohnmobil aus
Deutschland mit ein deutsch- spanischem Paar die ihrerseits noch ein junges Paar aus Deutschland ein
Stück mitnehmen.
Eine Katze war auch noch dabei.
Campingsessel waren schnell aufgebaut, Bier vom Supermarkt geholt und ich habe noch ein Kebab
geholt, da ich seit der Früh nur ein Snickers gegessen hatte.
Wir plauderten bis nach 24:00 munter durcheinander, , bis wir auf unsere Zimmer verschwanden.
Das Hotel war OK, die Behandlung durch die Hotelangestellten/ Besitzer grenzwertig unfreundlich.

Zwischen Beyneu und Shetpe:
Endlich ein kleines Restaurant. Zwischen den beiden Städten, liegen 340 Kilometer und
sonst.........nichts. keine Tankstelle kein Geschäft. Es gibt Rastplätze, abder die haben weder künstlichen
noch natürlichen Schatten. Zum Sitzen gibt es da auch nichts
Kein Baum, kein Hügel, sondern pure Monotonie. Zumindest bis jetzt zum Restaurant.
Aber das Restaurant ist klimatisiert und die Krautsuppe ist schmackhaft.

Ein Liter Benzin kostet in Kasachstan 37 Cent
Bis jetzt bin ich ca 2800 km gefahren.

Mangghystau:

19:00 Uhr:
Endlich bei der Fähre angekommen. Jetzt heißt es warten.
Niemand weiß wie lange. Es geht das Gerücht um, dass es gegen Mitternacht los geht.
Das waren jetzt rund 1200 Kilometern in den letzten drei Tagen, auf teilweise verheerenden Straßen
und teilweise bis zu 12 Stunden unterwegs mit höchsten Pinkel- und Tankpausen.
Werde in Aserbaidschan Mal einen Tag Urlaub machen.


20:00 Uhr:
Jetzt ist die kleine Kantine zu. Das heißt keine Snacks mehr, keine kalten Getränke mehr. Kein Tee und
kein heißes Wasser mehr. Ich bin froh, dass ich mir noch meine Instant Nudeln machen konnte. Das
Gebäude in dem wir warten ist recht stickig und ohne Klimaanlage.
Sie haben einen wunderschönen neuen Hafen gebaut. Aber wann die Fähre fährt......es gibt keine
Fahrplan und niemand weiß etwas Genaueres. Angeblich muss ich noch Fahrzeugpapiere ausfüllen, hat
mir ein Beamter via Übersetzungs App mitgeteilt, aber der ist jetzt auch verschwunden.

24:30.´ Uhr
Der wichtige Herr ist gekommen. Er hat den Pass und Papiere vom Motorrad. Er spricht auch sehr gut
Englisch.
Ich habe gar nicht daran gedacht, dass man vielleicht in kasachischen Tengi zahlen muss. Alle habe nur
von Dollar gesprochen, sodass ich angenommen habe, dass man sich in Us Dollar zahlen kann.
Ich habe via translateapp einen Beamten gefragt und er hat gemeint das geht.


Kasachstan | 32°C

25.06:

Auf der Fähre
Was bisher geschah:
Bis ein Uhr nachts geschah nicht viel. Es war heiß und stickig.
Dann kam der wichtige Mann und es kam Bewegung in die ganze Sache. Pass und Zulassungsschein
würde einkassiert.Wir mussten warten. Dann endlich... Bewegung in das nächste Gebäude. Wir staunten
alle nicht schlecht;
Eine moderne Empfangshalle, klimatisiert, Bankomaten, bequeme Sitze und eine Kantine die eine
beachtliche Auswahl an gschmackigen Speisen anbot
Warum? Warum nur? Warum nur haben sie uns im anderen stickigigen Gebäude mehr als 5 Stunden darben lassen?
Eine Stunde später bekamen wir Motorradfahrer ein Dokument in siebenfacher Ausführung mit reichlich
Platz für jede Menge Stempel.
Oje oje.
Wir könnten die Gebühr in Tengi oder $ bezahlen. Kein Problem.
Wir durften auch endlich unsere Motorräder in den gesicherten Bereich bringen.
Am Tor durften unsere erste Kopie abgeben. Heißt das, dass uns sechs weitere Tore erwarteten?
Manuel, der Motorradfahrer aus Spanien und ich blickten uns bange an.

Nur gerade aus, deuteten sie uns, aber wohin? Wir hatten keine Ahnung. Es war auf einmal auch niemand mehr
da zu fragen. Wir irrten am Gelände herum und letztendlich parkten wir vor dem klimatisierten
Gebäude." Kein Problem" erklärte uns der wichtige Mann und wir warteten wieder mal zwei Stunden
auf die nächsten Schritte.

Dann hieß es Ticket kaufen: Nein, das ginge nicht in US$ nur in usbekische Tengi. Und wir hatten Glück,
denn dort wo wir die erste Gebühr in $ zahlen könnte, war noch da und konnte Geld wechseln.
Zuerst wechselte ich zuviel: 180;$ , so hatte ich es verstanden. Aber nein es waren nur 80$, denn wir
würden nur das Personenticket bezahlen. Das Ticket für das Motorrad sollen wir in Aserbaidschan
zahlen. Hä? OK also wider zurück zum Geldwechsler und das zuviel gewechselte Geld zurück wechseln.
Dann hieß, dass wir die Motorräder auf einem bestimmten Parkplatz bringen sollten. OK. Wir standen
dann dort herum. Es passierte lange nichts. Dann kam ein Soldat und fragte ob wir schon den Stempel
haben. Hä? Den Stempel, und ob der Hund schon da war. Hä?
Irgendwann wurden wir wieder in das klimatisierten Gebäude gerufen. Ein anderer Soldat kam und
röntge wahllos jene Dinge, dir wir gerade bei uns trugen.

Dann sollten wir wieder zum Parkplatz. Ein Soldat mit Hund kam und fragte und ob wir Vodka oder Geld
dabei hätten und stempelte dann unsere verbliebenen Exemplare ab und es ging wieder zurück in das
Hauptgebäude.
Nächster Halt: Passkontrolle, Zulassungsschein Kontrolle, und ja die Papiere bekommen alle wieder
einen Stempel.
Langsam waren wir etwas entnervt. Wir murmelte vor uns hin: Passport, Passpass, Motorcycle
Passport, papers, papers, Stamps stamps.....das sollte in den nächsten Stunden unser Mantra werden....
Mittlerweile war es vier Uhr morgens.
Passport, Passport, Stamps...
Um 6 Uhr morgens ging es dann los. Auf zur Fähre! Vor der Auffahrt würde uns ein weiteres Exemplar
der nun, durch reichliche Stempel verzierten Zettel, abgenommen.
Kaum waren auf dem Schiff angekommen hieß es: Passport! Ticket! Papers!
Binnen Sekunden waren wir alle Zettel und Pass entledigt. Uns wurde eine Kabine zugewiesen und
bekamen von einer resuluten Dame Bettwäsche ausgehändigt.
Die Kabine war einfach und angewohnt, aber sauber. ich teilte mir eine Doppelkabine mit Manuel, den Motorradfahrer aus Spanien.

Das Essen war einfach aber OK; irgendwann klopfte es an der Tür. Wir mussten alle in einem Raum, da wurden dann Fotos gemacht und nochmals unsere Pässe kontroliert...."Passport, Passport, Ticket Ticket....."
Irgendwie erinnert alles mehr an ein Gefängnis als an ein Schiff.

Aserbaidschan | 27°C

Wir sind da.......oder zumindest fast. Wir stehen vor dem Hafen seit einer Stunde, haben aber nicht
angelegt.

8:15
Wir bewegen uns wieder Richtung Hafen. Dazwischen gab es Frühstück. Einen dünnen Milchreis.

Baku 1005, Aserbaidschan | 29°C

27.06:

Baku :
Manuel ist heute weiter gefahren. Ich habe beschlossen, noch einen Tag in Baku zu verbringen. Seit fünf
Tagen bin ich nie länger als eine Nacht an einem Ort geblieben. Das war ok so, aber jetzt brauche ich mal
wieder einen Tag zum Abhängen, zum Tagebuch schrreiben, Backups machen usw. Ich bin einfach im Zimmer geblieben und habe mir etwas Luxus gegönnt.

Gestern war noch ein ereignisreicher Tag: Es dauerte noch bis Mittag bis wir aus dem verdammten
Hafen draußen waren:
Die Grenzkontrolle war langsam, aber ohne Probleme. Sie sagte zuletzt; "Ihr seid jetzt fertig, gute Reise"
und wir waren superfroh endlich in Aserbaidschan zu sein.
Aber der letzte Schranke wollte für uns nicht aufgehen. Sie wollten das Ticket sehen. Das, was wir in
Kasachstan bekommen hatten, war uns auf dem Schiff abgenommen worden, wir verstanden nicht was
sie wollten und sie konnten kein Wort Englisch. Sie riefen einen Mann an, der Englisch konnte und
erklärte uns wir müssen zu Terminal 2 kommen. Dorthin wo wir angekommen waren. Irgendwie war ich
dann letztendlich sauer, was sich auch in meinen lautstarken Unmutsäußerungen widerspiegelte: Niemand erklärte einem den Ablauf, niemand zeigte einem wo man hin musste.
Man wurde wild durch die Gegend geschickt. Wir hatten bereits Stunden mit Papierkram verbracht und
Kontrollen...... Grrrr

Aber es nutzte natürlich nichts und war reine Energieverschwendung. Also auf zu Terminal 2, der, wie
sich herausgestellte, der Terminal für jene war, die auf das Schiff nach Kasachstan hinauf wollten. Also
irgendwie verständlich, dass wir da nie vorbeigekommen sind.
Wir trafen den Mann der sehr gut Englisch konnte und auch Verständnis dafur hatte, das wir grantig
waren. Er erklärte uns die letzten Schritte die wir zu erledigen hatten :
In einen Container gehen, Pässe und Fahrzeugpapiere geben und den Betrag für den
Motorradtransport (180$) in einem anderen Container bezahlen. Dann wieder zurück in den ersten
Container um die Quittung zu bekommen. Dann in jenen Container zurückkehren, wo der nette Mann
saß um noch 25$ Hafengebühr zu bezahlen. Das könnte man wiederum vorort zahlen.
Dann waren wir endlich fertig und wir konnten nicht glauben, dass sich auch endlich der letzte Schranke
für uns öffnete»
Geschafft!!!
Und das sogar in Rekordzeit wie Manuel feststellte. Die meisten, die hier übersetzten wollen, brauchen
noch viel mehr Stunden /Tage.
So,viel "Abenteuer"; schweißt natürlich zusammen. Es war gut, dass Manuel da war. Wir konnten über
vieles Lachen worüber wir uns alleine nur geärgert hätten, wir konnten uns gegenseitig zur Ruhe
ermahnen, falls der Ärger drohte durchzukommen. Dankeschön dafür Manuel! Wir fuhren gemeinsam nach
Baku und die Suche nach einem Hotelzimmer war mühsam, weil viele Hotels voll und teuer waren.
Wir fanden dann noch ein Zimmer direkt in der Innenstadt, dass ich mir alleine wohl nicht geleistet
hätte, aber zu zweit ging es und ich dachte mir, ich will nicht dir ganze Nachmittag Zimmer suchen und
nichts außerhalb der Stadt.
Manuel war nur den einen Tag hier, also besser schnell was in der Innenstadt finden.
Das Hotel Azcot hatte was um 50$ mit Frühstück fürs Zimmer und ist ein vierstern Hotel., Sie haben so
was wie einen eigenen Parkplatz in der Gasse. Mit Schranken und in die ganze Nacht stand auch noch
die Polizei vor der Tür.
Baku ist eine gemütliche Stadt. Sicherlich doppelt so teuer wie die Tan Staaten aber noch immer um die
Hälfte Bilder als Wien. Dachten wie zumindest. Und unser erstes Essen deutete auch darauf hin. Selbst
mitten in der Altstadt. Später, auf der Strandpromenade fanden wie ein nettes Café und bestellten zwei
Espresso. Der war gar nicht so gut, aber was solls. Dann kam die Rechnung und wir konnten nicht
glauben was da stand: 32 Manat...... 16 Euro. Wir weigerten zu zahlen. Sie drohten mit der Polizei und
die vier Kellner bauten sich vor uns auf. Sie zeigten uns die Karte wo beim Kaffee: 3-8 Manat stand...
Geht sich auch auf 32 nicht aus. Dann meinten sie 4 Manat Servicegebühr, was nicht auf der Karte
steht..und ging sich auch damit nicht richtig aus. ..Alles roch nach einem riesen Touristennepp. Ich
verlangte den Boss zu sprechen, der kam auch, murmelte aber etwas mit den Kellnern, und ging wieder.
Irgendwann gingen sie runter auf 20 Manat, drohten weiter mit der Polizei, wir sagten, fein nur her mit
der Polizei. Ich legte 10 Manat in den Rechnungsschuber. Sie sahen ab und zu nach, ob es mehr wurde.
Aber Manuel und ich waren uns einig dass 10 Manat reichen sollte um die Situation zu deeskalieren.
Irgendwann war es mir zu blöd, stand auf sagte zu Manuel, dass es jetzt Zeit ist zu gehen. Ich wollte
nicht den ganzen Nachmittag wegen so einem Blödsinn hier herumsitzen. Zuerst sah es so aus, als
würden sie ihre Kumpels herrufen, aber letztendlich kamen sie nur mit einer neuen Rechnung her die
über zehn Manat lief und baten um die alte Rechnung. Wahrscheinlich hätten sie sonst die Differenz
zwischen Rechnung und Kasse selber zahlen müssen. Aus Deeskalationgründen willigten wir ein und
verließen das Scheiß Café. Sie wünschten uns sogar noch einen schönen Tag. Arschlöcher! Und ich
verwende dieses Wort äußerst selten.
Palma Cafe in Baku. Einfach meiden!
Wir watschelten noch lange durch die Stadt und ließen unseren Ärger langsam verrauchen. Abends
gingen wir noch in ein Pup und verbrachten einen angenehmen und lustigen Abend.
.

Aber es ist bei weitem nicht alles schlecht in Baku. Es macht Spaß herumzuschlendern, die Gebäude sind
echt schön. Ich wollte ein Fotogeschäft aufsuchen (bei meinem Insta 360 x Selfiestick ist das Gewinde kaputt gegangen und ich hatte Glück, dass ich die Kamera auf dem Schiff nicht im Meer versenkt habe) , das ich auf Google ausfindig gemacht hatte, aber das
gab es anscheinend nicht mehr. Also fragte ich herum, ein junger Mann versuchte mir gleich zu helfen.
Er fragte dann auch noch einen anderen Mann, der gleich zum Telefon griff um ein anders Fotogeschäft
ausfindig zu machen. Der Junge Mann erklärte mir inzwischen, dass das so in Aserbaidschan ist. Man
hilft einfach. Egal ob man Muslim, Christ oder Jude ist. Egal ob man von Aserbaidschan oder ein Tourist
ist. Man hilft einander. Auch wenn das mit dem Fotogeschäft nicht geklappt hat muss ich sagen: sehr
cool!
Es gibt hier sehr viele Touristen aus dem arabischen Raum. Vieles ist auch auf arabisch angeschrieben.
Viele Damen sind auch vollverschleiert.


Baku 1005, Aserbaidschan | 29°C

Ich habe meine Bankomatkarte angebaut.
Wahrscheinlich irgendwo auf den Häfen. Ich habe mit meinen Geldbörsen so oft herum hantiert, dass
sie da wohl irgendwann herausgefallen ist. Die Fächer haben sich mit der Zeit einfach ausgedehnt und
hat die Karten nicht mehr so fest gehalten wie anfangs.
Ich habe ja noch glücklicherweise meine Kreditkarte. Aber so etwas ist immer ärgerlich. Ich habe die
Karte mal vorsorglich gesperrt.
Wieder kein Mittagessen gegessen. Ich war trotzdem abends nicht hungrig. Das Abendessen
war....anders.....Reis mit Rindfleisch in einer leicht säuerlichen Sauce. ( Nur Bic Plov)
Auf dem Nachbartisch saß ein Paar aus dem arabischen Raum. Relativ fordernd. Warten war nicht ihre
Stärke. Der Kellner versicherte ihnen, dass er den Islam super findet, ";Salam,Salam" rief er ihnen zu.. Zur
gleichen Zeit kam eine andere Gruppe Touristen in den Raum. Sie grüßten laut lachend zurück: "
Schalom, Schalom!" ......eine Gruppe aus Israel. :)
Jetzt habe ich die Licht Show gesehen. Ist schon beeindruckend, wenn sich das ganze jn der Bucht
spiegelt.
Baku ist generell eine Stadt in der es sich gut spazieren lässt.
Lange Fußgängerzonen, viel Grün, Unmengen von Lokale, und jede Menge schöner Häuser, dessen Alter
ich nicht einschätzen kann.

Ich wollte am Platz ein Bier trinken, aber anscheinend gibt es eine Mindestumsatz und den hätte ich mit
dem Bier nicht erreicht. Der Manager kam, nachdem ein Kellner meine Bestellung aufgenommen hat.
Bevor es wieder Scherereien gibt, bin ich lieber gegangen.
Jetzt versuche ich ein Lokal weiter.
Wo es dann auch geklappt hat: Gutes lokales gezapftes Bier um 2 €

Morgen geht s weiter. Ich möchte Georgien erreichen.


Dateianhänge:
Dateikommentar: ordentlich volltanken für 500 Kilometer
DSCF6304.JPG
DSCF6304.JPG [ 320.63 KiB | 420-mal betrachtet ]
Dateikommentar: its the end of the world as we know it.... der letzte Supermarkt vor der Grenze vor Kasachstan...dann kommt hunderte Kilometer nichts mehr
DSCF6306.JPG
DSCF6306.JPG [ 376.78 KiB | 420-mal betrachtet ]
Dateikommentar: neue Freunde
DSCF6312.JPG
DSCF6312.JPG [ 437.34 KiB | 420-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Haltestelle in der Wüste
DSCF6317.JPG
DSCF6317.JPG [ 439.92 KiB | 420-mal betrachtet ]
Dateikommentar: kein Schatten weit und breit
DSCF6325.JPG
DSCF6325.JPG [ 418.47 KiB | 420-mal betrachtet ]

_________________
Peter's Journey auf Youtube

Peters'Journey auf google+
Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 17. November 2019, 17:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. August 2017, 20:31
Beiträge: 481
Wohnort: Wien
Kasachstan: auf zum Hafen


Dateianhänge:
Dateikommentar: geradeaus......
DSCF6329.JPG
DSCF6329.JPG [ 425.04 KiB | 418-mal betrachtet ]
Dateikommentar: nochmals eine ordentliche Kraustsuppe
IMG_20190624_135705.JPG
IMG_20190624_135705.JPG [ 483.12 KiB | 418-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Beyneu: solche Treffen machen immer Spaß
IMG_20190624_100225~2.JPG
IMG_20190624_100225~2.JPG [ 506.22 KiB | 418-mal betrachtet ]
Dateikommentar: der Hafen
DSCF6336.JPG
DSCF6336.JPG [ 458.92 KiB | 418-mal betrachtet ]
Dateikommentar: wieso haben sie uns da nicht gleich hineingelassen?
IMG_20190625_015349_HDR.JPG
IMG_20190625_015349_HDR.JPG [ 412.49 KiB | 418-mal betrachtet ]

_________________
Peter's Journey auf Youtube

Peters'Journey auf google+
Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 17. November 2019, 17:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. August 2017, 20:31
Beiträge: 481
Wohnort: Wien
eine Seefahrt, die ist lustig.......


Dateianhänge:
Dateikommentar: die schönen Momente der Schiffsfahrt mit Manuel
39(3).JPG
39(3).JPG [ 355.21 KiB | 414-mal betrachtet ]
Dateikommentar: die schönen Momente der Schiffsfahrt
DSCF6359.JPG
DSCF6359.JPG [ 334.9 KiB | 414-mal betrachtet ]
Dateikommentar: die Kabine war in Ordnung
IMG_20190625_113719_DRO.JPG
IMG_20190625_113719_DRO.JPG [ 448.33 KiB | 414-mal betrachtet ]
Dateikommentar: papers, papers, papers in 7 fache Ausführung
IMG_20190625_013638~2.JPG
IMG_20190625_013638~2.JPG [ 380.8 KiB | 414-mal betrachtet ]
Dateikommentar: das Essen war voll OK
IMG_20190625_125824.JPG
IMG_20190625_125824.JPG [ 443.43 KiB | 414-mal betrachtet ]

_________________
Peter's Journey auf Youtube

Peters'Journey auf google+
Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 17. November 2019, 17:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. August 2017, 20:31
Beiträge: 481
Wohnort: Wien
Baku


Dateianhänge:
Dateikommentar: blinder Passagier auf dem Schiff
DSCF6365.JPG
DSCF6365.JPG [ 268.31 KiB | 414-mal betrachtet ]
DSCF6376.JPG
DSCF6376.JPG [ 548.32 KiB | 414-mal betrachtet ]
DSCF6394.JPG
DSCF6394.JPG [ 354.63 KiB | 414-mal betrachtet ]
DSCF6397.JPG
DSCF6397.JPG [ 492.51 KiB | 414-mal betrachtet ]
DSCF6402.JPG
DSCF6402.JPG [ 502.49 KiB | 414-mal betrachtet ]

_________________
Peter's Journey auf Youtube

Peters'Journey auf google+
Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 17. November 2019, 17:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. August 2017, 20:31
Beiträge: 481
Wohnort: Wien
Baku


Dateianhänge:
Dateikommentar: Katzen sind überall
DSCF6413.JPG
DSCF6413.JPG [ 523.1 KiB | 413-mal betrachtet ]
Dateikommentar: gemeinsam verbunden
IMG_20190626_200531.JPG
IMG_20190626_200531.JPG [ 511.41 KiB | 413-mal betrachtet ]
Dateikommentar: gemeinsames Abschiedsbier
IMG_20190626_212234~2.JPG
IMG_20190626_212234~2.JPG [ 384.4 KiB | 413-mal betrachtet ]
Dateikommentar: die freche Rechnung
IMG_20190626_174403.JPG
IMG_20190626_174403.JPG [ 333.81 KiB | 413-mal betrachtet ]
Dateikommentar: das geht sich alle mit dem Betrag auf der Rechnung nicht aus
IMG_20190626_174420.JPG
IMG_20190626_174420.JPG [ 387.99 KiB | 413-mal betrachtet ]

_________________
Peter's Journey auf Youtube

Peters'Journey auf google+
Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 17. November 2019, 17:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. August 2017, 20:31
Beiträge: 481
Wohnort: Wien
Baku:


Dateianhänge:
DSCF6539.JPG
DSCF6539.JPG [ 715.52 KiB | 412-mal betrachtet ]
DSCF6450.JPG
DSCF6450.JPG [ 462.11 KiB | 412-mal betrachtet ]
DSCF6460.JPG
DSCF6460.JPG [ 411.88 KiB | 412-mal betrachtet ]
DSCF6475.JPG
DSCF6475.JPG [ 504.38 KiB | 412-mal betrachtet ]
IMG_20190627_194506.JPG
IMG_20190627_194506.JPG [ 578.4 KiB | 412-mal betrachtet ]

_________________
Peter's Journey auf Youtube

Peters'Journey auf google+
Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 17. November 2019, 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 22:21
Beiträge: 2880
Wohnort: Allgäu
Thatsmyway hat geschrieben:
.........Dann sollten wir wieder zum Parkplatz. Ein Soldat mit Hund kam und fragte und ob wir Vodka oder Geld
dabei hätten und stempelte dann unsere verbliebenen Exemplare ab und es ging wieder zurück in das
Hauptgebäude.
Nächster Halt: Passkontrolle, Zulassungsschein Kontrolle, und ja die Papiere bekommen alle wieder
einen Stempel.
Langsam waren wir etwas entnervt. Wir murmelte vor uns hin: Passport, Passpass, Motorcycle
Passport, papers, papers, Stamps stamps.....das sollte in den nächsten Stunden unser Mantra werden....
Mittlerweile war es vier Uhr morgens.
Passport, Passport, Stamps...
Um 6 Uhr morgens ging es dann los. Auf zur Fähre! Vor der Auffahrt würde uns ein weiteres Exemplar
der nun, durch reichliche Stempel verzierten Zettel, abgenommen.
Kaum waren auf dem Schiff angekommen hieß es: Passport! Ticket! Papers!.........
:shock:
Meinen Respekt, ich könnte es nicht machen.
Ich glaube, ich würde dort im Gefängnis landen, weil ich irgendwann einen Uniformierten niederschlagen müßte. :Bx:

Danke für deinen interessanten Bericht! DD

_________________
Gruß Bernd

meine Reiseberichte
Unterwegs mit KTM 690 Reise-Enduro und Yamaha WR 450 F
Ein Urlaub ohne Motorrad ist möglich, aber sinnlos.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 163 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13 ... 21  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de