Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film (Achtung dieses phpBB - Forum verwendet Cookies, mit der Teilnahme am Forum erklären Sie ihr Einverständnis!)
Aktuelle Zeit: Samstag 14. Dezember 2019, 09:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Romet Cafe Racer
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 19. Mai 2019, 23:36 
Offline

Registriert: Sonntag 26. März 2017, 22:03
Beiträge: 602
Wohnort: Fürth
Vor einigen Jahren bei einer Fahrt mit meiner alten XBR war ich so begeistert, dass ich mir dachte: "Schade, dass es so was nicht mehr gibt. Wenn es die noch neu gäbe, dann würde ich sie glatt kaufen."

Als ich damals 1990 schon mal eine XBR hatte, hätte ich mir gewünscht, dass sie eine Monza Halbschale hätte und eine Höckersitzbank. Als dann 90/91 die Clubman verramscht wurde, fehlte mir das Geld mir eine zu kaufen.
Im November stolperte ich dann über ein Bild der Mash TT40. Die sah genauso aus, wie ich mir damals eine XBR gewünscht hätte. Und das gab es jetzt neu zu kaufen.
Aber halt mit "nur" 400ccm und "lediglich" 27PS. Wenn es halt wenigstens 40PS wären.
Dann erinnerte ich mich, das ich mit meiner XBR damals mit 27PS halb Skandinavien bereist habe. Ging auch.

Jedenfalls wollte ich mir das Ding dann mal ansehen. In Nürnberg gäbe es sogar einen Händler. Nur der macht täglich spätestens um 17:30 zu, ist auf der anderen Seite der Stadt und Samstag hat er frei. Irgendwie hab ich es nie geschafft, da mal vorbei zu schauen.

Trotzdem hab ich mich mal ein wenig über das Fahrzeug schlau gemacht.
Der Motor ist wohl ein Nachbau der Honda XR400 und wird zu tausenden vor allem im asiatischen Bereich in verschiedenen Brandings eingesetzt.
In Europa wird der Markt von Mash bedient, Osteuropa übernimmt Romet. Und von Jawa gibt es die Fahrzeuge auch, im Falle der TT dann in speziellerer Lackierung und mit seitlich angesetzten Verkleidungsteilen.

Die Fahrzeuge scheinen alle die gleichen zu sein und sich nur in den Anbauteilen zu unterscheiden. Laut meinem COC ist Scrambler und ein Modell das so ähnlich aussieht wie eine SR500 alles das gleiche.

Eine Romet Cafe Racer kostet einen Tausender weniger als das gleiche von Mash. Aber halt in Polen.
Und zufällig sehe ich auf Kleinanzeigen, dass es wohl einige auch nach Deutschland geschafft haben. Zu einem Preis, wo ich nicht widerstehen konnte.
Hingefahren nach Ausgburg, angeschaut, Probe.... gesessen. Fahren ging nicht. Und dann gekauft. Eigentlich nur wegen der Optik und weil die Verarbeitung besser war, als ich es erwartet habe.

Ich hatte noch ein wenig Ärger mit der Zulassung, da meine wohl schon 2 Jahre alt ist. Die Reifen sind von Ende 2016 und das COC ist von Januar 2017. Angeblich müssen Fahrzeuge erstmals 1,5 Jahre nach Ausstellung des COC zugelassen werden, anderenfalls ist eine HU erforderlich.
Da war dann nichts mit Zulassung. Erst mal mit Kurzzeitkennzeichen zum TÜV und eine Hauptuntersuchung durchführen lassen. Problemlos bestanden, aber trotzdem ärgerlich 100€ wegen nichts auszugeben. Zumindest mussten sie ordentlich kämpfen auf der Zulassung mit diesem COC. Als Resultat steht jetzt nicht nur die Felgengröße neben der Reifengröße in den Papieren, sondern auch der erforderliche Luftdruck. Das KPA für Kilopascal steht, wusste die Dame wohl nicht.

Das war am Freitag vor 8 Tagen und jetzt muss ich mal schauen, dass ich einen Kundendiensttermin bekomme, da ich bereits 975km damit gefahren bin.
Vielleicht genau der richtige Zeitpunkt mal ein kurzes Resümee abzugeben, bevor schauriges Erwachen kommt.

Nach wie vor bin ich von der Optik begeistert. Und nicht nur ich. Wo ich vorbeikomme drehen sich die Leute um, wenn ich irgendwo parke, komme ich sofort ins Gespräch.

Die Verarbeitung ist wirklich nicht schlecht. Ich würde mal sagen, auf dem Niveau der japanischen Moppeds der 80er Jahre. Es hat viele liebevolle Details, wie zum Beispiel die Lenkerendenspiegel, in denen man tatsächlich auch was sieht. Die Seitendeckel, wie auch die Schutzbleche sind aus Metall, der Chrom wirkt nicht schlecht. Dass der Hauptscheinwerfer mit Bilux Lämpchen bestückt ist, erfordert allerdings noch die Umrüstung auf H4 Einsatz.

Der Motor zählte wohl mal zu den BigBikes. So vor 60 Jahren. Heute kann man mit 27PS niemanden mehr locken. Zudem sollte ich sie ja nur max 2/3 drehen. Hab ich dann meistens auch gemacht. In den ersten drei Gängen zieht sie ganz gut, dann wird es etwas zäher. Im 4. Gang hat man bei 5tUmin 80kmh, im 5. 100kmh. Man sieht also mehr von der Landschaft und Überholvorgänge werden begünstigt, wenn sie bergab stattfinden.
Vom Sound kann sie nicht ganz mit der XBR mithalten. Aber sie bollert schön. Um ehrlich zu sein, finde ich das mittlerweile auch angenehmer.

Das Fahrwerk nenne ich mal authentisch. Solange der Weg topfeben ist, macht es seine Aufgabe sehr gut. Gibt es jedoch Bodenwellen, kommt Leben in die Bude. Nicht besorgniserregend, aber deutlich vorhanden. Wobei die Schwachstelle eine mangelnde Dämpfung an der Hinterhand sein dürfte. Aber gut.. angesichts der Leistung will man eh keine Rekorde brechen.
Erstaunt hat mich das Handling der Maschine. Trotz des 18'' Vorderrades lässt sie sich in jedem Geschwindigkeitsbereich ganz locker von einer Seite auf die andere werfen. Das sprichwörtliche Fahrrad. Da kann meine alte XBR nicht mithalten. Gleiches gilt für die Bremsen. Wenn man sich erst mal dazu durch gerungen hat und ordentlich in die Armatur greift, entwickelt die 320mm Scheibe mit dem Vierkolbensattel erstaunliche Verzögerungswerte. Das ABS kommt dann erst sehr spät zum Einsatz. Also vorne. Hinten ist es gleich da. Womit wir bei den Reifen wären. Kenda steht da drauf. Kennt hier keiner. Laut einem Testbericht sollen die sich anfühlen wie mit Eisen beschlagene Kutschräder. Das wird wohl nur im Kopf des Testers so gewesen sein. Tatsächlich kann man sie über die gesamte vordere Breite nutzen und beachtliche Schräglagen fahren, ohne dass irgendwo irgendetwas rutscht. Hinten bleibt dann noch ein kleiner Teil ungenutzt. Für Werbung allerdings nicht ausreichend.

Der Spritverbrauch war beim ersten Mal tanken bei 3,7l, heute habe ich nach 350km ganze 11,8l getankt. Macht dann 3,4l. Theoretisch wären noch 4,2l im Tank gewesen. So lange will man allerdings gar nicht auf der Sitzbank verweilen. Bequem ist sicher etwas anderes. Es geht, aber man ist schon etwas versammelt auf der kleinen, wobei die Stummel gar nicht so schlimm sind, wie sie wirken.
Also sie wird sicherlich nicht mein primäres Reisefahrzeug, aber so einen Trip in die Vogesen könnte ich mir schon vorstellen.

Da alle meine Moppeds Namen haben, brauchte auch sie einen. Und sie ist - auch wenn die Warnhinweise am Tank auf polnisch sind - meine erste Chinesin.
Und weil die Tage ein Kumpel mal Gerhard Polt imitiert hat, heißt sie jetzt Mai Ling.



Dateianhang:
20190519_123021.jpg
20190519_123021.jpg [ 222.18 KiB | 1059-mal betrachtet ]


Dateianhang:
20190519_123000.jpg
20190519_123000.jpg [ 146.41 KiB | 1059-mal betrachtet ]


Dateianhang:
20190519_124556.jpg
20190519_124556.jpg [ 231.45 KiB | 1059-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Romet Cafe Racer
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 20. Mai 2019, 00:35 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 21. Juni 2010, 09:09
Beiträge: 7897
So eine Optik sieht man nicht mehr so oft. Von vorne würde das Töff auf den ersten Blick durchaus als Mille durchgehen.

_________________
Bild
>meine Videos
>Meine Reiseberichte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Romet Cafe Racer
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 20. Mai 2019, 04:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. August 2015, 08:35
Beiträge: 1883
Wohnort: Erding
Die Optik ist schon DD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Romet Cafe Racer
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 20. Mai 2019, 06:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 22:07
Beiträge: 4655
Wohnort: 86609 Donauwörth
Optik ist auch immer die Summe von vielen kleinen Details... z.B. Schutzbleche, Blinker, Rückleuchte, Tankdeckel... alles herzallerliebst hier... richtig schön die Mai Ling DD

_________________
... auf Youtube
... auf Facebook


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Romet Cafe Racer
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 20. Mai 2019, 13:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Januar 2013, 14:51
Beiträge: 92
Wohnort: Köln
Wirklich bildschön!

Und die "technischen Mängel" wie Federung und Leistung kann man ja ändern. Ikon hinten und 500ccm vorne sind ja schnell eingebaut. :D

_________________
- Gruß Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Romet Cafe Racer
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 11. August 2019, 14:53 
Offline

Registriert: Sonntag 26. März 2017, 22:03
Beiträge: 602
Wohnort: Fürth
Mal ein kurzes Zwischenfazit nach 3 Monaten.
Beim Kundendienst gab es tatsächlich einen kleinen AHA Effekt.
Es war kein Öl Papierfilter verbaut, sondern ein Sieb. Und dieses war voller Späne.
Ich hab dann nach weiteren 250 und dann noch mal bei 2tkm den Filter betrachtet und es waren keine Späne mehr zu sehen.
Was will ich machen? Weiterfahren!

Seit diesem WE hat sie jetzt knapp 3500km und lief bislang ohne irgendwelche Zwischenfälle.
Gestern hatten wir im Rahmen unseres Sommerfestes eine Tour und ich bin mit meinem Chinakracher angetreten.
Die Route hatte ich vorbereitet und natürlich ging die fast ausschließlich über kleine und enge Straßen, die der Romet eher entgegenkommen. Wir waren 9 Motorräder, manche hatten etwas über 150PS mehr als ich und alle Beteiligten waren begeistert und erstaunt, was man mit dem kleinen Ding alles anstellen kann. Gelangweilt hat sich jedenfalls keiner :LoL:

Ein tolles Motorrad, das mir immer noch viel Freude bereitet. :D

Gruß, Florian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Romet Cafe Racer
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 11. August 2019, 15:06 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Juni 2010, 09:11
Beiträge: 14314
Wohnort: Idar-Oberstein
"...500 mehr drauflegen sollen, dann hätt's auch ne Vitnamesin gen konne." :lol:

Der Clip passt ja wie die Faust aufs Auge. :D

Viel falsch machen kann man da nicht, optisch passt sie perfekt in die Retrozeit.

Weiterhin viel Spass damit. :L

Grüße

_________________
Michael /mimoto

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates)

Bild

|| >>Meine Reiseberichte<< || >>onTour Technik<< || >>Herbst im Herz<< || >>Trans Pyrenäa<< || >>YouTube Kanal<< || >>Vimeo Kanal<< || >>Flickr<< ||


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Romet Cafe Racer
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 24. August 2019, 09:02 
Offline

Registriert: Montag 16. März 2015, 08:48
Beiträge: 205
Wohnort: Bad Kreuznach
Hallo Florian.

Einen Papierfilter soll sie aber haben. Unsere Mash jedenfalls haben welche.

Hier noch ein Abkühlung :)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de