Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film
Aktuelle Zeit: Sonntag 19. November 2017, 02:55

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 11. Dezember 2016, 05:10 
Offline

Registriert: Sonntag 1. September 2013, 09:23
Beiträge: 1012
Zitat:
Die Städte gehören auch dazu, Fes z.B. ist ein absolutes Muss in meinen Augen.
Die Medina ist einfach genial und sollte man gesehen haben.

Ausser Frage - war selbst dort - man bekommt aber aus meiner Erfahrung in einem Marokko Urlaub nicht alles unter einen Hut - selbst bei 3 Wochen nicht

Aber nur meine Sicht der Dinge - kann ja jeder machen wie er will - meine Vorschlag zielte ausschließlich darauf ab
wenn die Priorität auf dem Straßen oder Enduro Motorradfahren in Marooko innerhalb von einem Erstbesuch mit 3 Wochen liegt

@networker - wie lange wollt ihr in Marroko vor Ort verweilen ?

Ich mag halt lieber so etwas - möglichst weg vom Tourismus -
egal ob Asphalt oder Schotter - Sand ist so nicht mein Ding





Dateianhänge:
Marroko-7.jpg
Marroko-7.jpg [ 130.58 KiB | 600-mal betrachtet ]
Marroko-5.jpg
Marroko-5.jpg [ 175.82 KiB | 600-mal betrachtet ]
Marroko-6.jpg
Marroko-6.jpg [ 94.42 KiB | 600-mal betrachtet ]
Marroko-4.jpg
Marroko-4.jpg [ 158.96 KiB | 600-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 11. Dezember 2016, 13:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 11:05
Beiträge: 636
Wohnort: Idar-Oberstein
Empfehle euch, wie hier schon gepostet, Marrakech und Fes nicht auszulassen. Lässt sich wunderbar in einen Rundkurs durch Marokko einbauen. Dazwischen jede Menge Landschaft und wenn es sein muss auch Schotter und ein bisschen Sahara oben im Erg Chebbi. Ich versuche ein Land immer in seiner Gesamtheit zu erfahren, die Menschen in der Stadt gehören dazu. Kann auch nicht verstehen, wie geschätzte 95% der Albanienbesucher per Motorrad Tirania auslassen. Meine Erlebnisse dort waren genau so beeindruckend wie im Hinterland.

Wünsch euch eine schöne Tour, Gruss Thomas

PS. Spedition nach Malaga, welche?

_________________
Immer unterwegs mit Honda NC 750 XD, MZ ETZ 250, Simson Schwalbe oder Honda SH 300

>>Onkel GS-Tom's Reiseberichte<<


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 11. Dezember 2016, 13:42 
Offline

Registriert: Sonntag 1. September 2013, 09:23
Beiträge: 1012
Dann wird man ca. >= 2300 km fahren - mit langweiliger Autobahn und querfeldein Fahrt (natürlich viel schöner)
mit mindestens ca. 4-5 Tagen. Wenn man dann (wenn man es ernsthaft sich anschauen will) noch 4-5 Tage
in Marrakesch, Fes, ... verweilen will (die Kosten und Anreise-Rückreise Zeit von zu Hause nach Malaga nicht mitgerechnet)
dürfte der halbe Urlaub rum sein. Ausserdem bezahlt man dort dann vermutlich die entsprechenden Touri-Preise

Aber gut das es viele Alternativen gibt. Wir haben damals auch die Tour so gemacht wie ihr vorgeschlagen habt - https://goo.gl/maps/4rt7MtLpWdJ2
ich würde es heute bei einem Erstbesuch anders machen um mehr die schönen Ecken (siehe Bild von Google Earth) zu geniessen

Weiterhin viel Spass beim planen :)

Fes - https://www.google.de/maps/place/F%C3%A ... 51!6m1!1e1


Dateianhänge:
Marroko-8.jpg
Marroko-8.jpg [ 95.35 KiB | 581-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 11. Dezember 2016, 14:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 29. März 2016, 16:22
Beiträge: 323
Wohnort: 27211 Bassum
Moin,

erst einmal vielen Dank für die Tips - sehr hilfreich.

Wir wägen noch ab - auf unserer Pyrenäen Tour dieses Jahr haben wir gute Erfahrungen mit 3 Basiscamps gemacht. Dann sind wir jeweils 3-4 Tage ohne Gepäck um die Standorte
herumgefahren. Das hat dann auch mit unseren nicht sehr leichten Maschinen recht viel Spaß gemacht.

Die Alternative ist ja, jeden Tag mit vollem Geraffel am Bike unterwegs zu sein.

IN Rumänien hatten wir einen einheimischen Führer - das war auch optimal. Er hat nicht die Premium Preise deutscher Reiseanbieter aufgerufen - und wirklich gute lokale UNterkünfte gewählt.
Das war für ein übersichtliches Budget eine SEHR gute Leistung.

Und wir lieben Schotter Etappen.

Hat jemand von euch Empfehlungen für 3-4 Unterkünfte?

Grüße aus dem bedeckten Norden


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 11. Dezember 2016, 14:58 
Offline

Registriert: Sonntag 1. September 2013, 09:23
Beiträge: 1012
Wir haben alles spontan über Booking.com vor Ort gebucht - hatten aber auch eine Prepaid Karte drin

PS: Wie lange wollt ihr in Marokko vor Ort gesamt bleiben - hört sich irgendwie nach 14 Tagen an ?


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 11. Dezember 2016, 16:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 29. März 2016, 16:22
Beiträge: 323
Wohnort: 27211 Bassum
Moin,

ja - wir wollen ca 14 Tage in Marokko bleiben. Nach den Reiseberichten, die ich heute gelesen habe, schaue ich nach K60 Scout Alternativen mit mehr Negativprofil....


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Dezember 2016, 06:32 
Offline

Registriert: Sonntag 1. September 2013, 09:23
Beiträge: 1012
Könnte auch hilfreich sein
http://www.admiadventures.de/8500km-marokko/
http://www.admiadventures.de/Journale/2 ... index.html


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Dezember 2016, 14:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 17:31
Beiträge: 674
Wohnort: Holzkirchen
networker hat geschrieben:
Moin,
ja - wir wollen ca 14 Tage in Marokko bleiben. Nach den Reiseberichten, die ich heute gelesen habe, schaue ich nach K60 Scout Alternativen mit mehr Negativprofil....

Moin moin,
wenn es um die 2 Wochen werden sollen anbei als Anregung der Bericht eines Mitreisenden von unserer ersten M-Tour im Jahre 2008.
http://jrsgalaxy.de/m08/marokko2008.html

Was die Reifenwahl angeht: wenn Du nicht ständig über grobes Geröll tuckern willst genügt der K60. Die meisten Natur-Strassen sind Schotter oder Lehm (bei Regen auch mal rutschig).

Wenn es mehr grobkörnige Routen sein sollen empfehle ich den Michelin T63. Längere Tiefsand-Passagen würde ich mit dem Reise-Senkblei ohnehin vermeiden, es sei denn ganz ohne Ballast.
Tipp: In fast allen Wüsten-Orten wie Foum-Zguid oder Mhamid kannst Du für süd-marokkanische Etappen auch Begleit-Pickups inkl. Gepäcktransport und Verpflegung + Abendunterhaltung buchen.
Ciao B.

_________________
Jeder darf sagen was er denkt, vorausgesetzt er hat vorher gedacht.

Guckstdu barneys Abwege


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de