Mimoto's Reiseforum
http://www.mikemoto.de/Forum/phpBB3/

Reiseplanung Wildrats - Marokko 2017
http://www.mikemoto.de/Forum/phpBB3/viewtopic.php?f=12&t=6061
Seite 3 von 4

Autor:  networker [ Sonntag 22. Januar 2017, 12:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Reiseplanung Wildrats - Marokko 2017

Moin in die Runde,

Danke fur die vielen Tips. Ich habe noch einen Frage an die Runde.

Welche Orte sollten wir in Marokko aufsuchen?
Hotels für Übernachtung und Eventlokationen.

Danke aus dem verschneiten Norden der Republik.

Autor:  barney [ Dienstag 14. März 2017, 14:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Reiseplanung Wildrats - Marokko 2017

networker hat geschrieben:
Wir wägen noch ab - auf unserer Pyrenäen Tour dieses Jahr haben wir gute Erfahrungen mit 3 Basiscamps gemacht. Dann sind wir jeweils 3-4 Tage ohne Gepäck um die Standorteherumgefahren. Das hat dann auch mit unseren nicht sehr leichten Maschinen recht viel Spaß gemacht.

Moin moin.
Meiner Meinung nach solltet Ihr Euch dann entweder mehr Zeit für Marokko nehmen oder Plan B wählen. Denn bei 3 Basislagern kannst Du eigentlich nur Wüste (z.B. Erg Chebbi), die Schluchten (Todra, Dades) oder Sous und den Anti-Atlas ansteuern. Das ganze verbunden mit vielen langen Autobahn- oder Landstraßen-Etappen.
networker hat geschrieben:
Die Alternative ist ja, jeden Tag mit vollem Geraffel am Bike unterwegs zu sein.

Wie wäre es mit Plan "A2": Gelegentlich 2 Nächte an einem Ort bleiben für eine knackige Tagestour ohne Gepäck, wie die Todra-Dades-Runde oder den Cirque du Jaffar. :L
Oder Plan „B“. Würde ich vorschlagen. Da Ihr ohnehin wohl in Hotels ( B&B übernachten wollt entfällt die Mitnahme einer Campingsausrüstung.
Was dann als „volles Geraffel“ übrig bleibt liegt an Euch. Vielleicht doch eine Tube Rei anstelle 10 Garnituren Unterwäsche?
networker hat geschrieben:
IN Rumänien hatten wir einen einheimischen Führer - das war auch optimal. Er hat nicht die Premium Preise deutscher Reiseanbieter aufgerufen - und wirklich gute lokale UNterkünfte gewählt.

Das ist in Marokko heikel da es sehr sehr viele „Faux Guides“ gibt, die auf Provision und Trinkgelder hoffen und Dich (im negativen Fall) zu einem teuren und schlechten Hotel führen, wo es auch günstigere und bessere Angebote geben kann. Ich empfehle da den Trip Advisor oder die Tipps hier im Forum. Siehe z.B. http://tigertrail.ch/ontrail/marokko16/
networker hat geschrieben:
Und wir lieben Schotter Etappen.

Ich auch und zwischendurch auch gerne mal eine gepflegte Asphalt-Straße :Ni:
networker hat geschrieben:
Hat jemand von euch Empfehlungen für 3-4 Unterkünfte?

Wenn es um konkrete Tipps für Übernachtungen geht wäre es vorteilhaft Eure geplante Reiseroute zu kennen … ;)
Wir fahren in 2 Wochen los und kommen nach Ostern retour, dann kann ich aktuelle Informationen nachliefern.
Ciao Bernd

Autor:  networker [ Sonntag 14. Mai 2017, 09:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Reiseplanung Wildrats - Marokko 2017

Moin,

Wir sind mit der Planung weiter. Wir haben eine ersten Entwurf mit drei Basislager gemacht.
Unser Schwerpunkt sollen Schotterstrecken im Altlas und mindestens einmal Sandspiele sein.

Erst einmal Dank für die rsten Tips.

Im jeweiligen Lager lassen wir dann die Koffer - und sind nur mit den "leichten" Bikes unterwegs.
Wir haben schon minimales Gepäck - aber auch dabei sind Sachen, die ich nicht auf eine Schottertour mitnehmen.

- Alukoffer - siehe Wolf
- mein CPAP Gerät
- Notebook mit Festplatten
- Reservesprit
- komplettes Werkzeug und Medical Kit.

Klamotten ist ein Satz für den Abend mit 2x Unterwäsche für 2 Wochen dabei. Und mehr Zeit gibt es einfach nicht - dann ist die einzige Option nicht zu fahren....

In der Route sind noch keine Details eingearbeitet - das ist jetzt die v1.0 zur ersten Übersicht.

Meine erste konkrete Frage - macht die Station Oujda auf dem Weg zum Erg Chebbi Sinn - oder ist es dort wie am Nordost Zipfel Schottlands - eher uninteressant - zum Motorradfahren?

Falls ja, dann könnten wir vorher schon in Richtung Erg Chebbi abbiegen - und hätten dort mehr Zeit.

GRMPL - Bild könnte ich nicht einfügen - das Board nimmt kein PNG.

Bild der Route kommt also erst gleich...... also Photo mit iPhone machen.. Bild per Mail ans iPad senden - sonst ist es zu gross.... in den Photos sichern.... und hochladen....

Eureka!

Stichwortliste zur Routenplanung:
- Wüstentour Erg Chebbi?
- Dardes Schlucht
- Cirque de Jaffar

Dateianhang:
IMG_5494.JPG
IMG_5494.JPG [ 98.09 KiB | 1380-mal betrachtet ]

Autor:  barney [ Montag 15. Mai 2017, 09:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Reiseplanung Wildrats - Marokko 2017

networker hat geschrieben:
Moin,
Wir sind mit der Planung weiter. Wir haben eine ersten Entwurf mit drei Basislager gemacht. Unser Schwerpunkt sollen Schotterstrecken im Altlas und mindestens einmal Sandspiele sein.

Moin moin,
dann würde ich als Erstes die reichlich (aus meiner Sicht unnötig) lange Schleife in Richtung algerische Grenze streichen … :mrgreen:
networker hat geschrieben:
Wir haben schon minimales Gepäck - aber auch dabei sind Sachen, die ich nicht auf eine Schottertour mitnehmen.
- komplettes Werkzeug und Medical Kit.

Ich weiß zwar nicht wieviel Kilos dieses Paket bei Euch ausmacht :Mh: aber ich würde aus eigener Erfahrung gerade auf den teils recht schwach frequentierten Naturstraßen weder auf ausreichendes Werkzeug (Reifenpanne !) noch auf medizinische Notfallversorgung verzichten wollen. Man könnte die Sachen ja auch auf mehrere Mopeds aufteilen. :L
networker hat geschrieben:
Klamotten ist ein Satz für den Abend mit 2x Unterwäsche für 2 Wochen dabei. Und mehr Zeit gibt es einfach nicht - dann ist die einzige Option nicht zu fahren....

Option 2 im Sinne der Luftreinhaltung wäre 1x Rei in der Tube :Mh:
networker hat geschrieben:
Meine erste konkrete Frage - macht die Station Oujda auf dem Weg zum Erg Chebbi Sinn - oder ist es dort wie am Nordost Zipfel Schottlands - eher uninteressant - zum Motorradfahren?

Ein Stück an der Küste entlang ist immer eine gute Wahl. Aber (siehe oben) ich würde spätestens bei Targuist nach Süden abbiegen und dann z.B. über Fes, Meknes, Midelt etc. nach Merzouga fahren.
networker hat geschrieben:
Stichwortliste zur Routenplanung:
- Wüstentour Erg Chebbi?

Einmal rund um den Erg Chebbi geht auch mit einem Flugzeugträger wie der Tiger. Ich persönlich würde von ernsthaften Abstechern in die Dünen Abstand nehmen. Es sei denn Ihr habt ausreichend Wasser, Schaufeln, Luftpumpen und Zeit dabei. :kno:
Die Alternative besteht aus Kamelen, die man bei jedem Hotel in Merzouga günstig mieten kann.
networker hat geschrieben:
- Dardes Schlucht

Die „große“ Runde von Tinghir durch die Dades-Schlucht via Agoudal und retour durch die Todra-Schlucht lies sich im April 2017 problemlos befahren. Naturbelag nur noch vom oberen Ende der Dades-Schlucht bis Agoudal. Agoudal-Tinghir komplett asphaltiert.
networker hat geschrieben:
- Cirque de Jaffar

Lies sich im April 2017 ebenfalls problemlos befahren. Straße wird ausgebaut (ab Midelt ca. 10 km autobahnbreit planiert, aber noch ohne Asphalt), der alte Naturbelag kann nach Regenfällen teilweise tiefe Spurrinnen aufweisen, ansonsten auch Goldwing-geeignet, bis auf ein kurzes Stück durch ein Flussbett.
Hinweise zur An- und Einreise auch im anderen Fred:
viewtopic.php?f=12&t=6436&start=16#p137636

Vielleicht schaffe ich demnächst mal wieder ein Stückchen Reisebericht …
Ciao Bernd

Autor:  GS-Tom [ Montag 15. Mai 2017, 09:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Reiseplanung Wildrats - Marokko 2017

Ich kann mich der Streckenempfehlung von Berndt anschließen.

Gruss Thomas

Autor:  Tigertrail [ Montag 15. Mai 2017, 09:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Reiseplanung Wildrats - Marokko 2017

barney hat geschrieben:
Wie wäre es mit Plan "A2": Gelegentlich 2 Nächte an einem Ort bleiben für eine knackige Tagestour ohne Gepäck, wie die Todra-Dades-Runde oder den Cirque du Jaffar. :L
Ciao Bernd

So haben wir es gemacht und das hat sich bewährt, wobei wir die grosse Todra-Dades-Runde (also bis ganz nach oben) mit Vollgepäck gemacht haben was auch gut machbar war. Allerdings wussten wir da noch nicht was uns erwartet und es wäre natürlich ohne Gepäck teilweise etwas leichter gewesen. Aber im Grossen und Ganzen habe ich rückwirkend das Gefühl dass es bei so grossen und schweren Bikes keinen grossen Unterschied macht ob mit oder ohne Gepäck, zumindest auf unserer Marokko Reise vom letzten Jahr obwohl da durchaus die eine oder andere anspruchsvolle Strecke dabei war.

Autor:  KTMUmsteiger [ Montag 15. Mai 2017, 10:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Reiseplanung Wildrats - Marokko 2017

Wünsche Euch für Euer Vorhaben, gutes Gelingen, und möge der Wettergott mitspielen.
LG Klaus

Autor:  barney [ Montag 15. Mai 2017, 16:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Reiseplanung Wildrats - Marokko 2017

GS-Tom hat geschrieben:
Ich kann mich der Streckenempfehlung von Berndt anschließen.

Danke, aber bitte ohne "t" ;)

Seite 3 von 4 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/