Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film
Aktuelle Zeit: Freitag 17. November 2017, 19:04

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 17. Juli 2017, 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 17:31
Beiträge: 673
Wohnort: Holzkirchen
Hallo Michael,
auch wenn ich noch keine Zeit für den Film hatte, Deine Bilder und die Prosa dazu sind absolut klasse. :Sl: :App: :App: :Sl:

Ich erkenne wieder einmal, dass Marokko noch wesentlich mehr zu bieten hat als ich bisher in drei Reisen gesehen habe. Und man sieht umso mehr je weiter man sich von den Hauptstraßen entfernt. Woher hattest Du nur die ganzen Strecken? Topo-Karten oder Google Earth/Maps ? :Mh:
netter Mann hat geschrieben:
Diese Gegend der Welt werde ich ganz sicher niemals selbst besuchen, ist mir viel zu heiß. Umso mehr Dank für`s Zeigen! :App:

Wie schon gesagt, so drei bis vier Wochen früher und die Temperaturen sind noch im angenehmen Bereich. Wir hatten zwischen 20 und 30 Grad, je südlicher desto wärmer. :Ni:
Ich war heuer von Ende März bis Mitte April, das war – entsprechend Michaels Bericht – die temperatur-technisch bessere Wahl. Den hohen Atlas konnten wir auf knapp 3000 völlig schneefrei überqueren, aber das kann von Jahr zu Jahr anders sein ;)
qtreiber hat geschrieben:
... Marokko ist mir fremd, ob es so bleibt???

Ich kann das Land nur wärmstens empfehlen DD
Ich würde allerdings keine Camping-Ausrüstung mitschleppen - aber das ist ja auch individuelle Geschmackssache :Pr:

_________________
Jeder darf sagen was er denkt, vorausgesetzt er hat vorher gedacht.

Guckstdu barneys Abwege


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 19. Juli 2017, 21:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 08:34
Beiträge: 268
Wohnort: Köln
barney hat geschrieben:
Woher hattest Du nur die ganzen Strecken? Topo-Karten oder Google Earth/Maps ?


Analoge Reiseführer, Reiseberichte im Indernetz, wikiloc.... alles was mir so unter die Finger kommt. Planung dann mit Motoplaner, komme ich am besten mit klar, schnelle Umschaltung zwischen den Kartenansichten........

_________________
>>Meine Reiseberichte<<

Bilderflut https://www.flickr.com/photos/stollenvernichter/sets

Antike Homepage http://www.offroad-only.de


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Juli 2017, 06:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Juni 2010, 07:11
Beiträge: 12175
Wohnort: Idar-Oberstein
...ja bin auch gespannt, hoffe die Katie hat trotz Mucken gehalten.

Die Hitze war das größte Problem, die Euphorie fehlt so ein bisschen beim Lesen und passen nicht so ganz zu den Bildern,
aber ich verstehe, Hitze die man nicht abschalten kann ist Scheixxe und man hat ja einen Zeitplan. :Sp:

Aber die Bilder, Landschaft bleiben was sie sind - genial. DD :Sab:

Grüße

_________________
Michael /mimoto

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates)

Bild

|| >>Meine Reiseberichte<< || >>onTour Technik<< || >>Herbst im Herz<< || >>Trans Pyrenäa<< || >>YouTube Kanal<< || >>Vimeo Kanal<< ||


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Juli 2017, 08:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 08:34
Beiträge: 268
Wohnort: Köln
Bild00 KTM Marokko 2015 by Michael, auf Flickr

15. Cala Iris - Martil

Bild014 KTM Marokko 2015 Cala Iris-Martil by Michael, auf Flickr

Der morgendliche Nebelniederschlag vom Meer weckt mich mit freundlichen Tropfen ins Gesicht. Danke dafür.

Bild014 KTM Marokko 2015 Cala Iris-Martil-001 by Michael, auf Flickr

Schnell einpacken und schnell weg. Heute haben wir es nicht weit, nur 190 km bis zum Küstenort Martil. Aber erst ein Halt im bunten Hotel/Metzgerei/Restaurant.

Bild014 KTM Marokko 2015 Cala Iris-Martil-002 by Michael, auf Flickr

zur Nahrungsaufnahme und kurzem Kartenstudium.

Bild014 KTM Marokko 2015 Cala Iris-Martil-003 by Michael, auf Flickr

Aber verfahren unmöglich, immer an der Küste lang, die sich anfangs aber noch verhüllt.

Bild014 KTM Marokko 2015 Cala Iris-Martil-004 by Michael, auf Flickr

Kurz vor dem Campingplatz klingt die KTM plötzlich als ob der Auspuff abgefallen wäre, die FI Leuchte blinkt SOS und nimmt kaum noch Gas an. What the f... Anhalten, Motor ausmachen, warten, wieder anmachen, läuft wieder, vielleicht hat sich die Elektronik nur verschluckt.

Bild014 KTM Marokko 2015 Cala Iris-Martil-005 by Michael, auf Flickr

Auf dem Campingplatz wird das Kennzeichen mittels Frühstückbrett europafein gemacht. Ich prüfe an der KTM alle Elektrik Verbindungen, nichts auffälliges. Der Rest schaut auch ok aus.

Dann steht ja einem Strandspaziergang über die abbey road nichts im Wege.

Bild014 KTM Marokko 2015 Cala Iris-Martil-006 by Michael, auf Flickr

Martil ist ein modernes Küstenörtchen mit westlichem Flair, ein starker Kontrast zum Landesinneren. Hier laufen Frau und Herr Marokkaner relativ relaxt rum, könnte auch fast an der gegenüberliegenden Seite des Mittelmeeres sein.

Bild014 KTM Marokko 2015 Cala Iris-Martil-007 by Michael, auf Flickr

Bild014 KTM Marokko 2015 Cala Iris-Martil-010 by Michael, auf Flickr

Nur an den Kosten für Gerüste wird etwas gespart.

Bild014 KTM Marokko 2015 Cala Iris-Martil-008 by Michael, auf Flickr

Wieder sind wir die einzigen Gäste im Camping Restaurant, eindeutig Nebensaison. WiFi gibt es nur neben dem Büro, wird halt auf dem Plastikstuhl noch etwas das vorausgesagte Europawetter gecheckt und sich danach ins Zelt begeben.

_________________
>>Meine Reiseberichte<<

Bilderflut https://www.flickr.com/photos/stollenvernichter/sets

Antike Homepage http://www.offroad-only.de


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Juli 2017, 11:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 08:34
Beiträge: 268
Wohnort: Köln
Bild00 KTM Marokko 2015 by Michael, auf Flickr

16. Martil- Tanger med - Sete - Köln

Bild015 KTM Marokko 2015 Martil-Tanger Med by Michael, auf Flickr

Die letzte Etappe steht an. Und irgendwie war es klar, nach 10 km klingt die KTM wieder plötzlich als ob der Auspuff abgefallen wäre, die FI Leuchte blinkt SOS und nimmt kaum noch Gas an. Diesmal hilft Aus/ Einschalten nur bedingt, die restlich 50 km bis zum Hafen kämpfe ich mit dem weidwunden Gefährt durch die immer noch malerische Landschaft.

Bild015 KTM Marokko 2015 Martil-Tanger Med-001 by Michael, auf Flickr

Bild015 KTM Marokko 2015 Martil-Tanger Med-002 by Michael, auf Flickr

In Tanger med läuft sie wieder ganz ok, das Einchecken ist kein Problem und auf die Röntgenuntersuchung wird bei Zweiradfahrern auch verzichtet.

Bild015 KTM Marokko 2015 Martil-Tanger Med-003 by Michael, auf Flickr

Für die nächsten zwei Tage gut verzurrt.

Bild015 KTM Marokko 2015 Martil-Tanger Med-004 by Michael, auf Flickr

Keine besonderen Vorkommnisse während der Überfahrt. Und so erreichen die drei Reisenden wieder europäischen Boden in Sete. Es wird sich verabschiedet, ich helfe Stefan noch bei einem Platten und leider gab es keine Wunderheilung, die KTM kotzt sich nach zehn Minuten wieder aus.

Sieht so aus, als ob ich doch mit der Bahn nach Hause fahre, diesmal aber eher unfreiwillig. Da meine Ortskenntnisse in Sete sehr beschränkt sind, steuere ich den Bahnhof an. Der ADAC wird kontaktiert, ich schildere kurz mein Problem. Anscheinend zu kurz für die französische Madam. Was ich denn jetzt wolle, es ist Sonntag und übrigens hätten französische Motorradhändler auch am Montag geschlossen.

Mit um ein dB erhöhter Stimme mach ich klar, das ich einem Abschleppwagen, einer Unterkunft und einer Werkstatt am Dienstag nicht ganz abgeneigt wäre. Merci.

Bild016 KTM Marokko 2015 Tanger Med-Sete-001 by Michael, auf Flickr

Trotz Sonntag kommt der Abschlepper überraschend schnell, fackelt nicht lange, lädt die KTM auf, mich danach am Hotel ab und wir verabreden uns für Dienstag, der nächste Händler ist in Montpellier.

Aber es gibt hässlichere Ort zu stranden. Nach dem ich mich im Hotel stadtfein gemacht hatte, war ein Besuch der auch Sonntags geöffneten Markthalle angesagt. In Marokko hatten wir nicht gehungert, aber das südfranzösische Nahrungsangebot ist doch deutlich verführerischer. Mit vollem Bauch und leerer Brieftasche verließ ich den Ort der Versuchung, machte noch einen Spaziergang durch das Städtchen und dann zurück ins Hotel http://www.hotelazursete.com/tarifs.html Ganz ok, kleine Zimmer, gutes Frühstück, schnelles Wlan.

Und was macht man noch mit 1 1/2 Tagen unfreiwilligen, normalen Urlaub? Museen Kunscht http://crac.languedocroussillon.fr und Foto http://www.la-mid.fr

oder selber ein paar Fotos machen.

Bild016 KTM Marokko 2015 Tanger Med-Sete-002 by Michael, auf Flickr

Bild016 KTM Marokko 2015 Tanger Med-Sete-006 by Michael, auf Flickr

Bild016 KTM Marokko 2015 Tanger Med-Sete-007 by Michael, auf Flickr

Bild016 KTM Marokko 2015 Tanger Med-Sete-010 by Michael, auf Flickr

Bild016 KTM Marokko 2015 Tanger Med-Sete-013 by Michael, auf Flickr

Bild016 KTM Marokko 2015 Tanger Med-Sete-017 by Michael, auf Flickr

Dienstag vormittag auf dem Weg nach Montpellier. Bei http://www.ktm34.com werde ich und die KTM abgeladen. Trotz meines eingeschränkten Französischwortschatzes, empfängt mich der Chef sehr freundlich und übergibt mich in die Obhut seines Sohnes, der etwas Englisch kann, was die Sache sehr erleichtert. Erste Vermutung ist die Benzinpumpe. Wird nach Hörprobe verworfen. Da sich die Sonne dem Höchststand nähert, gehen wir danach erst Mittag essen. Lais­sez faire und so, mir als Kölner weder unbekannt noch unbeliebt.

Nach der Mittagspause wird dann die Diagnosekiste angestöpselt, auch ohne Ergebnis. Mein Telefon gibt laut, es ist der ADAC. Es täte ihnen leid, aber der nächste Händler wäre in den nächsten 3 Wochen nicht in der Lage zu helfen. Mmhh, war genau der Händler in dessen Werkstatt ich gerade stand. Also jetzt nichts Falsches sagen. Ende vom Lied, ich durfte mit der Bahn nach Hause fahren, die KTM kann beim Händler stehenbleiben und kommt hoch auf dem gelben Wagen nach Hause.

Der Chef von KTM34 fährt mich noch zum Flughafen von Montpellier, diesmal wirklich merci. Dort besteige ich aber leider keinen Flieger, sondern den Bus zum Bahnhof. Fahrkartenautomaten sind für mich kein Mysterium, aber scheinen dort nicht für internationale Verbindungen gemacht zu sein. Dafür gibt es eine Art Kundenzentrum, sogar mit extra Angestellten für Nichtfranzosen.

Gemeinsam suchen wir die nächste Verbindung nach Köln raus, nicht so einfach.

Los gehts: Von Montpellier steige ich in den Zug nach Toulouse. Dort hat der Schlafwagen nach Paris freundlicherweise gewartet, gar nicht so einfach sich mit dicker Gepäckrolle und in Motorrad Klamotten in das oberste Bett zu befördern.

Ankunft in Paris Gare d’Austerlitz. Dummerweise fährt der Thalys in Gare du Nord ab. Also wo ist die Metro, wo bezahlt man und wie zur Hölle kommt man mit Gepäck durch diese Dreieckschranken. Zu meiner Schande muss ich gestehen, das ich trotz der Nähe zu Köln, noch nie in Paris war. Just in time erreiche ich den Thalys. Nur noch 3 Stunden bis Köln. Endspurt.

Zwei Wochen spurte auch die KTM ein. Mein Schrauber ruft mich an, wo denn das Problem liegen würde, läuft doch. Nach einer kleinen Runde wusste er Bescheid, den Fehler hätte er noch nie gehabt. Na toll!

Nach langwieriger Fehlersuche war es der Kabelbaum, der wohl durch einen defekten Spannungsregler zu viel Ampere abbekommen hatte und so zeitweise ein Steuergerät ausser Funktion setzte. Da ich noch einen Gutschein hatte, habe ich mir einen neuen Kabelbaum besorgt und den Einbau dann lieber doch outgesourced.

Danke für die Aufmerksamkeit.

_________________
>>Meine Reiseberichte<<

Bilderflut https://www.flickr.com/photos/stollenvernichter/sets

Antike Homepage http://www.offroad-only.de


Zuletzt geändert von on any sunday am Donnerstag 20. Juli 2017, 16:39, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Juli 2017, 11:18 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Juni 2010, 07:11
Beiträge: 12175
Wohnort: Idar-Oberstein
on any sunday hat geschrieben:

Danke für die Aufmerksamkeit.


Gerne. :Ni:

Spannend schönes Abenteuer. DD

Grüße

_________________
Michael /mimoto

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates)

Bild

|| >>Meine Reiseberichte<< || >>onTour Technik<< || >>Herbst im Herz<< || >>Trans Pyrenäa<< || >>YouTube Kanal<< || >>Vimeo Kanal<< ||


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Juli 2017, 11:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 5. September 2016, 16:10
Beiträge: 401
Wohnort: Allgäu
Und WIE aufmersam ich das gelesen habe DD :Sl:

_________________
Viele Grüße aus dem Allgäu
Peter

Eternity is a very long time - especially towards the end (Stephen Hawking)


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Juli 2017, 11:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 17:29
Beiträge: 5606
Wohnort: 80993 München
Grandiose Landschaften - wunderbarer Bericht - hervorragende Bilder.
Aber halt leider nicht (es klingt blöd, aber es ist so) nicht mein Zielgebiet.
Unabhängig davon aber fünf von vier möglichen Schippy-Daumen.
:L :L :L :L :L

_________________
maxmoto
was ist was wert


>>Meine Reisebericht<<


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de