Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film (Achtung dieses phpBB - Forum verwendet Cookies, mit der Teilnahme am Forum erklären Sie ihr Einverständnis!)
Aktuelle Zeit: Sonntag 27. Mai 2018, 01:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fragen zum Reisen mit der DJI Spark
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 4. Februar 2018, 23:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 08:11
Beiträge: 63
Wohnort: Irish Riveria
ich weiss dass sich niemand mehr für die Spark interessiert seit das neue Ding da ist ... aber hier noch drei Fragen eines Späteinsteigers.

Ich hab das Komplettpaket mit Remote und der Akkulade-Leiste. Passt alles super für den Dronen-Nachmittag; alles was man braucht, die Remote, bis zu 3 frische Akkus und die Spark passen genau in die beigegebene Tasche, welche man lässig in den Seitenkoffer legt.

Aber wie sieht das auf einer mehrtägigen Mopped Tour aus? Da gibt es im Seitenkoffer Gestopfe und Gedränge und die Akkus müssen am Abend geladen werden ... .

Nun die Fragen:

1) fürs Stopfen im Seitenkoffer - ich nehme an da greift man dann auf den Styroform Pack zurück?

2) nehmt ihr die Ladeleiste mit? Die Leiste ist ja superflach aber der AC Adapter ist schon ein Klotz ... ich nehme an man kann die Akkus auch in der Spark laden. Das Grundpaket hat ja die Ladeleiste nicht und ich sehe auf den Bildern ein kleines kompaktes Wandsteck-Ladegerät. Natürlich geht da nur ein Akku auf einmal, aber ich stell mir das so vor: der erste Akku gleich bei Hotel Ankunft, der zweite nach dem Abendessen und ggf. der dritte am späten Abend ... oder so

3) ist das Wandsteck-Ladegerät im Grundpaket ein normaler USB Charger oder ist da was besonderes drin? Also Steuerelemente für die "Smart-Batteries" wie DJI das nennt? Oder macht das irgendwas in der Spark? Sind ja auch Warnungen im Handbuch.

3a) Ist das Kabel vom Ladegerät zur Spark dasselbe wie vom Kombi-Ladegerät zur Remote?

Sorry - lange Fragen, aber es ist doch bestimmt schon wer mit der Spark gereist. Natürlich kann ich irgendwo noch Platz für den Lade-Klotz finden, aber leichtes Packen fängt damit an dass man jedes Teil was man mitschleppt kritisch überdenkt. Ich habe einen multi-USB Charger für all die anderen Sachen, die ich schon dabei habe und würde das gerne weiter universel so benutzen wenn das geht. Genuegend mAh’s sind vorhanden.

Die abschraubbaren Steuerknüppel von der neuen Air hätte ich auch gerne ...

Wie macht ihr das?


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 4. Februar 2018, 23:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 15:14
Beiträge: 4059
Hallo,

ich hab mir diese Tasche geholt:
https://www.amazon.de/iTrunk-Wasserdich ... sche&psc=1

Da passt alles super rein. Spark, 3 Akkus, Inkl. Ladeleiste und Netzteil. Ich werf die Tasche in meinen "Topcase"-Ersatz (Baumarktkoffer) und gut ist. Da hab ich auch kein Problem mit den Steuerknüppeln. Zusätzlich hab ich einen Gimbalschutz auf der Spark stecken. In dem Koffer hab ich auch keine Angst um die Propeller. Laden mit dem Kabel (beiliegendes funktioniert natürlich für RC und Spark zu laden) dauert es ewig bis ein Akku geladen ist. Das Netzteil hat einen USB Anschluss. Den könnte man auch fürs nächtliche Laden des Handys benutzen und kann sich den Ladestecker sparen. (Wenns auf die 5cm³ drauf ankommt)

So mach ich das....

Ansonsten für die RC-Knüppel gibt es Schützer. Zum Beispiel solche
https://www.amazon.de/Rhodesy-Transport ... park&psc=1
(Ich hab aber andere, ähnliche deshalb keine Gewähr dass diese passen)

Gruß
Herbert aka Schippy


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 5. Februar 2018, 01:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:52
Beiträge: 3377
Wohnort: Biberist, Schweiz
Die Spark ist hart im nehmen und ebenso verarbeitet. Also entweder in eine kleine Tasche stecken wie von Herbert vorgeschlagen oder einfach so ins (kleine) Topcase packen, da passiert nix. Was ich empfehlen würde ist ebenfalls wie von Schippy erwähnt ein Gimbalschutz. Hab ich auch und damit ist der Kopter auf Reisen so gut wie unkaputtbar da der Gimbal das heikelste Teil an der Drohne ist. Der von Herbert empfohlene (oder ähnliche) Steuerknüppelschutz ist auch eine gute Investition, verwende ich sowohl an der Spark wie auch an der Mavic Remote.

Ich würde auf Reisen nur den originalen, dicken USB Ladestecker mitnehmen und mir den Rest sparen da dieser mit ausreichend Power lädt. Dafür würde ich mir eine fette Powerbank holen, denn einer der grossen Vorteile der Spark ist immer noch dass diese über eine Powerbank geladen werden kann. So kann man während man unterwegs ist und die Drohne im Koffer liegt schon mal einen Akku oder den Controller laden. Das bietet keine andere DJI Drohne weshalb ich die Spark für Reisen und speziell mit dem Motorrad immer noch toll finde. Mit einer 20000mAh Powerbank die es mittlerweile für kleines Geld gibt kann man die Spark inkl Controller schon einige Male aufladen. Dicke Akkupacks sind für mich seit Jahren ständige Begleiter und ich möchte nicht mehr darauf verzichten.

_________________
Hör nicht auf die Vernunft, wenn du einen Traum verwirklichen willst.
(Henry Ford)

Tiger on Trail Homepage
Tiger on Air Flugschule
Mein YouTube Kanal


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 6. Februar 2018, 08:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 08:11
Beiträge: 63
Wohnort: Irish Riveria
Gute Tips schon mal - vielen Dank!

Joystick-Schuetzer und Gimbal-Schutz hab ich gleich mal bestellt - ich hoffe es ist noch vorm naechsten Trip in der Post.

Die grosse Tasche ist etwas zu viel fuer mein Platzangebot ... ich hab kein Top-Case und die Haelfte meiner Trips reise ich mit leichtem 20 Liter Handgepaeck per Flieger an.

Muss ich mal gucken ... also mit dem weissen Lade-Kabel zur Remote kann ich auch den Flug-Akku in der Spark drin laden ... das probier ich nachher mal aus ob mein USB-Charger das tut. Der DJI Klotz ist schon nicht ganz ohne - und es muss ja abends im Motel noch so einiges anderes geladen werden ... aber gut - dann nehme ich ihn eben mit ...

Mann, Mann, Mann - was man heute alle so dabei hat und aufladen muss ... Handy, iPad, Sena, Powerbank (hab ich schon), GoPro Akkus, ... und nun noch Spark Akkus und Remote ... gut dass ich keine Apple Watch habe ... lol. Das haette sich vor 15 Jahren keiner vorstellen koennen ...

... ganz abgesehen von den Verrenkungen die man manchmal im Motel machen muss um eine freie Steckdose zu finden ...


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 6. Februar 2018, 09:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 17. Juni 2011, 07:42
Beiträge: 4469
Wohnort: Wien
C_B_ hat geschrieben:
Mann, Mann, Mann - was man heute alle so dabei hat und aufladen muss ... Handy, iPad, Sena, Powerbank (hab ich schon), GoPro Akkus, ... und nun noch Spark Akkus und Remote ... gut dass ich keine Apple Watch habe ... lol. Das haette sich vor 15 Jahren keiner vorstellen koennen ...


...und nicht zu vergessen einen Verteiler-Steckdosenleiste, damit du nicht ein Gerät nach dem anderen aufladen musst :lol:

So long,

da Wolf

_________________
...der mit dem Tiger tanzt

Bild


>YouTube< >Facebook< >Instagram<


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 6. Februar 2018, 10:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. August 2015, 08:35
Beiträge: 1329
Wohnort: Erding
C_B_ hat geschrieben:

Mann, Mann, Mann - was man heute alle so dabei hat und aufladen muss ... Handy, iPad, Sena, Powerbank (hab ich schon), GoPro Akkus, ... und nun noch Spark Akkus und Remote ... gut dass ich keine Apple Watch habe ... lol. Das haette sich vor 15 Jahren keiner vorstellen koennen ...

... ganz abgesehen von den Verrenkungen die man manchmal im Motel machen muss um eine freie Steckdose zu finden ...


Da ist der Markt schon aufgesprungen und es gibt für (fast) alles schon Ladegeräte mit USB-Mini Anschluß. Beispiel für die Akkus der A6000 oder für die GoPro

Dann noch so ein Teil dazu und man braucht nur noch eine einzige Steckdose DD und spart viel Platz im Gepäck DD
Mit dem weiteren Vorteil, das man dann die Akkus auch an die Powerbank hängen kann, wenn mal kein Strom vorhanden ist.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 6. Februar 2018, 12:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 17. Juni 2011, 07:42
Beiträge: 4469
Wohnort: Wien
Kradreisender hat geschrieben:
Dann noch so ein Teil dazu und man braucht nur noch eine einzige Steckdose DD und spart viel Platz im Gepäck DD


DD

aber du glaubst doch nicht im ernst, dass ich mit 4-5 Anschlüssen durchkomme :LoL:

Bei mir ist es >sowas< (5 + 5)

So long,

da Wolf

_________________
...der mit dem Tiger tanzt

Bild


>YouTube< >Facebook< >Instagram<


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 6. Februar 2018, 13:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. August 2015, 08:35
Beiträge: 1329
Wohnort: Erding
:shock:

:mrgreen:

Krass :D

Wobei es tatsächlich ein Witz ist, wie wenig Steckdosen es in Hotelzimmern weltweit so gibt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de