Mimoto's Reiseforum

Reiseberichte mit Routen, Foto und Film
Aktuelle Zeit: Dienstag 21. November 2017, 06:15

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Rechtliches zum Thema Drohnen
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 19. Januar 2017, 15:04 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Juni 2010, 07:11
Beiträge: 12177
Wohnort: Idar-Oberstein
Frido hat geschrieben:
....
Den Zusammenhang verstehe ich nicht, denn das kann man m.E. nicht wirklich miteinander vergleichen.


Urban Priol wird's bestimmt bald erklären... ;)

Grüße

_________________
Michael /mimoto

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates)

Bild

|| >>Meine Reiseberichte<< || >>onTour Technik<< || >>Herbst im Herz<< || >>Trans Pyrenäa<< || >>YouTube Kanal<< || >>Vimeo Kanal<< ||


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rechtliches zum Thema Drohnen
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 29. Januar 2017, 20:41 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 21. Juni 2010, 07:09
Beiträge: 6070
Da es schon etwas außergewöhnlich ist, wird vielleicht die Presse an dem Unfall dran bleiben.

Zitat:

Im Umland von München
Mitten auf der Autobahn: Auto kracht gegen Drohne


Ungewöhnlicher Unfall mitten auf der Autobahn: In Bayern ist eine Autofahrerin in der Nähe von München mit einer Drohne zusammengestoßen. Unklar ist, ob das unbemannte Luftfahrzeug gerade flog oder auf der Fahrbahn stand.
"Wie die Drohne auf die Fahrbahn gekommen ist, wissen wir nach aktuellem Stand nicht", sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten vermuten, dass der Akku der Drohne leer war und das Gerät deshalb auf der Autobahn landete.

Drohnenpilot im Visier
Immerhin ist der Startort der Drohne der Polizei bereits bekannt; dieser liege im Münchner Stadtteil Neuaubing, nur wenige Kilometer vom Unfallort entfernt.....


Link zum Artikel, Klick


*edit*
Bei SPON ist seit ein paar Minuten auch ein Artikel über den Unfall: Klick

_________________
Bild
>meine Videos
>Meine Reiseberichte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rechtliches zum Thema Drohnen
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 29. Januar 2017, 23:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. August 2015, 06:35
Beiträge: 1068
Wohnort: Erding
Der Pilot hat sich wohl bei der Polizei gemeldet und angeblich führte ein technischer Defekt dazu, das die Drohne außer Sichtweite geflogen ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rechtliches zum Thema Drohnen
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 30. Januar 2017, 06:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 13:14
Beiträge: 3547
Zitat:
Die Beamten ermitteln wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen den Mann. "Das ist eine große Gefahr", sagt ein Polizeisprecher


Ich stelle mir gerade die Frage, wie es da mit der Vorschrift aussieht, dass man immer auf Sicht fahren muss...... Das wird im Artikel auf jeden Fall mal nicht erwähnt.

Ist batürlich sehr doof gelaufen, egal was war. Aber hätte auch viel schlimmer ausgehen können. Hoffentlich hat der Pilot die vorgeschriebene Haftpflichtversicherung.

Gruß
Herbert aka Schippy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rechtliches zum Thema Drohnen
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 30. Januar 2017, 07:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 5. September 2016, 16:10
Beiträge: 401
Wohnort: Allgäu
Schippy hat geschrieben:

Ich stelle mir gerade die Frage, wie es da mit der Vorschrift aussieht, dass man immer auf Sicht fahren muss......

Steht natürlich in der StVO. Wenn man nun auf deutschen Autobahnen jederzeit nur so schnell fahren darf, und vor jedem auf der Straße rumliegenden Teil zu bremsen und das auch der Hintermann so hält, werden ab dem Tag noch max. 80 km/h erlaubt sein. Ach ja, nicht nur auf Autobahnen.
Bevor ich vor einer Drohne auf der AB bremse und von hinten abgeschossen werde, fahr ich drüber.

_________________
Viele Grüße aus dem Allgäu
Peter

Eternity is a very long time - especially towards the end (Stephen Hawking)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rechtliches zum Thema Drohnen
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 30. Januar 2017, 09:08 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Juni 2010, 07:11
Beiträge: 12177
Wohnort: Idar-Oberstein
Kradreisender hat geschrieben:
Der Pilot hat sich wohl bei der Polizei gemeldet und angeblich führte ein technischer Defekt dazu, das die Drohne außer Sichtweite geflogen ist.


...das hätte ich auch behauptet. :mrgreen:

Das ist doch jetzt keine Drohnen problem, was lernt man in der Fahrschule:
"jeder Fahrzeugführer muss sein Fahrzeug innerhalb der halben Sichtweite anhalten können."

Die würde ich anzeigen und könnte mir meine Drohne ersetzen. 8-)

Statistisch sind bisher mehr Flugzeuge auf Autobahnen gelandet als Drohnen,
also ich würd mir eher Sorgen über Steinewerfer oder schiessende LKW Fahrer machen,
von den anderen Wahnsinnigen will ich garnicht reden die da unterwegs sind. :Ni:

Grüße

_________________
Michael /mimoto

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates)

Bild

|| >>Meine Reiseberichte<< || >>onTour Technik<< || >>Herbst im Herz<< || >>Trans Pyrenäa<< || >>YouTube Kanal<< || >>Vimeo Kanal<< ||


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rechtliches zum Thema Drohnen
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 30. Januar 2017, 09:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2011, 07:58
Beiträge: 6202
Wohnort: Kottingbrunn
Abgesehen davon, muß man auf Autobahnen nicht auf halbe Sicht fahren.

und die Frage ist, war die Drohne schon auf der Fahrbahn oder landete sie gerade, denn da hast wenig Chancen auszuweichen.

Und wenn der Drohnenhalter keine Versicherung hat, eventuell hat er ja ein haus oder eine Wohnung, an die Kohle kommt man notfalls irgendwie.


Und wegen Autobahnen so mal nebenbei:
Wenn man in der Nacht fährt und abblendet darf man eigentlich nur mehr 50 fahren.
Wegen dem Fahren auf Sicht :roll: :roll:

Da ist vor einiger Zeit Einer verurteilt worden, der in der Nacht auf der Autobahn einen Passanten überfahren hat.
Laut Sachverständigem Abblendlicht und schneller als 50 kmH gefahren, der konnte das nicht rechtzeitig erkennen und war schuld :!:

_________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.

http://www.klausmotorreise.com

Meine Reiseberichte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rechtliches zum Thema Drohnen
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 30. Januar 2017, 11:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 13. Februar 2011, 11:28
Beiträge: 721
Wohnort: Rupertigau
klauston hat geschrieben:
. . . Und wegen Autobahnen so mal nebenbei:
Wenn man in der Nacht fährt und abblendet darf man eigentlich nur mehr 50 fahren.
Wegen dem Fahren auf Sicht :roll: :roll:

Da ist vor einiger Zeit Einer verurteilt worden, der in der Nacht auf der Autobahn einen Passanten überfahren hat.
Laut Sachverständigem Abblendlicht und schneller als 50 kmH gefahren, der konnte das nicht rechtzeitig erkennen und war schuld :!:


Servus,

jetzt weiß ich auch warum mir auf österr. Autobahnen so viele mit Fernlicht entgegenkommen und schön blenden, und ich dachte schon in Ö. gibt´s die Auto´s nur mit Fernlicht :mrgreen:


Gruß
Karl

_________________
Weil´s immer mehr Spaß macht


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de